Suchen
Login
Anzeige:
Di, 11. August 2020, 12:54 Uhr

Call auf Johnson & Johnson [Morgan Stanley & Co. International plc]

WKN: MF9J8F / ISIN: DE000MF9J8F2

Ein Call-Versuch auf Johnson & Johnson: 35 Prozent Chance


13.03.20 11:16
Jürgen Sterzbach

Johnson & Johnson hat in der Vergangenheit gezeigt, wie man die Innovationskraft steigert und somit für das benötigte Unternehmenswachstum sorgt. Der Pharmariese ist in Folge dessen auch im Rennen, um einen antiviralen Wirkstoff gegen das Corona-Virus zu testen. Die Restriktionen zur Eindämmung von Corona sollten auch die Pharmabranche nicht in dem Ausmaß treffen. Eventuell sehen wir aktuell Kurse, für einen Long Versuch.


Der mehr als 130 Jahre alte Pharma- und Konsumgüterhersteller Johnson & Johnson ist eines der innovativsten Unternehmen weltweit. So verwundert es auch nicht, dass der Pharma-Riese in seinem Wirkstoffportfolio über antivirale Mittel verfügt, die auch gegen das Corona-Virus wirken sollen. Im konkreten Fall wird in China das Aidsmittel Darunavir im Kampf gegen das Corona-Virus getestet.  Vom  derzeitigen Ausverkauf an den Aktienmärkten wird aktuell auch überdeckt, dass die Pharmabranche nicht den üblichen ökonomischen Zyklen unterliegt und neben der derzeitigen Bedrohung auch Lösungen für zukünftige


Epidemien bereitstellen und daran verdienen wird. Die für diese Innovationskraft notwendige organisatorische Flexibilität hat J & J perfektioniert. Insgesamt hat J & J zuletzt rund 300 Unternehmen übernommen, nachdem die Firma mit JLABS ein weltweites Netzwerk an Inkubatoren unterhält. JLABS hilft Startups im Bereich Medizin ihre Medikamente bis zur Marktreife zu entwickeln und gegebenenfalls den Zukauf in das J & J Konglomerat vorzubereiten.


.


Zum Chart


.


Johnson & Johnson hat in den letzten drei Handelswochen rund 16 % an Kursverlusten einstecken müssen. Dies ist eine Rate, die so manch ein Zykliker wie Thyssen-Krupp am gestrigen Handelstag alleine zu verschmerzen hatte. Aktuell herrscht bei J & J ein Preisniveau wie zuletzt in der Jahresmitte 2018. Bei J & J handelt es sich schon um einen diversifizierten Konzern, mit dem Fokus auf die weitgehend immune Pharmazeutika-Sparte. Der Zeitpunkt rückt immer näher, um bei einer Perle der globalen Unternehmenslandschaft eine Long Strategie zu verfolgen. Der starke Widerstand bei 127,08 US-Dollar konnte aufgrund des Ausverkaufs am gestrigen Tag nicht gehalten werden. Bei 122,85 US-Dollar könnte eine Long-Strategie versucht werden, obwohl die Märkte beinahe mit den Tagestiefs schließen.


Der ausgewählte Call (Basispreis 130,00 US-Dollar) mit der WKN MF9J8F weist eine durchschnittliche Implizite Volatilität von 34,98 % auf. Hier erwarten die Marktakteure trotz der Panik eine relative Beruhigung im Underlying Johnson & Johnson im Vergleich zum Gesamtmarkt.


Johnson & Johnson (Tageschart in US-Dollar)

Tendenz: https://www.boerse-daily.de/files/theme/boerse-daily.de/assets/build/img/icons/arrow-up-green.png


https://www.boerse-daily.de/files/boerse_daily/uploads/JohnsonUJohnsonOSRlong2.png


 


Wichtige Chartmarken

Widerstände:


135,58 // 142,19 US-Dollar


Unterstützungen:


127,08 // 122,85 US-Dollar


Fazit

Sehr risikobereite Anleger, die von einer steigenden Aktie von Johnson & Johnson bis auf 142,19 US-Dollar ausgehen, könnten mit einem Call-Optionsschein (WKN MF9J8F) überproportional davon profitieren. Bei angenommener konstant hoher Volatilität und dem Ziel bei 142,19 US-Dollar (1,763 Euro beim Optionsschein) bis zum 12.06.2020 ist eine Rendite von rund 35 % zu erzielen. Fällt der Kurs des Underlyings in dieser Periode auf 122,85 US-Dollar, resultiert daraus ein Verlust von 23 % beim Optionsschein. Das Chance-Risiko-Verhältnis beträgt somit 2 zu 1.


Strategie für steigende Kurse


https://www.boerse-daily.de/files/theme/boerse-daily.de/assets/build/img/icons/arrow-up-green.png


WKN:


MF9J8F


Typ:


Call-Optionsschein


akt. Kurs:


1,24 – 1,26 Euro


Emittent:


Morgan Stanley


Basispreis:


130,00 US-Dollar


Basiswert:


Johnson & Johnson


akt. Kurs Basiswert:


124,79 US-Dollar


Laufzeit:


16.12.2020


Kursziel:


1,763 Euro


Omega:


4,75


Kurschance:


+ 35 Prozent


Quelle: Morgan Stanley


 


Interessenkonflikt

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.


Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.


 



powered by stock-world.de

07.08.20 , Jürgen Sterzbach
EUR/JPY: Neues Ziel
Im Juli kratze das Währungspaar Euro (EUR) zum japanischen Yen (JPY) noch an den Vorgängerhochs aus Juni, jetzt ...
07.08.20 , Jürgen Sterzbach
Call auf Linde : 82 Prozent Chance
Linde hat es geschafft, gegen die Corona-Schwerkraft zu bestehen und im Q2 2020 den Gewinn pro Aktie konstant zu halten. ...
06.08.20 , Jürgen Sterzbach
Barrick Gold Long: 107 Prozent Chance
Für gewöhnlich reagieren Goldminen-Aktien ab einem bestimmten Niveau des Goldpreises gehebelt auf dessen Preisschwankungen. ...
06.08.20 , Jürgen Sterzbach
Gold: 2.000 USD geknackt
In dieser Woche hat sich der Goldpreis nach einer mehrtägigen Konsolidierung dynamisch über die Kursmarke von ...
05.08.20 , Jürgen Sterzbach
Brent Crude Öl: Preise ziehen wieder an
An den Rohstoffmärkten kehrt wieder Dynamik ein, insbesondere der Rohölsektor präsentiert sich wieder ...

 
Werte im Artikel
1,75 plus
+1,16%
126,36 plus
+0,10%
24.04.20 , S. Feuerstein
Optionsschein-Update 24.04.2020: Johnson & Johns [...]
Die am 20. März 2020 vorgestellte Idee, mit einem Call-Optionsschein (WKN MF9J8F) mit dem Basispreis ...
13.03.20 , Jürgen Sterzbach
Ein Call-Versuch auf Johnson & Johnson: 35 Proze [...]
Johnson & Johnson hat in der Vergangenheit gezeigt, wie man die Innovationskraft steigert und somit für das ...