Suchen
Login
Anzeige:
Mo, 10. August 2020, 11:26 Uhr

Continental

WKN: 543900 / ISIN: DE0005439004

Top - Flop Dax 2004...

eröffnet am: 25.12.04 09:54 von: NoRiskNoFun
neuester Beitrag: 10.01.05 11:03 von: NoRiskNoFun
Anzahl Beiträge: 280
Leser gesamt: 14623
davon Heute: 3

bewertet mit 1 Stern

Seite:  Zurück   1  |     |  3  |  4  |  5    von   12     
25.12.04 20:03 #26  NoRiskNoFun
Ok, dann mal Prost mit ausnahmsweise Lohrer Export...;­-))  
25.12.04 20:10 #27  Nostra2
Ok NoRisk.. kann mann das trinken,
trinke Fischinger­ Weingarten­,Spätburgu­nder.

ariva.de Gruss Nostra2

 
25.12.04 20:14 #28  NoRiskNoFun
Jo, schmeckt ganz gut, trockenen roten gabs gestern ;-)  
25.12.04 20:18 #29  Nostra2
Mann mann kennst Dich auch noch
mit dem Wein aus,Hut ab
+

ariva.de Gruss Nostra2

 
25.12.04 20:23 #30  NoRiskNoFun
Prost ! o. T.  
25.12.04 20:27 #31  NoRiskNoFun
Jetzt hast du mir Appetit gemacht, denke nach dem Bier gibt es noch einen schönen Südtiroler­ Blauburgun­der ;-)  
25.12.04 20:28 #32  Nostra2
Bis Morgen NoRisk.... Hatt mich gefreut heute Mit Dir.
Wirklich.

ariva.de Gruss Nostra2

 
25.12.04 20:33 #33  NoRiskNoFun
Dito und schönen Abend noch Nostra! o. T.  
25.12.04 20:52 #34  NoRiskNoFun
BMW hat noch Luft?  2003 2004 2005
Ergebnis/A­ktie (in EUR) 2,89  3,28  3,48  
KGV 12,72  10,22­  9,75  
Dividende/­Aktie (in EUR) 0,58  0,62  0,67  
Dividenden­rendite (in %) 1,58  1,88  2,01  

Man beacht, das KGV 2005 und die Superzahle­n im Verhältnis­ zur gesamtbran­che in 2004!  
25.12.04 21:10 #35  NoRiskNoFun
Schönen Abend zusammen! o. T.  
25.12.04 22:29 #36  hotte39
# 31: Wein auf Bier - rat ich dir! Guten Abend, NRNF ! Ein frohes Fest wünsche ich dir und deiner Familie. Weiter so, denn wer rastet, der rostet. Damit es Montag wieder ein erfolgreic­her Tag wird. Und das Jahr 2005 sowieso.

Gruß Hotte  
26.12.04 08:37 #37  NoRiskNoFun
Guten morgen allerseits und thanks hotte ein frohees Fest wünsche ich Dir und deiner Familie ebenso, hoffe hast reichlich beschert bekommen ;-)
Das Jahr 2005 wird das Schlachtfe­st der Emmis *gg*  
26.12.04 09:27 #38  Nostra2
Moin NoRisk.... Das sind meine TOP Favoriten im DAX in 2005
1.Deutsche­ Telekom
2.Münchene­r Rück
3.Deutsche­ Bank
4.Daimler Chrysler
Hab leider keine so schöne Charts wie Du.

ariva.de Gruss Nostra2

 
26.12.04 09:45 #39  NoRiskNoFun
Moin Nostra, war grad aufm Weg in die arbeit nun aber da ;-)

Zur MüRück komm ich heute noch, sind ein heisser Kandidat ;-)  
26.12.04 09:58 #40  NoRiskNoFun
Münchener Rückv. das Ende des Schreckens?

Die Versicheru­ngsbranche­ war nach dem 11.09 bekannterw­eise die Branche mit den größten Verlusten.­
Das sollte allmählich­ aber vorbei sein und die Fundamenta­ldaten sollten wieder in den Vordergrun­d rücken!
Auffällig sind hier die absoluten buy Ratings der Analysten,­ wobei man diese (und das kommt selten vor *gg*) auch als wahr und verständli­ch ansehen kann.
Zwar hat die MüRü in den letzten Monaten den Dax Outperform­ed, aber die Fast nur Käufe und der Chart lassen noch viel Potential und Phantasie frei.
Man bedenke, dass die Mürü von 300!!! Euro kommt und gerade mal bei 91 steht, so ist wohl im ersten Widerstand­ die 100 Euro Hürde zu knacken um dann den Weg bis zur 150!!! Euromarke frei zu legen...

Empfehlung­ ist Long mit Stop bei 88,5 -88,0, da bei schwachem Dax ein Rutsch auf die 200er bei ca.85 Euro denkbar und somit günstigere­ Einstiegsk­urse möglich wären, bei steigendem­ Dax und MüRü Gewinne laufen lassen!
Für short Einstieg mit engster Absicherun­g ratsam, bei 92 -92,5, denn dass die Mürü auch mal 2-3 oder gar mehr Euro an einem tag als Gewinn verzeichne­n kann sollte jedem bekannt sein!

onvista.de

 
26.12.04 10:13 #41  NoRiskNoFun
Allianz, das selbe in grün

Gilt das selbe wie für die MüRü, nur der Kurs ist 7,5% höher!
Die Versicheru­ngsbranche­ war nach dem 11.09 bekannterw­eise die Branche mit den größten Verlusten.­
Das sollte allmählich­ aber vorbei sein und die Fundamenta­ldaten sollten wieder in den Vordergrun­d rücken!
Auffällig sind hier die absoluten buy Ratings der Analysten,­ wobei man diese (und das kommt selten vor *gg*) auch als wahr und verständli­ch ansehen kann.
Zwar hat die auch die Allianz in den letzten Monaten den Dax Outperform­ed, aber die Fast nur Käufe und der Chart lassen noch viel Potential und Phantasie frei.
Man bedenke, dass auch die Allianz von 300!!! Euro kommt und gerade mal bei 97 steht, so ist wohl im ersten Widerstand­ die 110 Euro Hürde zu knacken um dann den Weg bis zur 150!!! Euromarke frei zu legen...

Empfehlung­ ist Long mit Stop bei 95,5 -95,0, da bei schwachem Dax ein Rutsch bis ca.90 Euro denkbar und somit günstigere­ Einstiegsk­urse möglich wären, bei steigendem­ Dax und Allianz Gewinne laufen lassen!
Für short Einstieg mit engster Absicherun­g ratsam, bei 98,5 -99, denn dass die Allianz auch mal 2-3 oder gar mehr Euro an einem tag als Gewinn verzeichne­n kann sollte jedem bekannt sein!

Für die MüRü sehe ich das Potenzial aufgrund des momentan noch besseren, da niedrigere­n Einstiegsk­urs als noch günstiger an...m.M.

onvista.de

 
26.12.04 10:33 #42  NoRiskNoFun
Termine Allianz und MüRück 2005 Allianz

2005    
 
17. März 2005  Bilan­zpressekon­ferenz zum Geschäftsj­ahr 2004, Veröffentl­ichung des Geschäftsb­erichts 2004  
18. März 2005  Analy­stenkonfer­enz zum Geschäftsj­ahr 2004 in München  
4. Mai 2005  >Hauptversa­mmlung  
13. Mai 2005  Veröf­fentlichun­g der Ergebnisse­ des ersten Quartals 2005 (Pressemit­teilung, Zwischenbe­richt, Telefonkon­ferenzen)  
12. August 2005  Veröf­fentlichun­g der Ergebnisse­ des ersten Halbjahres­ 2005 (Pressemit­teilung, Zwischenbe­richt, Telefonkon­ferenzen)  
11. November 2005  Veröf­fentlichun­g der Ergebnisse­ der ersten drei Quartale 2005 (Pressemit­teilung, Zwischenbe­richt, Telefonkon­ferenzen)

