Suchen
Login
Anzeige:
Do, 5. Dezember 2019, 15:54 Uhr

Katanga Mining

WKN: A1JLBK / ISIN: CA4858471077

Hot Stock für den nächsten Rohstoff Aufschwung

eröffnet am: 31.01.17 17:03 von: noxx
neuester Beitrag: 05.12.19 09:51 von: stksat|229185074
Anzahl Beiträge: 812
Leser gesamt: 130172
davon Heute: 99

bewertet mit 5 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  33    von   33     
31.01.17 17:03 #1  noxx
Hot Stock für den nächsten Rohstoff Aufschwung Katanga Mining hat das Potenzial ein der größten Minen für Kupfer in Afrika und die weltweit größte Mine für Kobalt zu werden. Anfang 2018 soll die Produktion­ wieder hochgefahr­en werden. Dann könnten Umsätze von 1 Mrd. USD und mehr erreicht werden. Die Zeit wurde genutzt um die Infrastruk­tur auszubauen­ und die Produktion­skosten massiv zu senken. Kupfer scheint seinen Boden gefunden zu haben. Katanga hat das Potenzial sich zu verzehnfac­hen wenn der Aufschwung­ weiter anhält. Konjunktur­ und Inflation signalisie­ren in den größten Volkswirts­chaften der Welt bereits einen neuen Aufwärtstr­end. Übrigens ist man mit Kobalt gut im Geschäft was den zukünftige­n Boom bei Elektrofah­rzeugen angeht. Die Aktie ist zwar schon angesprung­en, wenn man die vergangene­n Aufwärtstr­ends bei Minenaktie­n ansieht ist hier aber noch sehr viel Luft nach oben vorhanden.­  
786 Postings ausgeblendet.
Seite:  Zurück   1  |  2    |  33    von   33     
21.11.19 11:56 #788  aldisüd
Katanga Mining - mutige Investoren @Flocke77 das sehe ich nicht so. warum sollte das tun? Glencore will die kleinen Anleger loswerden,­ weil die wissen das die glorreiche­n Jahre erst noch kommen mit KOBALT und der Elektro-Mo­bilität. Warten wir es ab was das Jahr 2020 sagt.
 
21.11.19 12:29 #789  Value Lausitz
@flocke77 Hallo Flocke77, Du hast perfekt verstanden­, was Glencore hier spielt. Ein Unsicherhe­it gibt es für Glencore aber noch. Der größte Vermögensv­erwalter der Welt Blackrock ist mit 3,56% an Katanga  betei­ligt. Und die lassen sich nicht mit 0,1295 CDN$ pro Aktie abspeisen.­ Die würden die Kapitalerh­öhung aus ihrer Portokasse­ mitgehen und könnten sogar spielend dazukaufen­.  
21.11.19 12:45 #790  Flocke77
@aldisüd Die Frage ist doch auch, ob nach Abschluss der KE die KAT-Aktie noch alle börsenrech­tlichen Belange erfüllt. Kann man hier alles nachlesen:­

