Suchen
Login
Anzeige:
Di, 11. August 2020, 12:07 Uhr

Die Entscheidungsschlacht steht bevor


25.10.14 08:38
Christian Lukas

Lieber Leser und Leserinnen,


der US-Markt hat seinen Aufwärtstrendkanal wieder erreicht. Dass es so schnell geht, hätte vermutlich niemand vermutet. Seit Mitte September haben drei Abwärtswellen den US-Markt in die Tiefe geschickt. Die Wellen sind im Chart blau eingezeichnet. Jede einzelne ist etwas steiler abwärtsgeneigt, was normalerweise nicht für eine schnelle Kurserholung spricht.


1

Bild: Tages-Chart des S&P-ETF (SPY)
Das Besondere am oberen Chart ist die Verknüpfung der typischen Candlestick-Analyse mit dem Handelsvolumen. Unter- und oberhalb der Candlesticks befinden sich Symbole mit Zahlen. Jedes Symbol ist ein Richtungsimpuls mit einer Trefferquote zwischen 53 und 60%. Die Zahl innerhalb des Symbols zeigt die Dauer des Impulses an.


Super schnelle Erholung


Die S&P wurde mit Kraft aus seinem langen Aufwärtstrend in die Tiefe geschickt. Der Trend verläuft allerdings schon seit einigen Jahren, deshalb ist es sehr unwahrscheinlich, dass eine Abwärtsbewegung von ein paar Wochen für eine Konsolidierung ausreicht. Die politischen und wirtschaftlichen Umstände haben dazu geführt, dass der US-Markt in den vergangenen Wochen große Unruhe ausstrahlte. Erstaunlich ist, dass nach nur sieben bullishen Handelstagen wieder alles beim Alten sein soll? Ein gewisses Misstrauen darf geäußert werden.


Wie man am oberen Chart erkennen kann, ist die untere Linie des Aufwärtstrendkanals von unten nach oben durchbrochen worden. Wenn sich der Kurs innerhalb des Kanals dauerhaft etabliert, dann hat der Aktienmarkt seine größte Gefahr gebannt. Die letzte Candlestick des Freitags scheint richtungsweisend zu sein.


Die nächsten Handelstage müssen die Aufwärtswelle bestätigen


Egal was in der kommenden Woche geschieht, solange der Kurs innerhalb des Trendkanals bleibt, wird der lange Aufwärtstrend bald fortgeführt. Dann kann sich der Kurs für die Aufwärtswelle vorbereiten. Vielleicht sind dann sogar neue Jahreshöchststände möglich.


Ihr


Christian Lukas,


P.S.:


Daytrading für Berufstätige? Ja das ist möglich. Der neue Börsendienst „Wellen-Trader“ bietet Ihnen täglich ein Handelssignal für den DAX und den Bund-Future. Die Order kann am Morgen beim Broker aufgegeben werden und anschließend ist keine Überwachung mehr notwendig. Der Dienst ist in der Testphase, und Sie können sich kostenlos und unverbindlich anmelden. (www.volumen-analyse.de)







powered by stock-world.de


13.07.20 , Christian Lukas
Was stimmt denn mit den Aktienmärkten nicht?
Liebe Leserinnen und Leser, ist Ihnen schon aufgefallen, dass die bekannten Börsenprofis ...
08.06.20 , Christian Lukas
Volume-Spread-Analysis: DAX mit Short-Signal
Liebe Leserinnen und Leser,alles hat ein Ende nur die Wurst hat zwei. Nachdem der DAX und auch die weltweiten Aktienmärkte ...
06.05.20 , Christian Lukas
Wirecard Aktie mit Kaufsignal?
Liebe Leserinnen und Leser, es gab schon immer Unternehmen, die Aktionäre zur Verzweiflung brachten. ...
26.04.20 , Christian Lukas
Über die Komplexität der Märkte – S&P500-Analyse
Liebe Leserinnen und Leser, ist Ihnen schon aufgefallen, dass die Prognosen für die zukünftige ...
14.03.20 , Christian Lukas
Die beste deutsche Aktie
Liebe Leserinnen und Leser,jede Woche nehme ich eine umfangreiche Untersuchung der deutschen Aktien vor. Das läuft ...

 
Weitere Analysen & News
Plug Power Aktie: Irre Zahlen!
Plug Power hat jüngst irre Zahlen vorgelegt. Die Aktie setzte infolgedessen am Montag ihren unfassbaren ...
Hybride Modelle punkten bei der Beraterunterstützun [...]
Luxemburg, 11. August 2020 – Seit dem 1. August 2020 gilt in Deutschland die neue Finanzanlagenvermittlungsverordnung. ...
BASF - Gap-up!
Die Aktie von BASF ist am heutigen Dienstag mit einem Gap-up in den Handel gestartet und in der Folge weiter kräftig ...