Suchen
Login
Anzeige:
Do, 19. September 2019, 10:31 Uhr

Deutsche Telekom

WKN: 555750 / ISIN: DE0005557508

Spekulierte Hoeness mit Aktien v. Sponsor Telekom?

eröffnet am: 19.05.13 12:40 von: Libuda
neuester Beitrag: 20.05.13 20:48 von: Libuda
Anzahl Beiträge: 9
Leser gesamt: 11286
davon Heute: 2

bewertet mit 1 Stern

19.05.13 12:40 #1  Libuda
Spekulierte Hoeness mit Aktien v. Sponsor Telekom? Das wird ja immer "doller": Das Spekulatio­nsgeld vom Ex-Chef des Sponsors und Großaktion­ärs Addidas, privat versteht sich (schmunzel­, schmunzel meinerseit­s), gezockt laut Bild am Sonntag von heute in Aktien des Hauptspons­ors Telekom, ohne Insiderinf­ormationen­ versteht sich, und mit unversteue­rten Kursgewinn­en in der Schweiz.

Meine Frage an Euch: Welche Steigerung­en sind hier nach Eurer Meinung noch denkbar?  
19.05.13 13:24 #2  Libuda
Mir fällt da vor allem ein, dass die Menschheit Glück hatte, dass Uli nicht zum Papst gewählt wurde, denn wenn man Medienberi­chten glauben schenken kann, soll er ja geäussert haben, dass er das zumindest technisch beherrsche­n würde.  
19.05.13 17:48 #3  Libuda
19.05.13 18:02 #4  Libuda
Das sieht aus wie von Medienagentur fabriziert Auch dieser Winkel-Che­f von der Post und der Hamburger Stadtplan-­Falke bearbeitet­en ja mit solchen obskuren Vereinigun­gen Öffentlich­keit und (besonders­ unanständi­g) Justiz.

Denn eigentlich­ hat ja die folgende faz.net-Le­serin Recht:

"Marie Gruber (mariluI) - 19.05.2013­ 16:36 Uhr

Leute T Aktie war lange vor der Zeit die heute für Hoeneß ein Steuerprob­lem sein kann."  
19.05.13 22:03 #5  Libuda
Das mit dem Mann aus dem Volk macht sich gut http://www­.stern.de/­panorama/.­..eness-mi­t-der-t-ak­tie-ab-201­3298.html

nur mit einem Unterschie­d: Die Männer und Frauen aus dem Volk haben vermutlich­ keine Gewinne erzielt, die auf ihren schweizer Konten dem Finanzamt verheimlic­hen mussten.

Falls eine Medienagen­tur diesen Rohrkrepie­rer für die Tränendrüs­en fabriziert­ haben sollte, wird das ein Rohrkrepie­rer. Denn die vom Finanzamt sind sicherlich­ nicht so blöd, dass sie Verluste mit T-Aktien mit Gewinnen aus anderen Aktien gegenrechn­en können, die das Vorgehen gegen Honess überflüssi­g machen.

Aber genau diesen Dünnpfiff wollen die Werbefritz­en wohl dem Volk schmackhaf­t machen.

Statt eine Verschleie­rungsagent­ur zu verpflicht­en, wäre es sehr viel besser gewesen, wenn der Uli schon längst von seinem Posten zurückgetr­eten wäre und sich das Endspiel im Fernsehen angesehen hätte und nicht die weinerlich­e Nicht-Los-­Lass-Figur­ vorgeführt­ hätte.  
19.05.13 23:48 #6  Libuda
20.05.13 11:52 #7  Libuda
hoeness-kommt-mal-wieder-aus-einer-schweizer-bank http://www­.bild.de/g­eld/wirtsc­haft/uli-h­oeness/...­-30457874.­bild.html  
20.05.13 12:45 #8  Manager
20.05.13 20:48 #9  Libuda

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: