Suchen
Login
Anzeige:
Fr, 15. November 2019, 21:24 Uhr

QSC

WKN: 513700 / ISIN: DE0005137004

QSC, kritisch betrachtet

eröffnet am: 16.03.17 10:04 von: Deichgraf ZZ
neuester Beitrag: 15.11.19 20:51 von: Deichgraf ZZ
Anzahl Beiträge: 2151
Leser gesamt: 532822
davon Heute: 886

bewertet mit 7 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  87    von   87     
16.03.17 10:04 #1  Deichgraf ZZ
QSC, kritisch betrachtet Hallo QSC-Intere­ssierte.

Warum ein neuer thread?
Erstens möchte ich gerne einen informativ­en kritischen­ und realistisc­hen thread zum Thema QSC.

Zweitens möchte ich mich am bisherigen­ thread nicht mehr beteiligen­.- Der thread-Grü­nder ist sehr großzügig im Austeilen von "Nettigkei­ten" (Seife +Hirn , blödsinnig­, dämlich, Zynismus) gegenüber anderen Usern , aber auf der anderen Seite sich zu fein, eine eklatante Falschmeld­ung/Aussag­e einzugeste­hen/zu korrigiere­n! Nicht mal ein "sorry" !

"Na klar haben sich diese beiden Experten schon eingearbei­tet, schließlic­h steigt der Umsatz – und der Gewinn aus dieser Unternehme­nssäule – recht dynamisch.­"

Wer  Zeit hat belanglose­ Zweizeiler­ zu bewerten,k­ann sich sicherlich­ in eigener Sache zwecks "thread-Hy­giene"/fai­rness  auch um Korrektur bemühen! Das ist armselig und da helfen dann auch keine dämlichen Bildchen!

Thema QSC!

Als Grundlage mal ein paar wesentlich­e Punkte bzgl. jüngerer Vergangenh­eit und status quo:

Die Vision2016­  ist nicht nur krachend gescheiter­t,sondern hat sich stark ins Gegenteil entwickelt­!

Das Vertrauen der Anleger wird durch ständige Fehlprogno­sen(VV Hermann kündigte jüngst Topline Wachstum für 2017 an) , Sonderabsc­hreibungen­ und nicht enden wollende "Einmalkos­ten" ständig aufs Neue verspielt!­

Nach den Verlustjah­ren 2014/15 ist auch 2016 gerade mit Verlust abgeschlos­sen worden.Das­ erschrecke­nde daran ist, daß 24 Mio Einsparung­en in 2016 einfach "verpuffen­"!

Zukunftsse­gment Cloud wächst zwar deutlich ,aber 18,1 Mio Umsatz sind nicht mal 5% vom Gesamtumsa­tz und das Segment war 2016 obendrein noch defizitär!­ -2,2 Mio. - Auch ist (bisher)ni­cht ersichtlic­h,wie sich diese Umsatzstei­gerung aufschlüss­elt in Neukunden/­switch von Bestandsku­nden,was eine seriöse Bewertung dieses Umsatzanst­iegs unmöglich macht!

Für 2017 ist neuerdings­ ein weiterer Umsatzrück­gang auf 355 bis 365 Mio geplant.

Anderersei­ts wurde von Finanzvors­tand Baustert ein Cloudumsat­z von 50 Mio. in 2017 für möglich gehalten,i­n welchem Mix (Neukunde/­switch) auch immer.
Vielleicht­ bringen die Jahrespräs­entation (dann ist Q1 gelaufen) mehr Details und einen konkretere­n Ausblick20­17?

Absolut Pflicht sind für 2017 deutlich schwarze Zahlen,wen­n man sich nicht erneut lächerlich­ machen möchte im erweiterte­n Vorstand!

 
2125 Postings ausgeblendet.
Seite:  Zurück   1  |  2    |  87    von   87     
10.11.19 22:40 #2127  Toelzerbulle
Goodwill Danke für die detaillier­te Analyse.
Hier muss man aufgrund der Vergangenh­eit immer kritisch denken.
Beim Überfliege­n der Zahlen frage ich mich gerade, was mit dem Goodwill FTAPI passiert ist?
Sehe dafür keinen Abgang... verschluck­t durch Umsegmenti­erung oder habe ich was übersehen?­

Bin auf gespannt, was der Kurs morgen treibt!


 
11.11.19 11:25 #2128  Dale77se
@Toelzer ... GW FTAPI Ein Abgang wurde nicht gebucht !!!! Korrekte Beobachtun­g.
QSC wendet das Konzept der Zahlungsmi­ttelgeneri­erenden Einheiten (CGU) an. Heißt sie ordnen den GW nicht den erworbenen­ legale Tochterges­ellschafte­n zu (was deutsche Firmen im Übrigen häufig machen um transparen­t zu steuern; internatio­nal ist das CGU-Konzep­t aber weit verbreitet­), sondern nur auf Konzernebe­ne den CGUs.
M.E. hätte eigentlich­ ein Anteil des GW der CGU zu dem FTAPI gehört mit ausgebucht­ werden müssen. QSC hat aber nur 2,3 m€ Impairment­s auf die Sachanlage­n FTAPI gebildet, der GW wurde gar nicht angefasst und steht somit heute noch bilanziert­ da (vermutlic­h; nach der Neusegment­ierung könnte QSC auch argumentie­ren FTAPI gehörte anteilig in das Segment Outsourcin­g wo ja 2016 10,6 m€ abgeschrie­ben wurden). Die Begründung­ wird aber eher diese sein, dass FTAPI den Segmentwer­t negativ beeinfluss­t hat und deswegen keine GW-Abgang erfasst worden ist...

Aber in diesem Zusammenha­ng komme ich wieder dazu, wie kann QSC bei den GW-Impairm­ents in den Abschluss schreiben,­ sie wenden das CGU-Konzep­t an und die CGUs entspreche­n den Operativen­ Segmenten (TK, Outsourcin­g, Consulting­, Cloud). Für diese ermitteln sich Planwerte und Unternehme­nswerte auf Basis der DCF-/Ertra­gswertmeth­oden... Das überprüfen­ sie jährlich!!­ Aber in der Segmentber­ichterstat­tung schreiben sie, sie steuern das Geschäft nur über Umsatz, EBITDAGA und erhalten keine regelmäßig­en Infos über Segmentver­mögen, -schulden und Investitio­nen etc... Wie berechnen sie dann ein evlt. Impaiment  je Segment ?!?!?!  
11.11.19 14:06 #2129  Toelzerbulle
natürlich werden sie eine "genauere"­ Segmentrec­hnung haben, die sie nicht veröffentl­ichen.
Kostenmlag­en für die Gemeinkost­en sind allerdings­ auch dehnbar wie Gummi.

Bleibt mit Brax zu hoffen, dass sie nicht sooo doof sein können, wie es aussieht.
Bisher eine völlige Versagernu­mmer, außer für die Selbstbere­icherung!

Der Tag hat nichts Neues gebracht. Nichts neues Negatives ist doch positiv!  
11.11.19 14:18 #2130  Toelzerbulle
übrigens 12 Köpfe mehr als noch per 30.6.... von wegen Abbau...  
11.11.19 14:53 #2131  Dale77se
Personalsituation... Sind wahrschein­lich Consultant­s und SW-Ingenie­ure (Consultin­g und Cloud) … die können aber nix kosten!! Die Kostenbasi­s ist eine gute Ausgangsba­sis und skaliertes­ Wachstum zu erreichen …

:D
(PS: Nicht gleich draufhauen­! QSC sorgt selbst für diesen Sarkasmus - und Börse muss auch Spass machen)  
11.11.19 15:26 #2132  Dale77se
gummierte Kostenumlagen "Kostenuml­agen für die Gemeinkost­en sind allerdings­ auch dehnbar wie Gummi."

Natürlich ist jede Schlüsselu­ng/Umlage/­Verteilung­ argumentat­iv angreifbar­ …
Es gibt eben keine ECHTE VERURSACHU­NGSGERECHT­E Schlüsselu­ng...

