Suchen
Login
Anzeige:
Fr, 14. August 2020, 17:26 Uhr

Vivendi

WKN: 591068 / ISIN: FR0000127771

DJ MÄRKTE EUROPA/Gewinnmitnahmen setzen ein


19.02.16 12:55
Dow Jones Newswires



DJ MÄRKTE EUROPA/Gewinnmitnahmen setzen ein




Von Manuel Priego Thimmel




FRANKFURT (Dow Jones)--Europas Börsen rutschen am Freitagmittag ins Minus. Nach der Erholungsrally der vergangenen Tagen ist im Handel von Gewinnmitnahmen die Rede. Etwas belastend wirkt der wieder fallende Ölpreis. Die vergleichsweise geringen Volumina sprechen allerdings gegen einen größeren Marktstress. Der Euro-Stoxx-50 verliert 0,9 Prozent auf 2.869 Punkte, für den DAX geht es 0,9 Prozent auf 9.382 nach unten.




Der Blick richtet sich nach Brüssel, wo die Staats- und Regierungschefs der EU sowie Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker und Ratspräsident Donald Tusk mit Großbritannien über Reformen verhandeln. Diese verlangt der britische Premierminister David Cameron für einen Verbleib des Landes in der EU. Bislang gibt es noch kein Ergebnis. Cameron sieht Fortschritte, aber noch keinen Deal.





Allianz-Dividende enttäuscht



Am Aktienmarkt bewegen Quartalsergebnisse die Kurse. Die Allianz schüttet nach einem Nettogewinn von 6,2 Milliarden Euro im vergangenen Jahr eine Dividende von 7,30 Euro je Aktie aus. Das sind zwar 45 Cent mehr als 2014, aber auch 14 Cent weniger als Analysten im Konsens erwartet hatten. "Man ist bei Allianz gewöhnt, dass sie meist etwas besser als erwartet berichtet - das ist diesmal nicht so", sagt ein Händler. Allianz-Papiere verlieren 1,5 Prozent.




Daimler verlieren 2,6 Prozent. Den Stuttgartern wird in den USA der Einsatz unrechtmäßiger Abschalteinrichtungen bei Dieselfahrzeugen vorgeworfen. Klägeranwälte argumentieren, die Abgaskontrolle bei kühler Witterung werde unzulässigerweise abgeschaltet. Analysten sehen dies aber eher gelassen. Hierbei gehe es nicht um Betrug, sondern um unter bestimmten Spezialumständen erhöhte Abgaswerte, heißt es bei M.M.Warburg.





Vivendi will Gameloft schlucken



Geschäftszahlen gibt es von einer Reihe französischer Unternehmen. Der Automobilzulieferer Valeo hat den Gewinn im vergangenen Jahr um fast ein Drittel gesteigert, woraufhin der Kurs um 4 Prozent zulegt. Der Kurs von Vivendi gibt nach den Quartalszahlen des französischen Medienkonzerns leicht um 0,3 Prozent nach. Vivendi habe für die Sparte Canal+ einen überraschend hohen Verlust ausgewiesen, kommentiert Nomura die Geschäftszahlen des Unternehmens für 2015.




Im Blick steht allerdings der feindliche Übernahmeversuch der Videospiel-Firma Gameloft durch Vivendi. Vivendi bietet den Aktionären von Gameloft 6 Euro je Anteilsschein, wodurch das Unternehmen mit 513 Millionen Euro bewertet wird. Gameloft versucht seit längerem die Avancen Vivendis zurückzuweisen. Der Großkonzern hat seit Ende vergangenen Jahres eine 30-Prozent-Beteiligung an Gameloft aufgebaut. Gameloft-Titel steigen 16,8 Prozent auf 6,40 Euro. Offenbar spekulieren einige Anleger auf eine Prämie.





Bei Gucci läuft es wieder besser



Essilor verlieren trotz einer höheren Dividende 3,2 Prozent. Die Analysten von Bryan Garnier sprechen von einem "vorsichtigen" Ausblick des Brillenherstellers auf 2016. Kering legen leicht zu, nachdem der französische Lifestyle- und Luxusmodekonzern und Mutter des Sportartikelherstellers Puma besser als erwartete Zahlen für 2015 vorgelegt hat. "Kering hat die Umsatzerwartungen geschlagen und beweist, dass das Management von Gucci zweckmäßig agiert und auf dem richtigen Weg ist", sagt Luca Solca, Analyst von Exane BNP Paribas. Wieder besser läuft es für die Luxusgütermarke Gucci.




Der Euro wertet gegen den Dollar leicht ab auf 1,11 Dollar. In Deutschland sind die Erzeugerpreise im Januar um 0,7 Prozent gegenüber dem Vormonat stärker gefallen als prognostiziert. Dies unterstreicht die Erwartung zusätzlicher geldpolitischer Lockerungen auf der EZB-Sitzung im März. Im Konsens wird mit einer Absenkung des Einlagensatzes um weitere 10 Basispunkte gerechnet. Es könnte aber auch mehr werden.




Am Nachmittag werden in den USA noch Verbraucherpreise für Januar sowie der Index des Verbrauchervertrauens für die Eurozone Februar veröffentlicht.




===
INDEX Stand +-%
EuroStoxx50 2.852,98 -1,46%
Stoxx50 2.728,13 -1,15%
DAX 9.355,70 -1,14%
FTSE 5.932,96 -0,65%
CAC 4.191,09 -1,15%
EUREX Stand +-Ticks
Bund-Future 165,46 +28

DEVISEN zuletzt +/- % Fr. 8.08 Uhr Do, 17.26 Uhr
EUR/USD 1,1100 -0,13% 1,1114 1,1090
EUR/JPY 125,30 -0,30% 125,67 125,94
EUR/CHF 1,1032 0,00% 1,1032 1,1027
GBP/EUR 1,2861 -0,20% 1,2886 1,2940
USD/JPY 112,83 -0,20% 113,07 113,56
GBP/USD 1,4278 -0,32% 1,4324 1,4349
===


Kontakt zum Autor: manuel.priego-thimmel@wsj.com




DJG/mpt/raz




(END) Dow Jones Newswires




February 19, 2016 06:55 ET (11:55 GMT)




Copyright (c) 2016 Dow Jones & Company, Inc.







 
Werte im Artikel
28,87 plus
+1,98%
3.121 plus
+0,11%
27.715 plus
+0,11%
1,08 plus
+0,07%
12.996 plus
+0,04%
-    plus
0,00%
-    plus
0,00%
-    plus
0,00%
0,91 minus
-0,07%
12.536 minus
-0,14%
0,90 minus
-0,15%
42,20 minus
-0,27%
125,97 minus
-0,30%
0,76 minus
-0,30%
1.946 minus
-0,37%
106,47 minus
-0,44%
12.508 minus
-0,56%
3.310 minus
-0,68%
12.890 minus
-0,79%
10.167 minus
-0,80%
5.262 minus
-0,88%
7.115 minus
-0,93%
1.206 minus
-0,96%
367,70 minus
-1,05%
28,31 minus
-1,08%
181,58 minus
-1,09%
7.150 minus
-1,17%
4.973 minus
-1,18%
3.082 minus
-1,32%
561,62 minus
-1,35%
2.977 minus
-1,36%
27.326 minus
-1,38%
6.091 minus
-1,40%
497,15 minus
-1,52%
64,82 minus
-1,70%
131,00 minus
-2,42%
12.08.20 , Aktiennews
Vivendi: Schluss mit der Unsicherheit!
Per 12.08.2020, 23:23 Uhr wird für die Aktie Vivendi am Heimatmarkt EN Paris der Kurs von 24.17 EUR angezeigt. Das ...
Vivendi kann Gewinn in H1 trotz Krise steigern - [...]
Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Vivendi-Aktienanalyse von Analyst Markus Jost von Independent Research: Markus Jost, ...
31.07.20 , CREDIT SUISSE
Credit Suisse hebt Vivendi-Ziel auf 27,50 Euro - 'O [...]
ZÜRICH (dpa-AFX Analyser) - Die Schweizer Bank Credit Suisse hat das Kursziel für Vivendi von 26,20 auf 27,50 ...