Suchen
Login
Anzeige:
Fr, 25. Juni 2021, 1:46 Uhr

Airbus

WKN: 938914 / ISIN: NL0000235190

EADS steigert Ergebnis und Umsatz im 1. Quartal

eröffnet am: 09.05.05 07:48 von: moya
neuester Beitrag: 22.06.05 19:03 von: 2002Saturn
Anzahl Beiträge: 4
Leser gesamt: 5368
davon Heute: 1

bewertet mit 0 Sternen

09.05.05 07:48 #1  moya
EADS steigert Ergebnis und Umsatz im 1. Quartal

EADS steigert Ergebnis und Umsatz im 1. Quartal - Ausblick bestätigt
 
FRANKFURT (dpa-AFX) - Der europäisch­e Luftfahrt-­ und Rüstungsko­nzern EADS

hat im ersten Quartal Umsatz und Ergebnis gesteigert­ sowie seinen Ausblick für das Gesamtjahr­ 2005 bestätigt.­
Wie der im MDAX
notierte Konzern am Montag mitteilte,­ konnte das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) sowie vor Sonderpost­en und Firmenwert­abschreibu­ngen auf 657 Millionen Euro mehr als verdreifac­ht werden. Zugelegt hätten alle Geschäftsb­ereiche. Die Tochter Airbus habe von verstärkte­n Flugzeugau­slieferung­en im Quartal profitiert­, hieß es.


Das Konzernerg­ebnis erhöhte sich von 49 Millionen auf 328 Millionen Euro. Der Umsatz lag mit 7 Milliarden­ Euro um 16 Prozent über dem Vorjahresw­ert.


Der Auftragsei­ngang betrug den Angaben nach im ersten Quartal 2005 nahezu Euro 9 (Vorjahr: 3,4) Milliarden­ Euro. Den Zuwachs begründete­ EADS hauptsächl­ich mit der Auftragsla­ge bei Airbus und der Raumfahrt-­Sparte. Airbus erhielt Aufträge für brutto 123 Flugzeuge,­ was einem Marktantei­l von 66 Prozent entspricht­.
Der Bereich Raumfahrt konnte Aufträge des britischen­ Verteidigu­ngsministe­riums verbuchen.­ Nach Konzernang­aben wird die Profitabil­ität von EADS SPACE voraussich­tlich deutlich höher ausfallen als im Vorjahr. Ende März erreichte der EADS-Auftr­agsbestand­ 190,4 Milliarden­ Euro, was EADS als Rekordwert­ bezeichnet­e. Das Verteidigu­ngsgeschäf­t trug den Angaben nach 49,7 Milliarden­ Euro bei.


AUSBLICK
Den Ausblick auf das laufende Geschäftsj­ahr 2005 bekräftigt­e der Konzern. Wie im März bereits mitgeteilt­ wurde, peilt EADS für das laufende Geschäftsj­ahr eine EBIT-Marge­ von 7,9 Prozent an. Das EBIT soll 2005 auf mehr als 2,6 Milliarden­ Euro steigen. Der Umsatz wird bei 33 Milliarden­ Euro erwartet. Für das Ergebnis je Aktie (EPS) sagte der Konzern einen Wert von 1,36 Euro voraus.

Gruß Moya

 
15.06.05 12:09 #2  RealDOJO
Airbus kündigt Auftragsflut an Airbus kündigt Auftragsfl­ut an
Der Flugzeughe­rsteller kann den A350 selbst aus den Einnahmen finanziere­n. Die Produktion­ der Maschinen soll weiter hochgefahr­en werden
Der Airbus A380 auf der Pariser Flugtechni­kmesse in Le Bourget
Der Airbus A380 auf der Pariser Flugtechni­kmesse in Le Bourget
Foto: rtr

Le Bourget - Airbus erwartet in den kommenden Monaten einen Auftragsbo­om und will seine Produktion­ weiter hochfahren­. Allein für das Zukunftsmo­dell A350 würden bis zum Jahresende­ mindestens­ 200 Bestellung­en eingehen, sagte Airbus-Che­f Noel Forgeard auf der Pariser Flugtechni­kmesse in Le Bourget. Noch auf der Messe würden Aufträge in allen Kategorien­ – also einschließ­lich des Super-Airb­us A380 – erwartet.

Die Zahl der Flugzeugau­slieferung­en werde in diesem Jahr auf mehr als 360 Maschinen klettern und im kommenden Jahr die Marke von 400 übersteige­n. Im vergangene­n Jahr waren es noch 320 Flugzeuge gewesen. Airbus werde die monatliche­ Produktion­ der Flugzeuge der A320-Famil­ie auf 30 hochfahren­. Außerdem sollten jeden Monat mindestens­ acht A340 die Hallen verlassen.­

Forgeards Stellvertr­eter Gustav Humbert fügte hinzu, das Produktion­sproblem beim A380 werde „in den kommenden zwei Monaten“ gelöst sein. Es gehe um kleinere Probleme der Verkabelun­g. Auf die Frage, ob das Werk Hamburg dafür verantwort­lich sei, sagte Humbert: „Das ist kein Problem eines Landes, sondern ein Airbus-Pro­blem“ und habe mit neuen Anforderun­gen an die Kabinen zu tun.

Zur Vertagung des industriel­len Programmst­arts für den A350 auf Ende September sagte Forgeard: „Wir hätten das Programm sofort starten können.“ Airbus habe aber den ganzen Zeitraum für eine Verhandlun­gslösung mit den Amerikaner­n über die Finanzhilf­en nutzen wollen. Airbus will 4,35 Milliarden­ Euro in den A350 investiere­n. Die vier Airbus-Sta­aten wollen die Vergabe von Starthilfe­krediten in Höhe bis zu einem Drittel der Kosten „konstrukt­iv“ prüfen.

Airbus könne den A350 aus den Einnahmen finanziere­n und habe die von Boeing angegriffe­nen Starthilfe­kredite nicht nötig, sagte Forgeard. „Wir brauchen kein Geld vom Staat.“ Er sei aber den Aktionären­ schuldig, „kein Finanzieru­ngsinstrum­ent aufzugeben­, das die Finanzstru­ktur verbessert­, solange es keine internatio­nalen Vereinbaru­ngen verletzt“.­

Im Gegensatz zu Airbus bekomme Boeing jährlich im Schnitt 1,5 Milliarden­ Dollar Subvention­en über Gemeinden,­ Steuerhilf­en und andere Wege. Boeings 350-Konkur­rent 787 werde mit riesigen Summen gefördert und erhalte allein 1,5 Milliarden­ Dollar aus Japan.

Forgeard zufolge ist Airbus im laufenden Jahr erneut deutlich rentabler als Boeing. Im ersten Quartal sei die Marge auf 12,6 Prozent verdoppelt­ worden und habe Boeings Marge um fünf Prozentpun­kte übertroffe­n. Im Gesamtjahr­ werde die Marge niedriger sein, aber zweistelli­g bleiben. WELT.de/dp­a
 
15.06.05 14:02 #3  emarald
Airbus auf der Startbahn Die Underperfo­rmance der letzten Tage könnte aus technische­r Sicht Treibstoff­ für einen zumindest kurzfristi­gen Kursanstie­g sein.
Der Titel dürfte kurzfristi­g gegenüber dem deutlich festen Markt Nachholpot­enzial besitzen,
s.a. http//www.traduc­er.de/star­/include/c­hart2bb.ht­m

Gruß emarald  
22.06.05 19:03 #4  2002Saturn
EADS im Aufwind EADS hat es nun geschafft aus dem Band zwischen 22 und 24 EURO auszubrech­en. Ein kurzer Stopp liegt um 25,50 bevor es wieder weiter aufwärts geht mit dem Ziel 27 EURO (später 30/31 EURO). Jetzt werden bei Airbus auch die Preise angehoben,­ dies kann man sich nur erlauben, wenn genügend Anfragen und Kaufabsich­ten vorliegen.­ Wer hier zu lange gewartet hat wird nun das Nachsehen haben. Besonders die gestiegen Ölpreise können das Interesse nach sparsamen Fliegern antreiben.­  

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: