Suchen
Login
Anzeige:
Di, 11. August 2020, 12:58 Uhr

Her mit der Griechenland-Rechnung!


21.05.12 08:56
Christian Lukas

Liebe Leserinnen und liebe Leser,

haben Sie die Szene im Fernsehen gesehen, als die deutsche Bundeskanzlerin Merkel und der franz\xF6sische Pr\xE4sident Hollande Anfang der Woche vor die Kamera getreten sind? Im Einvernehmen haben sie sich f\xFCr den Verbleib Griechenlands in der EU ausgesprochen.

Tut mir leid, ich nehme ihnen das nicht ab. Es spricht einiges daf\xFCr, dass man Griechenland nicht vor den Kopf sto\xDFen wollte. Auch die griechische Volksseele l\xE4sst sich mit einem vermeintlichen Schulterschluss etwas beruhigen. Intern sind sich die beiden bestimmt schon einig, dass sich Griechenland selbst aus der EU bef\xF6rdert.

Seit Beginn des griechischen Finanzchaos’ ist so viel Zeit verstrichen, dass alle wichtigen Finanzinstitute in Deckung gegangen sind. Das bedeutet: Der Austritt Griechenlands wird keine echte Gefahr mehr f\xFCr die Gro\xDFbanken darstellen. Die gef\xFCrchtete Kettenreaktion und ein Finanzkollaps der Geldm\xE4rkte werden zunehmend unwahrscheinlich.

Inzwischen glaubt auch niemand mehr, dass Griechenland seine Schulden tats\xE4chlich bezahlen kann. Vermutlich wird Deutschland den Gro\xDFteil der griechischen Schulden \xFCbernehmen. Es ist die Rechnung f\xFCr die politische und wirtschaftliche Fehlkonstruktion des Euro.

Wissen Sie was? Es ist besser, eine satte Rechnung zu schlucken, als ewig f\xFCr die Schulden eines anderen Landes zu b\xFCrgen. Die Schulden vermehren sich \xFCber den Zinseszins zu einer unl\xF6sbaren Fin Finanzlast. Stellen Sie sich vor, Sie sind ein kleiner Handwerker und Sie werden sich fragen, wie es mit dem DAX weitergehen wird. Deutschland ist eine gro\xDFe Exportnation. Ein Blick auf den niedrigen Kurs des Euro-Dollar erkl\xE4rt die Lage. Die deutschen Unternehmen werden im positiven Sinn \xFCberschwemmt mit Auftr\xE4gen. Die niedrige Bewertung des Euro wird die deutschen Produkte und Dienstleistungen weltweit so preiswert machen, dass wir die gro\xDFe Rechnung schultern werden. Ergo: Der DAX wird in den n\xE4chsten Jahren steigen.

Ein perfektes Timing w\xFCnscht Ihnen,

Ihr

Christian Lukas\xA0\xA0\xA0\xA0 -\xA0\xA0\xA0 www.volumen-analyse.de


--- Schau auf das Volumen - der Preis wird folgen. ---

P.S.:
Die Aktienm\xE4rkte sind \xFCber einen langen Zeitraum verkauft worden. Eine schnelle Gegenreaktion liegt in der Luft. Mit etwas Gl\xFCck und Mut k\xF6nnen wir schnelle Profite erzielen.




___________________________________________________________________________


STOCK-WORLD WEEKLY - Ihr unabh\xE4ngiger Trading-Newsletter


Jede Woche Chartanalysen, Trading-Tipps mit konkreten Kursmarken und Trading Know-How - kostenlos und unverbindlich!\xA0\xA0\xA0 HIER ANMELDEN
powered by stock-world.de


13.07.20 , Christian Lukas
Was stimmt denn mit den Aktienmärkten nicht?
Liebe Leserinnen und Leser, ist Ihnen schon aufgefallen, dass die bekannten Börsenprofis ...
08.06.20 , Christian Lukas
Volume-Spread-Analysis: DAX mit Short-Signal
Liebe Leserinnen und Leser,alles hat ein Ende nur die Wurst hat zwei. Nachdem der DAX und auch die weltweiten Aktienmärkte ...
06.05.20 , Christian Lukas
Wirecard Aktie mit Kaufsignal?
Liebe Leserinnen und Leser, es gab schon immer Unternehmen, die Aktionäre zur Verzweiflung brachten. ...
26.04.20 , Christian Lukas
Über die Komplexität der Märkte – S&P500-Analyse
Liebe Leserinnen und Leser, ist Ihnen schon aufgefallen, dass die Prognosen für die zukünftige ...
14.03.20 , Christian Lukas
Die beste deutsche Aktie
Liebe Leserinnen und Leser,jede Woche nehme ich eine umfangreiche Untersuchung der deutschen Aktien vor. Das läuft ...

 
Weitere Analysen & News
Plug Power Aktie: Irre Zahlen!
Plug Power hat jüngst irre Zahlen vorgelegt. Die Aktie setzte infolgedessen am Montag ihren unfassbaren ...
Hybride Modelle punkten bei der Beraterunterstützun [...]
Luxemburg, 11. August 2020 – Seit dem 1. August 2020 gilt in Deutschland die neue Finanzanlagenvermittlungsverordnung. ...
BASF - Gap-up!
Die Aktie von BASF ist am heutigen Dienstag mit einem Gap-up in den Handel gestartet und in der Folge weiter kräftig ...