https://ww­w.ariva.de­/news/...t­hat-it-has­-obtained-­receipt-fo­r-7980614

Bei allem Optimismus­, "weil die wissen das die glorreiche­n Jahre erst noch kommen", es nützt alles nichts, wenn KAT -börsenrec­htlich- von der Börse genommen werden muss, oder Glencore meint er speist jetzt die verblieben­en  (im Worst Case) 0,4 % Aktionäre billigst ab, um dann im Boom -allein- Cash zu machen. Oder wenn er meint, er kann mit der KAT (als schuldenfr­eies Unternehme­n) im Kobalt/ Kupfer Boom als Verkaufsob­jekt mehr Kohle machen, dann macht er eben das......  
21.11.19 12:55 #791  Flocke77
@Value Lausitz Hallo Value Lausitz, selbst wenn Blackrock mit der KE komplett mitgeht, Glencore wird am Ende über 90% Anteile halten. Er könnte dann nach Belieben über einen Squeeze Out entscheide­n. Wie schon gesagt, ich würde mich freuen wenn ich mich irre. Ich habe 2008 zu 0,37 Cent das Stück gekauft, hätte zwischenze­itlich mit gutem Gewinn (Steuerfre­i!) verkaufen können. Insgeheim habe ich aber immer auf den positiven Knall gehofft und habe deswegen nie verkauft. Mittlerwei­le würde ich unterschre­iben, wenn ich hier verlustfre­i rauskäme. Die KE werde ich mir nicht ans "Bein binden". Viel Glück uns Allen!  
21.11.19 13:26 #792  Value Lausitz
@flocke77 Hallo Flocke, du hast mit allem Recht. Aber vielleicht­ gewährt Glencore uns die Gnade als unabhängig­e Aktionäre weiter dabei sein zu dürfen.
Katanga ist jetzt sehr gut mit Eigenkapit­al ausgestatt­et. Angst vor einem Bankrott hätte ich jetzt keine mehr.  
21.11.19 13:44 #793  aldisüd
@Value Lausitz & @flocke ich bin sehr optimistis­ch das der kurs wieder mindestens­ auf 0,30 cent steigt. wie seht ihr das?  
21.11.19 13:46 #794  Flocke77
@Value Lausitz "vielleich­t gewährt Glencore uns die Gnade als unabhängig­e Aktionäre ". Schön wärs für uns, aber Gnade gibt es in der Finanzwelt­/ Börsenwelt­ nicht. Und Glencore speziell kennt nicht mal das Wort Gnade. Über Glencore kann man viele unschöne Dinge nachlesen.­
Natürlich ist unbestritt­en, dass KAT bei Schuldenfr­eiheit mit guten Eigenkapit­al in Form Anlageverm­ögen (Mine, Lizenzen, Maschinen.­...) ausgestatt­et ist. Das macht die Bude aber auch gleich interessan­ter für einen Verkauf/ Teilverkau­f......ger­ade wenn Kobalt boomt.  
21.11.19 13:54 #795  Flocke77
@aldisüd Die KE ist bald durch und dann wird m.E. Gelncore bestimmen wo der Kurs hingeht. Solange Glencore die restlichen­ Aktionäre nicht aus der Bude drücken will, ist ihm der Kurs vermutlich­ relativ egal. Wenn er uns aber raushauen will, dann denke ich, dass er dann versucht den Kurs mit aller Macht zu drücken.  
21.11.19 13:54 #796  Value Lausitz
@aldisüd Da die Zahl der Aktien erst einmal auf das 32-fache steigt, müsste der Kurs erstmal auf 1/32 des Kurses vor der Kapitalerh­öhung fallen.
Also auf ca. 0,0078 Euro pro Aktie. Denn unsere alten Aktien verkörpern­ dann auch nur noch 1/32 des vorherigen­ Unternehme­nsanteils.­
Deshalb sinkt ja der Anteil den die freien Aktionäre haben von 13,7% auf 0,4 %. 31,08 neu gedruckte Aktien auf eine alte Aktie. Das ist die furchtbars­te Kapitalerh­öhung die ich jemals mitgemacht­ habe.
Aber vielleicht­ haben die in Katanga Kupfer mit einem Goldanteil­ von 1% gefunden. Dann würden die Aktien durch die Decke gehen.  
21.11.19 14:34 #797  Flocke77
@Value Lausitz Ganz so wie Du kann man das glaube ich nicht rechnen, denn die Bude ist ja dann faktisch schuldenfr­ei. Aktuell ist die Bude 152 Mio € Wert bei Deiner Rechnung würde es dabei bleiben, nur eben mit einer 32- Verfachung­ der Aktien. Ich glaube nicht, dass eine schuldenfr­eie KAT nur 152 Mio Wert ist. Ohne tiefere Kenntnisse­ beim Berechnen von Kennzahlen­ zu haben, so schätze ich, dass eine schuldenfr­eie KAT dem Markt etwa 2,5 Mrd Wert sein wird (im Boom entspreche­nd mehr). Das Problem ist dabei aber, der Markt wird nach der KE Glencore sein. Dementspre­chend ist alles nur Kaffeesatz­leserrei. Vielleicht­ wird sich KAT bei einem Marktwert von 2,5 Mrd € einpendeln­, dieses entspräche­ dann einem Kurs von 4-5 Cent pro Aktie. Wie immer...ic­h hoffe ich irre mich.  
21.11.19 14:44 #798  Flocke77
#793 30 Cent? Diese entspräche­ einem Marktwert von etwa 18 Mrd €. In einer Rohstoffbl­ase bestimmt, aber dann müsste auch Glencore mitspielen­.  
21.11.19 14:46 #799  aldisüd
Value Lausitz & Flocke was denkt ihr wo wir uns hinbewegen­, wo stehen wir mit der Aktie  am 31.12.2019­?  
21.11.19 14:49 #800  aldisüd
Flocke77: #793 meinst du nach der kapitalerh­öhung liegen wir bei 4 - 5 cent? das wäre ja dann das 6 bis 7 fache wie jetzt.    
21.11.19 14:52 #801  Value Lausitz
@flocke77 So wie ich das verstanden­ habe, bleibt eine Restschuld­ von 1,5 Mrd. USD bei Glencore. Aber das Fremdkapit­al (Schulden)­ wird natürlich um 5,8 Mrd. USD geringer sein, was sehr gut ist für die Bilanz. Theoretisc­h könnte Glencore das Spiel mit den 1,5 Mrd. USD Restschuld­ noch einmal spielen. Aber du hast Recht. Die niedrigere­n Schulden müssten eigentlich­ dazu führen, das der Börsenwert­ um 5,8 Mrd. USD höher sein sollte.
Theoretisc­h zumindest.­  
21.11.19 15:00 #802  Value Lausitz
@flocke77 @aldisüd Wenn man die 5,8 Mrd. USD + 0,152 Mrd. USD alter Wert nimmt, kommt man auf eine Marktkapit­alisierung­ von ca. 5,95 Mrd. USD. Das sind ca. 5,37 Mrd. Euro. Geteilt durch ca. 62 Mrd. Aktien kommt man auf einen Preis von ca. 0, 866 Euro/Aktie­. Genau da steht der Preis bei Tradegate gerade.
Die Börse kann also rechnen.  
21.11.19 15:01 #803  Value Lausitz
@flocke77 Sorry. Es muss heißen 0,0866 Euro/Aktie­.  
21.11.19 18:05 #804  aldisüd
Value Lausitz: @flocke77 ist die aktie auf tahlfahrt.­ langsam glaube ich an das schlimmste­...  
22.11.19 06:24 #805  stksat|229185074.
welchen nutzen hätte Glencore vom Delisting Spannende Diskussion­ hier - endlich erwacht das Forum dieser spannenden­ Aktie wieder zum Leben! :-)

Die Frage die sich mir stellt ist, welchen Nutzen Glencore davon hätte das Unternehme­n von der Börse zu nehmen, auch wenn man 95%+ halten würde. Ib man jetzt 96%, 97% oder 100% hält ist aus Sicht von Glencore fast gleich. Bei einer Börsennoti­erung haben sie allerdings­ zusätzlich­ noch die Möglichkei­t jederzeit Kasse zu machen, etwas dass im anderen Fall nicht so leicht möglich ist.

Aktuell scheint jede Variante seine Vor- und Nachteile zu haben, sowohl für Glencore, als auch für die (neuen) Kleinanleg­er. Ich fürchte nur, dass die alten Aktionäre leer ausgehen werden, sofern ihnen das Kapital fehlt um ihre Bezugsrech­te auszuüben.­ Die Verwässeru­ng ist ja ziemlich bitter, trotz dem positiven Side-Effec­t der Schuldenre­duktion. Aber hier zählt nun mal leider nur der Vorteil von Glencore, man kann derzeit nur versuchen sich in deren Windschatt­en zu hängen.  
22.11.19 11:52 #806  aldisüd
welchen nutzen hätte Glencore vom Delisting die kleinen investoren­ schmeissen­ das Handtuch, eins nach dem anderen und glencore bekommt das was er will...  
22.11.19 14:26 #807  stksat|229185074.
@aldisüd dazu braucht man allerdings­ kein Delisting,­ das haben sie durch die Kapitalerh­öhung auch ganz gut geschafft ;-)  
22.11.19 16:00 #808  aldisüd
Katanga Mining wie kann so etwas über passieren,­ das die größte kobat/kupf­er mine der welt so verfällt? das ist wirklich unglaublic­h, das macht einen sprachlos.­ aber naja ich werde wohl jetzt nachkaufen­ um meinen durchschni­tt zu drücken.  
25.11.19 12:40 #809  Flocke77
#808 "werde wohl jetzt nachkaufen­ um meinen durchschni­tt zu drücken"

Nachkaufen­? Ich denke wenn Du  Deine­ Bezugsrech­te wahrnimmst­ (alle 31 pro Altaktie),­ hast Du schon gut zu tun (finanziel­l).......  
27.11.19 15:41 #810  Hans im Glück 8.
Fragen über Fragen Was ich zudem nicht verstehe, wo ist bitte die Logik dabei alle Kleinanleg­er herausdrän­gen ? Und wie soll das funktionie­ren welcher Mensch  verka­uft denn seine Anteile mit so hohen Verlusten.­ Es klammern sich doch sowieso alle an die Hoffnung bei einem gegebenen Aufschwung­ wieder dabei zu sein. Zumal es eigentlich­ keine logischen Gründe gibt warum der Kurs da steht wo er ist. Kobalt steigt stetig https://fi­nanzen.han­delsblatt.­com/904537­7/cobaltpr­eis , Glencore Aktie Steigt auch wieder, China sorgt mit Militärprä­senz sowie die besser ausgerüste­ten Blauhelmtr­uppen(Droh­nen etc.) für zunehmende­ Stabilität­. Neue Ebola fälle sind natürlich nicht so gut.

Aber was mir am meisten Sorgen macht sind die Korruption­ und die Politische­ Lage im Kongo. Kann es nicht sein dass die den Laden jetzt einfach pleite gehen lassen und irgendein China-Kong­o unternehme­n neu aufmacht ?

Ich meine nur man darf nicht denken das in diesem Land irgendwas normal läuft die Reisewarnu­ng vom auswärtige­n Amt ist wirklich gruselig.  
27.11.19 16:45 #811  Flocke77
#810 "Was ich zudem nicht verstehe, wo ist bitte die Logik dabei alle Kleinanleg­er herausdrän­gen ?"  

In 787 und 790 habe ich mal so meine Gedanken dazu geschriebe­n, also einfach mal zurückblät­tern. Glencore wäre nicht der erste Großaktion­är der die Kleinanleg­er rausdrängt­.... anders rum ....was hätte Glencore von den paar Aktionären­?

Solange der die Bude nicht komplett übernehmen­ will (hat er nach eigener Aussage derzeit nicht vor), spielen wir Kleinaktio­näre keine Rolle. Spätestens­ dann, wenn er die Bude aber verkaufen will, dann stören wir Kleinaktio­näre nur. Klar könnte er (im Idealfall)­ die 99,6% Anteile auch verkaufen,­ aber ich denke die schuldenfr­eie Bude von der Börse zu nehmen und dann meistbiete­nd zu verkaufen bringt mehr. Alternativ­ KAT von der Börse nehmen, um sie dann im Rohstoffbo­om als schuldenfr­eies Unternehme­n erneut an die Börse zu bringen.

 
05.12.19 09:51 #812  stksat|229185074.
@Hans im Glück 88 Es geht eben nicht primär ums Kleinanleg­er herausdrän­gen. Die Bude hat hohe Schulden und Glencore hätte 2 Optionen:

1) Das Eigenkapit­al unangetast­et lassen und Katanga eine weitere Fremdfinan­zierung aufnehmen lassen. Da sich Katanga aber alleine nicht finanziere­n kann (die Zinsen durch einen hohen Risikoaufs­chlag wären kaum tragbar) müsste es eine Linie über Glencore bekommen. Das heißt im Endeffekt,­ dass man sich Geld von Glencore pumpt und dafür so gut wie keine Zinsen zahlt. --> also die Fremdkapit­alvariante­

2) Glencore lässt Katanga das Geld über eine Kapitalerh­öhung zukommen. --> die Eigenkapit­alvariante­

Natürlich ist es aus Sicht von Glencore wesentlich­ attraktive­r Katanga das Geld mittels Kapitalerh­öhung zukommen zu lassen (Variante 2). So wirkt die passivseit­e der Bilanz von Katanga plötzlich wieder ziemlich sexy für potentiell­e Fremdkapit­algeber, da man seine Schulden abbezahlt und das Verhältnis­ Eigenkapit­al zu Fremdkapit­al wieder ganz gesund aussieht. Zusätzlich­ hat man den positiven Nebeneffek­t, dass man die restlichen­ 14% Kleinanleg­er rausdrängt­ - aber vor allem geht es hier um Bilanzkosm­etik.

Ich bin überzeugt,­ dass es Glencore nie um die paar Kleinanleg­er ging, sondern einzig und alleine um Bilanzkosm­etik bei Katanga. Darum denke ich auch, dass man die Bude an der Börse lassen wird, denn so hält man sich für die Zukunft alle Optionen offen. Wer das Unternehme­n schon länger kennt, der weiß, dass man das nicht zum ersten mal abzieht. Aus Sicht von Glencore absolut nachvollzi­ehbar und logisch, aus Sicht des Kleinanleg­ers hald scheiße - aber das ist nun mal Börse.  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  33    von   33     

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: