Suchen
Login
Anzeige:
Sa, 15. August 2020, 16:47 Uhr

SDAX (Performance)

WKN: 965338 / ISIN: DE0009653386

INDEX-MONITOR: Flatex mit guten Chancen auf SDax-Aufnahme im Dezember


06.07.20 16:35
dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Aktien des Online-Brokers Flatex haben einem Index-Experten zufolge gute Chancen, zum Jahresende in den SDax aufgenommen zu werden.

Eine wesentliche Voraussetzung ist allerdings, dass sie sich bis dahin im Prime Standard der Deutschen Börse befinden. Er stellt im Vergleich zu den anderen Börsensegmenten die höchsten Anforderungen an ein börsennotiertes Unternehmen und ist am strengsten reglementiert. Nur Unternehmen aus dem Prime Standard können in die Auswahlindizes Dax , MDax , SDax und TecDax aufgenommen werden und profitieren damit von einem erhöhten Interesse von Anlegern.



Flatex, aktuell im Segment Scale der Deutschen Börse, hat für eine Aufnahme in den Prime Standard bereits entsprechende Schritte eingeleitet. Im vierten Quartal 2020 dürfte der Wechsel wohl abgeschlossen sein, erwartet der Index-Experte. "Damit hätte Flatex zum außerordentlichen Überprüfungstermin im Dezember eine gute Chance auf den SDax", sagte der Index-Experte mit Blick auf die Marktkapitalisierung des Online-Brokers.



Erst am vergangenen Freitag hatten die Flatex-Großaktionäre GfBk und Heliad den jüngsten Rekordlauf der Aktien für eine Platzierung genutzt. 2,3 Millionen Aktien und damit 11,7 Prozent waren für 43 Euro je Aktie an Investoren gebracht worden. Rund 70 Prozent der Aktien sind nun im Streubesitz.



Den Daten von Bloomberg zufolge liegt der gesamte Börsenwert von Flatex aktuell bei rund 830 Millionen Euro. Damit wären sie für den MDax zu klein, denn im Index für mittelgroße Werte befinden sich aktuell nur Unternehmen mit einem Börsenwert (gemessen am Anteil frei handelbarer Aktien) von mindestens einer Milliarde Euro.



Wichtig sind Index-Änderungen vor allem für Fonds, die Indizes nachbilden. Dort muss dann entsprechend umgestellt werden, was Einfluss auf die Aktienkurse haben kann. Die nächste außerordentliche Überprüfung der Deutschen Börse findet am Donnerstag, 3. Dezember, statt. Etwaige Änderungen werden zum Montag, 21. Dezember, vollzogen./ck/jsl









 
Werte im Artikel
12.498 minus
-0,64%
39,60 minus
-0,75%
13.08.20 , Der Aktionär
Wirecard: Vom Finanz-Skandal immer mehr zum Kr [...]
Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Wirecard-Aktienanalyse von "Der Aktionär": Die Aktienexperten des Anlegermagazins ...
13.08.20 , dpa-AFX
Bilfinger mit deutlichem Verlust
MANNHEIM (dpa-AFX) - Die Corona-Pandemie und der Ölpreisverfall haben den Industriedienstleister Bilfinger ...
06.08.20 , dpa-AFX
ROUNDUP: IT-Dienstleister S&T steigert Umsatz un [...]
LINZ (dpa-AFX) - Der IT-Dienstleister S&T hat im zweiten Quartal trotz der Corona-Krise mehr umgesetzt und ...