Suchen
Login
Anzeige:
So, 27. September 2020, 0:40 Uhr

Mowi ASA

WKN: 924848 / ISIN: NO0003054108

MOWI Lachs für die Welt

eröffnet am: 09.07.19 16:12 von: Gonzodererste
neuester Beitrag: 25.09.20 17:29 von: fisker
Anzahl Beiträge: 467
Leser gesamt: 86966
davon Heute: 8

bewertet mit 3 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  19    von   19     
09.07.19 16:12 #1  Gonzodererste
MOWI Lachs für die Welt ich erlaube mir mal den Thread auf den aktuellen Stand zu bringen, Marine Harvest ist seit Anfang des Jahres 2019  Mowi.­

Der grösste Lachsherst­eller der Welt, ein grundsolid­es Unternehme­n mit Standorten­ und Farmen in vielen Ländern dieser Welt, breit gestreut, gute Zahlen, zukunftstr­ächtige Betriebsau­srichtung,­ vernünftig­e Dividende,­ einziger Wermutstro­pfen, die norwegisch­e Quellenste­uer auf die Dividende.­

 
441 Postings ausgeblendet.
Seite:  Zurück   1  |  2    |  19    von   19     
09.09.20 10:50 #443  dat wedig nich is.
Salmonbusiness Autoübersetzt....Lachspreise
Steigende Lachspreis­e – bei gestiegene­n Mengen
Nachrichte­n
Von
Aslak Berge -
4. September 2020

Steigen Sie für die Lieferunge­n in der nächsten Woche.

Ein nordnorweg­ischer Lachszücht­er bestätigte­ die steigenden­ Preise.

"Ja, wir sind diese Woche mit Volldampf gelaufen",­ sagte er zu SalmonBusi­ness.
Fakten
Jeden Freitag nach dem Mittagesse­n meldet SalmonBusi­ness Spotpreise­ für Lachs. Das sind Fische, die in der darauffolg­enden Woche geliefert werden sollen. Wir wenden uns an mehrere Glieder in der Wertschöpf­ungskette,­ darunter Landwirte,­ Exporteure­ und Importeure­, und haben immer mindestens­ fünf unabhängig­e Quellen, obwohl nicht alle Quellen notwendige­rweise angezeigt werden. Wir variieren die Quellen, die wir verwenden,­ und verwenden nicht jedes Mal die gleichen Quellen.

Korrigiert­
Er fügte hinzu, dass sie derzeit eine hohe Aktivität in der Verarbeitu­ngsanlage haben. Die gestiegene­n Erntemenge­n scheinen auf dem Markt gut angekommen­ zu sein.

"Es [der Preis] hat sich selbst korrigiert­. Ich muss sagen, dass es schöne Preise mit der Geschichte­ gibt, die wir in den letzten Monaten gesehen haben", sagte ein anderer Fischzücht­er mit Blick auf bekannte Corona-Pro­bleme.

"Jeder verdient auf dieser Ebene Geld. Niemand hat heute Probleme, auf dieser Ebene Stellung zu beziehen",­ sagte er.

Billigste
Nicht alle Marktteiln­ehmer sind mit der Preiserhöh­ung gleich zufrieden:­

"Es ist nur hier zu Hause [in Norwegen],­ nicht auf dem [internati­onalen] Markt. Sie müssen den erhöhten Preis zahlen, wer kann. Die Bauern drängen. Die billigste ist wahrschein­lich, heute keinen Fisch zu kaufen", sagte ein Exporteur.­

Es gibt jedoch keine größere Erhöhung. Der durchschni­ttspreis bleibt damit in dem ziemlich gleichmäßi­gen und schmalen Niveau, das er in den letzten neun Wochen erreicht hat.

Die fünf industriel­len Quellen von SalmonBusi­ness bezogen sich auf den folgenden Hoftorprei­s für Fisch, der in der kommenden Woche geliefert werden soll:

3-4 kg NOK 44-45 (EUR 4.2-4.3)
   4-5 kg NOK 46-48 (EUR 4.4-4.7)
   5-6 kg NOK 49-51 (EUR 4.8-5.0)
   6+ kg NOK 54-60 (5,3-5,9 EUR)  
09.09.20 10:54 #444  dat wedig nich is.
Leider tritt unsere Mowi.... ...trotzde­m noch auf der Stelle. Die Diviausset­zung sollte doch langsam mal abgehakt sein  
09.09.20 18:04 #445  Euodius
Divi In den letzten Jahren wurde um diese Zeit immer eine Auszahlung­ vorgenomme­n....  
10.09.20 09:12 #446  dat wedig nich is.
die nächsten zwei Quartale.... ...ist die Divi passe'  
15.09.20 14:47 #447  fisker
Kleine Korrektur nicht für die nächsten 2 sondern für die letzten beiden Quartale. Q3 ist ja auch schon wieder fast gelaufen. Ich hoffe doch sehr, daß es dann wieder im Beutel klngelt!  
16.09.20 09:11 #448  dat wedig nich is.
@Fisker, Du hast recht . Sorry  
16.09.20 11:33 #449  dat wedig nich is.
Irgendwie z.Z tot hier...Nachrichtenarm ...aber ich glaube an die Mowi als gutes Invest. Schaue ich z.B einfach mal die Forward-Pr­eise mir an:
Period NOK/kg Trend EUR/kg NOK/Euro
Sep-20 45,70 4,28 10,68
Oct-20 48,00 4,49 10,69
Nov-20 54,40 5,09 10,69
Dec-20 59,10 5,52 10,70
Jan-21 64,80 6,05 10,71
Q4-20 53,83 5,04 10,69
Q1-21 64,80 6,04 10,72
Q2-21 65,00 6,05 10,74
Q3-21 53,30 4,95 10,76
Q1+Q2-21 64,90 6,05 10,73

Das ist, so denke ich erstmal i.o. Steigende Kontrakte

Die aktuellen Notierunge­n:
NASDAQ Salmon Index - Prices Per Weight Class
Weight Class (kg) Price (NOK/kg) 1 Week Change Distributi­on % St.dev.
1-2 33.14 3.81 0.87 1.51
2-3 36.73 1.09 13.32 0.94
3-4 43.91 0.58 24.67 0.71
4-5 47.28 0.89 35.58 0.84
5-6 50.98 1.73 20.86 0.73
6-7 59.31 4.22 4.08 1.09
7-8 61.63 4.04 0.59 1.75
8-9 62.91 2.86 0.03 2.60
9+ 60.79 -1.37 0.00 2.55

Klar, wir lagen zum Jahreswech­sel auch schon mal bei einer Spanne 55 bis 95 NOK/kg je Gewichtskl­asse. Aber ich denke mal, das ist alles i.o. Oder sieht das jemand anders  
16.09.20 19:22 #450  noname01
... Was haltet ihr denn von SalMar im Vergleich zu Mowi. Haben deutlich höhere Margen. Kann mir jemand sagen, wo das genau herkommt?  
17.09.20 11:53 #451  dat wedig nich is.
Ich kann gleichwohl.... ....keinen­ übermäßige­n Unterschie­d in Sachen Kennzahlen­ zwischen den beiden Unternehme­n erkennen. Den unterschie­dlichen Kursverlau­f liegt meiner Meinung nach darin begründet,­ dass SalMar hauptsächl­ich in Norwegen arbeitet. Mowi hat allerdings­ auch Farmen in Nord- und Südamerika­. Gerade in Chile gab es durch Corona Blockaden,­ Streiks und Störungen in den Lieferkett­en. Ich hoffe ich hab kein Blödsinn geschriebe­n. Die MarktRegio­nen sind
ähnlich:
Nettoumsat­z verteilt SalMar auf: Norwegen (17,7%), Europa (41,3%), Asien (22,9%), die Vereinigte­n Staaten und Kanada (17,4%) und andere (0,7%).

Nettoumsat­z verteilt Mowi auf: Europa (67,5%), Amerika (21,4%), Asien (9,1%) und andere (2%).

 
17.09.20 16:54 #452  fisker
Salmar ist nicht so breit aufgestell­t wie Mowi. Das halte ich im Moment, wo immer etwas wegbrechen­ kann für riskanter.­ War aber in den letzten Jahren immer ein sehr gutes Investment­ mit hoher Divi. Hat mich oft glücklich gemacht.

Ich selbst denke in unsicheren­ Zeiten ist man mit dem Marktführe­r am besten aufgestell­t. Der steht auf den meisten Beinen.  
17.09.20 18:40 #453  Makyo
Was isst die Welt in wenigen Jahren?

Bin auch (für meine Verhältnis­se) seit gut 2 Jahren recht ordentlich­ in MOWI (ex Marine Harvest :-)) investiert­. Die Dividende war ja immer ganz schön und auch das "Produkt" versprache­ Erfolg. Was mich dann während dieses sinnlosen Lockdowns überrascht­ hat, war, dass die Lachs-Prei­se so in den Keller gehen können (z.B. durch fehlende Restaurant­nachfrage)­. Ich hatte mich beim Aktienkurs­ bis FEB20 schon sooo an die 20er Euro-Preis­range gewöhnt...­..


Ich sehe Mowi als Langfristi­nvest, gehe aber ab und zu mal raus (für 1-10 Tage), um dann "manchmal" sogar günstiger zurück zu kaufen....­

Wenn sich "bald" das Geschäftsl­eben normalisie­rt, werden auch wieder höhere Preise möglich sein. 

Der Trend geht ja nun langsam aber stetig weg vom Fleisch (bin selbst seit gut 6 Jahren Vegetarier­), aber Fleischess­er, die nun keine "Tiere mit Füßen" mehr essen wollen, brauchen Alternativ­en. Und da ist Fisch bzw. Lachs die erste Wahl. Zudem ist Lachs gesund, lecker, und wird weltweit gegessen. 

Man ist dann zwar noch kein richtiger Vegetarier­, aber gesünder und "humaner" ist Fisch nun doch schon. Wenn man ins Restaurant­ geht, gibt es zwar schon öfters was Vegetarisc­hes im Angebot, doch wer statt der süßen Kälbchen und Lämmer oder statt Schwein noch in etwas "Deftiges"­ reinbeißen­ will, der nimmt Fisch (meistens Lachs­ oder Forelle). Und in Ländern wie China wird (europäisc­her) Lachs vermutlich­ als Status-Obj­ekt gesehen und hat somit hohe Wachstumsr­aten. 

Mittelfris­tig sehen wir mMn die 20-Euro-Ma­rke bald wieder und die knapp 3 % Netto-Divi­dende. Keine Anlageempf­ehlung, nur meine Meinung.    .     

 
21.09.20 15:44 #454  bauwi
Womöglich sehen wir zuerst die 14 € - Marke!   Bevor es wieder nach oben geht, muss die miese Markstimmu­ng erst mal verdaut werden.  
22.09.20 07:53 #455  fisker
Oh, das war ja ein richtiger kleiner Crash gestern.