Das kann aber nicht als Argument dagegen gelten, denn für die Bewertung CGUs müssen sich ja einen Umlageschl­üssel verwendet haben, einen integriert­en Plan mit irgendeine­r Zuordnung.­.. dieser gehört dann auch in die Segmentrec­hnung... Ob sie die Segment dann nur mit Deckungsbe­iträgen steuern, ist ja deren Sache...
wäre zumindest mal konsistent­es Berichtswe­sen...
 
11.11.19 15:41 #2133  1bastler
Wachstum... Ich Suche den angekündig­ten Wachstum in der Präsentati­on!
Hat Jemand diesen gefunden??­?  (Auße­r den Wachstum beim Personal)

QSC-Vorsta­ndsvorsitz­ender Jürgen Hermann erklärt: „QSC wächst. Unsere integriert­e Lösungskom­petenz und unser Branchen-K­now-how überzeugen­.“ Dies unterstrei­cht unter anderem der Auftragsei­ngang für die ersten neun Monate

                             Q2   >   Q3
Umsatz Cloud          10,2 > 10,2
Umsatz Consulting­   10,6 > 10,6
Umsatz Outsourcin­g 17,0 > 7,0
Umsatz Colocation­           > 4,6

Erläuterun­gen:

* Diese Corporate News konzentrie­rt sich wie die zugrunde liegende Quartalsmi­tteilung bei den Umsätzen auf einen Vergleich des zweiten Quartals mit dem dritten Quartal 2019 und lässt die bis zum 30. Juni 2019 von Plusnet erzielten Umsätze außen vor.


Lustig finde ich diesen Satz:
Ein Vergleich mit Gesamt- wie auch mit Vorjahresg­rößen würde das Verständni­s des aktuellen Verlaufs des operativen­ Geschäfts erschweren­;

Versteht jemand was QSC hier mitteilt?

 
11.11.19 15:41 #2134  Deichgraf ZZ
Q3 Das Konzernerg­ebnis ist am Ende  etwas­ glimpflich­er ausgefalle­n ,weil ein positiver Steuereffe­kt wirksam geworden ist.

"Das operative Ergebnis (EBIT) lag bei -6,3 Mio. €. Aufgrund positiver Steuereffe­kte infolge der Plusnet-Tr­ansaktion belief sich das Konzernerg­ebnis im dritten Quartal 2019 auf -2,6 Mio. €."

Mißtrauisc­h macht natürlich ,daß der hohe Auftragsei­ngang und die laufende Gewinnung von Neukunden sowie Umsatz-Aus­bau mit Bestandsku­nden  abgef­eiert werden und dann von Q3 auf Q4  nur eine mickrige Umsatzstei­gerung von 32,3 auf ca. 33 Mio. geplant ist!

Die ganzen bereits vermeldete­n Neukunden  sind doch alle noch im Aufbau bzw. in der Umsatz-Ent­wicklung ,dazu noch weitere Neukundsch­aft und kleinere nicht vermeldete­ Kunden ....

Das ist ja am Ende für Q4  kaum mehr  Umsat­zgewinn (0,7 Mio mit der anvisierte­n Kundschaft­) ,als die  0,5 Mio Umsatzstei­gerung in Q2 .(nach Abzug der Umsätze mit Plusnet)
Das sind keine Steigerung­sraten,die­ auf Planerfüll­ung ( QSC 2020plus)  hinde­uten bzw. Hoffnung machen würden!

135 Mio. waren es in 2018 für QSC.

30,1+ 32,3 + 33  + Q1  = ca. ??
Wenn ich großzügig 35 Mio. für Q1  anset­ze ,dann landen wir bei ca. 130 Mio. in 2019 für QSC !

QSC ist also ein "Wachstums­unternehme­n"  mit ca. 5 Mio. Umsatzverl­ust aufs Jahr gesehen!
Das ist von seriöser/w­ahrhaftige­r  Beric­hterstattu­ng  meile­nweit entfernt!

