Suchen
Login
Anzeige:
Fr, 14. August 2020, 15:28 Uhr

3 Tipps von Warren Buffett, die helfen, die finanzielle Unabhängigkeit zu erlangen


11.07.20 11:02
Motley Fool

Warren Buffett gilt als einer der besten Investoren der Welt. Er ist auch einer der reichsten Menschen der Welt, und er ist nicht zufällig dorthin gekommen.


Während der letzten Jahrzehnte hat Buffett sein Vermögen stetig aufgebaut, indem er mehrere strenge Regeln befolgt hat. Diese Regeln können jedem helfen, seine finanziellen Aussichten zu verbessern. In diesem Sinne sind hier drei seiner Tipps, die dir helfen können, die finanzielle Unabhängigkeit zu erlangen.


Warren Buffetts Regeln

Die erste Regel von Buffett beim Geldverdienen lautet: “Verliere kein Geld”. Im Laufe der Jahre hat Buffett in Tausende von Unternehmen investiert, aber er hat immer Geschäfte gemieden, die er nicht versteht. Indem er diese Regel befolgt hat, konnte er  viele Investitionsverluste vermeiden und sein Vermögen schnell erhöhen.


Die Börse kann ein großartiges Instrument sein, um dir zu helfen, dein finanzielles Polster langfristig zu vergrößern, aber du kannst auf dem Markt auch viel Geld verlieren, wenn du nicht weißt, was du tust. Daher kann es sinnvoll sein, Buffetts Rat zu befolgen und sich an Investitionen zu halten, die du verstehst, und zu vermeiden, dass du Geld mit Aktien verlierst, die du nicht verstehst.


Borge dir kein Geld

Buffett sagt, er hat noch nie im Leben eine größere Summe Geld geliehen. Das ist ein ausgezeichnetes Prinzip, dem man im Leben folgen sollte. Sich Geld zu leihen kann extrem kostspielig sein. Manche Kreditkarten verlangen Zinssätze von mehr als 30 % pro Jahr. Wenn du anfängst, dir zu diesem Zinssatz viel Geld zu leihen, kann es schwierig sein, aus dem Loch wieder heraus zu kommen.


Deshalb solltest du es am besten ganz vermeiden, dir Geld zu leihen, wenn du das überhaupt kannst. Wenn du dir doch Geld leihen musst, achte auf die Zinssätze, die die Kreditgeber verlangen. Geld zu niedrigen Zinssätzen zu leihen kann nachhaltig sein, in manchen Situationen (z. B. beim Hauskauf) sogar hilfreich. Aber ein teurer Kredit ist immer schädlich. Es ist am besten, das lieber zu lassen, wie Buffett es immer getan hat.


Für die Zukunft investieren

Das bei weitem Wichtigste, was wir von Buffett lernen können, ist das Potenzial der Börse, riesigen Reichtum zu schaffen. Er begann in den 1950er Jahren mit nur 100.000 US-Dollar zu investieren. Heute besitzt er ein Nettovermögen von um die 90 Milliarden US-Dollar und er hat praktisch sein ganzes Geld durch Investitionen an der Börse verdient.


Selbst wenn du nicht über Buffetts Fähigkeiten im Umgang mit Aktien verfügst, ist das Investieren an der Börse immer noch eine großartige Möglichkeit, deinen Reichtum auf lange Sicht zu vergrößern. So hat der FTSE 250 in den letzten dreieinhalb Jahrzehnten eine durchschnittliche jährliche Rendite von 12 % für die Investoren erwirtschaftet.


Meinen Berechnungen zufolge würde es bei dieser Rendite nur 30 Jahre dauern, um aus einer monatlichen Investition von 300 € ein Vermögen von 1 Million € zu machen. Das mag nicht annähernd an Buffetts kolossales Vermögen heranreichen, aber es könnte ausreichen, um dir zu finanzieller Unabhängigkeit zu verhelfen.


Einzelne Aktien könnten auch höhere Renditen als der Gesamtmarkt abwerfen, was dir helfen könnte, dieses Ziel schneller zu erreichen.


The post 3 Tipps von Warren Buffett, die helfen, die finanzielle Unabhängigkeit zu erlangen appeared first on The Motley Fool Deutschland.


Während eines Marktcrashs Aktien günstig kaufen


Viele Anleger sind nervös, wenn Kurse nachgeben oder sogar abstürzen. Für langfristig eingestellte Anleger kann solch ein Szenario jedoch eine großartige Einstiegs-Chance darstellen. Und sie legen damit den Grundstein für ein mögliches Vermögen mit Aktien.


Jetzt: unsere Top Liste der Aktien, die sich aktuell zum Kauf anbieten – Unternehmen mit stabilen Geschäftsmodellen, gesunden Bilanzen und der Chance auf Kursverdopplung.


Klick einfach hier, um mehr zu erfahren.


Dieser Artikel wurde von Rupert Hargreaves auf Englisch verfasst und am 04.07.2020 auf Fool.co.uk veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können. 


The Motley Fool UK hat keine Position in irgendeiner der genannten Aktien.


Motley Fool Deutschland 2020