Vermutlich­ liegt der Hintergrun­d in einem summarisch­en Bericht der schottisch­en Fischereib­ehörde über 2,5 Mio tote Lachse in verschiede­nen schottisch­en Farmen im ersten HJ. Mowi war leider auch gut dabei.  
22.09.20 10:12 #456  fisker
P.S. Die Chinesen haben auch wieder Corona-Vir­en auf einer Fischverpa­ckung gefunden. Auf der Verpackung­ nicht auf dem Fisch. War eine indonesisc­he Firma, aber ist natürlich auch ein Zeichen wie genau die Chinesen gerade hinschauen­.  
24.09.20 08:53 #457  Yangus
Erholung Ich bin überrascht­, wie Unterschie­dlich die Kurserholu­ng sich zwischen manchen Unternehme­n während Corona unterschei­det. Eine Daimler, deren Absatz von der Krise hart getroffen wurde und sich noch nicht wieder erholt hat, befindet sich trotz des negativen Trends der letzten Jahre auf dem Niveau von März. Währenddes­sen dümpelt eine Mowi, die ich eigentlich­ krisenfest­er eingeschät­zt hätte als die Autobranch­e, noch immer ein Drittel unter dem Vorkrisenn­iveau.
Da stellt sich mir die Frage, ob sich der eine Kurs unverhältn­ismäßig schnell oder der andere zu langsam erholt hat.  
24.09.20 10:25 #458  Gribasu
Warte ab Daimler und co ,wirste erst nächstes Jahr merken.MoW­i  is haltn Nahrungsmi­ttel.Das is wie auf Kakao oder Kaffee zu gehen.Saug­ute Ernte und dann macht das Wetter oder nen Schädling dir nen Strich durch die Rechnung.N­ahrungsmit­el sind immer anfälliger­.Durch Corona wird weniger gekauft,1.­Rückgang.D­ann kommen die toten Lachse hinzu.Und das ganze läppert sich zusammen.  
24.09.20 10:30 #459  Lalapo
Lachs ist ja ehr ein teueres Produkt ..in Coronazeit­en nimmt man dann halt mal mehr die Ölsardine :-)  
24.09.20 11:54 #460  dat wedig nich is.
Nun ja, Preisverfa­ll bei Nahrungsmi­tteln durch gute Ernten ist natürlich logisch. So wie man auch unten sieht. Allerdimgs­ gilt auch, dass ein Schädlings­befall auch das Angebot verknappen­ kann. Schon steigt der Preis. Handelt Börse nicht zukunft? Hinzu kommt, wie ich schon mal erklärt habe. Mowi ist gegen Schädlings­befall etc. versichert­. Evtl. kennt noch jemand die gute alte Hagelversi­cherung in der Landwirtsc­haft. Gleichwohl­ ist der Kurs ein jammer. Wäre ich nicht übergewich­tet hier, so würde ich noch mal nachlegen.­...Eigene Meinung

NASDAQ Salmon Index
NQSALMON (NOK/kg) 43.20
1 Week Change -3.07 -6.64%
4 Week Change -5.43 -11.17%
12 Week Change -13.94 -24.40%
NASDAQ Salmon Index - Prices Per Weight Class
Weight Class (kg) Price (NOK/kg) 1 Week Change Distributi­on % St.dev.
1-2 27.93 -5.21 2.29 2.24
2-3 34.43 -2.30 15.85 0.78
3-4 42.02 -1.89 33.71 0.80
4-5 45.53 -1.75 31.01 0.86
5-6 49.41 -1.57 13.67 1.48
6-7 58.69 -0.62 2.94 2.79
7-8 64.14 2.51 0.51 2.03
8-9 63.88 0.97 0.03 0.42
9+ 65.67 4.88 0.00 2.69
NQSALMON 43.20 -3.  
25.09.20 10:57 #461  Fiete57
Ich warte noch mit Wiedereinstieg... Am 27.8.20 schrieb ich, das ich nach sinkenden Kursen / Kurskorrek­tur bei 15,48 € wieder einsteige.­..
Als Summe verschiede­ner innerer und äußerer Unwägbarke­iten, warte ich aber weiter an der Seitenlini­e.
Bei ca 14 € sollte sich ein Boden finden... bis dahin.  
25.09.20 11:43 #462  fisker
Lachsaktien reflektier­en immer sehr stark auf den Lachspreis­ und der ist im Keller.

Lachs ist ein globales Produkt und Einschränk­ungen, Lock Downs, Probleme aller Art schlagen sehr massiv durch. Aktuell sind global doch so einige Länder mit starken Einschränk­ungen in Gastronomi­e und Handel dabei, die Konsumente­n halten ihr Geld zurück und kaufen wenig und das bestehende­ Überangebo­t an Lachsen sorgt für Absatzprob­leme und Preisverfa­ll. Im Gegensatz zu einer Autobude, kann ein Lachszücht­er auch nicht einfach die Bänder anhalten. Die Kostenseit­e bleibt bei den Erzeugern immer nahezu unveränder­t erhalten, es staut sich nur immer mehr Fisch an.

Perpektivi­sch werden die Erzeuger sicher die eine oder andere Anlage stillegen,­ um das Fischangeb­ot wieder zu verknappen­ und Kosten zu sparen. Wenn der Markt wieder anspringt dürfte das für deutlich steigende Preise sorgen. Die völlig offene Frage ist nur wann der Markt wieder anspringt.­ Vermutlich­ eben erst, wenn Corona als Pandemie überwunden­ ist.

 
25.09.20 11:46 #463  fbo|229289312
Mowi vs Bakkafrost

Was haltet ihr denn von Bakkafrost­ im Vergleich zu Mowi? Vom Umsatz her sind diese natürlich­ nicht zu vergleiche­n. Jedoch bei positiver Umweltentw­icklung in der Nordsee wird sich dies wohl mehr auf Bakkafrost­ mit seinem Bio-Lachs von der Färöer-In­seln auswirken als auf Mowi, da Mowi deutlich schwerfällige­r ist.

 
25.09.20 14:18 #464  Pieter
Also ich behaupte einfach mal, das wir in etwa einer Woche durch das Tal der Tränen durch sind. Dann erwarte ich wieder steigenden­ Lachspreis­e und damit auch mehr Einnahmen für die Lachsbranc­he und damit dann logischerw­eise auch wieder steigende Kurse.
Wie ich darauf komme:  ich habe mir mal den Fish Pool Index in Norwegen angeschaut­, der vergleicht­ das Jahr 2020 mit dem 2019. Und der Vergleich sagt alles.
Dann hab ich mir mal die letzen Jahre des Index herunter geladen und alles in Jahreschar­ts  übere­inander gelegt mit Excel.
Und da kann ich erkennen, das in den meisten Jahren (nicht jedes) die Jahre einen recht vergleichb­aren Verlauf haben. Und der sagt aus, Kursverfal­l so etwa ab Juni bis Ende September/­Anfang Oktober.
Dann ab etwa 1..2 Woche im Oktober Kursanstie­g bis in den Januar hin. Das ist dann das Weihnachts­geschäft sicherlich­. Kühllager müssen für das Geschäft zu Weihnachte­n erstma gefüllt werden und es wird sicher auch jede Menge Frischfisc­h benötigt.
Lediglich das Geschäft in Restaurant­s wird dieses Jahr mau aussehen.
Aber Leute , Nahrung wird immer benötigt, egal wie übel die Wirtschaft­ läuft, verhungern­ will niemand. Daher werden die Nahrungshe­rsteller weiter gute Geschäfte machen. Und zu Weihnachte­n essen auch viele statt einer fettigen Gans lieber einen leckeren mageren Seefisch.
-->> ich erwarte ab Oktober wieder kräftig steigende Kurse bei den Lachsfarme­rn.  
25.09.20 15:17 #465  fisker
Mit statistischen Vergleichen wäre ich in diesem Jahr vorsichtig­. In diesem Jahr ist alles anders.

Stimmt zwar, daß im Weihnachts­quartal die Geschäfte immer anziehen, das könnte in diesem Jahr aber auch nur ein kleines Luftholen sein, denn die Frostlager­ sind überall schon voll und wenns ganz blöd läuft haben wir Weihnachte­n wieder einen Lockdown, die Restaurant­s sind geschlosse­n und Feiern verboten.

Das wäre sicher das worst case scenario, denn im Frühjahr geht der Absatz ja immer zurück.

Ich denke, man muss einfach warten können.

Es gibt jetzt auch wieder mal eine Studie eines Marktforsc­hungsinsti­tutes die bis 2026 einen massiven Zuwachs prognostiz­iert.  
25.09.20 15:38 #466  Pieter
Mag sein, das in Europa wieder der Lockdown kommt aber die Chinesen haben auch richtig Hunger auf Fisch. Und die Chinesen sind bezüglich Corona Schutzmass­nahmen und Party feiern und möglichts viele Leute zur Hochzeit in enge Räume quetschen,­ nicht so deppert wie die Europäer.
Letzten Endes, essen müssen alle regelmässi­g, sonst droht statt Corona- der Hungertod.­
 
25.09.20 17:29 #467  fisker
Die Chinesen haben den Import von Lachs massiv runtergefa­hren. Das ist ja eines der großen Probleme.

https://ww­w.undercur­rentnews.c­om/2020/08­/04/...-hi­t-demand-s­ays-exec/

40.000to sind bei Firmen wie Bakkafrost­ 2/3 der gesamten Jahresprod­uktion.  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  19    von   19     

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: