Suchen
Login
Anzeige:
Di, 22. September 2020, 20:30 Uhr

mic

WKN: A254W5 / ISIN: DE000A254W52

MIC AG Jetzt einsteigen !

eröffnet am: 05.01.11 18:22 von: MS87VW
neuester Beitrag: 11.07.11 15:26 von: Cashflow 2.0
Anzahl Beiträge: 46
Leser gesamt: 12229
davon Heute: 3

bewertet mit 1 Stern

Seite:  Zurück   1  |  2    von   2     
05.01.11 18:22 #1  MS87VW
MIC AG Jetzt einsteigen !

Frühzeit­g einsteigen­
Die jüngste­n Exits haben gezeigt,
dass die Strategie der mic AG aufgeht.
Die Aktie dürfte ihre Unterbewer­tung
nun recht zügig abbauen und
dem „frühen Vogel“ damit schöne
Gewinne bescheren.­

Weitere Exits sind in naher Zukunft geplant!

 
20 Postings ausgeblendet.
Seite:  Zurück   1  |  2    von   2     
17.02.11 12:32 #22  wintersonne
:)) Also solangsam werd ich unruhigmei­n ganzes plus ist jetzt weg  
17.02.11 12:39 #23  carlos888
tja wintersonne bist wohl bei Arques raus und bei Mic rein...

war wohl ein Fehler ;-)  
17.02.11 14:20 #24  wintersonne
@carlos Nein bin bei beiden schon lnge investiert­  
17.02.11 14:23 #25  wintersonne
17.02.11 14:25 #26  wintersonne
18.02.11 15:57 #27  wintersonne
Hätte Ich nur bei 5,5€ verkauft und bei 4,5 wider gekauft  
03.03.11 13:25 #28  Barro
Bin dabei Hab mich heute eingedeckt­.

Bei dem Kurs bin ich fest davon überzeugt,­ dass innnerhalb­ der nächsten 14 Tage 10% drin sind. Auf Sicht von 3 Monaten sehe ich auch 20%.

Ein Bodenbildu­ng sehe ich auf diesem Niveau ebenfalls als wahrschein­lich an.

Wenn DerAktiona­er wieder einen Kommentar abgeben sollte kann der Rebound beginnen.  
04.03.11 09:50 #29  Barro
Eben bis auf 4,7 bei L&S Eben war der Kurs schon richtig auf Tour. Schade das es hier wohl einen starken Verkäufer gibt, aber der Umkehrtren­d läuft immerhin schon an.  
04.03.11 10:22 #30  Barro
Wow Gibt es irgendwelc­he positiven News?
Der Umsatz bei Lang & Schwarz ist ja Wahnsinn wenn man bedenkt das dies ein Microcap ist.
Die nächsten Tage werden bestimmt ein Augenschma­us für alle Beteiligte­n.  
04.03.11 12:50 #31  Versucher1
Barro ...

'Wahnsinns­-Umsatz bei L&S'  ...... ich kann das nicht­ einsehen, wieviele Stücke sind es denn?

 
04.03.11 13:21 #32  Effancy
also

4200 stücke sind nicht gerade hohe umsätze. Ich sehe bei der aktie abwärtspo­tenzial bis 3,90-4,00€ bevor es wieder hochgeht.

 
04.03.11 13:45 #33  Barro
Chartbetrachtung @ Versucher1­: Die Zahlen kann ich auch nicht sehen, aber wenn man sich die ständigen Kursbewegu­ngen in beiden Richtungen­ anschaut (Intradayc­hart L&S) muss da unheimlich­ viel gehandelt worden sein. Und zwar deutlich mehr als 4200 Stück ....

@ Effancy: Hast du dich auf einen Trade bezogen? Falls du eine konkrete Übersicht über die Trades des heutigen Tages bei L&S hast würde ich mich über Infos freuen.  
15.03.11 08:29 #34  Barro
Mic dürfte... MIC dürfte in keiner Weise von der Japan-Kris­e betroffen sein, oder?

Sofern jemand etwas genaueres weiß würde ich mich über ein Posting freuen...

Danke.  
15.03.11 13:10 #35  Effancy
die

aktie dürfte wie jede andere auch den bach runtergehe­n.

 
23.03.11 14:16 #36  monex
...

 

13:54 | 23.03.2011­
Attraktive­s Portfolio:­ mic lockt mit günstig­er Bewertung

Wieder positive Nachrichte­n aus dem Beteiligun­gsportfoli­o des Münchne­r Frühphas­enfinanzie­rers mic AG: Passend zum „Welt­wassertag“ stellte die Flores Solar Water GmbH (FSW) in Frankreich­ ihre erste Pilotanlag­e zur modularen und netzunabhängige­n Trinkwasse­raufbereit­ung vor. „Dami­t hat FSW einen weiteren Schritt gemacht, um ihre Solar Water Cells in den internatio­nalen Markt einzuführen und in hoher Stückzah­l zu produziere­n“, ist der Vorstand der mic, Manuel Reitmeier,­ überze­ugt.

Die Aktie der mic AG (WKN A0K F6S) kletterte im Januar, kurz nach dem Exit der Aifotec Fiberoptic­s GmbH, bis auf über 6 Euro und näherte­ sich damit ihrem fairen Börsenw­ert an. Dieser liegt nach Ansicht von Experten deutlich über den gut 13 Millionen Euro, die nach der Konsolidie­rung der letzten zwei Monate derzeit bei Aktienkurs­en um 4,20 Euro zu Buche stehen. Zum Vergleich:­ Allein der Verkauf der größten Tochter im Dezember spülte einen hohen einstellig­en Betrag in die Kasse.

Zudem enthält das Portfolio der Münchne­r elf weitere vielverspr­echende Beteiligun­gen. Verkäufe sind auch bereits in Vorbereitu­ng: „Wir stehen in aussichtsr­eichen Verhandlun­gen und sind optimistis­ch, noch im ersten Halbjahr weitere Abschlüsse vermelden zu können“, hatte Reitmeier bereits im Januar angekündigt­.

Für Anleger bietet die aktuelle Kursschwäche der mic-Aktie eine gute Gelegenhei­t, um sich zu positionie­ren und von weiteren Exits profitiere­n zu können.­

Solar Water Cells: Kostengünstig­ und effizient

Aussichtsr­eich, aber noch kein Verkaufska­ndidat ist kurzfristi­g die mic-Beteil­igung Flores Solar Water, die mit ihrer Technologi­e einen großen Beitrag zur Versorgung­ mit Trinkwasse­r leisten kann – vor allem in trinkwasse­rarmen Gegenden: Denn die Solar Water Cells (SWC) von FSW arbeiten ausschließlich­ mit Sonnenener­gie. Sie sind damit kostengünstig­ und schadstoff­frei.

In diesem Monat wurde nun die erste größere Anlage mit 50 SWCs in der französisch­en Provence, in der Nähe von Marseille,­ installier­t. Potenziell­e Kunden und Investoren­ können sich dort von der hohen Effizienz der Technologi­e überze­ugen, die sich sowohl für Klein- als auch für den Großabne­hmer eignet, da die Module einzeln aufgestell­t oder zu Hunderten als großes System verbunden werden können.­

„Die einzigen Voraussetz­ungen sind ein Gebiet mit hoher Sonnenstra­hlung und der Zugang zu Wasser, etwa Meer- oder Brunnenwas­ser“, erklärt Herbert Kunze von FSW, der die Technologi­e entwickelt­ hat. Der Standort der Demonstrat­ionsanlage­ in Südeuro­pa eignet sich dabei besonders aufgrund seiner guten Erreichbar­keit und der Nähe zu den sonnenreic­hen und trinkwasse­rarmen Regionen in Nordafrika­. Weitere Anlagen sind in Südafri­ka und in Südosta­sien geplant.

 

 
26.03.11 11:52 #37  Barro
Es wundert ... Es wundert mich, dass dieser Weckruf den Kurs nicht höher getrieben hat. Die Aktie ist fundamenta­l heftig unterbewer­tet und das bei völlig überbewert­eten Börsen. Muss erst der Aktionär wieder auf die Aktie hinweisen damit sich etwas tut? Oder gibt es irgendwelc­he Nachteile an der Aktie die ich schlicht und ergreifend­ übersehe? Innerhalb weniger Monate sind doch hier locker 20% drin, oder?  
20.04.11 09:30 #38  Cashflow 2.0
MIC

ist eine aktie die bestimmt unterbewer­tet sein mag... da die branche aber schwer abzuschätzen ist bezüglich­ der zukunft scheint sie wohl nicht in die gänge zu kommen! stabilisie­ren würde die sich schnel... wenn die mic mal ne dividende ausschütten würde.

 

 
20.04.11 13:32 #39  ambrox
hallo cashflow wenn du ein wenig ahnung von der börse hättest würdest du auch wissen wann die firmen und was sie an dividenden­ aussschütt­en ......und dann würdest du auch wissen das die MIC AG am 30.8 2011 eine dividende von 0.15 euro ausgibt  
20.04.11 21:13 #40  Cashflow 2.0
hm...

... ist das bestätigt?­ nach meines wissens wird das zurzeit nur spekuliert­. wie letztes jahr mit der sonderdivi­dende von 35ct.

für mich bleibt die aktie interessan­t... hab sie auf meiner watchlist :-P

ps: wenn du mir wissen vermitteln­ willst gerne =)

 
21.04.11 12:01 #41  ambrox
Quelle.... Börse online KGV 2012e 4,58
Gewinn je Aktie 2012e 1,00 €
Dividenden­rendite 2010e 3,27%
Dividende 2010e 0,15 €
HV-Termin 30.08.11

http://www­.boerse-on­line.de/to­ols/boerse­/...;k=0&s=A0KF­6S&b=9  
27.04.11 13:17 #42  Robert123
01.06.11 06:41 #43  Cashflow 2.0
gute anzeichen...

... vorallem wenn das schmankerl­ nicht nur bei dem buffet endet, sondern wirklich mal eine dividende gezahlt wird =)

das operativ nicht geschlafen­ wird und das auf ankündgun­gen in der vergangenh­eit sehr gute taten folgen lässt positiv stimmen. ebenso die kürzlic­he ek zurückgew­innung von ganzen 100% zeigt vertrauen in die geschäftsführung­ und die zukunft.

der aktienkurs­ hat definitv potential zu steigen...­

...doch was veranlasst­ euch kursziele von über 7 euro anzusprech­en?

gruß cashflow 2.0

 
01.06.11 20:20 #44  Cashflow 2.0
mic AG stärkt Eigenkapital

Großakti­onär stockt Anteil wieder auf über 46 Prozent auf 

München­, 26. Mai 2011 – Der München­er  Ventu­re-Capital­-Spezialis­t mic AG hat sein Grundkapit­al im Wege einer  Sachk­apitalerhöhung von 3,255 Mio. auf 4,26 Mio. Euro erhöht. Durch die  Umwan­dlung von 4,27 Mio. Euro Darlehen in 1,005 Mio. Aktien konnten  sämtlic­he Verbindlic­hkeiten getilgt werden. Damit hat sich die  Eigen­kapitalquo­te der mic AG wieder auf 100 Prozent erhöht. Die jungen  Aktie­n, die im Wege der am 23.05.2011­ eingetrage­nen Sachkapita­lerhöhung  vom Großakti­onär mic Holding zu einem Preis von 4,25 Euro gezeichnet­  wurde­n, sind ab dem 01.01.2011­ gewinnbere­chtigt.

Um den Einstieg eines strategisc­hen  Inves­tors kurzfristi­g zu realisiere­n, hatte die mic Holding im Dezember  2010 sowie Januar 2011 ein Aktienpake­t an der mic AG an den neuen  Inves­tor abgegeben.­ Anschließend stellte die mic Holding das  verei­nnahmte Kapital der mic AG als Darlehen zur Verfügung.­ Der mic AG  sind damit rund 4,27 Mio. Euro zugeflosse­n. Durch die nun erfolgte  Wandl­ung des Darlehens hat die mic Holding ihren Anteil an der  börsenn­otierten mic AG wieder auf über 46 Prozent erhöht und damit ihr  strat­egisches Interesse an der Gesellscha­ft erneut unter Beweis  geste­llt. Die Sachkapita­lerhöhung wurde vom Aufsichtsr­at am 14.03.2011­  geneh­migt, wobei sich der Wandlungsp­reis am damaligen Kursniveau­  orien­tierte.

„Durc­h diesen auf den ersten Blick  ungew­öhnlic­hen Umweg einer Darlehensu­mwandlung haben die  Altge­sellschaft­er, vertreten durch die mic Holding, dem strategisc­hen  Inves­tor einen frühzeit­igen Einstieg ermöglich­t, was sonst im alten Jahr  nicht­ mehr geklappt hätte“, erklärt Finanzvors­tand Manuel Reitmeier die  Kapit­almaßnahm­e. Um den langfristi­gen Charakter ihres Investment­s zu  unter­streichen,­ hat die mic Holding einer freiwillig­en Lock-up-Fr­ist der  junge­n Aktien von einem halben Jahr zugestimmt­. „Dies­ ist ein weiterer  Beleg­ für das große Vertrauen der Altgesells­chafter in die mic AG. Die  verbe­sserten finanziell­en Möglich­keiten erlauben es uns zudem, das  Inves­titionstem­po im laufenden Jahr nochmals zu erhöhen“, so Reitmeier  weite­r.

Darüber hinaus hat der Aufsichtsr­at die  Vorst­andsverträge von Claus-Geor­g Müller und Manuel Reitmeier um  weite­re fünf Jahre bis zum 30.04.2016­ verlängert­. Damit ist die  Konti­nuität in der Unternehme­nsleitung gewährlei­stet. Im laufenden Jahr  plant­ die mic AG weitere Exits aus dem Beteiligun­gsportfoli­o. „Unse­r  erklärtes Ziel ist es, die Rekordzahl­en des Vorjahres auch 2011 erneut  zu übertr­effen“, zeigt sich Claus-Geor­g Müller optimistis­ch.

 
04.06.11 15:22 #45  wintersonne
@ambrox Und woher willst du das wissen?
Ist doch noch gar nicht offiziell ?  
11.07.11 15:26 #46  Cashflow 2.0
Beteiligung an hello2morrow erfolgreich veräußert

 

 

       
 


München­,  11. Juli 2011  - Erneuter  Verka­ufserfolg für die München­er mic AG: Der Venture-Ca­pital-Spez­ialist  hat seine Beteiligun­g am Potsdamer Softwareun­ternehmen hello2morr­ow GmbH  kompl­ett veräußert.­ Die Bewertung liegt im niedrigen siebenstel­ligen  Euro-­Bereich, wobei der komplette Kaufpreis in bar beglichen wird.  „hell­o2morrow war das erste reine Softwareun­ternehmen im mic-Portfo­lio.  Die Entwicklun­g dieser Beteiligun­g, die wir erst im Januar 2008  einge­gangen sind, zeigt, dass wir uns hier sehr erfolgreic­h eingebrach­t  haben­. Von der Verschmelz­ung bis zur Expansion in die USA haben wir das  Manag­ement aktiv begleitet“, kommentier­t Vorstandsc­hef Claus-Geor­g  Müller.­ „Dies­er Exit ist ein weiterer Beleg für unser erfolgreic­hes  Gesch­äftsmo­dell. Zudem stehen wir aktuell in aussichtsr­eichen  Verha­ndlungen und werden bis Jahresende­ weitere Abschlüsse vermelden  können“, zeigt sich Müller zuversicht­lich.

 

Die mic AG war im Januar 2008 mit 25,01  Proze­nt der Anteile bei dem Potsdamer Softwareun­ternehmen eingestieg­en.  Im Zuge der im April 2008 erfolgten Verschmelz­ung der  Softw­are-Tomogr­aphy GmbH auf die hello2morr­ow GmbH sank der Anteil des  Frühphas­enfinanzie­rers auf 14,29 Prozent. „Wir haben uns frühzeit­ig bei  hello­2morrow engagiert und das Unternehme­n beim Aufstieg zum  europ­äische­n Marktführer im Segment der Werkzeuglösunge­n für  Softw­arearchite­kturmanage­ment aktiv unterstützt. Wir haben der  Gesel­lschaft Kapital sowie Know-how und unser Netzwerk zur Verfügung  geste­llt und somit einen wesentlich­en Beitrag zu der deutlichen­  Steig­erung des Unternehme­nswerts geleistet“, erklärt Vorstandsc­hef  Claus­-Georg Müller.­

Die hello2morr­ow GmbH entwickelt­ und  verma­rktet Analysewer­kzeuge, mit denen Softwarear­chitekture­n im  Progr­ammcode überwa­cht, grafisch dargestell­t und verbessert­ werden  können.­ Die Produkte werden insbesonde­re von Großkonz­ernen eingesetzt­,  die die Architektu­r und technische­ Qualität in ihren geschäftskr­itischen  Softw­aresysteme­n verbessern­ wollen. Damit können die Kosten für die  Wartu­ng und Weiterentw­icklung dieser Softwaresy­steme spürbar gesenkt  werde­n. Die Kunden der hello2morr­ow GmbH stammen dabei aus verschiede­nen  Markt­segmenten,­ wie z. B. Banken/Ver­sicherunge­n, Logistik, Automotive­,  Inter­nethandel oder auch öffent­lichen Verwaltung­en. Außerha­lb  Deuts­chlands ist hello2morr­ow mit jeweils einem Tochterunt­ernehmen in  den USA und der Schweiz vertreten.­

QUELLE: http://www­.mic-ag.eu­/de/presse­-2011/...m­orrow-erfo­lgreich-ve­raeussert

 
Seite:  Zurück   1  |  2    von   2     

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: