Suchen
Login
Anzeige:
Do, 24. September 2020, 13:57 Uhr

Prime All Share (Performance)

WKN: 720332 / ISIN: DE0007203325

DJ XETRA-SCHLUSS/DAX holt frühe Verluste fast komplett wieder auf


29.02.16 17:56
Dow Jones Newswires



DJ XETRA-SCHLUSS/DAX holt frühe Verluste fast komplett wieder auf




Von Benjamin Krieger




FRANKFURT (Dow Jones)--Der deutsche Aktienmarkt hat am Montag Stärke bewiesen. Zwar schloss der DAX 0,2 Prozent niedriger bei 9.495 Punkten. Er erholte sich am Nachmittag jedoch von zuvor deutlich niedrigeren Kursen: Am Vormittag hatte ein aus Sicht der Investoren enttäuschender G20-Gipfel am Wochenende in Schanghai den DAX im Tief noch um fast 2 Prozent nach unten gedrückt. Doch mit einem schwachen Euro und einem wieder steigenden Ölpreis machten die deutschen Aktien die Verluste am Nachmittag fast komplett wieder wett.




"Der G-20 Gipfel am Wochenende endete ohne Überraschungen und ohne konkrete Beschlüsse, was die Optimisten heute wohl wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt hat", sagte ein Händler zu den Kursverlusten im frühen Handel. Zudem ließ der starke Rückgang eines Frühindikators aus der Region Chicago auf eine sich abkühlende US-Konjunktur schließen.




Gesucht waren Automobilaktien. BMW stiegen um 1,7 Prozent und VW um 4 Prozent. Händler begründeten die Käufe mit dem schwachen Euro, der zum US-Dollar mit 1,0858 auf den tiefsten Stand seit Anfang Februar fiel. Zudem könnten von dem am Donnerstag beginnenden Genfer Autosalon neue Impulse für die Branche ausgehen.





Einstieg von Chinesen beschert Manz Kurssprung



Bei den Nebenwerten sprangen Aktien von Manz um 12,4 Prozent nach oben. Der Spezialmaschinenbauer bekommt einen neuen Großaktionär: Die Shanghai Electric Group wird über eine Kapitalerhöhung rund ein Drittel an Manz erwerben. Damit habe Manz eine gute Lösung für das verlustträchtige Solargeschäft gefunden, kommentierte M.M. Warburg.




Das ließ laut Händlern auch den Kurs von Kuka um 7 Prozent zulegen. Vor kurzem hat der chinesische Investor Midea Group den Anteil am Roboterhersteller Kuka auf über 10 Prozent erhöht. Am Markt werde nun spekuliert, dass die Gruppe den Anteil weiter aufstocken könne.




Aurubis verteuerten sich um 2,9 Prozent, gestützt von einer Kaufempfehlung der Berenberg Bank. Stada schlossen 1,7 Prozent leichter. Händler begründeten den Abschlag mit einem unerwartet niedrigen operativen Gewinn des Generikaherstellers im vergangenen Jahr.




Bei der Deutschen Börse nahmen Anleger Kursgewinne mit, die Aktie verlor 2,6 Prozent. Die geplante Fusion mit der Londoner Börse hatte den Kurs zuletzt nach oben getrieben.




Umgesetzt wurden im Xetra-Handel bei den DAX-Werten rund 93,8 (Vortag: 98,6) Millionen Aktien im Wert von rund 3,36 (Vortag: 3,57) Milliarden Euro. Es gab 13 Kursgewinner, 17 -verlierer und keine unveränderten Aktien.





INDEX zuletzt +/- %
DAX 9.495,40 -0,19%
DAX-Future 9.505,00 -0,22%
XDAX 9.507,78 +0,29%
MDAX 19.422,03 +1,15%
TecDAX 1.612,67 +0,56%
SDAX 8.364,39 +1,30%
Stand Ticks
Bund-Future 166,51 52


Kontakt zum Autor: benjamin.krieger@dowjones.com




DJG/bek/cln




(END) Dow Jones Newswires




February 29, 2016 11:56 ET (16:56 GMT)




Copyright (c) 2016 Dow Jones & Company, Inc.







 
Werte im Artikel
37,40 plus
+2,47%
148,00 plus
+2,21%
137,22 plus
+1,28%
48,04 plus
+0,54%
12.672 plus
+0,23%
61,07 plus
+0,18%
1.188 plus
+0,05%
101,00 plus
0,00%
-    plus
0,00%
-    plus
0,00%
6.961 minus
-0,03%
5.150 minus
-0,06%
12.021 minus
-0,61%
147,90 minus
-0,67%
22,50 minus
-0,88%
26.519 minus
-0,96%
12.013 minus
-0,98%
3.006 minus
-1,14%
26.509 minus
-1,15%
57,82 minus
-1,16%
3.009 minus
-1,16%
12.474 minus
-1,36%
DJ MÄRKTE EUROPA/Freundlich - Notenbanken z [...]
DJ MÄRKTE EUROPA/Freundlich - Notenbanken zurück auf der Bühne Von Herbert Rude FRANKFURT (Dow ...
DJ MÄRKTE EUROPA/Freundlich - Barclays-Kurs [...]
DJ MÄRKTE EUROPA/Freundlich - Barclays-Kurs bricht ein Von Manuel Priego Thimmel FRANKFURT (Dow Jones)--Entgegen ...
DJ XETRA-NACHBÖRSE/XDAX (22 Uhr): 9.409 ( [...]
DJ XETRA-NACHBÖRSE/XDAX (22 Uhr): 9.409 (XETRA-Schluss: 9.495) Pkt. FRANKFURT (Dow Jones)--Weiter abwärts ...