Suchen
Login
Anzeige:
Fr, 21. September 2018, 22:16 Uhr

Platin

WKN: COM017 / ISIN: XC0009665545

Platin: 1000 US-Dollar möglich?


16.05.18 16:49
Jürgen Sterzbach

Neue Studien zum Platinpreis liegen vor. Darin gehen zwei Lager von einem deutlich geringen Überschuss beim Angebot in diesem Jahr aus. Ebenso sei ein durchschnittlich etwas höherer Preis zu erwarten. Technisch fand der Platinpreis einen Boden um 890 US-Dollar. Gelingt den Notierungen dort die Trendwende?

Fundamental: Unterschiedliche Ansichten zur Marktsituation trafen beim Platinpreis jetzt aufeinander. Während das World Platinum Investment Council laut den Rohstoff-Analysten der Commerzbank in diesem Jahr von einem Überschuss beim weltweiten Angebot von 180.000 Unzen ausgeht, gehen die Experten von Metals Focus nur von 40.000 Unzen aus. Obwohl beide Zahlen deutlich voneinander abweichen, gehen sie in dieselbe Richtung. In beiden Prognosen verringert sich der Überschuss auf Jahressicht deutlich, im ersten Fall um mehr als 40 Prozent, im zweiten Fall sogar um fast 60 Prozent. Aufgrund der Korrelation mit Gold geht Metals Focus von einem durchschnittlichen Platinpreis um 980 US-Dollar im laufenden Jahr aus.


Technisch: Im Januar zeigte der Platinpreis noch eine ansteigende Tendenz, die ihn auf ein Hoch bei 1028,61 US-Dollar führte. Dadurch übertrafen die Notierungen das vorherige Hoch von August letzten Jahres bei 1022,28 US-Dollar. Ab Ende Januar ging es bei Platin jedoch abwärts. In der Summe verloren die Notierungen seitdem um mehr als 10 Prozent an Wert. Jedoch kamen sie um 890 US-Dollar an einer Unterstützung an, die sich vom Tief von Juli letzten Jahres ableitet. Nur im Dezember wurde dieser Support kurz unterschritten, doch ebenso schnell wieder aufgeholt, so dass dieses Unterschreiten nicht nachhaltig war. Setzt sich ein nachhaltiger Anstieg durch, könnte Platin wieder bis bis an den vierstelligen Bereich steigen.


Platin (Tageschart in US-Dollar) Tendenz:
Wichtige Chartmarken
Widerstände: 929,40 // 954,20 // 1010,61
Unterstützungen: 894,62 // 891,00 // 888,60

Mit einem Mini Future Long (WKN SC8CBA) können risikofreudige Anleger, die von einem steigenden Platinpreis ausgehen, mit einem Hebel von 2,9 überproportional profitieren. Der Abstand zur Stopp-Loss-Barriere beträgt derzeit 10,6 Prozent. Der Einstieg in diese spekulative Position bietet sich stets unter der Beachtung eines risikobegrenzenden Stoppkurses an. Dieser könnte hier unter den im Chart dargestellten Unterstützungen im Basiswert bei 869 US-Dollar platziert werden. Im Mini Future Long ergibt sich daraus ein Stoppkurs bei 0,88 Euro. Nach oben könnte bei Fortsetzung steigender Notierungen auf Sicht ein Ziel um 1000 US-Dollar bestehen. Das Chance-Risiko-Verhältnis dieser spekulativen Idee beträgt 3,1 zu 1.


Strategie für steigende Kurse
WKN: SC8CBA
Typ: Mini-Future Long
akt. Kurs: 1,14 - 1,15 Euro
Emittent: Société Générale
Basispreis: 764,65 US-Dollar
Basiswert: Platin
KO-Schwelle: 802,77 US-Dollar
akt. Kurs Basiswert: 898,92 US-Dollar
Laufzeit: Open end
Kursziel: 1,98 Euro
Hebel: 2,9
Kurschance: + 72 Prozent
Quelle: Börse Frankfurt

Bei Mini Future und Open End Turbo findet aufgrund der unbegrenzten Laufzeit ggf. eine tägliche Anpassung von Basispreis und Barriere statt. Ebenso können sich Basispreis und Barriere bei einem Future als Basiswert beim Wechsel auf den nächsten Future ändern. Weitere Informationen finden sich auf der Produktseite des Emittenten.





Urheberrecht / Bildmaterial:

Wir verwenden Bildmaterial von folgenden Anbietern:


www.fotolia.de
www.istockphoto.de


Wir verwenden Charts von folgenden Anbietern:


www.tradesignalonline.de
www.market-maker.de


Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:


Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Deutschen Bank Aktiengesellschaft eingegangen ist.


Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.


Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.



Es gelten die AGB und die Datenschutzrechtlichen Hinweise auf www.boerse-daily.de

powered by stock-world.de


Optionsschein-Idee auf Nike: 15 Prozent im Plus
Unsere vor einer Woche vorgestellte Optionsschein-Idee, mit der WKN CQ258T auf eine steigende Nike-Aktie zu setzen, ...
Baumwolle: Auf dem Weg nach unten
Nachdem der Baumwollpreis bis Anfang Juni über mehrere Monate gestiegen war, zeigt sich seit einigen Wochen ...
Volkswagen: Fit an die Börse
Die Volkswagen-Aktie gibt Gas. In den letzten zwei Wochen kannten die Notierungen nur noch eine Richtung. Ein ...
20.09.18 , Jürgen Sterzbach
Palladium: Geht steil nach oben
Der Palladiumpreis scheint förmlich zu explodieren. Den ersten Teil des Weges legten die Notierungen noch im ...
20.09.18 , Jürgen Sterzbach
Deutsche Post: Gelber Riese erwacht
Kurioserweise lieferten gerade schwächere Zahlen den entscheidenden Impuls für die Deutsche-Post-Aktie. ...

 
20.09.18 , news aktuell
iST startet FSM Chemical Plating-Dienste für die n [...]
Hsinchu, Taiwan (ots/PRNewswire) - Inmitten der Nachfrage nach Energiemanagementkomponenten (MOSFET) auf dem boomenden ...
18.09.18 , BNP Paribas
Edelmetalle: Unentschlossenheit bei Platin
Paris (www.aktiencheck.de) - Der Platinpreis (ISIN: XC0009665545, WKN: XPTUSD) erholte sich im August ausgehend von einem ...
13.09.18 , news aktuell
Henrik Kjellberg zum CEO des Unternehmens Europ [...]
London (ots/PRNewswire) - - Der ehemalige Präsident von Hotwire und Expedia übernimmt die Leitung von ...