Suchen
Login
Anzeige:
Mo, 9. Dezember 2019, 16:12 Uhr

Wirecard

WKN: 747206 / ISIN: DE0007472060

Wirecard-Aktie: Angriff auf Mobilitätsmarkt – starkes Wachstum voraus?


12.11.19 09:12
Motley Fool

Wenn es ein Thema gibt, das derzeit die Aktie von Wirecard (WKN: 747206) neben den Turbulenzen rund um die „Financial Times“ bewegt, dann ist es natürlich der operative Alltag, oder, genauer gesagt, das Wachstum, das der DAX-Konzern noch immer an den Tag legen kann. Neben spannenden Zahlen zu den ersten neun Monaten des aktuellen Geschäftsjahres dürften es nunmehr wieder die Partnerschaften sein, die hier für Bewegung sorgen können.


Zu Beginn der neuen Woche konnte Wirecard hierbei eine weitere spannende Kooperation in einem noch eher neuen Markt verkünden: dem der Mobilitätsdienstleistungen. Schauen wir im Folgenden daher einmal, was Investoren diesbezüglich wissen müssen und wie diese weitere Übereinkunft das Wachstum beeinflussen wird.


Wenn Mobilität auf Zahlungsdienstleister trifft

Wie der DAX-Konzern am Montag bekannt gegeben hat, werde man künftig mit HERE Mobility zusammenarbeiten, einem Ableger von HERE Technologies, das weltweit bekannt ist für Location Plattform Services und sich wiederum in der Hand von vielen Akteuren im Bereich der Automobilindustrie und ihren Zulieferern befindet. Darunter auch heimische Größen wie Daimler oder BMW, um nur mal zwei zu nennen.


Gemeinsam wollen Wirecard und HERE Mobility künftig an einer Reihe von Projekten zusammenarbeiten, die im Bereich der Bezahltechnologie und der Mobilität andocken. Ein Markt, der zwar heute noch eher der Zukunft angehören dürfte, in dem sich jedoch viele Umsätze und hohe Transaktionsvolumina finden könnten. Denn immerhin scheint sich die Mobilität derzeit in einem bedeutenden Wandel zu befinden.


Insbesondere prädikative Mobilitätsdienstleistungen sollen hierbei auf dem Programm der künftigen Kollaborateure stehen. Hierunter versteht man, dass neben der reinen Mobilitätsleistung weitere Angebote genutzt werden sollen. Ob Reservierungen für Events oder einfach bloß Restaurants, all das soll künftig über solche Plattformlösungen möglich sein, wobei natürlich auch das Bezahlen eine wichtige Rolle spielen wird.


In einem ersten Schritt soll die Wirecard-App boon in dieses Projekt integriert werden, mit der der Zahlungsdienstleister bereits erfolgreich im Privatkundenbereich angekommen ist. Durchaus ein interessanter Schritt zweier prominenter, führender Partner, die hier künftig eine spannende Symbiose eingehen.


Das ist für Wirecard hier drin

Die spannende Frage dürfte nun natürlich sein, was für Wirecard an dieser Stelle möglich sein wird. Natürlich handelt es sich hierbei eher um ein Projekt der Kategorie strategischer Imperativ in puncto Zukunftsmusik. Nichtsdestoweniger könnte auch diese Übereinkunft langfristig bedeutend für die Wachstumsgeschichte sein. Insbesondere, wenn wir einige Jahre weiterdenken.


HERE plant schließlich nicht bloß, in Sachen Mobilität neue Maßstäbe zu setzen, sondern dieses Thema auch im Alltag durch Zusatzangebote zu erweitern, wie wir mit Blick auf den aktuellen Maßnahmenkatalog feststellen können. Viele Dinge sollen künftig bei dem Location-Plattform-Services-Anbieter digital möglich sein, die allesamt eine entsprechende Bezahlinfrastruktur besitzen. Oder, anders ausgedrückt, sofern es sich hierbei um einen der künftigen technologischen Marktführer im Bereich digitaler Privatleben- und Mobilitätsverwaltung handelt, wird Wirecard an jeder Reservierung, jedem Kauf und jedem in Anspruch genommenen Service mitverdienen. Na, wenn das nicht nach einem Milliardenpotenzial klingt, dann weiß ich auch nicht.


Auch die prominenten Eigner dieses Projekts, sowohl aus der Automobilindustrie als auch aus dem Tech-Bereich, dürften die Ausgangslage verdeutlichen. Es scheint daher, als sei dem DAX-Konzern mit dieser Meldung ein weiterer Mega-Coup gelungen.


Starkes Wachstum möglich, definitiv!

Für den Moment können wir daher schließen, wie wir in den letzten Tagen bereits des Öfteren geschlossen haben. Wirecard beweist erneut, wie stark hier das Wachstum ist und künftig wohl sein wird, und hat sich eine neue Pole-Position in einem wichtigen Wachstumsmarkt gesichert.


Wirklich ankommen wird all das wohl erst, wenn sich die Unsicherheiten rund um die „Financial Times“ auflösen. Bis dahin könnte sich jedoch, in Anbetracht solch starker Neuigkeiten, der Kursdruck nach oben weiter aufstauen.


Unsere Topaktie für das Jahr 2020

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Topinvestition für das Jahr 2020. The Motley Fool-Analysten geben ein starkes Kaufsignal! Du könntest ebenfalls davon profitieren … Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt. Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.


Vincent besitzt Aktien von Wirecard. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.


Motley Fool Deutschland 2019



 
14:05 , Finanztrends
Mittagsbörse: DAX verliert leicht – Wirecard, VW, [...]
Der deutsche Leitindex DAX startet leicht schwächer in die neue Handelswoche. Letzten Freitag sorgten noch überraschend ...
Wirecard: Aktie kann Verluste aufholen!
Tendenziell weiterhin eher schwach zeigt sich in den letzten Handelswochen der Zahlungsabwickler Wirecard (ISIN: ...
12:07 , dpa-AFX
AKTIE IM FOKUS 2: Druck auf Wirecard wegen w [...]
(neu: Aktienkurs, Reaktion Wirecard und mehr Details) FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Neue Vorwürfe der ...