Suchen
Login
Anzeige:
Di, 11. August 2020, 12:04 Uhr

Palladium

WKN: COM015 / ISIN: XC0009665529

Palladium: Verluste werden eingedämmt


13.03.20 08:17
Jürgen Sterzbach

Der Palladiumpreis ist am Donnerstag im Zuge des fortgesetzten Ausverkaufs an den Börsen um zeitweise 30 Prozent eingebrochen und hat sich dadurch direkt auf eine mittelfristig wichtige Unterstützungszone begeben. Hierdurch wurde der gesamte Kursanstieg seit Ende 2018 komplett zunichtegemacht.


Als der Palladiumpreis noch um 1.300 US-Dollar je Feinunze im Sommer letzten Jahres notierte, waren moderate Zugewinne zu verzeichnen. Ab August stellte sich aber eine erste merkliche Trendbeschleunigung ein, die schlussendlich ab dem Jahreswechsel 2018/2019 in einer ersichtlichen Kursübertreibung und Gewinnen bis auf 2.880 US-Dollar mündete. Ende Februar kam der große Knall, zunächst ging es auf 2.500 US-Dollar runter, in den letzten Handelstagen folgte ein weiterer Kurseinbruch um gut 20 Prozent direkt auf den 200-Tage-Durchschnitt um 1.931 US-Dollar. Ausgerechnet dieser Durchschnitt stützte in den letzten Monaten Palladium immer wieder, vielleicht gelingt dies auch in der aktuellen Marktphase für eine gewisse Zeit.


Märkte unberechenbar

Egal wie man es auch dreht und wendet, bis die Börsen nicht in ruhigeres Fahrwasser zurückkehren, bleibt ein Investment durch die anhaltende Volatilität sehr risikobehaftet. Aus der Geschichte von Palladium könnte man durchaus am gleitenden Durchschnitt EMA 200 auf einen Pullback zur Oberseite setzen. Aus dem Stand heraus könnte der Palladiumpreis wieder zeitweise auf 2.100 US-Dollar zulegen, bei entsprechender Kursstärke sogar in den Bereich von 2.175 bis 2.250 US-Dollar vordringen. Allerdings sollte erst noch die Eröffnung zu Beginn dieser Handelswoche abgewartet werden, um die richtigen Schlüsse ziehen zu können. Als Anlagevehikel können Anleger beispielsweise auf das Open End Turbo Long Zertifikat WKN VE1X0B zurückgreifen. Sollte sich der Palladiumpreis jedoch sichtlich unter 1.930 US-Dollar absetzen, kämen die nächsten Unterstützungen bei 1.825 bzw. 1.700 US-Dollar ins Spiel. Spätestens an der mittelfristig entscheidenden Unterstützung von 1.614 US-Dollar sollte wieder eine deutliche Aufwärtsbewegung beginnen.


Palladium (Tageschart in US-Dollar)

Tendenz: https://www.boerse-daily.de/files/theme/boerse-daily.de/assets/build/img/icons/arrow-up-green.png


https://www.boerse-daily.de/files/boerse_daily/uploads/13032020Palladium.png


 


Wichtige Chartmarken

Widerstände:


2.100 // 2.175 // 2.191 // 2.252


Unterstützungen:


1.931 // 1.900 // 1.825 // 1.745


Fazit

 


Für gewöhnlich hat der EMA 200 in den letzten Jahren als Trendwendemarke vergleichsweise gut funktioniert. Sollte sich diese Annahme auch diesmal wieder bewahrheiten, kämen durchaus Gewinne in dem Bereich von 2.175 bzw. 2.250 US-Dollar ins Spiel. Aus dem Stand heraus ließe sich beispielsweise über das Open End Turbo Long Zertifikat WKN VE1X0B dann eine Rendite von bis zu 125 Prozent erreichen. Der vorgestellte Schein dürfte bei vollständiger Ideen-Umsetzung bei 38,49 Euro notieren. Erste Gewinnmitnahmen können allerdings schon um 31,79 Euro erfolgen. Eine Verlustbegrenzung sollte die Mrek von 1.825 US-Dollar allerdings nicht übersteigen, hierzu kann im Schein ein Wert von 0,54 Euro angesetzt werden.


Strategie für steigende Kurse


https://www.boerse-daily.de/files/theme/boerse-daily.de/assets/build/img/icons/arrow-up-green.png


WKN:


VE1X0B


Typ:


Open End Turbo Long


akt. Kurs:


14,29 – 16,99 Euro


Emittent:


Vontobel


Basispreis:


1.655,77 US-Dollar


Basiswert:


Palladium (Troy Ounce)


KO-Schwelle:


1.655,77 US-Dollar


akt. Kurs Basiswert:


1.979,11 US-Dollar


Laufzeit:


Open end


Kursziel:


38,49 Euro


Hebel:


10,4


Kurschance:


+ 125 Prozent


Quelle: Vontobel


 


Bei Mini Future und Open End Turbo findet aufgrund der unbegrenzten Laufzeit eine ständige Anpassung von Basispreis und Barriere statt. Ebenso können sich Basispreis und Barriere beim Wechsel auf den nächstfälligen Future ändern. Weitere Informationen finden sich auf der Produktseite des Emittenten.


Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:


Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Bank Vontobel Europe AG eingegangen ist.


Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.


Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.


 



powered by stock-world.de

07.08.20 , Jürgen Sterzbach
EUR/JPY: Neues Ziel
Im Juli kratze das Währungspaar Euro (EUR) zum japanischen Yen (JPY) noch an den Vorgängerhochs aus Juni, jetzt ...
07.08.20 , Jürgen Sterzbach
Call auf Linde : 82 Prozent Chance
Linde hat es geschafft, gegen die Corona-Schwerkraft zu bestehen und im Q2 2020 den Gewinn pro Aktie konstant zu halten. ...
06.08.20 , Jürgen Sterzbach
Barrick Gold Long: 107 Prozent Chance
Für gewöhnlich reagieren Goldminen-Aktien ab einem bestimmten Niveau des Goldpreises gehebelt auf dessen Preisschwankungen. ...
06.08.20 , Jürgen Sterzbach
Gold: 2.000 USD geknackt
In dieser Woche hat sich der Goldpreis nach einer mehrtägigen Konsolidierung dynamisch über die Kursmarke von ...
05.08.20 , Jürgen Sterzbach
Brent Crude Öl: Preise ziehen wieder an
An den Rohstoffmärkten kehrt wieder Dynamik ein, insbesondere der Rohölsektor präsentiert sich wieder ...

 
Die unaufhaltsame Rally der Edelmetalle
Hamburg (www.aktiencheck.de) - Der Kurs der Feinunze Gold notierte seit Ende Juli auf einem Rekordniveau, oberhalb der ...
10.08.20 , Finanztrends
Union Investment: Euphorie an den Edelmetallmärkte [...]
31.07.2020 – Die Preise für Edelmetalle schienen zuletzt nur eine Richtung zu kennen: nach oben. Dafür gab ...
09.08.20 , Finanztrends
Glänzende Edelmetalle – Wie aus Silber Gold wird
Investoren stürzen sich weltweit auf Edelmetalle. Folge: Die Preisentwicklung von Gold und inzwischen auch von Silber ...