Suchen
Login
Anzeige:
Mo, 21. September 2020, 9:16 Uhr

Siemens Healthineers

WKN: SHL100 / ISIN: DE000SHL1006

AKTIE IM FOKUS 3: Kapitalerhöhung für Übernahme belastet Siemens Healthineers


03.08.20 18:10
dpa-AFX

(neu: Aktienkurs im 1. Absatz aktualisiert und Analystenkommentar im 4. Absatz)



FRANKFURT (dpa-AFX) - Die geplante Kapitalerhöhung zur Finanzierung einer Milliardenübernahme in den USA hat die Aktien des Medizintechnikkonzerns Siemens Healthineers am Montag belastet.

Sie fielen als MDax-Schlusslicht um 9 Prozent auf gut 40 Euro und damit auf den tiefsten Stand seit Anfang Mai. Dabei hatte es am Morgen noch so ausgesehen, als würde die Aussicht auf einen Aufstieg in den Dax und recht robuste Quartalszahlen die Anteilverwässerung durch die Kapitalmaßnahme kompensieren: Im vorbörslichen Handel hatte die Aktie noch deutlich zugelegt.



Healthineers will mit dem Kauf des US-Konzern Varian für 16,4 Milliarden US-Dollar (14 Mrd Euro) das Geschäft mit der Krebsforschung und -therapie ausbauen. Finanzieren will das Unternehmen die Übernahme in etwa je zur Hälfte über Kredite und über neues Eigenkapital, das sich die Erlangener über die Ausgabe neuer Aktien beschaffen wollen.



Zunächst wird aber die Konzernmutter Siemens einen Brückenkredit von 15,2 Milliarden Euro bereitstellen, der dann bis zur Hälfte mit einer Kapitalerhöhung ersetzt werden soll. Gemessen am Schlusskurs vom Freitag müssten zur Refinanzierung des halben Kredits rund 170 Millionen neue Aktien ausgeben werden; damit würde das Aktienkapital um 17 Prozent steigen. Es könnte am Ende aber auch mehr werden.



Analyst Elmar Kraus von der DZ Bank sagte, Siemens Healthineers kaufe sich für einen "stolzen Preis" wieder in ein Segment ein, das das Unternehmen vor Jahren aufgegeben habe - "vorwiegend aufgrund der Konkurrenz durch Varian", wie Kraus hinzufügte. Interessanten Wachstumsaussichten stünden der hohe Preis und die Verwässerung der Anteile der Altaktionäre gegenüber.



Analyst Scott Bardo von der Privatbank Berenberg sprach in einer ersten Reaktion von einem umsichtigen und mutigen Schritt. Der Deal biete strategische Vorteile und sei finanziell in einigen Aspekten attraktiv.



Da die Konzernmutter Siemens sich an der Kapitalerhöhung nicht beteiligt, wird der Streubesitz der Siemens-Healthineers-Aktien steigen, was auch zu einem höheren Handelsvolumen führen dürfte. Da das ein wichtiges Kriterium für die Aufnahme in den Dax ist, kann sich der Konzern nun auch Hoffnung auf einen Aufstieg in die erste Börsenliga machen.



Absolut gesehen hat die Siemens-Tochter eigentlich das Zeug für den Dax. Mit einem Börsenwert von rund 41 Milliarden Euro würde Healthineers nur knapp außerhalb der Top 10 im Index liegen. Derzeit ist allerdings der für die Dax-Aufnahme relevante Börsenwert des Streubesitzes zu gering. Dieser wird durch die geplante Anteilsreduzierung von Siemens steigen./bek/he







 
Werte im Artikel
38,50 plus
+0,26%
117,64 plus
0,00%
20.09.20 , Aktiennews
Siemens Healthineers: Was soll die Aufregung?
An der Börse Xetra notiert die Aktie Siemens Healthineers am 20.09.2020, 02:00 Uhr, mit dem Kurs von 38.4 EUR. Die ...
18.09.20 , dpa-AFX
DGAP-DD: Siemens Healthineers AG (deutsch)
DGAP-DD: Siemens Healthineers AG deutsch ^ Meldung und öffentliche Bekanntgabe der Geschäfte von ...
17.09.20 , dpa-AFX
DGAP-DD: Siemens Healthineers AG (deutsch)
DGAP-DD: Siemens Healthineers AG deutsch ^ Meldung und öffentliche Bekanntgabe der Geschäfte von ...