Suchen
Login
Anzeige:
Fr, 14. August 2020, 15:41 Uhr

USD/JPY (US-Dollar / Japanischer Yen)

WKN: 965991 / ISIN: XC0009659910

DJ MÄRKTE EUROPA/DAX im Plus - Südeuropas Börsen im Minus


18.02.16 18:27
Dow Jones Newswires



DJ MÄRKTE EUROPA/DAX im Plus - Südeuropas Börsen im Minus




Von Thomas Leppert




FRANKFURT (Dow Jones)--Der positive Trend der vergangenen Tage trug auch am Donnerstag den deutschen Aktienmarkt. Die Erholungsbewegung startete bereits vor einer Woche. Damals notierte der DAX im Tief noch bei 8.700 Punkten. Mit einem Tagesplus von 0,9 Prozent auf 9.464 Punkten notiert der Index inzwischen knapp 9 Prozent höher. An den Börsen in Europa überwogen dagegen am Nachmittag die Verkäufer, der Euro-Stoxx-50 schloss mit 2.895 Punkte knapp im Minus. Hier belastete die Schwäche der Börsen in Mailand und Madrid, dort notierten die Aktien der Banken erneut deutlich im Minus.




Am Devisenmarkt gab der Euro nach und fiel vorübergehend erstmals seit 8. Februar unter 1,11 Dollar zurück. Nachdem der Euro in der vergangenen Woche sein bisheriges Jahreshoch bei 1,1376 Dollar erreicht hat, ist nun erst einmal die Luft raus, meint ING. Die Bank rät Anlegern daher, "Rallys" in der Gemeinschaftswährung zum Verkauf zu nutzen. Sie vermutet, dass der Euro unter 1,10 Dollar fallen wird.





Schwache Nestle belasten Börse Zürich



Der Nestle-Kurs litt stark darunter, dass der Nahrungsmittelkonzern beim Wachstumsziel für 2016 vorsichtiger geworden ist. Die Schweizer wollen aus eigener Kraft in diesem Jahr beim Umsatz nur noch so stark wachsen wie 2015. Die Aktie büßte in Folge um 3,7 Prozent ein und belastete auch den Schweizer Leitindex SMI, der 0,4 Prozent verlor. Mit einer Marktkapitalisierung von umgerechnet 210 Milliarden Euro ist Nestle so viel wert wie die drei DAX-Schwergewichte Allianz, Siemens und Bayer zusammen.





Deutsche Börse denkt an ihre Aktionäre



Die Deutsche Börse hat die Dividende auf 2,25 Euro je Aktie erhöht und somit etwas stärker als erwartet. Angesichts der verbreiteten Unsicherheit über die Ausschüttungen von Unternehmen sorgte das für Käufe der Aktie, die um 2,7 Prozent zulegte. Die LBBW hatte am Morgen die Aktie von "Halten" auf "Kaufen" erhöht. Die Dividendenerhöhung sei eine positive Überraschung und die Aktie weise nach dem Kursrückgang der vergangenen Wochen wieder deutliches Kurspotenzial auf, hieß es aus Stuttgart.





Air France-KLM fliegen nach starken Zahlen



Gute Ergebnisse von Air France-KLM ließen den Aktienkurs um 10,7 Prozent anziehen. In ihrem Kondensstreifen legten Lufthansa um 3,9 Prozent zu. Die französisch-niederländische Airline ist dank Einsparungen und niedriger Kerosinpreise wieder auf die Erfolgsspur zurückgekehrt. Der Gewinn erreichte im vergangenen Jahr 816 Millionen Euro.





Déjà-vu bei Banken



Am Nachmittag kam erneuter Druck auf die Aktien der Banken auf. Nach der Erholungsrally der vergangenen Tage war dies nicht überraschend. Doch es weckte unschöne Erinnerungen. Während vor allem die Finanzwerte aus Südeuropa aber auch die Aktie der Deutschen Bank verloren, legten die sicheren Häfen wie die Bundesanleihen und Gold zu. Der Sektor der europäischen Banken stellte mit einem Minus von 2,3 Prozent den größten Verlierer.




Schwächer tendierten auch die Rohstoffaktien, deren Index schloss 1,1 Prozent im Minus. Anglo American stellten mit einem Minus von 7,7 Prozent den Verlierer in dem Sektor. Nun hat auch die dritte große Ratingagentur die Bonität des Bergbaukonzerns in den Ramschbereich abgestuft. Man gehe inzwischen von einer lang anhaltenden schwierigen Lage an den Rohstoffmärkten aus, begründete S&P den Schritt und verwies auf die gesunkenen Preise. Im Ölsektor gaben OMV um 2,6 Prozent nach. Das Unternehmen schreibt wegen des Ölpreisverfalls Verluste und kürzt die Dividende von 1,25 Euro je Aktie auf 1 Euro.




===
Index Schluss- Entwicklung Entwicklung Entwicklung
stand absolut in % seit
Jahresbeginn
Euro-Stoxx-50 2.895,15 -2,57 -0,1% -11,4%
Stoxx-50 2.759,78 -12,17 -0,4% -11,0%
Stoxx-600 328,91 +0,14 +0,0% -10,1%
XETRA-DAX 9.463,64 +86,43 +0,9% -11,9%
FTSE-100 London 5.971,95 -58,37 -1,0% -4,3%
CAC-40 Paris 4.239,76 +6,29 +0,1% -8,6%
AEX Amsterdam 413,79 -0,96 -0,2% -6,3%
ATHEX-20 Athen 133,60 +0,28 +0,2% -27,1%
BEL-20 Bruessel 3.344,56 -31,76 -0,9% -9,6%
BUX Budapest 23.162,25 +315,43 +1,4% -3,2%
OMXH-25 Helsinki 3.115,54 +30,22 +1,0% -7,3%
ISE NAT. 30 Istanbul 90.265,14 +840,17 +0,9% +1,0%
OMXC-20 Kopenhagen 922,03 +5,25 +0,6% -9,1%
PSI 20 Lissabon 4.772,59 -23,50 -0,5% -10,6%
IBEX-35 Madrid 8.295,40 -69,50 -0,8% -13,1%
FTSE-MIB Mailand 17.112,36 -265,53 -1,5% -20,1%
RTS Moskau 752,89 +17,08 +2,3% -0,5%
OBX Oslo 500,57 +3,73 +0,8% -7,1%
PX-GLOB Prag 1.139,45 -1,44 -0,1% -8,2%
OMXS-30 Stockholm 1.362,98 -11,26 -0,8% -5,8%
WIG-20 Warschau 1.853,76 +5,81 +0,3% -0,3%
ATX Wien 2.114,14 -48,70 -2,3% -11,8%
SMI Zuerich 7.916,61 -29,58 -0,4% -10,2%

DEVISEN zuletzt +/- % Mi, 8.14 Uhr Mi, 17.38 Uhr
EUR/USD 1,1095 -0,40% 1,1139 1,1142
EUR/JPY 126,05 -0,69% 126,93 127,31
EUR/CHF 1,1024 -0,17% 1,1043 1,1058
GBP/EUR 1,2913 0,72% 1,2821 1,2866
USD/JPY 113,61 -0,33% 113,99 114,31
GBP/USD 1,4326 0,33% 1,4280 1,4334
===


Kontakt zum Autor: thomas.leppert@wsj.com




DJG/thl/raz




(END) Dow Jones Newswires




February 18, 2016 12:27 ET (17:27 GMT)




Copyright (c) 2016 Dow Jones & Company, Inc.







 
Werte im Artikel
8,75 plus
+0,57%
118,98 plus
+0,15%
3.121 plus
+0,11%
27.715 plus
+0,11%
12.996 plus
+0,04%
1,08 plus
+0,03%
-    plus
0,00%
-    plus
0,00%
-    plus
0,00%
0,91 minus
-0,04%
12.536 minus
-0,14%
1.949 minus
-0,19%
125,99 minus
-0,28%
0,90 minus
-0,36%
106,55 minus
-0,36%
0,76 minus
-0,45%
101,00 minus
-0,49%
12.488 minus
-0,72%
10.159 minus
-0,87%
10,30 minus
-0,96%
12.865 minus
-0,99%
154,65 minus
-0,99%
3.299 minus
-1,00%
5.252 minus
-1,06%
1.205 minus
-1,08%
367,50 minus
-1,10%
7.102 minus
-1,11%
3.086 minus
-1,18%
561,78 minus
-1,32%
7.132 minus
-1,41%
2.975 minus
-1,42%
27.311 minus
-1,43%
21,00 minus
-1,46%
4.957 minus
-1,50%
7,95 minus
-1,57%
6.076 minus
-1,64%
3,90 minus
-2,01%
139,85 minus
-2,03%
4,70 minus
-2,11%
34,53 minus
-2,46%
4,58 minus
-2,55%
8,54 minus
-2,78%
28,46 minus
-3,26%
3,82 minus
-6,09%
29.07.20 , DAF
Ideas Daily TV: DAX sucht Richtung / Marktidee: [...]
Der deutsche Leitindex scheint in dieser Woche die hochvolatilen Vormonate konterkarieren zu wollen. Am Montag schloss ...
15.01.20 , DAF
Dax setzt zum Sprung an
Märkte verharren vor Teilhandelsabkommen - Cannabis und Bitcoin setzen zum Ausbruch an
06.11.19 , DAF
Ideas Daily TV: DAX mit leichtem Plus / Marktide [...]
Der deutsche Leitindex hat sich nach dem satten Gewinnsprung vom Montag gestern eine Verschnaufpause gegönnt. Trotzdem ...