Suchen
Login
Anzeige:
Fr, 14. August 2020, 16:57 Uhr

DAX

WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008

DJ MÄRKTE EUROPA/Gewinntrend an den Börsen hält an


18.02.16 15:48
Dow Jones Newswires



DJ MÄRKTE EUROPA/Gewinntrend an den Börsen hält an




Von Thomas Leppert




FRANKFURT (Dow Jones)--Der positive Trend der vergangenen Tage trägt die Börsen in Europa weiter, die Indizes notieren am Donnerstagnachmittag deutlich im Plus. Die Erholungsbewegung startete bereits vor einer Woche, wenn auch mit einem kleinen Rücksetzer. Damals notierte der DAX im Tief noch bei 8.700 Punkten. Mit einem aktuellen Tagesplus von 1,4 Prozent auf 9.502 Punkten notiert er 9 Prozent höher. Momentan sieht es so aus, als ob es noch ein paar Punkte nach oben gehen könnte. Bis Freitagmittag könnte der kleine Verfalltermin am Terminmarkt noch für Käufe sorgen.




Für den Euro-Stoxx-50 geht es um 0,6 Prozent auf 2.914 Punkte nach oben. Am Devisenmarkt gibt der Euro nach und fällt erstmals seit 8. Februar unter 1,11 Dollar zurück. Nachdem der Euro in der vergangenen Woche sein bisheriges Jahreshoch bei 1,1376 Dollar erreicht hat, dürfte erst einmal die Luft raus sein, meint ING. Die Bank rät Anlegern daher, "Rallys" in der Gemeinschaftswährung zum Verkauf zu nutzen. Sie vermutet, dass der Euro unter 1,10 Dollar fallen wird. Der Preis für die Feinunze Gold hat sich zwischen 1.200 und 1.225 Dollar eingependelt.





Schwache Nestle belasten Börse Zürich



Der Nestle-Kurs leidet stark darunter, dass der Nahrungsmittelkonzern beim Wachstumsziel für 2016 vorsichtiger geworden ist. Die Schweizer wollen aus eigener Kraft in diesem Jahr beim Umsatz nur noch so stark wachsen wie 2015. Die Aktie büßt 3,7 Prozent ein und belastet auch den Schweizer Leitindex SMI, der 0,2 Prozent verliert. Mit einer Marktkapitalisierung von umgerechnet 210 Milliarden Euro ist Nestle so viel wert wie die drei DAX-Schwergewichte Allianz, Siemens und Bayer zusammen.





Deutsche Börse denkt an ihre Aktionäre



Die Deutsche Börse hat die Dividende auf 2,25 Euro je Aktie erhöht und somit etwas stärker als erwartet. Angesichts der verbreiteten Unsicherheit über die Ausschüttungen von Unternehmen sorgt das für Käufe der Aktie, die um 4 Prozent zulegt. Die LBBW hat die Aktie von "Halten" auf "Kaufen" erhöht. Die Dividendenerhöhung sei eine positive Überraschung und die Aktie weise nach dem Kursrückgang der vergangenen Wochen wieder deutliches Kurspotenzial auf, heißt es.





Air France-KLM fliegen nach starken Zahlen



Gute Ergebnisse von Air France-KLM lassen den Aktienkurs um 12 Prozent anziehen. In ihrem Kondensstreifen legen auch Lufthansa um 4,0 Prozent zu. Die französisch-niederländische Airline ist dank Einsparungen und niedriger Kerosinpreise wieder auf die Erfolgsspur zurückgekehrt. Der Gewinn erreichte im vergangenen Jahr 816 Millionen Euro.




Verlierer sind weiter die Rohstoffaktien. Deren Index notiert 0,4 Prozent im Minus, weil die Rohstoffpreise auf breiter Front nachgeben. Anglo American stellen mit einem Minus von 5 Prozent den Verlierer in dem Sektor. Nun hat auch die dritte große Ratingagentur die Bonität des Bergbaukonzerns in den Ramschbereich abgestuft. Man gehe inzwischen von einer lang anhaltenden schwierigen Lage an den Rohstoffmärkten aus, begründete S&P den Schritt und verwies auf die gesunkenen Preise. Auch die Preise für Diamanten, die üblicherweise als antizyklisch beurteilt würden, seien seit Anfang 2015 wegen eines Überangebots um 15 bis 20 Prozent gesunken.




Im Ölsektor geben OMV um 0,4 Prozent nach. Das Unternehmen schreibt wegen des Ölpreisverfalls Verluste und kürzt die Dividende von 1,25 Euro je Aktie auf 1 Euro. Die Kurse der beiden britischen Pharmariesen Astrazeneca und Glaxosmithkline verlieren 3,5 bzw. 3,6 Prozent, was jedoch Dividendenabschlägen geschuldet ist. Gleiches gilt für Royal Dutch Shell, die 2,0 Prozent niedriger handeln.




Bei den deutschen Nebenwerten verteuern sich Norma um 6,1 Prozent, nachdem der französische Broker Exane die Aktie von "Neutral" auf "Outperform" erhöht hat. Takkt verteuern sich um 6,6 Prozent. Der B2B-Versandhändler hat die Dividende und die Ausschüttungsquote erhöht.




===
INDEX Stand +-%
EuroStoxx50 2.908,17 +0,36%
Stoxx50 2.765,81 -0,22%
DAX 9.479,65 +1,09%
FTSE 5.975,26 -0,91%
CAC 4.248,11 +0,35%
EUREX Stand +-Ticks
Bund-Future 164,64 +28

DEVISEN zuletzt +/- % Mi, 8.14 Uhr Mi, 17.38 Uhr
EUR/USD 1,1103 -0,32% 1,1139 1,1142
EUR/JPY 126,13 -0,63% 126,93 127,31
EUR/CHF 1,1044 0,01% 1,1043 1,1058
GBP/EUR 1,2931 0,86% 1,2821 1,2866
USD/JPY 113,66 -0,28% 113,99 114,31
GBP/USD 1,4353 0,51% 1,4280 1,4334
===


Kontakt zum Autor: thomas.leppert@wsj.com




DJG/thl/raz




(END) Dow Jones Newswires




February 18, 2016 09:48 ET (14:48 GMT)




Copyright (c) 2016 Dow Jones & Company, Inc.







 
Werte im Artikel
111,86 plus
+0,55%
26,92 plus
+0,52%
119,58 plus
+0,50%
3.121 plus
+0,11%
27.715 plus
+0,11%
1,08 plus
+0,06%
12.996 plus
+0,04%
-    plus
0,00%
-    plus
0,00%
-    plus
0,00%
0,91 minus
-0,06%
12.536 minus
-0,14%
0,90 minus
-0,22%
119,34 minus
-0,25%
125,93 minus
-0,33%
1.947 minus
-0,33%
0,76 minus
-0,36%
106,45 minus
-0,45%
12.505 minus
-0,58%
12.890 minus
-0,80%
12,36 minus
-0,85%
5.263 minus
-0,86%
10.156 minus
-0,90%
3.303 minus
-0,90%
7.116 minus
-0,91%
1.207 minus
-0,92%
55,24 minus
-1,02%
154,50 minus
-1,09%
367,40 minus
-1,13%
3.083 minus
-1,27%
7.141 minus
-1,29%
27.336 minus
-1,34%
4.964 minus
-1,37%
2.974 minus
-1,46%
560,95 minus
-1,47%
6.085 minus
-1,49%
40,57 minus
-1,51%
10,82 minus
-1,64%
17,17 minus
-1,79%
20,90 minus
-1,90%
139,90 minus
-2,00%
28,72 minus
-2,38%
34,53 minus
-2,46%
16:02 , dpa-AFX
WOCHENAUSBLICK: Der Optimismus bröckelt - ve [...]
FRANKFURT (dpa-AFX) - Ein richtiger "Kracher" war die vergangene Börsenwoche am deutschen Aktienmarkt ...
Nasdaq 100 – Wieder am Allzeithoch
Eine mögliche Konsolidierungsausdehnung im Nasdaq-100® Index hatte sich am Mittwoch schnell erledigt. ...
DAX weiter in Seitwärtsphase
Der DAX ist wieder unter die Marke von 13.000 Punkten gefallen und hat dann an Abwärtsdynamik gewonnen. Aktuell ...