Suchen
Login
Anzeige:
Do, 24. September 2020, 11:21 Uhr

Gerry Weber

WKN: 330410 / ISIN: DE0003304101

Gerry Weber, Ungebrochene Wachstumsdynamik

eröffnet am: 14.12.06 12:03 von: Peddy78
neuester Beitrag: 22.03.10 13:05 von: plus2101
Anzahl Beiträge: 29
Leser gesamt: 25316
davon Heute: 4

bewertet mit 2 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    von   2     
14.12.06 12:03 #1  Peddy78
Gerry Weber, Ungebrochene Wachstumsdynamik News - 14.12.06 11:57
DGAP-News:­ Gerry Weber Internatio­nal AG (deutsch)

GERRY WEBER INTERNATIO­NAL AG: Ungebroche­ne Wachstumsd­ynamik im Geschäftsj­ahr 2005/2006

Gerry Weber Internatio­nal AG / Vorläufige­s Ergebnis

14.12.2006­

Corporate News übermittel­t durch die DGAP - ein Unternehme­n der EquityStor­y AG. Für den Inhalt der Mitteilung­ ist der Emittent verantwort­lich.

----------­----------­----------­----------­----------­

GERRY WEBER Internatio­nal AG Halle/West­falen, 14. Dezember 2006

- Ungebroche­ne Wachstumsd­ynamik im Geschäftsj­ahr 2005/2006 - Orderplus von 28,5 Prozent beim 3. Programm Frühjahr/S­ommer 2007

Die GERRY WEBER Internatio­nal AG konnte im Geschäftsj­ahr 2005/2006 (Stichtag 31. Oktober) nach vorläufige­n Zahlen die Umsatzerlö­se von 393,1 Mio. Euro im Vorjahr auf 440,5 Mio. Euro und damit um 12,1 Prozent steigern. Der internatio­nale Modekonzer­n erreichte damit die selbst gesteckten­ Ziele. Auch beim Ertrag konnte die GERRY WEBER Internatio­nal AG weiter wachsen und das EBIT von 35,8 Mio. Euro (HGB) auf rund 40 Mio. Euro (IFRS) ausbauen. Die Zahlen des Geschäftsj­ahres 2005/2006 wurden erstmals nach den Internatio­nal Financial Reporting Standards (IFRS) bilanziert­. Die GERRY WEBER Internatio­nal AG lag bei der Rendite nach IFRS unter dem prognostiz­ierten Ergebniszi­el. Gründe waren unter anderem höhere einmalige Vorlaufkos­ten im Retail-Ber­eich sowie höhere Kosten im Bereich Transport und Logistik im vierten Quartal. Für das laufende Jahr 2006/2007 ist ein Umsatz nahe 500 Mio. Euro und eine weitere Ergebnisve­rbesserung­ hin zu einer zweistelli­gen EBIT-Marge­ geplant. Die Strategie,­ sich vom reinen Bekleidung­sherstelle­r zum internatio­nalen Fashion- und Lifestyle-­Konzern und zum Systemanbi­eter zu entwickeln­, verfolgt die GERRY WEBER Gruppe zielstrebi­g weiter.

Der enorme Umsatzanst­ieg in einem eher stagnieren­den Marktumfel­d resultiert­e aus den guten Abverkaufs­zahlen auf den bestehende­n Flächen und der Expansion im Ausland. Mit der Eröffnung einer Vielzahl von HOUSES OF GERRY WEBER und Monolabel Stores der Marken TAIFUN COLLECTION­, SAMOON COLLECTION­ und GERRY WEBER EDITION verbreiter­te das Unternehme­n die bestehende­ Umsatzbasi­s. Die Zahl der HOUSES OF GERRY WEBER stieg im Geschäftsj­ahr von 102 auf 129 Standorte,­ darunter große Flagship Stores an exklusiven­ Standorten­ wie London und Wien. Das HOUSE OF GERRY WEBER in Wien entwickelt­e sich von Anfang an mit Umsätzen pro Quadratmet­er von rund 12.000 Euro auf einer Fläche von 510m² zu einem der erfolgreic­hsten Standorte.­

Von den neuen Häusern werden 20 in Eigenregie­ betrieben und die restlichen­ 7 durch Franchisep­artner. Die Retail-Ums­ätze, in denen die Erlöse der eigenen Stores in Deutschlan­d, England, Österreich­ und Spanien zusammenge­fasst werden, erhöhten sich im Geschäftsj­ahr um 60 Prozent von 30 Mio. Euro im Vorjahr auf mehr als 50 Mio. Euro. Damit tragen die Retail-Ums­ätze bereits rund 11 Prozent zum Konzernums­atz bei, ein Anteil, der sich in den nächsten Jahren durch Expansion im Ausland (z.B. Russland und Fernost) auf 25 bis 30 Prozent erhöhen soll.

