Suchen
Login
Anzeige:
Di, 11. August 2020, 12:45 Uhr

DAX

WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008

DAX Volumen-Preis-Analyse KW30


18.07.15 10:03
Christian Lukas

Liebe Leserinnen und Leser,


Politische Börsen haben kurze Beine


Die steigenden Aktienindizes stehen in einem engen Zusammenhang mit der Griechenlandkrise. Die EU gibt den Griechen mehr Geld, und das führte zu einer Erleichterungsrallye an den Märkten. Bei solchen Rallyes sollte man vorsichtig sein. Sehr leicht kann die Stimmung wieder umschlagen. Unter den Alt-Börsianern gibt es das Leitmotiv, dass politische Börsen kurze Beine haben.


Die Zeichen stehen auf steigende Kurse


Trotz der politischen Börse war in der vergangenen Woche die Wucht der Kursbewegung beeindruckend. Man kann so eine Welle als Druckwelle bezeichnen. In den meisten Fällen gibt es nach einer kurzen Pause eine zweite nachfolgende Welle.


Zu Beginn der nächsten Woche müsste es eine kurze Pause für die Aufwärtsbewegung geben. Es ist jedoch kein Grund Aktien zu verkaufen. Eine weitere Welle sollte noch in der kommenden Woche starten. Wer jetzt die Kursgewinne mitnimmt, der verpasst möglicherweise einen Einstieg.


Der Chart zeigt eine Verknüpfung der typischen Candlestick-Analyse mit dem Handelsvolumen. Unter- und oberhalb der Candlesticks befinden sich Symbole mit Zahlen. Jedes Symbol ist ein Richtungsimpuls mit einer Trefferquote zwischen 53 und 60%. Die Zahl innerhalb des Symbols zeigt die Dauer des Impulses an. Der Chart zeigt auf einzigartige Weise, wie stark Impulse der Bullen und Bären waren. Dadurch sind Rückschlüsse auf zukünftiges Verhalten möglich.





Bild: Wochen-Chart des DAX mit Volumen-Preis-Signalen


Kurzanalyse zum DAX


Ein satter Kursanstieg und ein neues bullishes Volumen-Preis-Signal. Für die nächsten Wochen sollte es deshalb in der Mehrzahl steigende Kurstage geben. Im Gesamtbild des DAX fehlt mir persönlich eine zusätzliche Ruhepause der Kurse. Ich habe Zweifel, ob der DAX schon ausreichend Kraft gesammelt hat, um eine Jahresendrallye zu starten. Der DAX kommt schließlich mit seinem Aufwärtsdrang nicht aus einer ruhigen Konsolidierung, sondern aus einer belastenden Griechenlandkrise.


Deshalb bleibt mein Kursziel trotzdem bei 11000 Punkten. Ich bin aber sofort bereit meine Meinung zu ändern, wenn der DAX den Trendkanal durchstoßen kann.


Wie so oft, wird der US-Aktienmarkt die Vorgaben setzen. Wenn die US-Märkte laufen, wird es der DAX auch tun.


Viel Erfolg wünscht,


Christian Lukas




www.Trading-Ideen.de







powered by stock-world.de

13.07.20 , Christian Lukas
Was stimmt denn mit den Aktienmärkten nicht?
Liebe Leserinnen und Leser, ist Ihnen schon aufgefallen, dass die bekannten Börsenprofis ...
08.06.20 , Christian Lukas
Volume-Spread-Analysis: DAX mit Short-Signal
Liebe Leserinnen und Leser,alles hat ein Ende nur die Wurst hat zwei. Nachdem der DAX und auch die weltweiten Aktienmärkte ...
06.05.20 , Christian Lukas
Wirecard Aktie mit Kaufsignal?
Liebe Leserinnen und Leser, es gab schon immer Unternehmen, die Aktionäre zur Verzweiflung brachten. ...
26.04.20 , Christian Lukas
Über die Komplexität der Märkte – S&P500-Analyse
Liebe Leserinnen und Leser, ist Ihnen schon aufgefallen, dass die Prognosen für die zukünftige ...
14.03.20 , Christian Lukas
Die beste deutsche Aktie
Liebe Leserinnen und Leser,jede Woche nehme ich eine umfangreiche Untersuchung der deutschen Aktien vor. Das läuft ...

 
12:05 , dpa-AFX
Aktien Frankfurt: Dax zurück zu alter Stärke und [...]
FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax hat am Dienstag wieder den Sprung über die runde Marke von 13 000 Punkten geschafft. ...
11:37 , dpa-AFX
INDEX-FLASH: Zurück zu alter Stärke - Dax wiede [...]
FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax hat am Dienstagvormittag wieder den Sprung über die runde Marke von 13 000 Punkten ...
11:35 , DAF
HeavytraderZ: DAX mit neuem Kursziel bei 13.500 [...]
Der DAX marschiert mit Macht nach oben. Mittlerweile rückt das HeavytraderZ-Ziel von 13.500 Punkten immer näher. ...