Suchen
Login
Anzeige:
Fr, 25. September 2020, 11:59 Uhr

TecDAX (Performance)

WKN: 720327 / ISIN: DE0007203275

TecDAX-Schluss: Leichte Kursabschläge, MediGene im Fokus


21.06.05 18:23
aktiencheck.de

Die deutschen Wachstumswerte verbuchten zum Ende des heutigen Handelstages aufgrund der gemischten Vorgaben der Technologiebörse NASDAQ leichte Kursabschläge. Zum Handelsende wies der TecDAX ein Minus von 0,09 Prozent auf 544,91 Punkte aus.

An der Spitze rangierte die Aktie des Biotechnologieunternehmens MediGene, wobei der Wert mehr als 4 Prozent zulegen konnte. Ebenfalls gefragt waren die Anteilsscheine von WEB.DE sowie QIAGEN, welche ebenfalls deutliche Zugewinne zu vermelden hatten. SolarWorld setzte die starke Performance der vergangenen Handelstage weiter fort wobei die Aktie erneut rund 3 Prozent zulegen konnte.

Am unteren Ende des TecDAX rangierte der Index-Neuling Conergy, wobei die Aktie mehr als 2,5 Prozent abgeben musste. Wenig gefragt waren außerdem die Anteilsscheine von United Internet, Micronas, und freenet.de, wobei diese Werte Kursabschläge von bis zu 2 Prozent zu vermelden hatten.

Unternehmensnachrichten:

FJH (ISIN DE0005130108 / WKN 513010) veröffentlichte am Dienstag den Abschluss für das abgelaufene Fiskaljahr und gab einen Ausblick auf den Verlauf des ersten Quartals 2005. Wie der Vorstand des Beratungs- und Softwarehauses erklärte, war das Gesamtjahr 2004 von zahlreichen Sondereffekten geprägt. So hatte die Geschäftsentwicklung unter der anhaltenden Investitionszurückhaltung in der Versicherungswirtschaft sowie Sondereffekten in Zusammenhang mit Restrukturierungsmaßnahmen zu leiden. Beim Ergebnis vor Zinsen und Steuern nach IFRS verzeichnete FJH im Gesamtjahr einen Verlust von 123,2 Mio. Euro, nach einem Gewinn von 6,4 Mio. Euro im Vorjahr. Beim Nachsteuerergebnis verbuchte der Konzern ebenfalls einen Verlust von 122,5 Mio. Euro, nach einem Plus von 4,3 Mio. Euro im Vorjahr. Des Weiteren wies FJH einen Umsatzrückgang von 120,1 Mio. Euro im Vorjahr auf 67,7 Mio. Euro aus. Angesichts der im vergangenen Jahr eingeleiteten Maßnahmen geht der Konzern für das erste Quartal von einem positiven EBIT aus.

Der Chip-Ausrüster Süss MicoTec AG will im laufenden Fiskaljahr die operative Gewinnzone erreichen. Laut einem Bericht der "Financial Times Deutschland" erklärte Vorstandschef Stefan Schneidewind im Rahmen der Hauptversammlung des Konzerns am Dienstag, dass der Konzern im laufenden Fiskaljahr ein Break Even-Ergebnis auf operativer Basis erreichen will. Der Konzernumsatz soll bei 110 Mio. Euro liegen, nach einem Erlös von 112,9 Mio. Euro im Vorjahr. Erreicht werden sollen diese Zielsetzungen durch die Umsetzung von Sparmaßnahmen. Im vergangenen Fiskaljahr verzeichnete der am Montag aus dem TecDAX ausgeschiedene Konzern aufgrund von Sondereffekten einen operativen Verlust von rund 9 Mio. Euro.





 
Werte im Artikel
2,24 plus
0,00%
2.987 minus
-0,80%
07:43 , DAF
Ideas Daily TV: DAX hält sich knapp über 12.600 [...]
Der deutsche Leitindex schafft es in dieser Woche einfach nicht in die Gänge zu kommen. Gestern notierte der DAX ...
07:34 , dpa-AFX
dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Im Plus erwar [...]
FRANKFURT (dpa-AFX) ------------------------------------------------------------------------------- AKTIEN ...
24.09.20 , Finanztrends
Evotec Aktie, Telefonica Aktie und 1&1 Drillisch A [...]
Der TecDAX notiert mit 3005.25 Punkten aktuell (Stand 09:05 Uhr) beinahe gleich (-0.19 Prozent). Der Umfang der Anleger-Diskussionen ...