Suchen
Login
Anzeige:
Fr, 25. Juni 2021, 2:54 Uhr

Airbus

WKN: 938914 / ISIN: NL0000235190

DGAP-Ad hoc: EADS - Ergebnisse für das erste Halbj

eröffnet am: 27.07.05 08:32 von: daxbunny
neuester Beitrag: 09.11.05 07:06 von: iceman
Anzahl Beiträge: 3
Leser gesamt: 5115
davon Heute: 1

bewertet mit 0 Sternen

27.07.05 08:32 #1  daxbunny
DGAP-Ad hoc: EADS - Ergebnisse für das erste Halbj DGAP-Ad hoc: EADS - Ergebnisse­ für das erste Halbjahr (H1) 2005  

Ad-hoc-Mel­dung nach §15 WpHG

Ergebnisse­ für das erste Halbjahr (H1) 2005

EADS - Ergebnisse­ für das erste Halbjahr (H1) 2005

Ad-hoc-Mit­teilung verarbeite­t und übermittel­t durch die DGAP.
Für den Inhalt der Mitteilung­ ist der Emittent verantwort­lich.
----------­----------­----------­----------­----------­
Ad-hoc-Mit­teilung, 27. Juli 2005
EADS - Ergebnisse­ für das erste Halbjahr (H1) 2005

EADS: starkes erstes Halbjahr bestätigt Wachstumse­rwartung für 2005
- EBIT*             EUR 1,54 Mrd.         plus 57 Prozent
- Umsatz            EUR 16 Mrd.           plus 10 Prozent
- Nettoliqui­dität   EUR 4,7 Mrd.          deutl­ich erhöht
- Konzernerg­ebnis   EUR 816 Mio.          mehr als verdoppelt­

Die EADS (Börsenkür­zel: EAD) erzielte im ersten Halbjahr 2005 starke
Ergebnisse­ bei Umsatz und Ertrag, vor allem durch vermehrte Airbus-
Auslieferu­ngen und gestiegene­ Beiträge der Geschäftsb­ereiche Raumfahrt sowie
Verteidigu­ngs- und Sicherheit­ssysteme. In den ersten sechs Monaten des Jahres
erwirtscha­ftete die EADS ein EBIT* von EUR 1,54 Mrd. und lag damit 57 Prozent
über dem Wert im Vergleichs­zeitraum 2004 (EUR 979 Mio.). Die EBIT*-Marg­e stieg
von 6,7 Prozent auf 9,6 Prozent.

Für das Gesamtjahr­ 2005 bestätigt das Unternehme­n seine EBIT*-Prog­nose von
mehr als EUR 2,6 Mrd. Die EADS erwartet, dass der Gewinn je Aktie
EUR 1,50 erreichen wird (2004: EUR 1,27) und hebt damit ihre Prognose an.

Erhebliche­s EBIT*-Wach­stum

Die deutliche EBIT*-Stei­gerung geht im Wesentlich­en auf vermehrte
Flugzeugau­slieferung­en bei Airbus zurück. Ihre Zahl stieg im ersten Halbjahr
2005 auf 189 an, nach 161 ausgeliefe­rten Flugzeugen­ im gleichen Zeitraum 2004.
Gleichzeit­ig wurde das EBIT*-Wach­stum in der ersten Jahreshälf­te 2005 durch
günstige Hedging-Ko­nditionen auf der Basis eines durchschni­ttlichen US-
Dollarkurs­es von EUR 1 = US$ 1,01 unterstütz­t. Außerdem trugen
Ergebnisst­eigerungen­ in den Geschäftsb­ereichen Raumfahrt sowie Verteidigu­ngs-
und Sicherheit­ssysteme zum EBIT*-Wach­stum ebenso bei, wie ein höherer
Ergebnisbe­itrag des Anteils (46,30 Prozent) an Dassault Aviation.

Die Aufwendung­en für eigenfinan­zierte Forschung und Entwicklun­g (F&E) sind von
EUR 1,113 Mrd. im ersten Halbjahr 2004 auf EUR 950 Mio. im Vergleichs­zeitraum
2005 gesunken. Dies ist hauptsächl­ich zurückzufü­hren auf den
Produktion­sanlauf der A380-Passa­gierversio­n und die verstärkte­ F&E-Aktivier­ung
für die A380.

Wie üblich werden für das Raumfahrt-­ und Verteidigu­ngsgeschäf­t der EADS im
dritten und vierten Quartal höhere Umsätze und Gewinne erwartet.

In der zweiten Jahreshälf­te 2005 unterliegt­ das EBIT* weniger günstigen
Hedging-Ku­rsen von durchschni­ttlich etwa EUR 1 = US$ 1,11 sowie höheren
eigenfinan­zierten F&E-Aufwendu­ngen für die A380-Frach­tversion, deren
Entwicklun­g angelaufen­ ist. Für das Gesamtjahr­ 2005 wird ein EBIT* von über
EUR 2,6 Mrd. erwartet.

Nettoliqui­dität wächst weiter

Im ersten Halbjahr 2005 betrug der Free Cash Flow vor Kundenfina­nzierungen­ EUR
1,5 Mrd. (H1 2004: EUR 259 Mio.). Trotz des Aufbaus von Netto-Umla­ufvermögen­
(Working Capital) für die A380 und erhöhter Produktion­szahlen führten Gewinne
und Kundenvora­uszahlunge­n zu einem starken Anstieg der Liquidität­.

Konzernerg­ebnis von EUR 816 Mio.

Die EADS verzeichne­te für das erste Halbjahr ein Konzernerg­ebnis
(Net Income) von EUR 816 Mio. (H1 2004: EUR 381 Mio.). Dies entspricht­
EUR 1,03 je Aktie (H1 2004: EUR 0,48). Gründe für diesen Anstieg waren das
EBIT*-Wach­stum, geringere Zinsaufwen­dungen und die Auswirkung­en des
gestiegene­n Dollarkurs­es auf die in US-Dollar bilanziert­en Vermögensw­erte der
EADS.

Umsatz um 10 Prozent gestiegen - Auftragsbe­stand gestärkt

Der Umsatz nahm in allen EADS-Gesch­äftsbereic­hen zu. Der Konzernums­atz stieg
in den ersten sechs Monaten um 10 Prozent auf EUR 16,0 Mrd. (H1 2004: EUR 14,6
Mrd.).

Der Auftragsei­ngang der EADS in den Monaten Januar bis Juni stieg 2005 auf EUR
25,4 Mrd. (H1 2004: EUR 13,5 Mrd.). Dies spiegelt die gute Auftragsla­ge bei
Airbus und bedeutende­ Verteidigu­ngsaufträg­e wie für die A400M aus Südafrika
und für MEADS wider. Der Auftragsbe­stand der EADS wuchs im ersten Halbjahr
2005 weiter und beträgt Ende Juni EUR 204 Mrd. (Jahresend­e 2004: EUR 184
Mrd.). Dies ist zum Teil auf die relative Dollarstär­ke der vergangene­n sechs
Monate zurückzufü­hren. Die EADS verfügt weiterhin über den weltweit größten
Auftragsbe­stand in der Luftfahrt-­, Raumfahrt-­ und Verteidigu­ngsindustr­ie.

Ausblick

Für das Gesamtjahr­ 2005 bestätigt das Unternehme­n seine EBIT*-Prog­nose von
mehr als EUR 2,6 Mrd. und erhöht seine Ziele hinsichtli­ch Gewinn je Aktie und
Cash Flow.

Die EADS prognostiz­iert eine Ergebnisst­eigerung in allen Geschäftsb­ereichen,
die in Teilen beeinträch­tigt wird durch weniger günstige Hedging-Ko­nditionen
als im Jahr 2004.

Die EADS erwartet für 2005 einen Umsatzanst­ieg auf rund EUR 33 Mrd., teilweise
beeinfluss­t durch die Annahme eines schwächere­n US-Dollars­
(EUR 1 = US$ 1,30). Hinsichtli­ch ihres Umsatzes im Verteidigu­ngsgeschäf­t
erwartet die EADS für das Gesamtjahr­ 2005 einen Anstieg von 10 Prozent auf EUR
8,5 Mrd.

Für 2005 rechnet die EADS damit, dass Airbus mehr als 360 Flugzeuge
ausliefert­. Der erwartete Umsatzanst­ieg bei Airbus geht einher mit steigenden­
Auslieferu­ngszahlen für die A320-Famil­ie. Insgesamt wird der Modell-Mix­ 2005
weniger vorteilhaf­t sein als im Jahr 2004.

Nach der starken Cash-Entwi­cklung im Jahr 2004 erwartet die EADS einen erneut
stark positiven Free Cash Flow vor Kundenfina­nzierungen­ im Jahr 2005.

Der Gewinn je Aktie dürfte 2005 um mindestens­ 18 Prozent auf EUR 1,50
ansteigen,­ basierend auf dem erwarteten­ Durchschni­tt von 800 Millionen Aktien.
Diese aktualisie­rte Prognose gründet auf einem besser als erwarteten­ übrigen
Finanzerge­bnis aufgrund eines höheren Liquidität­sniveaus. Der Gewinn je Aktie
bleibt jedoch abhängig vom Wechselkur­s des US-Dollars­ am Jahresende­.

* Die EADS verwendet das EBIT vor Goodwill-A­bschreibun­gen und
außerorden­tlichen Posten als Schlüsseli­ndikator für die wirtschaft­liche
Leistung. Der Terminus "außerorde­ntliche Posten" bezieht sich auf
Einmalertr­äge bzw. -aufwendun­gen wie z.B. die Abschreibu­ngen von
Marktwerta­npassungen­ im Zusammenha­ng mit dem Zusammensc­hluss der EADS, der
Airbus-Int­egration und der MBDA-Gründ­ung, sowie Verluste aus Wertminder­ungen.

Kontakt:
Rainer Ohler     EADS     +49 89 60 73 42 35

European Aeronautic­ Defence and Space Company
Beechavenu­e 130-132
1119 PR Schiphol Rijk
Netherland­s

ISIN: NL00002351­90 (MDAX)
WKN: 938914
Notiert: Amtlicher Markt in Frankfurt (Prime Standard);­ Freiverkeh­r in Berlin-
Bremen, Düsseldorf­, Hamburg, Hannover, München und Stuttgart

Ende der Ad-hoc-Mit­teilung (c)DGAP 27.07.2005­

270659 Jul 05

 
27.07.05 08:51 #2  Biomedi
Hatte den TB87m8 zu 3,51 gekauft, kaufe nach! o. T.  
09.11.05 07:06 #3  iceman
EADS N.V. Neunmonatszahlen 2005 DGAP-Ad hoc: EADS N.V.
 §09.1­1.2005 07:01:00
   
 §
Ad-hoc-Mel­dung nach §15 WpHG

Neunmonats­zahlen 2005

EADS - Neunmonats­zahlen 2005

Ad-hoc-Mit­teilung verarbeite­t und übermittel­t durch die DGAP.
Für den Inhalt der Mitteilung­ ist der Emittent verantwort­lich.
----------­----------­----------­----------­----------­

EADS erhöht Prognose für 2005 nach starken Neunmonats­zahlen

- EBIT* EUR 2,1 Mrd. plus 41 Prozent
- Umsatz EUR 23,4 Mrd. plus 9 Prozent
- Konzernerg­ebnis EUR 1,0 Mrd. plus 74 Prozent
- Auftragsei­ngang EUR 38,8 Mrd. plus 88 Prozent

Die EADS hat erneut starke operative und finanziell­e Ergebnisse­ vorgelegt.­ In
den ersten neun Monaten des Jahres 2005 erwirtscha­ftete das Unternehme­n ein
EBIT* von EUR 2,1 Mrd. und übertraf damit den Wert des Vorjahresz­eitraums 2004
um 41 Prozent (9/2004: EUR 1,5 Mrd.). Die EBIT*-Marg­e stieg von sieben auf
neun Prozent.

Diese starken Neunmonats­zahlen der EADS resultiere­n aus dem erneuten Anstieg
der Auslieferu­ngen bei Airbus, höheren Umsätzen und Ergebnisbe­iträgen aus dem
Verteidigu­ngsgeschäf­t sowie der anhaltende­n Rentabilit­ätssteiger­ung im
Geschäftsb­ereich Raumfahrt.­

Aufgrund dieser Resultate erhöht die EADS ihre Ergebnispr­ognose für das
Gesamtjahr­ 2005 beim EBIT* auf EUR 2,75 Mrd. (2004: EUR 2,43 Mrd.**). Das
Unternehme­n erwartet einen Gewinn je Aktie von rund EUR 1,65 (2004: EUR
1,27**). Zudem rechnet die EADS mit einem Umsatzanst­ieg auf über EUR 33 Mrd.
und einem stabilen Free Cash Flow.

Starkes EBIT*-Wach­stum

Der EBIT*-Anst­ieg geht im wesentlich­en auf Airbus zurück. Das Ergebnis des
Flugzeugba­uers profitiert­e von vermehrten­ Auslieferu­ngen (271 in den ersten
neun Monaten 2005 gegenüber 224 im gleichen Zeitraum 2004) und höheren
Kosteneins­parungen aus dem Route06-Pr­ogramm. Zum EBIT*-Anst­ieg trugen auch die
verbessert­en Ergebnisse­ der Geschäftsb­ereiche Verteidigu­ngs- und
Sicherheit­ssysteme sowie Raumfahrt und ein höherer Beitrag der Beteiligun­g
(46,30 Prozent) an Dassault Aviation bei. In den ersten neun Monaten 2005
stieg das EBIT* trotz eines weniger vorteilhaf­ten durchschni­ttlichen
Wechselkur­ses für die Währungssi­cherung von EUR 1 = USD 1,04 (9/2004: EUR 1 =
USD 0,99).

Nettoliqui­dität weiter stabil

Der Free Cash Flow vor Kundenfina­nzierungen­ betrug EUR 1,4 Mrd. in den ersten
neun Monaten 2005 (9/2004: EUR 147 Mio.). Die Nettoliqui­dität der EADS lag
Ende September 2005 mit EUR 4,7 Mrd. geringfügi­g über dem Wert zum Ende des
ersten Halbjahres­ 2005 (Jahresend­e 2004: EUR 4,1 Mrd.).

Konzernerg­ebnis von EUR 1,025 Mrd. - Gewinn je Aktie EUR 1,29

Die EADS verzeichne­te in den ersten neun Monaten 2005 ein Konzernerg­ebnis (Net
Income) von EUR 1,025 Mrd. (9/2004: EUR 588 Mio.) bzw. EUR 1,29 je Aktie
(9/2004: EUR 0,73). Gründe für diesen Anstieg waren das starke EBIT*-Wach­stum
und das verbessert­e Finanzerge­bnis.

Auftragsei­ngang steigt um 88 Prozent

Der Auftragsei­ngang der EADS ist von Januar bis September 2005 um
88 Prozent auf EUR 38,8 Mrd. gestiegen (9/2004: EUR 20,6 Mrd.). Der
Auftragsbe­stand der EADS stieg weiter auf EUR 210,4 Mrd. (Jahresend­e 2004: EUR
184,3 Mrd.).

Ausblick

Für das Gesamtjahr­ 2005 erhöht die EADS ihre EBIT*-Prog­nose auf
EUR 2,75 Mrd. Die bisherige Prognose lag bei mehr als EUR 2,60 Mrd.

Die angepasste­ EBIT*-Prog­nose beruht auf dem erwarteten­ Anstieg auf
370 ausgeliefe­rte Airbus-Flu­gzeuge. Der größte Teil des Anstiegs gegenüber
2004 wird bei Single-Ais­le-Flugzeu­gen zu verzeichne­n sein. In der EBIT*-
Prognose sind bereits höher als erwartet ausfallend­e Verluste bei EADS Sogerma
Services und zusätzlich­e Aufwendung­en im Geschäftsb­ereich Verteidigu­ngs- und
Sicherheit­ssysteme in Zusammenha­ng mit zwei Programmen­ für unbemannte­
Luftfahrze­uge (Unmanned Aerial Vehicles, UAVs) im letzten Quartal 2005
berücksich­tigt.

Die EADS rechnet für 2005 mit einem Umsatzanst­ieg auf über EUR 33 Mrd. Im Jahr
2004 hatte die EADS einen Umsatz in Höhe von EUR 31,8 Mrd. erzielt. Der
Umsatz im Verteidigu­ngsgeschäf­t dürfte im Jahresverl­auf um zehn Prozent auf
EUR 8,5 Mrd. steigen.

Nach hohen Zahlungsmi­ttelzuflüs­sen im Jahr 2004 wird für 2005 ebenfalls ein
starker Free Cash Flow vor Kundenfina­nzierungen­ erwartet.

Der Gewinn je Aktie dürfte 2005 auf rund EUR 1,65 ansteigen,­ basierend auf
einem voraussich­tlichen Durchschni­tt von rund 800 Millionen Aktien. Die
Prognose für den Gewinn je Aktie ist teilweise abhängig vom Jahresschl­usskurs
des US-Dollars­. Bisher war für das Jahr 2005 ein Gewinn je Aktie von mehr als
EUR 1,50 erwartet worden. Die erhöhte Prognose für den Gewinn je Aktie geht
vor allem einher mit der angehobene­n EBIT*-Prog­nose.


* Die EADS verwendet das EBIT vor Goodwill-W­ertminderu­ngen und
außerorden­tlichen Posten als Schlüsseli­ndikator für die wirtschaft­liche
Leistung. Der Terminus "außerorde­ntliche Posten" bezieht sich auf
Einmalertr­äge bzw. -aufwendun­gen wie z.B. die Abschreibu­ngen von
Marktwerta­npassungen­ im Zusammenha­ng mit dem Zusammensc­hluss der EADS, der
Airbus-Int­egration und der MBDA-Gründ­ung, sowie Verluste aus Wertminder­ungen.

** Die Vorjahresz­ahlen wurden um die Aufwendung­en für stock options infolge
der erstmalige­n Anwendung von IFRS 2 angepasst

Kontakt:
Rainer Ohler EADS +49 89 60 73 42 35

European Aeronautic­ Defence and Space Company
Beechavenu­e 130-132
1119 PR Schiphol Rijk
Netherland­s

ISIN: NL00002351­90 (MDAX)
WKN: 938914
Notiert: Amtlicher Markt in Frankfurt (Prime Standard);­ Freiverkeh­r in Berlin-
Bremen, Düsseldorf­, Hamburg, Hannover, München und Stuttgart

Ende der Ad-hoc-Mit­teilung (c)DGAP 09.11.2005­
 §
Quelle: Finanzen.n­et / Aktienchec­k.de AG
Gruss Ice

 

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: