Suchen
Login
Anzeige:
So, 20. Oktober 2019, 8:04 Uhr

DAX

WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008

DAX mit geringem Abwärtspotenzial


06.02.18 13:53
Christian Lukas

Liebe Leserinnen und Leser,

Spielen die Börsen jetzt verrückt? Nein! In mehreren Berichten konnte man jetzt von einem Börsen-Crash lesen, und nicht wenige Börsianer zeigen Nervosität. Das klingt viel zu dramatisch. Bevor man von Zusammenbrüchen und katastrophalen Börsentagen spricht, sollte man sich die Relationen anschauen. Wir haben über mehr als ein Jahr eine sehr niedrige Volatilität beobachten können. Wenn der DAX sehr oft zwischen 0,3 und 0,5 % ansteigt, dann wirkt ein Verlusttag von -2 % dramatisch. Historisch gesehen, sind solche Verlusttage nicht ungewöhnlich.



Bild: Wochen-Chart des FDAX mit RSI-Indikator


Technische Ausgangssituation des DAX


Zunächst können wir festhalten, dass der deutsche Leitindex ein klassisches Doppeltop bildete. Das ist eine typische bearishe Umkehrsituation, die beim Versuch der Überwindung eines Widerstandes entsteht. Infolgedessen prallte der Kurs nach unten ab, und sucht nun die nächst tiefere Unterstützung. Diese sollte bei 12.000 Punkten liegen. Der Wert ist nicht mehr weit entfernt, daher ist ein panikartiges Verkaufen jetzt unangebracht.


Der DAX wird wahrscheinlich einen Seitwärtsmarkt aufbauen


Man kann davon ausgehen, dass der DAX in den kommenden Monaten eine Seitwärtsbewegung zwischen 12000 und 13500 Punkten vollziehen wird. Unterstützt wird die Annahme durch den RSI-Indikator.
Im unteren Teil des Charts ist der RSI des OBV abgebildet (schwarz gepunktete Linie). In den vergangenen zwei Jahren bildeten sich vier markante Tiefpunkte bei den RSI-Werten 39 + 38 + 42 und 37. Zum aktuellen Zeitpunkt steht der RSI bei 40. Die Zahlen machen deutlich, dass ein Tiefpunkt in absehbarer Zeit gefunden werden müsste.
Die Zahlen basieren auf einem Wochen-Chart. Deshalb wird der Tiefpunkt weder heute noch morgen gefunden werden können. Gehen Sie davon aus, dass der DAX ein oder zwei Wochen benötigt. In dieser Zeit wird er vermutlich kleine überraschende Bewegungen bringen. Es ist aber nichts, was uns beunruhigen sollte. Kleine unerwartete Bewegungen sind Teil eines Bodenbildungsprozesses. Der DAX muss die die Belastbarkeit der Börsianer erst testen.


Viel Erfolg wünscht Ihnen


Christian Lukas


www.Trading-Ideen.de


P.S. Testen Sie unverbindlich den neuen VolumenBrief. Er bietet einfachen Aktienhandel mit "Trendraketen". Senden Sie uns eine formlose Email an info@volumenbrief.de














powered by stock-world.de


06.10.19 , Christian Lukas
Fast sichere Kursgewinne mit der Post-Aktie?
Liebe Leserinnen und Leser, Die Deutsche Post gehört eigentlich zu den weniger spannenden ...
29.09.19 , Christian Lukas
LVMH – Luxus als Aktienchance
Liebe Leserinnen und Leser, LVMH bezeichnet sich selbst als weltweit führendes Unternehmen für ...
21.09.19 , Christian Lukas
Zusammenschluss von RWE und E.ON: RWE-Aktie [...]
Liebe Leserinnen und Leser, darauf musste RWE und E.ON lange warten. Die Wettbewerbshüter ...
14.09.19 , Christian Lukas
Googles erdrückende Marktmacht wird zum Problem
Liebe Leserinnen und Leser, Was macht ein Internet-Surfer, wenn er etwas Bestimmtes sucht? Er „googelt“. ...
31.08.19 , Christian Lukas
ThyssenKrupp: Tradition ist keine Überlebensversich [...]
Liebe Leserinnen und Leser,Die Welt verändert sich kontinuierlich und Unternehmen, die wichtige Entwicklungen verpassen, ...

 
19.10.19 , Aktiennews
Multi Units Luxembourg SICAV – Lyxor DAX (DR) [...]
An derBörse notiert Multi Units Luxembourg SICAV - Lyxor DAX (DR) UCITS ETF per 19.10.2019, 20:12 Uhr bei 119.49 ...
19.10.19 , Aktiennews
Legal & General UCITS ETF Plc ETFs Dax Daily [...]
Die vorliegende Analyse beschäftigt sich mit der Aktie Legal & General UCITS ETF Plc ETFs Dax Daily 2x Long Go Ucits ...
19.10.19 , Finanztrends
Wochengewinner DAX: Lufthansa, Volkswagen, Deu [...]
Nach zwei Prozent Kursgewinn in der vorletzten Handelswoche bestätigt der DAX auch in der… Den kompletten Artikel ...