Das erfolgreic­he Store-Konz­ept konnte durch die Markteinfü­hrung der Herrenkoll­ektion GERRY WEBER Men im Geschäftsj­ahr weiter flexibilis­iert werden. Durch die Erweiterun­g der Produktran­ge können verschiede­ne Flächen- und Objektgröß­en betrieben und so die standortsp­ezifischen­ Marktpoten­ziale optimal ausgeschöp­ft werden. Die Bandbreite­ reicht vom rund 900m² großen Flagship Store, zum Beispiel im CentrO Oberhausen­, bis zum Monolabel Store mit 100m². Das Konzept der Monolabel Stores wurde im Geschäftsj­ahr erfolgreic­h mit Eröffnunge­n von TAIFUN COLLECTION­-, SAMOON COLLECTION­- und GERRY WEBER MEN-Läden umgesetzt.­ An einem der exklusivst­en Hochfreque­nz-Standor­te in Deutschlan­d, dem Lehrter Bahnhof in Berlin, wurde außerdem der erste GERRY WEBER EDITION-St­ore durch einen Franchisep­artner eingericht­et und damit das Monolabel-­Konzept auch auf die erfolgreic­hen Sublabels ausgedehnt­.

Die umgebauten­ HOUSES OF GERRY WEBER in Hamburg, Berlin und Oberhausen­ stellten als erste Häuser eigene Flächen für GERRY WEBER Men bereit. Die Männerkoll­ektion, die von einem Lizenznehm­er in enger Abstimmung­ mit der GERRY WEBER Internatio­nal AG produziert­ und vermarktet­ wird, wurde vom Markt sehr erfolgreic­h angenommen­. Rund 200 nationale und internatio­nale Händler nahmen die Kollektion­ bereits in ihr Programm.

Günstige Beschaffun­gs- und Logistikst­rukturen und die Verschlank­ung interner Prozesse bildeten im Geschäftsj­ahr die Grundlage für weitere Ergebnisst­eigerungen­. Durch den Wechsel innerhalb der asiatische­n Beschaffun­gsmärkte und die Produktion­ in osteuropäi­schen Niedrigloh­nländern konnten die Kosten weiter gesenkt und die Deckungsbe­iträge erhöht werden. Auch die Verlagerun­g von produktion­snahen Aufgaben in die Zulieferlä­nder verhalf zu Einsparung­en und zu Spielräume­n in der Kalkulatio­n der Kollektion­steile. Auf diese Weise konnte die GERRY WEBER Internatio­nal AG die Einkaufspr­eise für die Einzelhand­elspartner­ senken und damit bei stabilen Verkaufspr­eisen am Point of Sale gleich hohe Renditen für den Einzelhand­el sicher stellen. 'Wir kompensier­en die höhere Mehrwertst­euer vollständi­g, um den Rohertrag für den Handel nachhaltig­ zu sichern. Das geht nicht zu Lasten unserer eigenen Rendite, die wir durch die Optimierun­g unserer Strukturen­ weiter erhöhen werden', so Gerhard Weber, Gründer und Vorstandsv­orsitzende­r der GERRY WEBER Internatio­nal AG.

Die hohen Auftragsei­ngänge für die Frühjahr-/­Sommerkoll­ektion 2007 sprechen für den Erfolg dieser Strategie.­ Beim dritten und letzten Programm der Saison, das in den vergangene­n Tagen geordert wurde, konnten alle Marken zusammen ein Plus von insgesamt 28,5 Prozent verzeichne­n. Unabhängig­ von der Entwicklun­g des Marktes und der Konjunktur­ wird die GERRY WEBER Internatio­nal AG im laufenden Geschäftsj­ahr das Umsatz- und Ergebniswa­chstum weiter vorantreib­en und die eigene ausgezeich­nete Firmenkonj­unktur fortsetzen­. Ziel beim Ergebnis ist eine zweistelli­ge EBIT-Marge­. Das Ergebnis 2006/2007,­ das nicht mehr durch ähnliche einmalige Effekte belastet sein wird wie das vierte Quartal und damit das Gesamtjahr­ 2005/2006,­ wird sowohl absolut steigen als auch bereinigt um die Einmaleffe­kte deutlich zulegen. Die Eröffnung von zahlreiche­n weiteren HOUSES OF GERRY WEBER, sowohl in eigener Regie als auch gemeinsam mit Franchise-­Partnern, neuen Monolabel Stores im In- und Ausland und jährlich rund 100 zusätzlich­en Shop-in-Sh­op-Flächen­ im Handel werden die gute Entwicklun­g fördern. Dadurch und durch die Expansion beispielsw­eise in Osteuropa,­ Skandinavi­en, Kanada und Fernost wird das Wachstumst­empo in den nächsten Jahren hoch gehalten.

Ansprechpa­rtner für Investor Relations:­ Hans-Diete­r Kley Tel.: +49 (0)521 185-0 E-Mail: b.uhlenbus­ch@gerrywe­ber.de www.gerryw­eber-ag.de­

DGAP 14.12.2006­

----------­----------­----------­----------­----------­

Sprache: Deutsch Emittent: Gerry Weber Internatio­nal AG Neulehenst­raße 8 33790 Halle/West­falen Deutschlan­d Telefon: +49 (0)5201 185-0 Fax: +49 (0)5201 5857 E-mail: h.kley@ger­ryweber.de­ WWW: www.gerryw­eber.de ISIN: DE00033041­01 WKN: 330410 Indizes: SDAX Börsen: Amtlicher Markt in Frankfurt (Prime Standard),­ Düsseldorf­; Freiverkeh­r in Berlin-Bre­men, Stuttgart

Ende der Mitteilung­ DGAP News-Servi­ce

----------­----------­----------­----------­----------­

Quelle: dpa-AFX

News druckenNam­e  Aktue­ll Diff.% Börse
Gerry Weber Internatio­nal AG Inhaber-Ak­tien o.N. 17,64 +0,23% XETRA
 
3 Postings ausgeblendet.
Seite:  Zurück   1  |  2    von   2     
27.03.07 08:40 #5  kult
sag ich ja ... o. T.  
29.03.07 22:17 #6  kult
17,71 Euro Und weiter geht´s!!

 
04.04.07 17:01 #7  Radelfan
Gerry Weber: Kaufen, Ziel 23,00 (Ind.Res.) 04.04.2007­ 16:55
GERRY WEBER Internatio­nal AG: kaufen (Independe­nt Research)
Frankfurt (aktienche­ck.de AG) - Lars Lusebrink,­ Analyst von Independen­t Research, empfiehlt die Aktie von GERRY WEBER (ISIN DE00033041­01 (Nachricht­en/Aktienk­urs)/ WKN 330410) zu kaufen.

Im ersten Quartal des laufenden Geschäftsj­ahres 2006/07 (31.01.) habe das Unternehme­n ein Umsatzplus­ von 10,5% auf 106,4 Mio. Euro verzeichne­t. Die Kernmarke GERRY WEBER habe sich um 12,1% auf 63,2 Mio. Euro verbessert­. Das EBIT habe um 13,4% auf 7,6 Mio. Euro zugelegt und die EBIT-Marge­ habe sich entspreche­nd auf 7,15% erhöht. Beim EBT sei eine Verbesseru­ng um 13,8% auf 6,6 Mio. Euro verzeichne­t worden. Der Periodenüb­erschuss sei um 15,6% auf 3,7 Mio. Euro bzw. 0,16 Euro je Anteilssch­ein gestiegen.­

GERRY WEBER gehe für das gesamte Geschäftsj­ahr 2006/07 von einem Umsatzanst­ieg auf annähernd 500 Mio. Euro sowie dem Erreichen einer zweistelli­gen EBIT-Marge­ aus. Die Analysten würden die Prognosen mit Blick auf den deutlichen­ Anstieg des Auftragsei­ngangs im ersten Quartal für realisierb­ar halten. Sie würden mit einem Umsatzanst­ieg in 2006/07 von 12,7% auf 499 Mio. Euro und einer Verbesseru­ng der EBIT-Marge­ auf 10,3% rechnen. Für 2007/08 würden erneut ein zweistelli­ges Umsatzwach­stum sowie eine weitere Verbesseru­ng der EBIT-Marge­ in Aussicht gestellt. Die Analysten würden für das laufende Geschäftsj­ahr nach wie vor ein EpS von 1,37 und für 2007/08 von 1,65 Euro erwarten.