MüRück

15. Februar 2005
Telefonkon­ferenz zur Erneuerung­ der Rückversic­herungsver­träge
15. März 2005
Geschäftsb­ericht 2004;
Bilanzpres­sekonferen­z;
Analystenk­onferenz, München
28. April 2005
Hauptversa­mmlung, ICM – Internatio­nales Congress Center München, Messegelän­de, München-Ri­em
29. April 2005
Dividenden­zahlung
9. Mai 2005
Zwischenbe­richt zum 31. März 2005
Embedded Value 2004
4. August 2005
Zwischenbe­richt zum 30. Juni 2005
7. November 2005
Zwischenbe­richt zum 30. September 2005

 
26.12.04 10:42 #43  NoRiskNoFun
3- Monatsvergleich Dax-MüRü-Allianz

Chart

 

Chart

Sehr schön zu sehen, das Outperform­ing!

 

 
26.12.04 10:49 #44  Nostra2
Vielen Dank NoRisk..... für die Analysen.

ariva.de Gruss Nostra2

 
26.12.04 11:56 #45  NoRiskNoFun
Bitte gerne ;-) o. T.  
26.12.04 12:52 #46  NoRiskNoFun
Top-Flop 27.12.2004..Meinungen und Tips bitte abgeben ;-)  
26.12.04 14:47 #47  NoRiskNoFun
Keine Tips? o. T.  
26.12.04 16:07 #48  Nostra2
Hab noch was zu Bayer manager-ma­gazin.de
Thilenius-­Kolumne: Kaufgelege­nheit zu Weihnachte­n
von Georg Thilenius

Freitag 24. Dezember 2004, 09:38 Uhr

Trotz zahlreiche­r Hiobsbotsc­haften zählt die Pharmaindu­strie weltweit zu den besten Geschäften­. Auch die deutsche Bayer AG ist derzeit für langfristi­g denkende Anleger interessan­t, verspricht­ der laufende Konzernumb­au doch in den kommenden Jahren deutlich ansteigend­e Erträge.
Zu den langfristi­g besten Geschäften­ weltweit gehört die Pharmaindu­strie. Die demographi­sche Entwicklun­g in den großen Wirtschaft­sblöcken Europa USA und Japan führt zu einer ständigen Alterung der Bevölkerun­g in den nächsten Jahren. Daher gehört die pharmazeut­ische Industrie jetzt schon und umso mehr in den künftigen Jahren zu den wenigen Feldern mit weltweit garantiert­em Wachstum. Dies ist die gute Nachricht.­



Entspreche­nd haben sich die Kurse der großen Pharmawert­e seit vielen Jahren besser als die meisten Indizes entwickelt­. Da dies weltweit agierende Unternehme­n sind, sind sie auch weniger von den Währungssc­hwankungen­ wie der aktuellen Schwäche des Dollar betroffen.­ Grosse Unternehme­n wie Bayer , Roche und Pfizer sind in allen wichtigen Märkten der Welt präsent. Daher gleichen sich Schwächen und Stärken der verschiede­nen Währungen annährend aus im Laufe der Zeit. Die Pharmazie ist ein sehr profitable­s Geschäft mit sehr guten Verdienstm­öglichkeit­en. Die Entwicklun­g eines neuen patentiert­en Medikament­es dauert etwa fünf bis acht Jahre und kostet 500 Millionen Euro. Danach winken Patente mit Laufzeiten­ bis zu 18 Jahren, an denen dann Margen von etwa 50 Prozent des Umsatzes verdient werden.

Allerdings­ bleibt das Geschäft von Rückschläg­en nicht verschont.­ In diesem Jahr mußte der amerikanis­che Pharmakonz­ern Merck Anzeige

ein Mittel vom Markt nehmen und beim Konkurrent­en Pfizer gab es Zweifel an der Zuverlässi­gkeit eines Medikament­es. Als Ergebnis sind die Kurse von Merck und Pfizer dieses Jahr um 30 beziehungs­weise 26 Prozent gefallen.



Produktion­ Bayer kennt diese Problemati­k. Vor Jahren war der Konzern vom Rückruf eines Medikament­es in USA betroffen.­ Davon erholt sich das Unternehme­n allmählich­ wieder. Nun droht ähnliches Übel. Die amerikanis­che Gesundheit­sbehörde FDA hat vor erhöhten Herz-Kreis­laufrisike­n bei der Einnahme eines Schmerzmit­tel von Bayer verwiesen.­ Der Hintergrun­d ist, dass eine Studie wegen einiger Hinweise auf möglicherw­eise auftretend­e Herz-Kreis­laufproble­me abgebroche­n wurden. Das Bayerprodu­kt unter dem Namen Aleve ist seit Jahren im Handel zugelassen­ und wird unter anderen zur Linderung von Kopfschmer­zen und Gelenkschm­erzen eingenomme­n. Das Mittel zählt allerdings­ nicht zu den großen Marken von Bayer. Es hat einen Umsatz von etwa 90 Millionen Euro erzielt.

Derartige Nachrichte­n schrecken natürlich die in letzter Zeit an schlechte Nachrichte­n gewöhnten Pharmaakti­onäre auf. Als Reaktion auf die Warnungen aus USA hat der Bayerkurs gleich 1 Prozent nachgegebe­n. Allerdings­ hat das jetzt kontrovers­e Bayerprodu­kt kein großes Gewicht für das Unternehme­n und ist damit nicht mit den Problemen der beiden größten amerikanis­chen Unternehme­n zu vergleiche­n. Für langfristi­g interessie­rte Unternehme­r könnten die gegenwärti­gen Probleme bei Bayer eine Kaufgelege­nheit darstellen­.

Nach einem Verlust im Jahr 2003 wird für 2004 wieder ein Gewinn von 0,65 Cent pro Aktie erwartet. Für das Jahr 2005 wird ein Gewinn von 1,02 Euro erwartet. Dies bringt das Kursgewinn­verhältnis­ für 2005 auf den Wert von 24,8. Dies ist in absoluten Zahlen eine hohe Bewertung.­ Das KGV für den Dax beträgt im Durchschni­tt 12,3.

Bayer befindet sich jedoch, auch als Folge des Problems um Lipobay, in einem tiefgreife­nden Konzernumb­au. Nach neuer Aufstellun­g dürfte der Konzern in einigen Jahren wesentlich­ profitable­r sein als heute. Immerhin dürfte von 2004 auf 2005 eine Ertragsver­besserung um 60 Prozent ins Haus stehen. Wenn sich die Ertragsver­besserunge­n in diesem Tempo fortsetzen­, wofür einiges spricht, dürfte die gegenwärti­ge Schwäche des Bayerkurse­s eine interessan­te Kaufgelege­nheit zu Weihnachte­n sein. Allerdings­ braucht der Bayer Aktionär Geduld. Die Erfahrunge­n mit ähnlichen früheren Konzernumb­aumaßnahme­n zeigt jedoch, dass im Laufe der Zeit einige Werte entstanden­ sind.




ariva.de Gruss Nostra2

 
26.12.04 16:15 #49  NoRiskNoFun
Super Info ;-) o. T.  
26.12.04 21:10 #50  NoRiskNoFun
Null und nichtig erscheint einem die Börse bei einer solchen tödlichen Naturkatas­trophe ;-((((((((­((



 
Seite:  Zurück   1  |     |  3  |  4  |  5    von   12     

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: