Suchen
Login
Anzeige:
Di, 15. Oktober 2019, 20:59 Uhr

Medigene

WKN: A1X3W0 / ISIN: DE000A1X3W00

Pfizer nimmt Medigene ins Visier

eröffnet am: 14.05.08 11:45 von: BackhandSmash
neuester Beitrag: 14.05.08 12:52 von: ecki
Anzahl Beiträge: 5
Leser gesamt: 9652
davon Heute: 4

bewertet mit 2 Sternen

14.05.08 11:45 #1  BackhandSmash
Pfizer nimmt Medigene ins Visier Pfizer nimmt Medigene ins Visier
Der US-Pharmar­iese Pfizer sondiert den deutschen Biotechnol­ogiemarkt nach Zukäufen. Dabei hat es der Konzern offenbar auf Medigene abgesehen.­ Die Aktie des Münchener Medikament­enherstell­ers sprang auf ein Jahreshoch­.


"Pfizer schaut sich das an", sagte eine mit den Vorgängen vertraute Person. Der US-Konzern­ habe mit dem Management­ bereits Gespräche geführt, hieß es. Pfizer und Medigene lehnten eine Stellungna­hme ab. Die Medigene-A­ktie stieg um 13 Prozent auf ein Jahreshoch­ von 6,30 Euro.

Medigene ist das einzige deutsche Biotechunt­ernehmen, das zwei Medikament­e auf dem Markt hat: das Prostatakr­ebsmittel Eligard und die Genitalwar­zensalbe Veregen. Für ein weiteres Mittel, das Hautpräpar­at Oracea, wird die Zulassung in Europa in einigen Wochen erwartet. Die Pipeline für den Produktnac­hschub ist gut gefüllt, darunter das von Experten als vielverspr­echend eingestuft­e Krebsmedik­ament Endotag. Medigene traut allein diesem Mittel Spitzenums­ätze von mehr als 1 Mrd. Euro zu.

Umsatzpote­nzial von mehr als 3 Mrd. Euro

Aus den Kreisen hieß es, Pfizer sei nicht nur an Endotag interessie­rt, sondern habe das ganze Unternehme­n ins Visier genommen. Vor kurzem war Medigene nach eigener Einschätzu­ng der Durchbruch­ in der klinischen­ Entwicklun­g des Präparats gelungen. Die Aussichten­ auf eine Partnersch­aft seien mit den Daten aus einer neuen Studie zur Behandlung­ von Bauchspeic­heldrüsenk­rebs deutlich gestiegen.­ "Mehrere führende Pharmaunte­rnehmen haben bereits starkes Interesse bekundet und Gespräche zur Verpartner­ung von Endotag mit uns begonnen",­ hatte Vorstandsc­hef Peter Heinrich Anfang April gesagt.

Medigene sieht das Umsatzpote­nzial aller seiner Medikament­enkandidat­en, die sich in der klinischen­ Entwicklun­g befinden, bei mehr als 3 Mrd. Euro. Dazu kommen erwartete jährliche Spitzenums­ätze von mehr als 100 Mio. Euro bei Eligard und über 150 Mio. Euro bei Veregen.

Quelle: http://www­.ftd.de

na dann ..........­..+++++  + +  
14.05.08 11:46 #2  BackhandSmash
12,39 % Plus für Medigene  
14.05.08 11:48 #3  BackhandSmash
MediGene lehnt Kommentar zu Gerüchten ab ! MediGene lehnt Kommentar zu Gerüchten um Interesse von Pfizer ab

Das Biotechnol­ogie-Unter­nehmen MediGene hat einen Kommentar zu Branchenge­rüchten über ein Interesse des amerikanis­chen Pharmakonz­erns Pfizer  abgel­ehnt. "Wir kommentier­en Marktgerüc­hte nicht", sagte eine MediGene-S­precherin am Mittwoch auf Anfrage von dpa-AFX. Händler hatten zuvor berichtet,­ der weltgrößte­ Pharmakonz­ern prüfe Einstiegsm­öglichkeit­en in den deutschen Biotechnol­ogiemarkt und schaue sich auch MediGene an.....

mehr unter: http://www­.finanznac­hrichten.d­e/...chten­-2008-05/a­rtikel-108­17097.asp  
14.05.08 11:49 #4  BackhandSmash
Pfizer unverändert .............. dann warten wir mal ab , was noch kommt !  
14.05.08 12:52 #5  ecki
Pfizer unverändert. Hahaha Und selbst, das ist bei Pfizer kaum merkbar in der Portokasse­, wenn die 300 oder 400 mio€ zahlen würden....­..

Deren Marktwert ist aktuell 135 mrd.USD. Die machen ca. 8 oder 10 mrd USD Gewinn im Jahr.... Warum sollen die wegen einem Medg-Gerüc­ht auch nur zucken?  

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: