Suchen
Login
Anzeige:
Di, 11. August 2020, 12:53 Uhr

Allianz

WKN: 840400 / ISIN: DE0008404005

Allianz: Chance von 122 Prozent


08.01.20 09:58
Jürgen Sterzbach

In einem gerade für Unternehmen aus der Finanzindustrie in Europa immer schwieriger werdenden Umfeld gelingt es dem Allianz-Konzern seit Jahren, seine Gewinne Stück für Stück zu steigern. Dies in Kombination mit einer mehr als stattlichen Dividendenrendite dürfte der Aktie innerhalb ihres intakten Aufwärtstrends in den kommenden Wochen und Monaten Rückenwind verleihen und sie im Fall eines schwachen Gesamtmarkts stützen. Eine Konstellation, für die wir Ihnen heute einen Endlos Turbo Long-Optionsschein vorstellen.


 


Allzu viele Aktien, bei denen die Analysten so überwiegend positiv gestimmt sind wie in Bezug auf die Allianz, finden sich im DAX nicht. Von 23 Analysten sehen 17 die Allianz-Aktie als glatten Kauf an. Und alleine der Durchschnitt der Kursziele der Experten liegt derzeit mit 232 Euro über dem Hoch des Jahres 2019 von 225,90 Euro. Wobei dieses letztjährige Hoch keineswegs das Ende der Fahnenstange für den Aufwärtstrend bedeuten müsste, welchen die Aktie des Finanz- und Versicherungskonzerns Ende 2018 begonnen hat.


Denn das Unternehmen überzeugt mit einer Steigerung der Unternehmensgewinne, die zwar nicht explosiv, aber stetig verläuft, was angesichts des Negativzins-Umfelds eine beeindruckende Entwicklung ist. Eine Entwicklung, die für den Investor durch eine Dividende honoriert wird, die im Vorjahr für 2018 9,00 Euro betrug und in Bezug auf die im Mai anstehende Auszahlung der 2019er-Dividende zumindest auf demselben Niveau liegen sollte, vielleicht sogar noch einen Tick höher ausfallen könnte.


Charttechnisch gut unterstützt


Die Charttechnik stützt ein bullisches Szenario derzeit. Die Allianz-Aktie läuft seit Ende 2018 in einem Aufwärtstrend, in dem seit Ende August noch ein zweiter, steilerer Aufwärtstrend verläuft. Zwischen diesen beiden Linien, die momentan bei 206,83 und 215,69 Euro liegen, verläuft die wichtige 200-Tage-Linie als weiteres Sprungtuch im Fall nachgebender Notierungen. Die steilere der beiden Aufwärtstrendlinien wurde zu Wochenbeginn erfolgreich getestet, was zeigt, dass das bullische Lager momentan auf dem Posten und imstande ist, sich gegen Abgabedruck zur Wehr zu setzen.


Fazit

Risikofreudige Anleger könnten von diesem Szenario durch einen Endlos Turbo Long-Optionsschein (WKN ST88ML) mit einem Hebel von 6,77 profitieren. Würde die Allianz-Aktie das potenzielle mittelfristige Kursziel bei 258/260 Euro touchieren, würde dieser Endlos Turbo Long-Optionsschein einen Kurs von etwa 7,18 Euro erreichen, was einem Kursgewinn von 122 Prozent entsprechen würde. Um im Fall einer gegenläufigen Entwicklung unnötig hohe Verluste zu vermeiden, würde es sich anbieten, einen Stoppkurs knapp unter der per 8. Januar bei 207 Euro notierenden, sukzessiv steigenden mittelfristigen Aufwärtstrendlinie zu platzieren. Dieses Niveau von 207 Euro würde etwa einem Kurs von 2,07 Euro im Turbo Long-Optionsschein entsprechen, woraus sich ein Chance/Risiko-Verhältnis von ca. 3,4:1 ergibt.


Allianz Aktie (in Euro)

Tendenz: https://www.boerse-daily.de/files/theme/boerse-daily.de/assets/build/img/icons/arrow-up-green.png


Chart Aktien Merck


 


Wichtige Chartmarken

Widerstände:


225,90 Euro


Unterstützungen:


215,69 Euro // 210,37 Euro (200-Tage-Linie)


Aufwärtstrend:


206,83 Euro


Endlos Turbo Long Optionsschein auf Allianz (Stand 07.01.2020 17:30 Uhr)

Strategie für steigende Kurse


https://www.boerse-daily.de/files/theme/boerse-daily.de/assets/build/img/icons/arrow-up-green.png


WKN:


ST88ML


Typ:


Open End Turbo Long


akt. Kurs:


3,21 / 3,22 Euro


Emittent:


Société Générale


Basispreis:


186,1991 Euro


Basiswert:


Allianz


KO-Schwelle:


186,1991 Euro


akt. Kurs Basiswert:


218,20 Euro


Laufzeit:


endlos


Kursziel:


258 Euro


Hebel:


6,77


Kurschance:


+ 122 Prozent


Quelle: Société Générale


 


Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:


Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Société Générale S.A. eingegangen ist.


Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur UBS Deutschland AG eingegangen ist.


Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.


Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.


 



powered by stock-world.de

07.08.20 , Jürgen Sterzbach
EUR/JPY: Neues Ziel
Im Juli kratze das Währungspaar Euro (EUR) zum japanischen Yen (JPY) noch an den Vorgängerhochs aus Juni, jetzt ...
07.08.20 , Jürgen Sterzbach
Call auf Linde : 82 Prozent Chance
Linde hat es geschafft, gegen die Corona-Schwerkraft zu bestehen und im Q2 2020 den Gewinn pro Aktie konstant zu halten. ...
06.08.20 , Jürgen Sterzbach
Barrick Gold Long: 107 Prozent Chance
Für gewöhnlich reagieren Goldminen-Aktien ab einem bestimmten Niveau des Goldpreises gehebelt auf dessen Preisschwankungen. ...
06.08.20 , Jürgen Sterzbach
Gold: 2.000 USD geknackt
In dieser Woche hat sich der Goldpreis nach einer mehrtägigen Konsolidierung dynamisch über die Kursmarke von ...
05.08.20 , Jürgen Sterzbach
Brent Crude Öl: Preise ziehen wieder an
An den Rohstoffmärkten kehrt wieder Dynamik ein, insbesondere der Rohölsektor präsentiert sich wieder ...

 
09:00 , news aktuell
Neuer Partner bei "shopdaheim"- Verband der Deuts [...]
Berlin (ots) - Der Verband der Deutschen Einkaufszentren 'German Council of Shopping Places', kurz GCSP, unterstützt ...
10.08.20 , DAF
Most Actives: Varta, Apple und Allianz
Patrick DeWayne blickt in dieser Sendung auf die meistgehandelten Werte beim Onlinebroker Flatex. Welche Aktien werden ...
10.08.20 , MORGAN STANLEY
Morgan Stanley lässt Allianz SE auf 'Equal-weight'
NEW YORK (dpa-AFX Analyser) - Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat die Einstufung für Allianz SE nach Quartalszahlen ...