Suchen
Login
Anzeige:
Di, 11. August 2020, 6:40 Uhr

Volkswagen Vz

WKN: 766403 / ISIN: DE0007664039

VW Vzg.-Calls mit 162%-Chance bei Kursanstieg auf 150€


18.06.19 10:14
Walter Kozubek

Der Kurs der VW Vzg.-Aktie (ISIN: DE0007664039) hält sich seit einem Jahr zumeist innerhalb einer Bandbreite von 135 bis 160 Euro auf. Wegen der Schwäche auf dem europäischen und chinesischen Automarkt geriet die Aktie trotz eines zufrieden stellenden Geschäftsverlauf in den USA seit Anfang Mai deutlich unter Druck. Nach der für Ende Juni geplanten Platzierung von 10 Prozent des Aktienbestandes der LKW-Tochter Traton bekräftigte das Analysehaus RBC die „Outperform“-Einstufung für die VW Vzg.-Aktie mit einem Kursziel von 202 Euro.


Wer der VW Vzg.-Aktie, die sich derzeit mit 139,58 Euro eher am unteren Rand der Tradingrange aufhält, in den kommenden Wochen zumindest wieder eine Gegenbewegung auf 150 Euro zutraut, könnte eine Investition in Long-Hebelprodukte in Erwägung ziehen.


Call-Optionsschein mit Basispreis bei 135 Euro 


Der im Geld liegende Goldman Sachs-Call-Optionsschein auf die VW Vzg.-Aktie mit Basispreis bei 135 Euro, Bewertungstag 20.9.19, BV 0,1, ISIN: DE000GA72243, wurde beim Aktienkurs von 139,58 Euro mit 1,01 – 1,02 Euro gehandelt. Kann sich die VW Vzg.-Aktie in spätestens einem Monat auf 150 Euro steigern, dann wird sich der handelbare Preis des Calls auf etwa 1,63 Euro (+60 Prozent) erhöhen.


Call-Optionsschein mit Basispreis bei 145 Euro 


Wer hingegen mit einem weniger kapitalintensiven, aus dem Geld liegenden und mit einem höheren Totalverlustrisiko behafteten Schein von einem Kursanstieg der VW Vzg.-Aktie profitieren möchte, könnte einen Blick auf den HVB-Call-Optionsschein auf die VW Vzg.-Aktie mit Basispreis bei 145 Euro, Bewertungstag 18.9.19, BV 0,1, ISIN: DE000HX9MFT8, werfen. Beim Aktienkurs von 139,58 Euro wurde der Call mit 0,51 – 0,52 Euro gehandelt.


Bei einem Kursanstieg der VW Vzg.-Aktie 150 Euro wird sich der handelbare Preis des Calls auf etwa 0,90 Euro (+73 Prozent) steigern.


Open End Turbo-Call mit Basispreis und KO-Marke bei 133,993 Euro   


Der J.P.Morgan-Open End Turbo-Call auf die VW Vzg.-Aktie mit Basispreis und KO-Marke bei 133,993 Euro,  BV 0,1, ISIN: DE000JP63SV0, wurde beim Aktienkurs von 139,58 Euro mit 0,60 – 0,61 Euro taxiert.


Gelingt der VW Vzg.-Aktie in den nächsten Wochen der Anstieg auf 150 Euro, dann wird sich der innere Wert des Turbo-Calls – sofern der Aktienkurs nicht vorher auf die KO-Marke oder darunter fällt – auf 1,60 Euro (+162 Prozent) erhöhen.


Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von VW Vzg.-Aktien oder von Hebelprodukten auf VW Vzg.-Aktien dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.


Walter Kozubek




powered by stock-world.de

10.08.20 , Walter Kozubek
MorphoSys-Calls mit 100%-Chance bei Kursanstieg [...]
Die im MDAX und TecDAX gelisteten MorphoSys-Aktie (ISIN: DE0006632003) rutschte nach der Veröffentlichung der im ...
10.08.20 , Walter Kozubek
Merck-Discount-Calls mit 16%-Chance bis zum Jahr [...]
Nachdem der Pharma- und Chemiekonzern Merck am 6.8.20 für das zweite Quartal 2020 eine Umsatzsteigerung von 3,7 ...
10.08.20 , Walter Kozubek
L’Oreal, Kering und LVMH mit 6% Zinsen und 40% [...]
Die Aktien der französischen Luxusgüterproduzenten L‘Oreal (ISIN: FR0000120321), Kering (ISIN: FR0000121485) ...
07.08.20 , Walter Kozubek
Adidas-Calls mit hohen Chancen bei Erreichen des [...]
Nachdem sich die Adidas-Aktie (ISIN: DE000A1EWWW0) von ihrem Märztief bei 162 Euro bis Anfang Juni 2020 auf bis ...
07.08.20 , Walter Kozubek
Varta-Zertifikat mit 16%-Chance und 26% Discount
Ende Juni 2020 erhielt Varta die Zusage des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie für Fördermittel ...

 
10.08.20 , dpa-AFX
ROUNDUP: Ermittler prüfen Verbindung von VW-A [...]
BRAUNSCHWEIG (dpa-AFX) - In der VW -Abhöraffäre zum Dauerstreit mit dem Zulieferer Prevent gehen Strafverfolger ...
10.08.20 , dpa-AFX
Ermittler prüfen Verbindung von VW-Abhöraffäre [...]
BRAUNSCHWEIG (dpa-AFX) - In der VW -Abhöraffäre zum Dauerstreit mit dem Zulieferer Prevent gehen Strafverfolger ...
10.08.20 , dpa-AFX
VW-Verlust sorgt auch bei Holding Porsche SE fü [...]
STUTTGART (dpa-AFX) - Der Milliardenverlust bei Volkswagen sorgt auch bei der Dachgesellschaft Porsche SE für ...