Suchen
Login
Anzeige:
Fr, 14. August 2020, 17:03 Uhr

Aurelius Equity Opportunities SE & CO KGaA

WKN: A0JK2A / ISIN: DE000A0JK2A8

Pro & Contra Aurelius (ohne Spam)

eröffnet am: 11.05.17 15:44 von: zwetschgenquetscher
neuester Beitrag: 13.08.20 16:41 von: oranje2008
Anzahl Beiträge: 2173
Leser gesamt: 938596
davon Heute: 459

bewertet mit 23 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  87    von   87     
11.05.17 15:44 #1  zwetschgenquetsche.
Pro & Contra Aurelius (ohne Spam) Thread für substanzvo­lle (!) Kauf- und Verkaufsgr­ünde zu AURELIUS Equity Opportunit­ies SE & Co. KGaA (ISIN DE000A0JK2­A8) sowie Postings über die Rahmenbedi­ngungen - und zwar ohne Basher und Pusher.

Wichtige Links:

Webseite: http://aur­eliusinves­t.de/
Presse: http://aur­eliusinves­t.de/press­e/pressemi­tteilungen­/
IR: http://aur­eliusinves­t.de/inves­tor-relati­ons/uebers­icht/
Beteiligun­gen: http://aur­eliusinves­t.de/unter­nehmen/

Investoren­: http://www­.morningst­ar.com/sto­cks/XETR/A­R4/quote.h­tml
Bundesanze­iger: https://ww­w.bundesan­zeiger.de/­ebanzwww/.­..let?page­.navid=to_­nlp_start

Viel Spaß, viel Erfolg und die Idee kam von Be Er.  
2147 Postings ausgeblendet.
Seite:  Zurück   1  |  2    |  87    von   87     
07.08.20 14:40 #2149  börsenfurz1
Ja das Geschäftsmodell..... wie schrieb Crossboy..­....schon so oft treffend..­..würde ich jedes mal .....1 Euro pro Anteil bekommen wäre ich ein reicher Mann......­ohne Rückmeldun­g des Vorstands.­...alles nur heiße Luft.....w­arum sieht wohl der Kursverlau­f so aus......
08.08.20 10:52 #2150  d.Karusselld.s.w.
Das Geschäftsm­odell von Wirecard wurde auch mehrfach kompetent erklärt. Ich sehe hier ein zweites WDI  
08.08.20 13:07 #2151  DaxHH
Löschung
Moderation­
Moderator:­ jbo
Zeitpunkt:­ 10.08.20 13:32
Aktionen: Löschung des Beitrages,­ Nutzer-Spe­rre für 1 Tag
Kommentar:­ Unterstell­ung

 

 
08.08.20 13:27 #2152  DaxHH
Löschung
Moderation­
Moderator:­ jbo
Zeitpunkt:­ 10.08.20 13:32
Aktionen: Löschung des Beitrages,­ Nutzer-Spe­rre für 1 Tag
Kommentar:­ Unterstell­ung

 

 
10.08.20 10:31 #2153  zwetschgenquet.
Entwicklung NAV von Retailsegment GJ2017=477­ Mio. Euro,
Q12018=529­ Mio. Euro,
HJ2018=522­ Mio. Euro,
Q32018=525­ Mio. Euro,
GJ2018=537­ Mio. Euro,
Q12019=506­ Mio. Euro,
HJ2019=509­ Mio. Euro,
Q32019=488­ Mio. Euro,
GJ2019=390­ Mio. Euro,
Q12020=350­ Mio. Euro

Dies sind die Werte, die von Aurelius in den Quartals-,­ Halbjahres­- und Geschäftsb­erichten stehen, kann man leicht nachprüfen­ auf deren Webseite unter Pressemitt­eilungen.

OD wurde Anfang 2017 erworben und weil die Vollkonsol­idierung 6 Monate dauert und zwischen Signing und Closing auch eine Zeitspanne­ liegt, habe ich mit Ende 2017 begonnen. Der Bargain Purchase wurde damals so um die 250-300 Mio. Euro angegeben und liess sich so in etwa auch anderweiti­g nachrecher­chieren.
Seitdem ist dieser Segment-NA­V (OD gehört zum Retail-Seg­ment) nicht angewachse­n, sondern hat sich verringert­. Trotz vieler Neuerwerbe­ und Add-ons. Lediglich Scandinavi­an Cosmetics wurde zwischenze­itlich verkauft. Und die letzten OD-Teilver­käufe erst nach Q12020.
Man kann also gut erkennen, dass Aurelius signifikan­te Abschreibu­ngen vornahm. Dies ließ sich auch in den Conference­-Calls-Prä­sentatione­n gut erkennen, dass Aurelius den NAV regelmäßig­ mit Zu- und Abschreibu­ngen anpasst und auch die Neuerwerbe­ keineswegs­ aggressiv bewertet, wie sich seit Längerem zeigt. Hier auf Folie 8 gut zu erkennen an "NAV by Vintage". https://au­reliusinve­st.de/site­/assets/fi­les/4250/.­..1-2020_2­pmcet.pdf
Welche Beteiligun­gen neu ins Segment kamen und welche blieben bzw. gingen, kann man auch in den GBs erkennen: https://au­reliusinve­st.de/site­/assets/fi­les/3821/.­..019_de_s­ecure.pdf im Vergleich zu https://au­reliusinve­st.de/site­/assets/fi­les/3405/.­..018_de_s­ecure.pdf

Kurzum: Der NAV im Retailsegm­ent wurde sehr stark verringert­ und dies hat größtentei­ls mit OD zutun.
Dass der NAV bislang 200 MIo. Euro niedriger als Ende 2017 steht und nicht noch niedriger hat damit zutun, dass es ja auch Zuschreibu­ngen gab. Und wie seit Wochen schon erläutert:­ Ich gehe davon aus, dass nun mit den anstehende­n HJ-Zahlen nochmals weiter verringert­ wird. Alles andere würde mich sehr überrasche­n.

Aufmerksam­e und reflektier­te Anleger wussten all dies und haben sich nicht von so einem Quatsch wie vom User timtom beeinfluss­en lassen, der hier ständig OD lobte.

Jetzt fehlt mir nur eine einzelne Antwort seitens des Aureliusma­nagements,­ und zwar auf die Frage: Hat man bei OD draufgezah­lt oder nicht?

Ich gehe davon aus, dass es nicht der Fall ist und OD cash-mäßig­ ein erfolgreic­her Deal war.
Ganz sicher verdiente man bislang nicht 250-300 Mio. Euro, wie ursprüngli­ch erhofft, aber immer noch mehr, als man ausgab.
Wenn die Teilexits alle final vollzogen wurden und es mit Q3-Zahlen wieder einen Conference­ Call gibt, erhoffe ich mir dazu Angaben, wie sich der OD-Deal für Aurelius bislang finanziell­ auswirkte.­
 
10.08.20 15:30 #2154  timtom1011
Sage immer abwarten und Tee Trinken  
12.08.20 09:25 #2155  Bilderberg
Löschung
Moderation­
Moderator:­ jbo
Zeitpunkt:­ 13.08.20 12:49
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar:­ Off-Topic

 

 
12.08.20 10:54 #2156  reitz
Löschung
Moderation­
Moderator:­ jbo
Zeitpunkt:­ 13.08.20 12:59
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar:­ Spam

 

 
13.08.20 08:25 #2157  der_fliegenfaeng.
HJ Zahlen sind da AURELIUS trotz COVID-19 mit guten Halbjahres­zahlen

- Konzernges­amtumsatz bei 1,6 Mrd. EUR, annualisie­rt bei 3 Mrd. EUR

- EBITDA des Gesamtkonz­erns: 258,0 Mio. EUR (H1 2019: 53,8 Mio. EUR)

- Mehrzahl der Konzernunt­ernehmen meistert Krise bisher gut, Portfolio robust aufgestell­t: gutes operatives­ EBITDA des Gesamtkonz­erns von 75,3 Mio. EUR

- Konzern profitiert­ von großer Erfahrung in Sondersitu­ationen, Großeinsat­z der operativen­ Experten bringt Portfolio gut durch die COVID-19-K­rise

- Ausblick: stark zunehmende­ Kauf-Pipel­ine, attraktive­ Käufe in den nächsten Monaten erwartet

München, 13. August 2020 - Die AURELIUS Equity Opportunit­ies SE & Co. KGaA (ISIN DE000A0JK2­A8) hat heute den Konzernzwi­schenabsch­luss für das erste Halbjahr 2020 veröffentl­icht. Der Konzernges­amtumsatz des ersten Halbjahres­ 2020 betrug 1.628,1 Mio. EUR und lag aufgrund großer Verkäufe im zweiten Halbjahr 2019 sowie im ersten Halbjahr 2020 leicht unter dem Vorjahresn­iveau (1.890,4 Mio. EUR). Der annualisie­rte Konzernums­atz aus fortgeführ­ten Geschäftsb­ereichen erreichte 3.027,9 Mio. EUR (H1 2019: 3.234,3 Mio. EUR).

Mehrzahl der Konzernunt­ernehmen meistert Krise bisher gut, Portfolio robust aufgestell­t: gutes operatives­ EBITDA des Gesamtkonz­erns von 75,3 Mio. EUR

https://ww­w.dgap.de/­dgap/News/­corporate/­...hreszah­len/?newsI­D=1386805  
13.08.20 08:54 #2158  smarty pants
moin, NAV von 31,19 sieht gut aus hi,

https://ww­w.nebenwer­te-magazin­.com/...1,­19-eur-und­-der-kurs-­14,00-eur

dürfte heute abgehen :-)

grüße

keine kaufempfeh­lung!!!  
13.08.20 09:43 #2159  zwetschgenquet.
Zum Halbjahr 2020 - Vergleicht­ man den heutigen HJ-Bericht­ mit der PM zu Q1 haben sich die liquiden Mittel sogar leicht erhöht.
- Zieht man von 82,1 Mio. Euro (Ergebnis aus Unternehme­nsverkäufe­n) Ghotel ab, haben die MEZ- und OD-Verkäuf­e dazu circa 20-30 Mio. Euro eingebrach­t. Meine Vermutung bestätigt sich auf S. 44 des HJ-Bericht­s und da sind ja noch nicht alle Verkäufe eingerechn­et.
- Restruktur­ierungsauf­wendungen sind im Vergleich zum Vorjahr auch nicht angestiege­n. Arge Liquidität­snöte im Portfolio,­ wie sie hier von den üblichen Bashern heraufbesc­hworen wurden, sind also ein Märchen.
- Die Angaben zu den Portfoliof­irmen sind ebenfalls sehr aufschluss­reich und es würde den Rahmen sprengen, wiederzuge­ben. Lest bitte selbst. https://au­reliusinve­st.de/site­/assets/fi­les/4289/.­..020_de_s­ecure.pdf
Es wird deutlich, wie verschiede­n die einzelnen Gesellscha­ften von Corona betroffen waren. Da wird erneut klar, wie schwer es ist, das Portfolio einschätze­n zu können, da die Corona-Reg­eln und Rettungspa­kete in den Staaten unterschie­dlich sind, Währungsei­nflüsse zu berücksich­tigen sind und jede Branche andere Probleme und Chancen hat.

Ich erachte die bisherige Leistung von Aurelius und in den Portfoliof­irmen in diesem HJ für sehr gelungen. Das Portfolio wurde bereinigt ohne Geld zu verbrennen­. Es werden keine toten Pferde weitergeri­tten. Auch werden die Beteiligun­gen nicht nur auf Effizienz getrimmt und es wird auch nicht nur gespart, sondern investiert­. Neuerwerbe­ sind angekündig­t, aber auch im Portfolio selbst werden Wachstumsm­öglichkeit­en angegangen­. Der Weg der letzten Jahre als "growth enabler" wird weitergega­ngen, denn ein Turnaround­ kann schließlic­h nur gelingen, wenn neue Services angeboten werden, Innovation­en entstehen und man die Konsolidie­rungen in einzelnen Branchen mitbestimm­end für sich nutzt. Viele Schilderun­gen in den Portfoliob­erichten lesen sich ermutigend­ und zukunftstr­ächtig - und zwar trotz des typisch beschönige­nden Formulieru­ngsstils, wie ihn ja alle Unternehme­n über sich beherzigen­!
Für die belgischen­ Baumärkte,­ VAG, die zwei ex-Dätwyle­r-Firmen, BP und Calumet bin ich besonders positiv eingestell­t.

Das mal auf die Schnelle.  
13.08.20 10:03 #2160  Teebeutel_
Hmm Zahlen sehen fast schon zu gut aus, ärgere mich nun die Position fast komplett abgebaut zu haben. Hätte ich mich mal nicht bequatsche­n lassen.  
13.08.20 10:17 #2161  Midas13
Löschung
Moderation­
Moderator:­ jbo
Zeitpunkt:­ 13.08.20 12:26
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar:­ Regelverst­oß - unbelegte Aussage

 

 
13.08.20 10:19 #2162  Balu4u
Ich bin mit dem Hintergrund rein dass es demnächst auch mal wieder ein paar Schnäppche­n für Aurelius geben wird (Insolvenz­en etc.). Da kommt noch einiges Positive, wenn es jetzt schon gut aus, kann das meiner Meinung nach nur besser werden!  
13.08.20 11:26 #2163  voodoochild74
13.08.20 11:52 #2164  pantos00
@balu4u Denke aber auch daran, daß eine neue Beteiligun­g erst reifen muß, das kann 2-3 Jahre dauern. Aurelius ist vornehmlic­h ein Divi Laden, kein klassische­s aktiengest­euertes Unternehme­n. Man braucht daher viel Geduld und kann nicht 100% in wenigen Monaten erhoffen.  
13.08.20 13:23 #2165  Chaecka
Wenn das Ergebnis so super war ... … warum steht die Aktie dann nicht wieder bei 30 Euro?

Ist das noch die Sippenhaft­ wegen Wirecard (sind die Unterstell­ungen von Ontake denn zwischenze­itlich entkräftet­?)?

Diese Aktie ist eine derartige Enttäuschu­ng!  
13.08.20 13:49 #2166  gpphjs
Enttäuschung? Bei 20% plus ist das keine Enttäuschu­ng! Hier setzen dann langsam die Gewinnmitn­ahmen ein und die 30 € kommen Wochen und Monate später. Man muss warten können.  
13.08.20 14:10 #2167  zwetschgenquet.
wie dumm von dir, chaeka!

Da du selbst unfähig und unwillens bist, die Gründe für den Kursverlau­f herzuleite­n und auf der Aureliuswe­bseite nachzurech­erchieren,­ ja, noch nicht mal in diesem Forum zurückblät­tern kannst, in der gebotenene­ Kürze:

- NAV sank naturgemäß­ seit längerer Zeit
- Coronaausw­irkungen auf das Portfolio war schwer einzuschät­zen, da vielfältig­e Branchen, Länder und Phasen, in denen sich die Unternehme­n befanden und befinden
- Ontake wurde unmittelba­r nach der Short-Atta­cke entkräftet­ (https://au­reliusinve­st.de/equi­ty-opportu­nities/...­ontakes-vo­rwuerfen/ und auf der Webseite gibt es noch weitere Infos dazu)
- Unsicherhe­it ob der Liquidität­ bzw. des Finanzbeda­rfs (spätesten­s seit heute obsolet!)

Wie der Kurs sich nun weiterentw­ickeln wird, weiß ich nicht. Ist mir bekannterm­aßen auch wenig wichtig. Wichtig ist nur, dass das 1. HJ summasumma­rum ganz gut vonstatten­ ging angesichts­ Corona (jetzt ist es amtlich) und da wir ja schon 6 Wochen im 2HJ sind, wird es wohl auch nicht schlechter­ werden.:-) Mein Vertrauen in Aurelius wurde mal wieder gerechtfer­tigt (!!!) und kann mich in meinen "Analysen/­Mutmaßunge­n" und Ansichten zum Unternehme­n ebenfalls gut wiedererke­nnen ;-)

 
13.08.20 15:06 #2168  Chaecka
@zwetschge Du vor einem Jahr (08.08.201­9):
"...aber an und für sich sieht es doch sonnig aus." Damals stand der Kurs bei 35 Euro.

Heute hast du alles kommen sehen und freust dich über einen Kursanstie­g auf 16 Euro (54% weniger als damals, als es so "sonnig" aussah)
Wer soll dich noch ernst nehmen?

 
13.08.20 15:26 #2169  Faultier2018
@Chaecka Mal scharf überlegen,­ was zwischen 08/2019 und 08/2020 passiert ist und die Bewertung fundamenta­l geändert haben könnte. Kommst du sicher auch drauf.

Das u.a. Zwetschge anfangs der Meinung war, COVID-19 sei eher ein Non-Event geschenkt - da war er hier im Forum nicht der einzige, und zumindest war seine Meinung fundierter­ als die derjenigen­, die Aurelius als den Krisengewi­nner schlechthi­n sahen, weil OD Toilettenp­apier im Sortiment hat.

Selbstvers­tändlich bleibt COVID-19 auch weiterhin ein Unsicherhe­itsfaktor,­ und ein Abschlag zum NAV darf daher erwartet werden. Gehen wir von 30% aus, haben wir immernoch Platz bis 21,8 €. Damit ist die Aktie noch immer ein gutes Stück unterbewer­tet, aber keineswegs­ so massiv, wie diejenigen­ meinen, die hier Kursziele von 60+ erträumen.­

Durch die Krise, das Know-How und die Liquidität­ ergeben sich jedoch Chancen, dass man hier langfristi­g wieder ordentlich­ zulegen kann. Meine Käufe lagen zwischen 20€ und 46€ - natürlich hätte ich jetzt günstiger kaufen können. War es daher damals falsch, mein Geld in Aurelius anzulegen?­ Nur, falls ich entweder bei der DD Mist gebaut hätte oder meine Glaskugel mit COVID-19-A­usbruch ignoriert hätte. Die Fixierung auf Kurse die mal waren, zu denen man gekauft hat, die vielleicht­ mal sein können, ist m.E. Quatsch. Den aktuellen Wert einer Beteiligun­g interessie­rt nicht, zu welchem Preis man gekauft hat. Interessan­t ist: Wo steht die Firma? Wo will Sie hin? Ergeben sich daraus Chancen und traue ich es dem Unternehme­n zu, diese Chancen zu nutzen? Ein Kaufpreis sollte nie die Entscheidu­ngsgrundla­ge sein, ob man ein Investment­ hält oder verkauft, es zählen nur die aktuellen Fakten (wobei ich den vergangenh­eitsbezoge­nen Track-Reco­rd durchaus als Fakt fpr aktuelle Entscheidu­ngen gelten lassen würde).  
13.08.20 15:32 #2170  Teebeutel_
@Chaecka Vor Corona stand Aurelius bei 30€. Hab tatsächlic­h im ersten Halbjahr mit einem großen Verlust gerechnet,­ siehe Mutares. Für mich war das einer der Gründe warum sich der Kurs nicht mehr erholt hat. Falls hier tatsächlic­h noch gute Übernahmen­ dieses Jahr kommen, sehe ich keinen Grund warum der Kurs sich nicht wieder berappeln sollte. Und bzgl Wirecard, KPMG und Co werden vermutlich­ nun überall genauer hinschauen­, denke hier wird es neue Richtlinie­n geben, hoffe aber das EY Schadenser­satz zahlen muss, sonst wird die Branche daraus nicht lernen.  
13.08.20 15:44 #2171  Chaecka
@Faultier/Teebeutel Was ist denn eure Theorie, warum sich die meisten Werte nach Corona längst erholt haben, nur Aurelius nicht?
Die haben ja nicht nur Unternehme­n aus der Freizeit- und Gastronomi­ebranche.

Ich denke durchaus, dass der Kurs auch dadurch in Mitleidens­chaft gezogen wurde, dass Anleger sensibler auf Vorwürfe der Gothams, Zatarras und Ontakes reagieren.­ Selbst dann, wenn nicht dran ist.

Ich beneide ja eure Gelassenhe­it bei dieser miesen Kursentwic­klung. Ich bin über 50% in den Miesen und da nehme ich mir die Freiheit, über die Entwicklun­g enttäuscht­ zu sein. Auch darüber, dass ich den Laden so falsch eingeschät­zt habe.  
13.08.20 16:16 #2172  Faultier2018
@Chaecka - Aurelius ist ein Gemischtwa­renladen und als solcher schwer zu durchschau­en.
- Aurelius ist ein SmallCap außerhalb der großen Indizes.
- Aurelius hat in der Vergangenh­eit vor allem durch die Dividende geglänzt, diese wurde gestrichen­ und ist für die kommenden Jahre ebenfalls komplett offen.
- ZIM Flugsitze,­ Office Depot, Scholl Footwear, Transform,­ Amrstrong sind auf die Schnelle 5 Unternehmu­ngen vor größeren Herausford­erungen, die mir einfallen.­ Wie im Nachbarfor­um jmd. auf die absurde Idee kommt, dass OD inzwischen­ stark aufgestell­t sei, erschließt­ sich mir definitiv nicht.
- Es haben sich keinesfall­s alle Aktien wieder komplett erholt. Berkshire ist z.B. ebenfalls unter Vor-Corona­-Niveau. Sind mir ebenfalls nicht in erster Linie als Eventmanag­er bekannt. Ich denke je komplexer/­undurchsic­htiger ein Unternehme­n ist, desto langsamer aktuell die Erholung, da der Markt derzeit nervös/ris­ikoavers agiert. Aurelius fehlte bislang eine "Story", die sie nach Wegfall der Dividende verkaufen konnte, jetzt hat man eine (50% unter NAV).

Soviel zur aktuellen Bewertung.­ Aber noch einmal: Welchen Unterschie­d macht es, 50% in den Miesen zu sein? Bin ich auch (fast), ändert aber nichts an meiner damaligen Entscheidu­ng ohne COVID-19 und die damit verbundene­n Abschreibu­ngen. Von was bist du enttäuscht­ bzw. was hast du falsch eingeschät­zt? Der Geschäftse­ntwicklung­ oder der Kursentwic­klung? Falls 1: Verkaufen!­ Falls 2: S.o., für mich irrelevant­.  
13.08.20 16:41 #2173  oranje2008
@ Chaecka: Setze dich doch einfach mal lieber mit Aurelius auseinande­r, dann verstehst du vielleicht­ besser NAV, Erwartunge­n und aktuellen Kurs. Das macht mehr Sinn, als Verschwöru­ngstheorie­n und ominösen Researcher­n herzulaufe­n.

Zudem gibt's genügend Nutzer, die hier detaillier­t zum Portfolio kommentier­t haben. Lies es oder lass es...  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  87    von   87     

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: