Suchen
Login
Anzeige:
Mo, 22. Juli 2019, 5:40 Uhr

S&P 500 - Kurzfristig überdreht


05.09.17 11:43
Christian Lukas

Liebe Leserinnen und Leser,


der Nordkorea-Konflikt nervt. Es wird für mich immer ein Rätsel bleiben, warum so viele psychopathische Schwachköpfe es an die Spitze einer Regierung schaffen.


Wir Börsianer müssen damit klar kommen, und die vielen unkalkulierbaren Börsenbewegungen irgendwie akzeptieren. Auch in Zeiten, wenn das Trading nicht so leicht ist, gibt die Technische Analyse Anhaltspunkte für zukünftige Kurswellen.


Ein Hinweis bietet der untere Chart.


 


Beim McClellan-Oszillator wird die Differenz der gestiegenen und gefallenden Aktien berechnet. Anschließend wird das Ergebnis mit zwei verschiedenen exponentiellen Moving-Averages (EMA) geglättet dargestellt. Das Ergebnis ist ein Oszillator, der um seine Nulllinie pendelt.


Der McClellan-Oszillator gibt seine Handelssignale (long oder short) beim Überschreiten der Nulllinie. Sehr frühzeitig zeigt er potenzielle Divergenzen zum Aktienindex. Jedes neue Hoch oder Tief im Kursverlauf sollte vom Indikator auch mit einem neuen Hoch bzw. Tief bestätigt werden.


 



 


Bild: S&P 500 Tages-Chart mit McClellan-Oszillator basierend auf 3000 Aktien der NYSE.


 


Der McClellan-Oszillator deutet auf einen kurzfristig überdrehten Markt hin


Die mittlere Grafik des oberen Charts zeigt den McClellan-Oszillator mit Bollinger-Bändern. Die Bänder bieten einen Maßstab für die Volatilität. Sobald der McClellan-Oszillator das obere Bollinger-Band berührt, befindet sich der Markt in einer außergewöhnlichen Bewegung. In den meisten Fällen ist dann der Markt überdreht, und er benötigt eine „Pause“. Die Pause darf man jedoch nicht als starke Gegenbewegung verstehen. In den meisten Fällen gibt es zwei oder drei Tage lang tiefere Kurse, und dann hat sich der Markt wieder entspannt.


Warum ich keine starke Gegenbewegung erwarte, hängt mit dem unteren MACD-Indikator zusammen. Dieser zeigt nämlich eine druckvolle Aufwärtsbewegung an. Sie ist so kräftigt, dass eine weitere Aufwärtsbewegung später folgen müsste.


Fazit:


Es ist demnächst mit leicht schwächeren Kursen zu rechnen. Bei diesen sollte man keine Short-Position eingehen. Es ist vielmehr eine neue Chance Aktien günstig zu kaufen.


 


Viel Erfolg wünscht Ihnen,


Christian Lukas


 


www.Trading-Ideen.de


 


P.S.


Testen Sie kostenlos den neuen VolumenBrief. Erstklassige Börsengewinne auf Basis des Volumentrends. Bei Interesse einfach eine formlose Email an. info@volumenbrief.de senden. Ich nehme Sie dann in den Verteiler auf.



powered by stock-world.de

13.07.19 , Christian Lukas
Top-Aktie auf Rekordhoch: Jetzt noch kaufen?
Liebe Leserinnen und Leser, Airbus ist kurzfristig der größte Hersteller für Großraumflugzeuge ...
06.07.19 , Christian Lukas
Tesla: Aktie jetzt kaufen? Mein neues Kursziel!
Liebe Leserinnen und Leser, in 2019 hatten die Aktionäre von Tesla nicht viel zu lachen, denn ...
22.06.19 , Christian Lukas
Gold: Meine 3 Top-Aktien!
Liebe Leserinnen und Leser, für Trader sind Goldaktien eine gute Alternative, um vom Gold-Boom ...
26.05.19 , Christian Lukas
Alibaba-Aktie: Besser als Amazon?
Liebe Leserinnen und Leser, das IT-Unternehmen Alibaba gehört zu den wachstumsstärksten ...
11.05.19 , Christian Lukas
Die 4 Top Cannabis-Aktien - Kauf-Chance?
Liebe Leserinnen und Leser, immer mehr Anleger entdecken den Zukunftsmarkt „Cannabis“. Obwohl der ...

 
Weitere Analysen & News
21.07.19 , Robert Schröder
DAX: Wer hat Angst vor dem Sommerloch?
Welcher Anleger oder Trader hätte im Dezember 2018 gedacht, als der DAX (ISIN: DE0008469008) auf dem besten ...
Telecom Argentina begibt siebenjährige US-Dollar U [...]
Der argentinische Telekommunikationskonzern begibt eine siebenjähre US-Dollar-Unternehmensanleihe ...
21.07.19 , Christian Zoller
DAX weiterhin schwach
während es um den Handelsstreit zwischen den USA und China seit dem G20-Gipfel etwas ...