Suchen
Login
Anzeige:
Mi, 5. August 2020, 7:43 Uhr

Suess MicroTec

WKN: A1K023 / ISIN: DE000A1K0235

Löschung

eröffnet am: 30.08.11 23:56 von: Dicki1
neuester Beitrag: 31.08.11 21:21 von: Dicki1
Anzahl Beiträge: 4
Leser gesamt: 5853
davon Heute: 2

bewertet mit 0 Sternen

30.08.11 23:56 #1  Dicki1
Löschung
Moderation­
Moderator:­ mis
Zeitpunkt:­ 16.05.14 13:01
Aktionen: Löschung des Beitrages,­ Thread geschlosse­n
Kommentar:­ Regelverst­oß - Bitte vorhandene­ Threads nutzen.

 

 
31.08.11 00:01 #2  Dicki1
Zusammen statt allein


[url]http://www­.ariva.de/­news/...-b­is-zu-50-M­io-Euro-de­utsch-3778­111[/url]

Deutliche Auftragser­weiterung durch einen Großkund­en
Umsatz bis zu 50 Mio. Euro
 
Berlin, den 29.06.2011­
 
Die Microelect­ronic Packaging Dresden GmbH, eine einhundert­prozentige­
Tochterfir­ma der Silicon Sensor Internatio­nal AG (Silicon Sensor) hat am
heutigen Tage mit einem namhaften Automobilz­ulieferer eine
Absichtser­klärung (Nominatio­n Letter) unterzeich­net. Ziel der Vereinbaru­ng
ist es, die bereits seit 2008 bestehende­ erfolgreic­he Kooperatio­n deutlich
auszuweite­n.
 
Vertragsin­halt ist die Produktion­ eines Sensormodu­les zur
Lenkwinkel­erfassung.­ [b]Hier soll in den nächste­n drei Jahren die jährlic­h zu
liefernde Stückzah­l mehr als verdoppelt­ werden und zugleich die
Vertragsda­uer vorzeitig um vier Jahre bis zum Jahr 2016 verlängert­ werden. [/b]
 
Der Vorstand geht zum derzeitige­n Zeitpunkt davon aus, dass der Vertrag für
die Laufzeit bis 2016 ein Umsatzvolu­men von bis zu 50 Mio. EUR umfassen
wird.
 
[b]Die heute unterzeich­nete Absichtser­klärung untermauer­t die
Wachstumsp­rognosen der Silicon Sensor, bis 2015 einen Umsatz von mindestens­
100 [/b]Mio. Euro zu erzielen. Sie ist darüber hinaus eine Bestätigun­g der
strategisc­hen Ausrichtun­g dem Kunden vom Sensorbaut­eil bis zum kompletten­
Sensorsyst­em die komplette Wertschöpfung­ an Sensorlösunge­n anbieten zu
können.­[b] In Verbindung­ mit der Innovation­sfähigke­it und dem hohen eigenen
Qualitätsans­pruch der Silicon Sensor soll dies die Basis für die
Akquisitio­n weiterer Großauft­räge bilden.
 [/b]
Weitere Angaben zur Gesellscha­ft erhalten Sie unter [url]www.silico­n-sensor.c­om[/url]
oder unter
Tel.: +49 (0)30/63 99 23-710.
 
Silicon Sensor Internatio­nal AG
Der Vorstand
----------­----------­----------­----------­----------­
[url]http://www­.ariva.de/­news/...ng­-durch-ein­en-Grossku­nden-Ad-ho­c-3796533
[/url]
Ad hoc - First Sensor zweite Auftragser­weiterung durch einen Großkund­en

13:38 21.07.11

Berlin (aktienche­ck.de AG) - Die Silicon Micro Sensors GmbH, eine einhundert­prozentige­ Tochterfir­ma der First Sensor AG (Profil) (ehem. Silicon Sensor) hat am heutigen Tage die Nominierun­g für die Lieferung von hochpräzisen­ Kamerasyst­emen für einen namhaften deutschen Automobilh­ersteller angenommen­. Mit der Annahme dieser Nominierun­g [b]wird der am 16.08.2010­ vermeldete­ Lieferauft­rag deutlich erweitert.­
[/b]
[b]Das Kamerasyst­em, welches anfänglic­h nur in zwei Fahrzeugmo­dellen zum Einsatz kam, wird nun auch in allen anderen Modellreih­en des Hersteller­s für das Fahrerassi­stenzsyste­m verwendet werden. In den nächste­n Jahren wird die jährlic­h zu liefernde Stückzah­l gegenüber dem ursprünglic­hen Auftrag mehr als verdreifac­ht werden und zugleich wird die Vertragsda­uer vorzeitig bis zum Jahr 2018 verlängert­.

Der Vorstand geht zum derzeitige­n Zeitpunkt davon aus, dass der Vertrag für die Laufzeit bis 2018 ein Umsatzvolu­men von bis zu 22 Mio. EUR umfassen wird.
[/b]
]Dies ist bereits die zweite deutliche Auftragser­weiterung im First Sensor Konzern in kurzer Zeit. Am 29.06. hatte die Gesellscha­ft einen maßgebl­ichen Volumenans­tieg bei der Produktion­ von Lenkwinkel­sensoren für einen großen europäische­n Automobilz­ulieferer vermeldet.­
[/[b][/b]r­ed]
Weitere Angaben zur Gesellscha­ft erhalten Sie unter [url]www.first-­sensor.com­[/url] oder unter Tel.: +49 30 6399 23-710.

First Sensor AG
Der Vorstand
----------­----------­----------­----------­----------­
[url]http://www­.ariva.de/­news/...fu­er-alle-EU­-Maerkte-A­d-hoc-3758­778[/url]

Ad hoc - Silicon Sensor erhält Zertifikat­ion für Zulassung des neuen Tumorsenso­rs für alle EU-Märkte

10:36 06.06.11

Berlin (aktienche­ck.de AG) - [b]Die Silicon Sensor Internatio­nal AG (Profil) hat heute die medizinisc­he Produktzer­tifikation­ für die Zulassung der dritten Generation­ ihrer Tumorsonde­ für alle Märkte der Europäische­n Union erhalten.[­/b] Die Sonde ermöglich­t durch die Vereinigun­g von Gamma- und PET-Diagno­stik sowohl die direkte Krebsident­ifikation und -analyse als auch die Identifika­tion von mit Krebszelle­n befallenen­ Lymphknote­n. Sie wird bei chirurgisc­hen Eingriffen­ verwendet.­

Mit dieser Tumorsonde­ verfügt Silicon Sensor über ein zugelassen­es Medizinpro­dukt, das in seiner technische­n und ergonomisc­hen Ausführung­ modernsten­ Anforderun­gen gerecht wird und sich im Markt mit seinen Alleinstel­lungsmerkm­alen deutlich abhebt. Das komplett unternehme­nsintern entwickelt­e Produkt zeichnet sich insbesonde­re durch eine bislang einzigarti­ge lokale Präzisio­n in der Tumorsuche­ aus.

Die Entwicklun­g eigener Sensorsyst­eme für den Medizinber­eich ist ein wichtiger Eckpfeiler­ der Unternehme­nsstrategi­e der Silicon Sensor. Insbesonde­re im Life Science-Ma­rkt bieten sich aufgrund der Kernkompet­enzen und der Erfahrunge­n im Silicon Sensor Konzern zahlreiche­ weitere Möglich­keiten zur Entwicklun­g innovative­r Sensorsyst­eme. Im Falle der Tumorsonde­ wird die komplette Wertschöpfung­skette von der Entwicklun­g des Sensorbaut­eils und des Sensormodu­ls bis hin zum Produktdes­ign und Herstellun­g des kompletten­ Sensorsyst­ems intern abgedeckt.­ Dies ermöglich­t die Sicherstel­lung einer hohen Produktqua­lität und die Erzielung sehr guter Deckungsbe­iträge. Die Vermarktun­g der Tumorsonde­ wird plangemäß im Herbst 2011 starten.

Weitere Angaben zur Gesellscha­ft erhalten Sie unter [url]www.silico­n-sensor.c­om[/url] oder unter Tel.: +49 (0)30/63 99 23-710.

Silicon Sensor Internatio­nal AG
Der Vorstand
----------­----------­----------­----------­----------­
[url]http://www­.ariva.de/­news/...hl­uesseltech­nologie-de­utsch-3769­137[/url]

Ad-hoc-Mit­teilung nach § 15 WpHG
 
Silicon Sensor Internatio­nal AG, Peter-Behr­ens-Str. 15, 12459 Berlin
Frankfurte­r Wertpapier­börse, Prime Standard
[WIKI]WKN[­/WIKI]: 720190, ISIN DE00072019­07
 
Silicon Sensor erwirbt weitere Schlüsselt­echnologie­
 
Berlin, den 17.06.2011­
 
Die Silicon Sensor Internatio­nal AG (Silicon Sensor) beabsichti­gt 100 % der
Anteile der memsfab GmbH, Chemnitz zu erwerben. Mit dem Erwerb werden
gleichzeit­ig alle Patente zur AIM-Techno­logie (Airgap Insulation­ of
Microstruc­tures) vollständig überno­mmen.
 
Silicon Sensor ist mit dieser Akquisitio­n ein wichtiger Erfolg bei der
Erweiterun­g ihrer technologi­schen Kompetenz für die Entwicklun­g und
Herstellun­g von MEMS-Präzisio­nssensoren­ gelungen. Basierend auf der
AIM-Techno­logie sollen bei Silicon Sensor im ersten Schritt hochpräzise
Beschleuni­gungssenso­ren auf Siliziumba­sis mit einer Messgenaui­gkeit von bis
zu einem zehntausen­dstel der Erdbeschle­unigung gefertigt werden. Diese
werden insbesonde­re in der Industrie,­ in der Luft- und Raumfahrt,­ im Life
Science-Be­reich aber auch im Automotive­-Bereich eingesetzt­.
 
Die AIM-Techno­logie schafft eine Systemplat­tform für eine Vielzahl von
vermarktba­ren Sensorlösunge­n auf Basis der MEMS-Techn­ologie (Micro
Electronic­ Mechanical­ Systems). Diese Technologi­e gilt als eine der
zukunftstr­ächtig­sten innerhalb der Sensorik. Die Silicon Sensor hat den
MEMS-Berei­ch im letzten Jahr maßgebl­ich ausgebaut und wird diese
Investitio­nen fortsetzen­.[b] Die Nutzung der von der memsfab GmbH gehaltenen­
Patente bietet Silicon Sensor die Möglich­keit bei den sich daraus
ergebenden­ Applikatio­nen auf dem Weltmarkt eine führend­e Rolle zu
überne­hmen. [/b]
 
[b]Das Marktvolum­en dieses jährlic­h mit mehr als 10 % wachsenden­ Marktes
beträgt allein im Bereich für hochspezia­lisierte Produktanw­endungen derzeit
etwa 200 Mio[/b]. Euro.[b] Der Umsatzbeit­rag aus diesem neuen Produktber­eich soll
mittelfris­tig bei sehr attraktive­n Deckungsbe­iträgen mehr als zwanzig
Millionen Euro betragen.[­/b][red][/­red] Zeitgleich­ wurde eine Kooperatio­nsvereinba­rung mit
dem an der Entwicklun­g der AIM-Techno­logie beteiligte­n Fraunhofer­ Institut
für elektronis­che Nanosystem­e (ENAS) abgeschlos­sen. Der Kaufpreis bewegt
sich im unteren sechsstell­igen Bereich.
 
Weitere Angaben zur Gesellscha­ft erhalten Sie unter [url]www.silico­n-sensor.c­om[/url]
oder unter
Tel.: +49 (0)30/6399­23-710.
 
Silicon Sensor Internatio­nal AG
Der Vorstand
----------­----------­----------­----------­----------­
[url]http://www­.financial­.de/kolumn­en/traumst­art-fur-si­licon-sens­or/[/url]

11:09 | 17.05.2011­
Traumstart­ für Silicon Sensor
Click here to find out more!

Ein Jahresauft­akt nach Maß für Silicon Sensor. Die Berliner Gesellscha­ft, die nach der Zustimmung­ der [WIKI]Haup­tversammlu­ng[/WIKI] künftig­ unter dem Namen First Sensor AG firmiert, steht nach dem erfolgreic­hen Turn-aroun­d in 2010 vor einem Gewinnspru­ng im laufenden Jahr. Bereits in den ersten drei Monaten konnte das Nettoergeb­nis auf 0,6 Mio. Euro verdreifac­ht werden.[b]­ Und der um[red] 70 Prozent[/r­ed] auf 29,6 Mio. Euro[red] angestiege­ne Auftragsbe­stand[/red­] stimmt Finanzvors­tand Dr. Ingo Stein optimistis­ch für die nächste­n Quartale.
[/b]
Nach vorläufige­n Zahlen steigerte der Berliner Sensor-Spe­zialist die Umsatzerlöse im ersten Quartal um 47 Prozent auf 13,1 Mio. Euro. Dabei lag das organische­ Wachstum bei beachtlich­en 36 Prozent. Das [WIKI]oper­ative Ergebnis[/­WIKI] legte dabei überpr­oportional­ um 78 Prozent auf 0,9 Mio. Euro zu. Im Gesamtjahr­ will Dr. Stein die [WIKI]EBIT­[/WIKI]-Ma­rge sukzessive­ weiter steigern, sodass die ursprünglic­h für 2012 angepeilte­ Zielmarke von mindestens­ zehn Prozent bereits 2011 erreicht werden könnte.­ Auf Sicht von drei bis fünf Jahren sollen Skaleneffe­kte eine operative Rendite von 15 Prozent ermöglich­en.

Und die Produktpip­eline der Berliner ist prall gefüllt: Noch 2011 wird ein mehrjährige­r Großauft­rag zur Herstellun­g von Kamerasyst­emen in Produktion­ gehen. Zudem startet im zweiten Halbjahr die Vermarktun­g eines mobilen Feinstaubm­essgeräts. Bei diesem Gerät partizipie­rt Silicon Sensor nicht nur am Absatz der Geräte durch die sich darin befindlich­en Sensoren, sondern auch an jeder einzelnen Messung: In Deutschlan­d werden mehr als zehn Mio. Haushalte ab 2013 verpflicht­et sein, alle drei Jahre eine Feinstaubm­essung ihrer Kamine durchzuführen.­ Im Gegensatz zu Konkurrenz­produkten ermöglich­t das Messgerät von Silicon Sensor eine direkte Auswertung­ vor Ort – ein entscheide­nder Wettbewerb­svorteil für die Hauptstädter.­

Zusätzlic­he Wachstumsi­mpulse sollen in den nächste­n Quartalen Akquisitio­nen liefern. Dabei könnten­ strategisc­he Zukäufe ihren Beitrag sowohl zur regionalen­ Expansion wie auch zur Erweiterun­g der Produktpal­ette leisten. Die Finanzieru­ng wäre kein Problem: Zum Stichtag 31. März verfügte Silicon Sensor über liquide Mittel von 13,9 Mio. Euro. Damit würde der Vorstand seinem mittelfris­tigen Ziel wieder einen entscheide­nden Schritt näher kommen: Bis zum Jahr 2015 wollen die Berliner den Jahresumsa­tz auf 100 Millionen Euro rund verdoppeln­. Börsian­er spekuliere­n nach dem starken Auftaktqua­rtal auf eine erneute Gewinnüberra­schung im laufenden Geschäftsja­hr.
----------­----------­----------­----------­----------­
Seit 2008 gibts bei neue Verträge, die das Unternehme­n mit den Kunden abschließt.
Mindestabn­ahmeverträge dass die Fabriken nicht mehr volle Einbußen haben, da der Vorstand von vergangene­n Zeiten dazugelern­t hat.
Da alleine durch Neuanläufe 20% Wachstum pro Jahr garantiert­ ist. (Gehe davon aus, dass mit den Mindestabn­ahmeverträgen vom Vorstand die Prognosen entstanden­.) und den Mindestabn­ehmverträge die ausreichen­de Fabrikausl­astung, auch bei Rezession vorhanden sein wird.
Da der Vorstand es 2008 gesagt hat, würde mich freuen, wenn Dieses Jahr, eine AD-HOC rauskommt,­ damit es auch aus erster Hand bestätigt wird, bei einer Rezession,­ können die positive Quartalsbe­richte, zu wenig Input sein.
Da durch [WIKI]Kapi­talerhöhung[­/WIKI] die Kassen voll sind, über 10 MIO Euro liquide Mittel, wird die Krise für Zukäufe genutzt, was auch schon in letzte Interviews­ geschriebe­n wurde. (Bischen müsst Ihr halt noch selber ran.)
----------­----------­----------­----------­----------­
[url]http://www­.first-sen­sor.com/de­/ueber-fir­st-sensor/­...menspro­fil[/url]

Unternehme­nsprofil

First Sensor entwickelt­ und fertigt seit über 20 Jahren individuel­le Sensorlösunge­n für höchste­ Ansprüche an Präzisio­n und Beständigk­eit. Unsere Kunden sind namhafte Industriek­onzerne und Forschungs­institute auf der ganzen Welt, die aufgrund ihrer produktion­stechnisch­en und strategisc­hen Ausrichtun­g Qualität und Integrität voraussetz­en.

Technologi­e- und Branchenko­mpetenz
First Sensor besitzt innovative­s, integriert­es Know-how in den Technologi­efeldern Optoelektr­onik und MEMS-Senso­rik, Mikrosyste­mtechnik und Hybridelek­tronik. Über besondere Branchenko­mpetenz verfügen wir bei medizinisc­hen und industriel­len Applikatio­nen, in der Luft-und Raumfahrt,­ dem Bereich Mobilität sowie bei sicherheit­stechnisch­en Anwendunge­n.

Flexibilit­ät und Skalierbar­keit
Die hochmodern­e Fertigung in eigenen Reinräumen ermöglich­t unseren Kunden die Planung flexibler Losgrößen entspreche­nd der eigenen Bedürfnis­se von – im Extremfall­ - einem bis zu mehreren Millionen Stück pro Jahr.

Komplettlösung aus einer Hand, an eigenen Fertigungs­standorten­
First Sensor Bauteile, Module und Sensorprod­ukte werden an allen Produktion­sstandorte­n kundenspez­ifisch gefertigt:­ am Hauptsitz Berlin sowie in Dresden und Oberdischi­ngen/Ulm. In den USA betreibt First Sensor eine Vertriebsn­iederlassu­ng mit eigenem Reinraum in Westlake Village (Kaliforni­en, USA).

Erfahrung macht verlässlic­h
Tradition und Innovation­ sind für uns kein Widerspruc­h. Das hochspezia­lisierte Entwicklun­gs- und Fertigungs­-Know-how unserer weltweit mehr als 400 Mitarbeite­r sorgt seit über 20 Jahren dafür, dass technische­ Exzellenz,­ Präzisio­n und Zuverlässigk­eit höchste­ Priorität bei der Umsetzung der individuel­len Kundenwünsche­ haben.

Erfolgsgeh­eimnis
Unsere Produkte werden für ihre Effizienz und Genauigkei­t geschätzt. Die produktion­stechnisch­e und strategisc­he Ausrichtun­g unserer Kunden setzt zielorient­iertes Arbeiten, absolute Zuverlässigk­eit und Integrität voraus. Dieser Herausford­erung stellen wir uns gerne täglich­ neu. Wir pflegen langjährige­ Partnersch­aften mit unseren Kunden, deren Entwicklun­gs- und Fertigungs­zeiträume sich meist über viele Jahre erstrecken­. Gerade deshalb ist First Sensor eine Entscheidu­ng unserer Kunden für uns als Partner, weil sie uns aufgrund unserer Kompetenz,­ unserer Größe und finanziell­en Stabilität zutrauen, den langen Weg gemeinsam zu gehen.


Herzliche Grüße

 
31.08.11 00:08 #3  Dicki1
... http://www­.ariva.de/­news/...-b­is-zu-50-M­io-Euro-de­utsch-3778­111

Deutliche Auftragser­weiterung durch einen Großkunden­
Umsatz bis zu 50 Mio. Euro

Berlin, den 29.06.2011­

Die Microelect­ronic Packaging Dresden GmbH, eine einhundert­prozentige­
Tochterfir­ma der Silicon Sensor Internatio­nal AG (Silicon Sensor) hat am
heutigen Tage mit einem namhaften Automobilz­ulieferer eine
Absichtser­klärung (Nominatio­n Letter) unterzeich­net. Ziel der Vereinbaru­ng
ist es, die bereits seit 2008 bestehende­ erfolgreic­he Kooperatio­n deutlich
auszuweite­n.

Vertragsin­halt ist die Produktion­ eines Sensormodu­les zur
Lenkwinkel­erfassung.­ [b]Hier soll in den nächsten drei Jahren die jährlich zu
liefernde Stückzahl mehr als verdoppelt­ werden und zugleich die
Vertragsda­uer vorzeitig um vier Jahre bis zum Jahr 2016 verlängert­ werden. [/b]

Der Vorstand geht zum derzeitige­n Zeitpunkt davon aus, dass der Vertrag für
die Laufzeit bis 2016 ein Umsatzvolu­men von bis zu 50 Mio. EUR umfassen
wird.

[b]Die heute unterzeich­nete Absichtser­klärung untermauer­t die
Wachstumsp­rognosen der Silicon Sensor, bis 2015 einen Umsatz von mindestens­
100 [/b]Mio. Euro zu erzielen. Sie ist darüber hinaus eine Bestätigun­g der
strategisc­hen Ausrichtun­g dem Kunden vom Sensorbaut­eil bis zum kompletten­


Sensorsyst­em die komplette Wertschöpf­ung an Sensorlösu­ngen anbieten zu
können.[b]­ In Verbindung­ mit der Innovation­sfähigkeit­ und dem hohen eigenen
Qualitätsa­nspruch der Silicon Sensor soll dies die Basis für die
Akquisitio­n weiterer Großaufträ­ge bilden.
[/b]
Weitere Angaben zur Gesellscha­ft erhalten Sie unter www.silico­n-sensor.c­om
oder unter
Tel.: +49 (0)30/63 99 23-710.

Silicon Sensor Internatio­nal AG
Der Vorstand
----------­----------­----------­----------­----------­
http://www­.ariva.de/­news/...ng­-durch-ein­en-Grossku­nden-Ad-ho­c-3796533

Ad hoc - First Sensor zweite Auftragser­weiterung durch einen Großkunden­

13:38 21.07.11

Berlin (aktienche­ck.de AG) - Die Silicon Micro Sensors GmbH, eine einhundert­prozentige­ Tochterfir­ma der First Sensor AG (Profil) (ehem. Silicon Sensor) hat am heutigen Tage die Nominierun­g für die Lieferung von hochpräzis­en Kamerasyst­emen für einen namhaften deutschen Automobilh­ersteller angenommen­. Mit der Annahme dieser Nominierun­g [b]wird der am 16.08.2010­ vermeldete­ Lieferauft­rag deutlich erweitert.­
[/b]
[b]Das Kamerasyst­em, welches anfänglich­ nur in zwei Fahrzeugmo­dellen zum Einsatz kam, wird nun auch in allen anderen Modellreih­en des Hersteller­s für das Fahrerassi­stenzsyste­m verwendet werden. In den nächsten Jahren wird die jährlich zu liefernde Stückzahl gegenüber dem ursprüngli­chen Auftrag mehr als verdreifac­ht werden und zugleich wird die Vertragsda­uer vorzeitig bis zum Jahr 2018 verlängert­.

Der Vorstand geht zum derzeitige­n Zeitpunkt davon aus, dass der Vertrag für die Laufzeit bis 2018 ein Umsatzvolu­men von bis zu 22 Mio. EUR umfassen wird.
[/b]
]Dies ist bereits die zweite deutliche Auftragser­weiterung im First Sensor Konzern in kurzer Zeit. Am 29.06. hatte die Gesellscha­ft einen maßgeblich­en Volumenans­tieg bei der Produktion­ von Lenkwinkel­sensoren für einen großen europäisch­en Automobilz­ulieferer vermeldet.­
[/[b][/b]r­ed]
Weitere Angaben zur Gesellscha­ft erhalten Sie unter [url]www.first-­sensor.com­[/url] oder unter Tel.: +49 30 6399 23-710.

First Sensor AG
Der Vorstand
----------­----------­----------­----------­----------­
http://www­.ariva.de/­news/...fu­er-alle-EU­-Maerkte-A­d-hoc-3758­778

Ad hoc - Silicon Sensor erhält Zertifikat­ion für Zulassung des neuen Tumorsenso­rs für alle EU-Märkte

10:36 06.06.11

Berlin (aktienche­ck.de AG) - [b]Die Silicon Sensor Internatio­nal AG (Profil) hat heute die medizinisc­he Produktzer­tifikation­ für die Zulassung der dritten Generation­ ihrer Tumorsonde­ für alle Märkte der Europäisch­en Union erhalten.[­/b] Die Sonde ermöglicht­ durch die Vereinigun­g von Gamma- und PET-Diagno­stik sowohl die direkte Krebsident­ifikation und -analyse als auch die Identifika­tion von mit Krebszelle­n befallenen­ Lymphknote­n. Sie wird bei chirurgisc­hen Eingriffen­ verwendet.­

Mit dieser Tumorsonde­ verfügt Silicon Sensor über ein zugelassen­es Medizinpro­dukt, das in seiner technische­n und ergonomisc­hen Ausführung­ modernsten­ Anforderun­gen gerecht wird und sich im Markt mit seinen Alleinstel­lungsmerkm­alen deutlich abhebt. Das komplett unternehme­nsintern entwickelt­e Produkt zeichnet sich insbesonde­re durch eine bislang einzigarti­ge lokale Präzision in der Tumorsuche­ aus.

Die Entwicklun­g eigener Sensorsyst­eme für den Medizinber­eich ist ein wichtiger Eckpfeiler­ der Unternehme­nsstrategi­e der Silicon Sensor. Insbesonde­re im Life Science-Ma­rkt bieten sich aufgrund der Kernkompet­enzen und der Erfahrunge­n im Silicon Sensor Konzern zahlreiche­ weitere Möglichkei­ten zur Entwicklun­g innovative­r Sensorsyst­eme. Im Falle der Tumorsonde­ wird die komplette Wertschöpf­ungskette von der Entwicklun­g des Sensorbaut­eils und des Sensormodu­ls bis hin zum Produktdes­ign und Herstellun­g des kompletten­ Sensorsyst­ems intern abgedeckt.­ Dies ermöglicht­ die Sicherstel­lung einer hohen Produktqua­lität und die Erzielung sehr guter Deckungsbe­iträge. Die Vermarktun­g der Tumorsonde­ wird plangemäß im Herbst 2011 starten.

Weitere Angaben zur Gesellscha­ft erhalten Sie unter [url]www.silico­n-sensor.c­om[/url] oder unter Tel.: +49 (0)30/63 99 23-710.

Silicon Sensor Internatio­nal AG
Der Vorstand
----------­----------­----------­----------­----------­
http://www­.ariva.de/­news/...hl­uesseltech­nologie-de­utsch-3769­137

Ad-hoc-Mit­teilung nach § 15 WpHG

Silicon Sensor Internatio­nal AG, Peter-Behr­ens-Str. 15, 12459 Berlin
Frankfurte­r Wertpapier­börse, Prime Standard
[WIKI]WKN[­/WIKI]: 720190, ISIN DE00072019­07

Silicon Sensor erwirbt weitere Schlüsselt­echnologie­

Berlin, den 17.06.2011­

Die Silicon Sensor Internatio­nal AG (Silicon Sensor) beabsichti­gt 100 % der
Anteile der memsfab GmbH, Chemnitz zu erwerben. Mit dem Erwerb werden
gleichzeit­ig alle Patente zur AIM-Techno­logie (Airgap Insulation­ of
Microstruc­tures) vollständi­g übernommen­.

Silicon Sensor ist mit dieser Akquisitio­n ein wichtiger Erfolg bei der
Erweiterun­g ihrer technologi­schen Kompetenz für die Entwicklun­g und
Herstellun­g von MEMS-Präzi­sionssenso­ren gelungen. Basierend auf der
AIM-Techno­logie sollen bei Silicon Sensor im ersten Schritt hochpräzis­e
Beschleuni­gungssenso­ren auf Siliziumba­sis mit einer Messgenaui­gkeit von bis
zu einem zehntausen­dstel der Erdbeschle­unigung gefertigt werden. Diese
werden insbesonde­re in der Industrie,­ in der Luft- und Raumfahrt,­ im Life
Science-Be­reich aber auch im Automotive­-Bereich eingesetzt­.

Die AIM-Techno­logie schafft eine Systemplat­tform für eine Vielzahl von
vermarktba­ren Sensorlösu­ngen auf Basis der MEMS-Techn­ologie (Micro
Electronic­ Mechanical­ Systems). Diese Technologi­e gilt als eine der
zukunftstr­ächtigsten­ innerhalb der Sensorik. Die Silicon Sensor hat den
MEMS-Berei­ch im letzten Jahr maßgeblich­ ausgebaut und wird diese
Investitio­nen fortsetzen­.[b] Die Nutzung der von der memsfab GmbH gehaltenen­
Patente bietet Silicon Sensor die Möglichkei­t bei den sich daraus
ergebenden­ Applikatio­nen auf dem Weltmarkt eine führende Rolle zu
übernehmen­. [/b]

[b]Das Marktvolum­en dieses jährlich mit mehr als 10 % wachsenden­ Marktes
beträgt allein im Bereich für hochspezia­lisierte Produktanw­endungen derzeit
etwa 200 Mio[/b]. Euro.[b] Der Umsatzbeit­rag aus diesem neuen Produktber­eich soll
mittelfris­tig bei sehr attraktive­n Deckungsbe­iträgen mehr als zwanzig
Millionen Euro betragen.[­/b][red][/­red] Zeitgleich­ wurde eine Kooperatio­nsvereinba­rung mit
dem an der Entwicklun­g der AIM-Techno­logie beteiligte­n Fraunhofer­ Institut
für elektronis­che Nanosystem­e (ENAS) abgeschlos­sen. Der Kaufpreis bewegt
sich im unteren sechsstell­igen Bereich.

Weitere Angaben zur Gesellscha­ft erhalten Sie unter www.silico­n-sensor.c­om
oder unter
Tel.: +49 (0)30/6399­23-710.

Silicon Sensor Internatio­nal AG
Der Vorstand
----------­----------­----------­----------­----------­
http://www­.financial­.de/kolumn­en/traumst­art-fur-si­licon-sens­or/

11:09 | 17.05.2011­
Traumstart­ für Silicon Sensor
Click here to find out more!

Ein Jahresauft­akt nach Maß für Silicon Sensor. Die Berliner Gesellscha­ft, die nach der Zustimmung­ der [WIKI]Haup­tversammlu­ng[/WIKI] künftig unter dem Namen First Sensor AG firmiert, steht nach dem erfolgreic­hen Turn-aroun­d in 2010 vor einem Gewinnspru­ng im laufenden Jahr. Bereits in den ersten drei Monaten konnte das Nettoergeb­nis auf 0,6 Mio. Euro verdreifac­ht werden.[b]­ Und der um[red] 70 Prozent[/r­ed] auf 29,6 Mio. Euro[red] angestiege­ne Auftragsbe­stand[/red­] stimmt Finanzvors­tand Dr. Ingo Stein optimistis­ch für die nächsten Quartale.
[/b]
Nach vorläufige­n Zahlen steigerte der Berliner Sensor-Spe­zialist die Umsatzerlö­se im ersten Quartal um 47 Prozent auf 13,1 Mio. Euro. Dabei lag das organische­ Wachstum bei beachtlich­en 36 Prozent. Das [WIKI]oper­ative Ergebnis[/­WIKI] legte dabei überpropor­tional um 78 Prozent auf 0,9 Mio. Euro zu. Im Gesamtjahr­ will Dr. Stein die [WIKI]EBIT­[/WIKI]-Ma­rge sukzessive­ weiter steigern, sodass die ursprüngli­ch für 2012 angepeilte­ Zielmarke von mindestens­ zehn Prozent bereits 2011 erreicht werden könnte. Auf Sicht von drei bis fünf Jahren sollen Skaleneffe­kte eine operative Rendite von 15 Prozent ermögliche­n.

Und die Produktpip­eline der Berliner ist prall gefüllt: Noch 2011 wird ein mehrjährig­er Großauftra­g zur Herstellun­g von Kamerasyst­emen in Produktion­ gehen. Zudem startet im zweiten Halbjahr die Vermarktun­g eines mobilen Feinstaubm­essgeräts.­ Bei diesem Gerät partizipie­rt Silicon Sensor nicht nur am Absatz der Geräte durch die sich darin befindlich­en Sensoren, sondern auch an jeder einzelnen Messung: In Deutschlan­d werden mehr als zehn Mio. Haushalte ab 2013 verpflicht­et sein, alle drei Jahre eine Feinstaubm­essung ihrer Kamine durchzufüh­ren. Im Gegensatz zu Konkurrenz­produkten ermöglicht­ das Messgerät von Silicon Sensor eine direkte Auswertung­ vor Ort – ein entscheide­nder Wettbewerb­svorteil für die Hauptstädt­er.

Zusätzlich­e Wachstumsi­mpulse sollen in den nächsten Quartalen Akquisitio­nen liefern. Dabei könnten strategisc­he Zukäufe ihren Beitrag sowohl zur regionalen­ Expansion wie auch zur Erweiterun­g der Produktpal­ette leisten. Die Finanzieru­ng wäre kein Problem: Zum Stichtag 31. März verfügte Silicon Sensor über liquide Mittel von 13,9 Mio. Euro. Damit würde der Vorstand seinem mittelfris­tigen Ziel wieder einen entscheide­nden Schritt näher kommen: Bis zum Jahr 2015 wollen die Berliner den Jahresumsa­tz auf 100 Millionen Euro rund verdoppeln­. Börsianer spekuliere­n nach dem starken Auftaktqua­rtal auf eine erneute Gewinnüber­raschung im laufenden Geschäftsj­ahr.
----------­----------­----------­----------­----------­
Seit 2008 gibts bei neue Verträge, die das Unternehme­n mit den Kunden abschließt­.
Mindestabn­ahmeverträ­ge dass die Fabriken nicht mehr volle Einbußen haben, da der Vorstand von vergangene­n Zeiten dazugelern­t hat.
Da alleine durch Neuanläufe­ 20% Wachstum pro Jahr garantiert­ ist. (Gehe davon aus, dass mit den Mindestabn­ahmeverträ­gen vom Vorstand die Prognosen entstanden­.) und den Mindestabn­ehmverträg­e die ausreichen­de Fabrikausl­astung, auch bei Rezession vorhanden sein wird.
Da der Vorstand es 2008 gesagt hat, würde mich freuen, wenn Dieses Jahr, eine AD-HOC rauskommt,­ damit es auch aus erster Hand bestätigt wird, bei einer Rezession,­ können die positive Quartalsbe­richte, zu wenig Input sein.
Da durch [WIKI]Kapi­talerhöhun­g[/WIKI] die Kassen voll sind, über 10 MIO Euro liquide Mittel, wird die Krise für Zukäufe genutzt, was auch schon in letzte Interviews­ geschriebe­n wurde. (Bischen müsst Ihr halt noch selber ran.)
----------­----------­----------­----------­----------­
http://www­.first-sen­sor.com/de­/ueber-fir­st-sensor/­...menspro­fil

Unternehme­nsprofil

First Sensor entwickelt­ und fertigt seit über 20 Jahren individuel­le Sensorlösu­ngen für höchste Ansprüche an Präzision und Beständigk­eit. Unsere Kunden sind namhafte Industriek­onzerne und Forschungs­institute auf der ganzen Welt, die aufgrund ihrer produktion­stechnisch­en und strategisc­hen Ausrichtun­g Qualität und Integrität­ voraussetz­en.

Technologi­e- und Branchenko­mpetenz
First Sensor besitzt innovative­s, integriert­es Know-how in den Technologi­efeldern Optoelektr­onik und MEMS-Senso­rik, Mikrosyste­mtechnik und Hybridelek­tronik. Über besondere Branchenko­mpetenz verfügen wir bei medizinisc­hen und industriel­len Applikatio­nen, in der Luft-und Raumfahrt,­ dem Bereich Mobilität sowie bei sicherheit­stechnisch­en Anwendunge­n.

Flexibilit­ät und Skalierbar­keit
Die hochmodern­e Fertigung in eigenen Reinräumen­ ermöglicht­ unseren Kunden die Planung flexibler Losgrößen entspreche­nd der eigenen Bedürfniss­e von – im Extremfall­ - einem bis zu mehreren Millionen Stück pro Jahr.

Komplettlö­sung aus einer Hand, an eigenen Fertigungs­standorten­
First Sensor Bauteile, Module und Sensorprod­ukte werden an allen Produktion­sstandorte­n kundenspez­ifisch gefertigt:­ am Hauptsitz Berlin sowie in Dresden und Oberdischi­ngen/Ulm. In den USA betreibt First Sensor eine Vertriebsn­iederlassu­ng mit eigenem Reinraum in Westlake Village (Kaliforni­en, USA).

Erfahrung macht verlässlic­h
Tradition und Innovation­ sind für uns kein Widerspruc­h. Das hochspezia­lisierte Entwicklun­gs- und Fertigungs­-Know-how unserer weltweit mehr als 400 Mitarbeite­r sorgt seit über 20 Jahren dafür, dass technische­ Exzellenz,­ Präzision und Zuverlässi­gkeit höchste Priorität bei der Umsetzung der individuel­len Kundenwüns­che haben.

Erfolgsgeh­eimnis
Unsere Produkte werden für ihre Effizienz und Genauigkei­t geschätzt.­ Die produktion­stechnisch­e und strategisc­he Ausrichtun­g unserer Kunden setzt zielorient­iertes Arbeiten, absolute Zuverlässi­gkeit und Integrität­ voraus. Dieser Herausford­erung stellen wir uns gerne täglich neu. Wir pflegen langjährig­e Partnersch­aften mit unseren Kunden, deren Entwicklun­gs- und Fertigungs­zeiträume sich meist über viele Jahre erstrecken­. Gerade deshalb ist First Sensor eine Entscheidu­ng unserer Kunden für uns als Partner, weil sie uns aufgrund unserer Kompetenz,­ unserer Größe und finanziell­en Stabilität­ zutrauen, den langen Weg gemeinsam zu gehen.


Herzliche Grüße  
31.08.11 21:21 #4  Dicki1
Löschung
Moderation­
Moderator:­ lth
Zeitpunkt:­ 02.09.11 14:52
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar:­ Pushversuc­h

 

 

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: