Suchen
Login
Anzeige:
Mi, 30. September 2020, 4:53 Uhr

secunet Security Networks

WKN: 727650 / ISIN: DE0007276503

Wow! Deutscher IT-Nebenwert erschließt völlig neues Kundensegment und wächst um 67 %


13.11.19 08:23
Motley Fool

Wenn Software die Welt auffrisst, dann wird auch IT-Sicherheit immer wichtiger. Davon profitierten ganz besonders die Aktionäre des deutschen IT-Sicherheitsspezialisten secunet Security Networks  (WKN: 727650). Die secunet-Aktie schaffte in den letzten fünf Jahren ein erstaunliches Plus von 500 %. Treiber dieser fantastischen Entwicklung waren IT-Sicherheitsangebote für die öffentliche Hand. Datenverschlüsselung, biometrische Grenzkontrollen und die ELSTER-Steuererklärung waren und sind die Brot- und Buttergeschäfte des Unternehmens. Seit diesem Jahr kommt nun aber ein völlig neues Kundensegment hinzu: Akteure des Gesundheitswesens.


secunet mischt nun auch im Gesundheitswesen mit

Seit jeher teilt secunet sein Geschäft in die Segmente Public Sector und Business Sector ein. Wobei der Public Sector den Löwenanteil der Umsätze erzielte und auch für das rasante Umsatzwachstum der vergangenen Jahre sorgte. Immerhin stieg der Umsatz in diesem Sektor von 50 Mio. Euro im Jahr 2013 auf 147 Mio. Euro im Jahr 2018. Während die Geschäfte im Business Sector beinahe stagnierten und im gleichen Zeitraum nur von 14 auf 16 Mio. Euro zulegen konnten.


Im Public Sector werden dabei alle Geschäfte mit der öffentlichen Hand zusammengefasst. Darunter auch die sogenannte SINA-Produktfamilie, hinter der sich Soft-, Hardware und Managementleistungen rund um die sichere Datenübertragung verstecken. Ebenfalls im Produktportfolio befinden sich Angebote rund um die automatisierte Grenzkontrolle.


Im Business Sector war das Angebot bisher im Wesentlichen auf Angebote für die Automobilindustrie Stichwort: IT-Sicherheit im vernetzten Auto und Betreiber kritischer Infrastrukturen, beispielsweise Energieversorger, beschränkt. Nun hat secunet allerdings den gesetzlich vorgeschriebenen Einsatz der sogenannten Telematik-Infrastruktur bei allen Akteuren des Gesundheitswesens genutzt, um sein Angebot deutlich zu erweitern. Herzstück dieser neuen Infrastruktur, über die künftig das gesamte Gesundheitswesen sicher vernetzt werden soll, ist der sogenannte Konnektor, den seit 2019 auch secunet im Angebot hat.


Genau dieser Gesundheitskonnektor bescherte dem Business Sector im Jahr 2019 einen wahnsinnigen Auftrieb. In den ersten neun Monaten vervierfachte sich der Umsatz in diesem Segment auf knapp 51 Mio. Euro und trug damit ganz wesentlich zum secunet-Umsatzwachstum von 67 % bei. Der Blick auf die heutige Marktkapitalisierung von beinahe 790 Mio. Euro und das erwartete operative Ergebnis von 32 Mio. Euro bei einem Jahresumsatz von 210 Mio. Euro zeigt aber, wie viel der Markt auch in Zukunft von secunet erwartet.


Das hält die Zukunft für die secunet-Aktie bereit

Der Rollout der Telematik-Infrastruktur, der für rund 60 % des Umsatzwachstums in den ersten drei Quartalen des Jahres 2019 verantwortlich war, ist zunächst größtenteils leider nur eine einmalige Angelegenheit. Der überwiegende Teil der deutschen Arzt- und Zahnarztpraxen ist nun mit dieser neuen Infrastruktur ausgerüstet. Künftig ergeben sich allerdings noch weitere Chancen bei Krankenhäusern, Apotheken und anderen Gesundheitseinrichtungen. Deren Anzahl ist aber jeweils deutlich kleiner als die Zahl der Arzt- und Zahnarztpraxen.


Natürlich bieten aber auch die von secunet bereits installierten Gesundheitskonnektoren langfristiges Umsatzpotenzial für weitere Services. Wie stark diese dann aber zum langfristigen Umsatzwachstum des Unternehmens beitragen können, werden wir erst in den kommenden Quartalen sehen. Bis dahin bietet aber auch der Public Sector großartige Chancen für weiteres Umsatzwachstum. Denn auch wenn der Gesundheitskonnektor im Jahr 2019 bisher sehr viel Aufmerksamkeit erfahren hat, wächst auch das Stammgeschäft von secunet um starke 31 %.


Selbst wenn dieses starke Wachstum im Public Sector auch in den kommenden Quartalen beibehalten werden kann, wird es secunet dennoch schwerfallen, im kommenden Jahr das grandiose Jahr 2019 noch einmal zu toppen. Langfristig dürften die nun erschlossene und hoffentlich kontinuierlich weiter anwachsende Kundenbasis im Gesundheitssektor und das überzeugende Stammgeschäft mit der öffentlichen Hand dennoch sehr viel Wachstumspotenzial bereithalten.


Und wer weiß, vielleicht schafft es das secunet-Management in Zukunft noch einmal, ein neues Marktsegment erfolgreich zu erschließen. Dass die dafür notwendigen Fähigkeiten vorhanden sind, zeigt die Erfolgsgeschichte Gesundheitskonnektor.


Ist dies die nächste Wirecard?

Wirecard stieg um fast 2.000 %. Jetzt gibt es einen aussichtsreichen „Nachfolger“, der schon bald die Spitze einnehmen könnte. Erst im vergangenen Jahr kam die Aktie an die Börse. Mit +49 % Umsatzwachstum (2018) und einer traumhaften Marge von 52 % (vor Steuern und Abschreibungen) fasziniert das Unternehmen die Analysten, während seine Plattform die Internethändler in der ganzen Welt mit der besten Performance begeistert und so bereits über 3 Milliarden Menschen erreicht. Wächst hier ein ganz neuer Tech-Gigant heran? Alle Details liest du hier:


The Motley Fool hat jetzt einen kostenlosen Sonderbericht zusammengestellt, der die wichtigsten Informationen zu diesem Unternehmen liefert. Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.


Sven besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.


Motley Fool Deutschland 2019



 
23.09.20 , Aktiennews
Secunet Security Networks: Bitte unbedingt beachte [...]
An der Börse Xetra notiert die Aktie Secunet Security Networks am 23.09.2020, 06:07 Uhr, mit dem Kurs von 285 EUR. ...
21.09.20 , dpa-AFX
INDEX-MONITOR: Shop Apotheke und Wacker Chem [...]
FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Aktien der Shop Apotheke sind von diesem Montag an erstmals Mitglied im MDax . Dem Index ...
18.09.20 , Xetra Newsboard
XETR : XETR : INDEX CHANGES - EFFECTIVE [...]
Deutsche Boerse AG has decided on changes to the composition of share indices. Consequently, the following changes in ...