Suchen
Login
Anzeige:
Di, 11. August 2020, 12:26 Uhr

Turbo Long auf EUR/NOK (Euro / Norwegische Kronen) [Morgan Stanley & Co. International plc]

WKN: MC6MY3 / ISIN: DE000MC6MY30

EUR/NOK: Gegenbewegung gestartet


11.06.20 07:55
Jürgen Sterzbach

Das Währungspaar Euro (EUR) zur norwegischen Krone (NOK) hat sein vorausgegangenes Verkaufssignal aus April erfolgreich umgesetzt. Nun wurde im favorisierten Unterstützungsbereich eine Gegenbewegung gestartet und bietet wieder auf der Oberseite bessere Chancen.


In der letzten Besprechung vom 06. Juni 2020: „EUR/NOK: Leise rieselt es dahin“ wurde auf ein bevorstehendes Ende des vorausgegangenen Verkaufssignals resultierend aus einer SKS-Formation aus April dieses Jahres hingewiesen. Im Bereich der Kurslücke aus Anfang März gelang es schließlich einen Boden zu finden und zur Oberseite abzudrehen. Das aktuelle Chartbild und die noch junge Aufwärtsphase bietet kurzzeitig daher wieder bessere Chancen auf der Oberseite, bis zu den nächsten Hürden ist noch reichlich Potenzial vorhanden, wovon durch den Einsatz von entsprechenden Hebelinstrumenten überdurchschnittlich partizipiert werden kann.


Langsam aber sicher

Kurzfristig verleiht der Boden um 10,4318 NOK Auftrieb, weitere Gewinne sind zunächst an die Kursmarke und Widerstand aus Anfang März um 10,80 NOK zu favorisieren. Darüber könnte sogar ein Anstieg an die einstiege Nackenlinie der vorausgegangenen SKS-Formation um 11,0518 NOK erfolgen und bietet überdurchschnittliche Kurschancen beim Einsatz des Open End Turbo Long Zertifikates WKN MC6MY3. Als Verlustbegrenzung können die jüngsten Verlaufstiefs angesetzt werden. Sollte es unerwartet jedoch darunter abwärts gehen, müssten Abschläge auf eine innere Trendlinie aus 2019/2020 um 10,20 NOK einkalkuliert werden. Spätestens an dieser Stelle sollte eine mehrwöchige Gegenbewegung wieder in den Fokus der Marktteilnehmer Rücken.


EUR/NOK (Tageschart in NOK)

Tendenz: https://www.boerse-daily.de/files/theme/boerse-daily.de/assets/build/img/icons/arrow-up-green.png


https://www.boerse-daily.de/files/boerse_daily/uploads/11062020_EUR-NOK.png


 


Wichtige Chartmarken

Widerstände:


10,6505 // 10,8000 // 10,8599 // 10,8960


Unterstützungen:


10,5698 // 10,5210 // 10,4318 // 10,3560


Fazit

 


Über ein direktes Long-Investment in das vorgestellte Open End Turbo Long Zertifikat WKN MC6MY3 können Investoren auf einen Kursanstieg das Währungspaar EUR/NOK zunächst bis 10,80 NOK, darüber sogar 11,0518 NOK setzen. Die mögliche Rendite-Chance beliefe sich bei vollständiger Strategieumsetzung auf 90 Prozent. Ziele im Schein lassen sich entsprechend bei 5,42, und bei 7,78 Euro ausmachen. Eine Verlustbegrenzung angesetzt unter den aktuellen Monatstiefs erfordert dagegen einen Ausstiegskurs bei 1,96 Euro im vorgestellten Zertifikat.


Strategie für steigende Kurse


https://www.boerse-daily.de/files/theme/boerse-daily.de/assets/build/img/icons/arrow-up-green.png


WKN:


MC6MY3


Typ:


Open End Turbo Long


akt. Kurs:


3,99 – 4,05 Euro


Emittent:


Morgan Stanley


Basispreis:


10,1700 NOK


Basiswert:


EUR/NOK


KO-Schwelle:


10,1700 NOK


akt. Kurs Basiswert:


10,6482 NOK


Laufzeit:


Open end


Kursziel:


7,78 Euro


Hebel:


24,7


Kurschance:


+ 90 Prozent


Quelle: Morgan Stanley


 


Bei Mini Future und Open End Turbo findet aufgrund der unbegrenzten Laufzeit eine ständige Anpassung von Basispreis und Barriere statt. Ebenso können sich Basispreis und Barriere beim Wechsel auf den nächstfälligen Future ändern. Weitere Informationen finden sich auf der Produktseite des Emittenten.


Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:


Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zu Morgan Stanley eingegangen ist.


Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.


Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.



powered by stock-world.de

07.08.20 , Jürgen Sterzbach
EUR/JPY: Neues Ziel
Im Juli kratze das Währungspaar Euro (EUR) zum japanischen Yen (JPY) noch an den Vorgängerhochs aus Juni, jetzt ...
07.08.20 , Jürgen Sterzbach
Call auf Linde : 82 Prozent Chance
Linde hat es geschafft, gegen die Corona-Schwerkraft zu bestehen und im Q2 2020 den Gewinn pro Aktie konstant zu halten. ...
06.08.20 , Jürgen Sterzbach
Barrick Gold Long: 107 Prozent Chance
Für gewöhnlich reagieren Goldminen-Aktien ab einem bestimmten Niveau des Goldpreises gehebelt auf dessen Preisschwankungen. ...
06.08.20 , Jürgen Sterzbach
Gold: 2.000 USD geknackt
In dieser Woche hat sich der Goldpreis nach einer mehrtägigen Konsolidierung dynamisch über die Kursmarke von ...
05.08.20 , Jürgen Sterzbach
Brent Crude Öl: Preise ziehen wieder an
An den Rohstoffmärkten kehrt wieder Dynamik ein, insbesondere der Rohölsektor präsentiert sich wieder ...

 
18.06.20 , S. Feuerstein
EUR/NOK: Bullen sammeln eifrig Kräfte
Im FX-Paar Euro (EUR) zur norwegischen Krone (NOK) läuft seit Anfang dieses Monats eine eindeutige Gegenbewegung ...
11.06.20 , Jürgen Sterzbach
EUR/NOK: Gegenbewegung gestartet
Das Währungspaar Euro (EUR) zur norwegischen Krone (NOK) hat sein vorausgegangenes Verkaufssignal aus April erfolgreich ...