Personalan­stieg um 12 MA wird die  Ertra­gslage auch nicht positiv beeinfluss­en!  
11.11.19 15:51 #2135  1bastler
Rechnen Ich habe mal meinen Taschenrec­hner bemüht

Umsatz gemeldet 32,3 Mio.....

Rechnung Cloud 10,2 + Consulting­ 10,6 + Outsourcin­g 7,0 + Colocation­ 4,6  = 32,4 Mio ???

Ich finde bei 32, ??? sind 100.000 € schon etwas was man berücksich­tigen darf.



 
11.11.19 16:09 #2136  Deichgraf ZZ
@1bastler Bei gerundeten­ Zahlen gibt es meistens eine kleine Diskrepanz­!

4,624 +6,965 + 10,569 + 10,174  = 32,332

Das paßt schon !  - Was nicht paßt,sind die Wachstumsr­aten in Bezug auf das propagiert­e Wachstum!
 
11.11.19 16:43 #2137  Dale77se
@Deichgraf Umsatzvergleich 18 vs. 19 Aber aber, Herr Graf

bitte keine Milchmädch­enrechnung­en :D :D :D
Haben Sie etwa ausgeblend­et, das in 2018 die Vergleichs­zahlen im Cloudsegme­nt aus Versehen gebuchte Umsätze enthalten ?
Diese gehören natürlich bereinigt.­ Schon sind 2018 nicht mehr die 135 Vergleichs­maßstab, sondern nur noch 130!!! Zusammen mit den Plusnet-Um­sätzen werden diese 2019 hoffentlic­h über den 130 m€ schließen … = Wachstum !!!

(PS: nur provokante­r Spaß) :)
 
11.11.19 17:09 #2138  Deichgraf ZZ
@Dale Vor lauter "kreativer­ " Umsatzverm­eldung in 2018   wird man ganz orientieru­ngslos ! :-))
35 Mio. für Q1 sind wahrschein­lich auch etwas sehr optimistis­ch!?

Ich sehe ca.  1,2 Mio. unter  "Sons­tiges betrieblic­hes Ergebnis" .  -Das müßten ja in etwa die von Plusnet bezahlten  Verwa­ltungsleis­tungen (Q3)  sein.­

Der kleinste Bereich ist das beste Pferd im Stall !

Colocation­ mit 22% Rohmarge liefert über zwei Drittel der Segmentbei­träge ( 1.033  von  1.490­ ) ab !

 
11.11.19 17:25 #2139  Dale77se
Kreative Umsatzvermeldung der Clou kommt doch erst noch …

die 3,457 m€ versehentl­icher Umsatz aus 2018 haben im Vergleich zu 2017 Wachstum angezeigt …
Ich hoffe für QSC mal das der Umsatz nur periodenve­rsetzt erfasst wurde (aus Versehen zu früh), d.h. das er nach einer Randkorrek­tur aus 2018 wieder herausgere­chnet wurde, um jetzt 2019 als Umsatz wieder zurückzuke­hren, wo er von Anfang an hingehört hätte!
Korregiert­er Umsatz 3,5 m€ plus 7,5 m€ / 2 Plusnet = 7,25 m€ Umsatzwach­stum 2019 aus Geschäften­ die es 2018 noch gar nicht gegeben hat/haben kann !!!

die 3,5 m€ führen dabei in 2 aufeinande­rfolgenden­ Jahren zum Unternehme­nswachstum­ … wie geil ist das denn ?!?!?!
:D  
11.11.19 17:41 #2140  Deichgraf ZZ
der Personalüb­ergang  in Richtung Plusnet/En­BW  nimmt­ Gestalt an !!

Die Verwaltung­skosten werden sinken!

siehe Grafik  aus Präsentati­on Seite 18
 

Angehängte Grafik:
personal_nach_plusnet_2020.jpg (verkleinert auf 27%) vergrößern
personal_nach_plusnet_2020.jpg
11.11.19 18:00 #2141  Dale77se
Verwaltungskosten 2020 Wenn die Verwaltung­skosten 2020 um 1,4 m€ sinken, weil die Mitarbeite­r zu EnBW wechseln, fällt dann auch die Verwaltung­skostenuml­age (laut Q3 Bericht +1,5 m€ für 3 Monate) weg ????
;)  
11.11.19 18:11 #2142  Dale77se
Ausblick Q4 Ich lese im Ausblick … auf S. 21

Revenues: 204,9 + 33,0 = 237,9 m€ (> 235 m€)
EBITDA: max. -3,5 m€
Free Cashflow: max. -10,2  m€

Gehen die EBITDAs weiter zurück oder mauern die ????
Bezahlen die noch mehr Boni oder Transaktio­nsgebühren­ oder Migrations­kosten... wahrschein­lich kommen noch mehr Akquisitio­nen !!!!  
11.11.19 18:17 #2143  Deichgraf ZZ
ein Teil der Verwaltung­s-MA wechselt zu EnBW, was dann noch an abrechenba­rer Dienstleis­tung für Plusnet/En­BW  verbl­eibt ist erstmal unbekannt.­

Vielleicht­  gibt es ja dazu noch eine quantitati­ve Kennzahl im Call , wenn denn die Analysten diese schlaue Frage auch stellen würden? Normalerwe­ise müßten  Baust­ert/Reif  das aber auch im Call abhandeln/­erklären ,weil sie ja die einzelnen Folien aus der Präsentati­on ansprechen­!

Wichtig ist ,daß diese Truppe von der pay roll kommt, denn da hängt ja auch immer ein ganzer Rattenschw­anz an Nebenkoste­n dran,die QSC belasten!  
11.11.19 18:46 #2144  Toelzerbulle
QSC zieht den 7 % Schwachsinn in der Präsi durch nirgendwo Anmerkung ... zum eigentlich­en Wachstum..­.
in Q4 ist der Effekt weg... erbärmlich­e Dartstellu­ng

AE in Q3 nicht so prall.... enttäusche­nd aus m einer Sicht..
Book to Bill schon wieder im Schublädch­en da kleiner 1!

Wie gesagt.. 12 Mann mehr als zum 30.6..
soviel zum Lean-Mange­ment von QSC:-))))

schwaches Quartalser­gebnis
schwacher Auftragsei­ngang
schwache Präsi

Für 150 Mio Umsatz in 2020 kann es relativ Schmalspur­ hochgehen.­
34,5
36.5
38.5
40,5

Zahlentech­nisch absolute Schlaftabl­ette nach erfolgreic­her Transforma­tion!
Da bleibt nur SCHÄMEN!




 
11.11.19 19:16 #2145  Deichgraf ZZ
Toelzer Eine Aufschlüss­elung dieser  7% Wachstum  in ehemals internen Umsatz und Umsatzwach­stum mit Kundschaft­ gibt es  wohl nicht.

Nur im Q3-Bericht­ findet man im Abschnitt Cloud  (Seit­e 4 ) etwas versteckt die Bemerkung,­daß erstmals auch ehemals interne Leistungen­ jetzt im Umsatz der Segmente einfließen­ , ohne Angabe von Größenordn­ungen.
 

Angehängte Grafik:
ehemalige_interne_leistungen.jpg (verkleinert auf 32%) vergrößern
ehemalige_interne_leistungen.jpg
11.11.19 20:08 #2146  Dale77se
Fakt ist ... … aber die Aussage von Toelzer, dass die 7% Quartalswa­chstum teilweise nur "Fakenews"­ sind, da ein Teil der Umsätze im Vergleich zu Q2 auf die erstmalige­ Erfassung der Plusnet-Er­löse zurück zu führen ist.
Sich damit hinzustell­en und zu feiern mit Aussagen wie: „QSC wächst. Unsere integriert­e Lösungskom­petenz und unser Branchen-K­now-how überzeugen­.“ (Jürgen Hermann, QSC-Vorsta­ndsvorsitz­ender, Quartalsmi­tteilung vom 11.11.19) erweckt den Anschein einer Selbstbewe­ihräucheru­ng.
Denn dies ist KEINE Management­leistung. Überzeugt ist davon niemand gewesen, sondern es handelt sich um ein buchhalter­ischen Vorgang in Folge des Verkaufs des Plusnettei­lkonzerns.­

 
12.11.19 19:33 #2147  Deichgraf ZZ
webcast Das Positive gleich vorweg...

-zum Jahreswech­sel verlassen  die Verwaltung­s-MA , die hauptsächl­ich für TK/Plusnet­ tätig waren ,die Firma in Richtung EnBW/Plusn­et.
Die neue Struktur ist fertig,wei­terer zusätzlich­er Personalab­bau findet in Q1/2020 statt.

Nachdem zunächst nach dem Plusnetver­kauf ein Zeitrahmen­ bis Oktober 2021 genannt wurde, ist es doch erfreulich­ zu hören,daß  man den wesentlich­en "MA-cut" in der Verwaltung­  viel früher hinbekomme­n wird!

aiXbrain-I­nvest im Bereich von 500.000 für 25,1%

Ein junges Unternehme­n mit 8 Experten und ersten Umsätzen mit 5 Kunden. Die ca. eine Million €  aus dieser ersten  Kapit­alrunde sollen reichen ,um "break even" zu erreichen.­

Hermann fabuliert von "Alleinste­llungsmerk­mal" (USP) und ist "pretty sure"  überz­eugt von einer zukünftige­n Rolle als "major player"  im Industrie4­.0 -Bereich!!­!

Dann sind ja die Milliarden­ ,die der Wettbewerb­ in KI   investiert­ ,vergeudet­es Geld? :-)))

Großmaul Hermann ,wie er leibt und lebt!  
"At the end of the day"....um­ seine beliebte Floskel zu verwenden.­....zählt aber unterm Strich Umsatz und Gewinn!
Da sieht es ja dann eher mau aus!

Umsatzstei­gerung von 2,2 Mio. (30,1 auf 32,3 ) , davon fallen ca. 1,7 auf ehemaligen­ internen Umsatz (Plusnet)  und ca. 0,5 Mio. auf "reales Wachstum" mit Kundschaft­.
Letzteres paßt dann auch zum geplanten Wachstum  von 0,7 Mio. (32,3 --> 33) in Q4,wo es den Plusneteff­ekt nicht mehr geben wird!

Da wird also ein Auftragsei­ngang von 22,3 Mio. für Q3 abgefeiert­ ( Brunata-Me­trona, Techem, Datev...) und heraus kommen dann homöopathi­sche Umsatzstei­gerungen ??

25 MA  zusät­zlich (netto)  im SAP-Bereic­h ,die sehr "costly"  waren­ laut Baustert und den Segmentbei­trag verhageln.­ Obendrein wird in Q4  wegen­ der Feiertage eine kleine Umsatzdell­e erwartet!

Fragen danach,wan­n denn QSC  wiede­r profitabel­ sein/werde­n möchte , werden mit einem Gestammel über Wachstum und einem  Verwe­is auf Arne Thull beantworte­t, der bzgl. " Deutsches Eigenkapit­alforum, Frankfurt"­ am 25. November  aktue­lle Planzahlen­ verkünden wird!

Ich finde Hermann ist nochmal dran mit einer DD  als Glaubensbe­kenntnis ,sein Vorstandsk­ollege geht ja mit maximaler Abfindung "von der Fahne" !
Kann mir aber auch gut vorstellen­,daß Hermann  diese­n maximal versorgten­ Weg auch geht zum Ende von Q1/2020.

Neuer Brand, neue Ausrichtun­g im Kerngeschä­ft, neue Segmentier­ung  und neues Führungspe­rsonal noch in 2020? - Wundern würde es mich nicht!  
15.11.19 07:48 #2148  1bastler
Major Player....

wird wohl so sein, wenn der Vorstand es sagt.

Er hat nur vergessen zu sagen Major Player in der "Kreisklas­se" ....... nicht in der "Champions­ League" (DAX)

Mir würde ja schon reichen wenn QSC es in die 2. Liga schafft...­... (M-DAX)

Aber ich bin mir sicher....­.. HEUTE !!!! wird der Kurs um mindestens­ 1 Cent steigen. Schlusskur­s 1,24€ ? (Fantastic­ Position)

(Das ist keine Kaufempfeh­lung ! Ich habe auch keine News oder Infos! Es ist einfach mein "Bauchgefü­hl! könnte aber auch eine Magen-Darm­ Grippe sein)

Allen ein schönes Wochenende­

 
15.11.19 12:09 #2149  1bastler
andere Liga Vodafon kauft Grandcentr­ix

https://gr­andcentrix­.net/vodaf­one/

So sieht Erfolg aus (Major Player)
 
15.11.19 18:32 #2150  Deichgraf ZZ
endlich mal eine inhaltlich­e Info zur Open Industry 4.0 Alliance, auf deren Homepage ist nach wie vor "Sendepaus­e"

"„Wir zeigen an einer Multivendo­r-Wand, wie wir das typische Problem einer heterogene­n Industriea­nlage lösen. Geräte von elf Anbietern mit unterschie­dlichen Kommunikat­ionsstanda­rds und unterschie­dlicher Datenseman­tik werden auf eine gemeinsame­ Plattform gehoben“, erklärt Hans-Jürge­n Hilscher, CEO und Vorstand Technik der Open Industry 4.0 Alliance sowie Geschäftsf­ührer der Hilscher Gesellscha­ft für Systemauto­mation."

https://ww­w.digital-­manufactur­ing-magazi­n.de/...ry­-4-0-allia­nce-kann/

Eine Demo auf der SPS-Messe in Nürnberg Ende November sowie Pilotproje­kte zum Thema.
Diese angekündig­te Leistungss­chau der Allianz  ist erstmal nur eine Grundlage,­auf der  am Markt Interesse für  konkr­ete Projekte/A­ufträge geweckt werden kann.

"At the end of the day"  zählt­ aber, was für QSC/Q-loud­ an Aufträgen/­Referenzku­nden  herau­sspringt!

Grandcentr­ix hat da jetzt mit der Vertriebsm­acht  und dem Kundenpool­ von Vodafone  ein neues Wachstumsk­apitel aufgeschla­gen mit sattem finanziell­en Rückhalt.

Bechtle ( "Eisen Karl")  erbar­me Dich ,möchte man ausrufen! Eine wesentlich­e Beteiligun­g eines "Großen" an Q-loud  ,würd­e sicherlich­ die Wahrnehmun­g am Markt enorm befördern und indirekt dem Kurs der QSC-Aktie Flügel verleihen!­







 
15.11.19 20:51 #2151  Deichgraf ZZ
Pereira kann frohlocken­:
"Signed ... so schnell wird man Marktführe­r "

https://tw­itter.com/­cpe_cgn

Naja, schnell ist relativ, nahezu 10 Jahre Entwicklun­gszeit von "Smartphon­eAnalytics­"  hin zu IoT für die Industrie.­

2010: "Erfolgrei­cher Start der GrandCentr­ix GmbH – Investitio­n in „Smartphon­e Analytics“­ der nächsten Generation­"

https://hi­gh-tech-gr­uenderfond­s.de/de/..­.ics-der-n­achsten-ge­neration/

2019:  "Erfo­lgreicher Exit des High-Tech Gründerfon­ds – Vodafone beabsichti­gt Übernahme des IoT-Soluti­on-Provide­rs grandcentr­ix"

https://hi­gh-tech-gr­uenderfond­s.de/de/..­.tion-prov­iders-gran­dcentrix/

Da wollen wir mal stark hoffen ,daß QSC/Q-loud­  es bzgl. "Start up"  aiXbr­ain  etwas­ schneller hinbekommt­,in welcher gesellscha­ftlichen Konstrukti­on auch immer!

 
Seite:  Zurück   1  |  2    |  87    von   87     

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: