Suchen
Login
Anzeige:
Do, 1. Oktober 2020, 1:09 Uhr

DO&CO Rest.&Catering

WKN: 915210 / ISIN: AT0000818802

Do&Co verbessert Betriebsergebnis


24.06.03 12:56
Bluebull

Do&Co Restaurants and Catering (ISIN AT0000818802 / WKN 915210) präsentierte die Ergebnisse aus dem vergangenen Geschäftsjahr, berichten die Experten von "Bluebull" in ihrem aktuellen Börsenbrief "BLUeu".

Trotz wirtschaftlich ungünstiger Rahmenbedingungen habe der Caterer den Umsatz um drei Prozent auf 94,6 Millionen Euro und das Betriebsergebnis um 2,6 Prozent auf 3,57 Millionen Euro verbessern können. Das EBITDA sei jedoch um 3,7 Prozent auf 10,06 Millionen Euro zurückgegangen. Die EBITDA Marge sei mit 10,6 Prozent (11,4%) auf hohem Niveau geblieben, die Beibehaltung der EBIT Marge von 3,8 Prozent sei großteils auf die Reduktionen der Abschreibungen aus dem Vorjahr zurückzuführen.

Sehr optimistisch habe sich Do&Co Chef Attila Dogudan im Hinblick auf die Entwicklung in den nächsten zwei Jahren gezeigt. "Für das nächste Geschäftsjahr sind wir sehr positiv gestimmt. Wir glauben, dass das Kostenmanagement zu greifen beginnt und sich einige Möglichkeiten in neuen Märkten auftun werden," so der Vorstand. Aus neuen Großprojekten, wie der Fußball Europameisterschaft 2004 in Portugal, bei der Do&Co als "Overall Hospitality Manager" fungieren werde, oder einem möglichen Projekt am Londoner Flughafen Heathrow mit British Airways, erwarte Dogudan einiges an Potenzial. "Die Fußball Europameisterschaft ist mit einer kompletten Formel 1 Saison in einem Monat vergleichbar, das Geschäftsmodell am Flughafen Heathrow würde ein ordentliches Volumen mit sich bringen," so Attila Dogudan.

Außerdem eröffne, laut Dogudan, beides die Möglichkeit zu Folgeaufträgen, wenn man einmal einen Fuß drinnen habe. Nach der Fußball EM in Portugal, komme die WM in Deutschland im Jahr 2006. Die EM in Österreich und der Schweiz im Jahr 2008 biete dann eine weitere Chance in diesem Markt erfolgreich zu werden. Deutlich distanzieren wolle sich Do&Co von den "margen- vernichtenden Dumpingpreisen" im Event- und Airline Catering. "Wir haben nie die seriöse Preispolitik verlassen und die Nachfrage nach hochwertigen Produkten gibt uns recht," so Franz Kubik.

"Menschen wollen, vor allem in Krisenzeiten, Dinge auf die sie sich verlassen können," so Dogudan, der gerade darin das Zukunftspotenzial von Do&Co sehe. "Do&Co steht für Qualität und haftet dafür," so der Experte. "Somit profitieren z.B. Airlines von unserer Erfahrung, und wir können unsere Produkte verkaufen." Besonders in Low Cost Airlines sehe Dogudan besonderes Potenzial. Fluglinien, die zwar billig Flüge anbieten würden aber trotzdem auf Qualität setzen würden, seien interessant. "Es ist längst nicht mehr uncool, ein Waschmittel beim Hofer zu kaufen und in einem Luxushotel zu wohnen," so Dogudan.

Der Vergleich solle auch für Low Cost Airlines gelten. Eine Airline, die einen Flug um 180 Euro anbiete, könne sich mit Qualitätsprodukten wie von Do&Co, die der Passagier dann zusätzlich erwerben könne, kräftig aufwerten. Im Vergleich zu High Cost Airlines, die für den selben Flug das Doppelte verlangen würden, stelle dies einen klaren Wettbewerbsvorteil dar.





 
23.09.20 , Aktiennews
Do &: Es wird immer turbulenter!
An der Heimatbörse Vienna notiert Do & per 23.09.2020, 16:25 Uhr bei 32.825 EUR. Do & zählt zum Segment "Restaurants".Unser ...
01.09.20 , Aktiennews
Do &: Anleger sollten dies wissen!
An der Börse Vienna notiert die Aktie Do & am 01.09.2020, 01:46 Uhr, mit dem Kurs von 38 EUR. Die Aktie der Do & ...
29.08.20 , Aktiennews
Do &: Anleger dürfen gespannt sein!
Do & weist am 29.08.2020, 02:00 Uhr einen Kurs von 37.875 EUR an der Börse Vienna auf. Das Unternehmen wird unter ...