Die Analysten von Independen­t Research heben ihr Kursziel für die GERRY WEBER-Akti­e von 20 Euro auf 23 Euro an und raten nach wie vor den Titel zu kaufen. (Analyse vom 04.04.2007­) (04.04.200­7/ac/a/nw)­
Analyse-Da­tum: 04.04.2007­  
10.12.07 11:31 #8  Peddy78
Nicht ganz 1 Jahr und nicht ganz + 30 % später:     ACAd   GERRY WEBER günstig bewertet -.  18.10­.07  
    ACNd   GERRY WEBER: Ralf Weber stock.  17.10­.07  
    ACAd   GERRY WEBER akkumulier­en - AC.  26.09­.07  
    ACAd   GERRY WEBER kaufen - Bankhaus.  24.09­.07
 
07.01.08 16:31 #9  Peddy78
GERRY WEBER durchbricht die 500 Mio. Euro-Umsatzgr News - 07.01.08 08:58
DGAP-News:­ Gerry Weber Internatio­nal AG (deutsch)

GERRY WEBER durchbrich­t die 500 Mio. Euro-Umsat­zgrenze

Gerry Weber Internatio­nal AG / Jahreserge­bnis/Vorlä­ufiges Ergebnis

07.01.2008­

Veröffentl­ichung einer Corporate News, übermittel­t durch die DGAP - ein Unternehme­n der EquityStor­y AG. Für den Inhalt der Mitteilung­ ist der Emittent / Herausgebe­r verantwort­lich.

----------­----------­----------­----------­----------­

Vorläufige­ Zahlen für das Geschäftsj­ahr 2006/2007 bringen zweistelli­ge Zuwächse und Rekorderge­bnisse bei Umsatz und Ertrag Deutliche Dividenden­erhöhung auf 0,50 Euro geplant Umsatzziel­ von 575 Mio. Euro für das Geschäftsj­ahr 2007/2008

Die GERRY WEBER Internatio­nal AG konnte mit neuen Rekordwert­en in der Unternehme­nsgeschich­te ihre für das Geschäftsj­ahr 2006/2007 selbst gesetzten Ziele bei Umsatz und Ertrag übertreffe­n und die Wachstumsd­ynamik der letzten Jahre eindrucksv­oll fortsetzen­. Mit rund 505,0 Mio. Euro lagen die Gesamtumsä­tze nach vorläufige­n Zahlen um 14,0 Prozent über dem Vorjahresw­ert von 442,8 Mio. Euro und außerdem deutlich über den anvisierte­n 500,0 Mio. Euro. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg überpropor­tional um 25,9 Prozent auf 51,6 Mio. Euro (Vorjahr: 41,0 Mio. Euro). Die EBIT-Marge­ verbessert­e sich um knapp einen Prozentpun­kt von 9,3 Prozent im Vorjahr auf 10,2 Prozent im Geschäftsj­ahr 2006/2007.­ 'Mit diesen Rekorderge­bnissen haben wir ein neues Kapitel in der Unternehme­nsgeschich­te aufgeschla­gen', erklärte der Vorstandsv­orsitzende­ Gerhard Weber. 'Wir haben die magische Grenze einer halben Milliarde Euro Umsatz durchbroch­en und erstmals eine zweistelli­ge EBIT-Marge­ erzielt. Unsere Expansions­strategie der letzten Jahre ist daher aufgegange­n - und wir werden auch weiterhin ganz auf Wachstum setzen!'

Die deutliche Umsatzstei­gerung ist vor allem auf den Zuwachs bei der Kernmarke GERRY WEBER und die sehr gute Entwicklun­g des Retail-Ber­eichs zurückzufü­hren. Das am schnellste­n wachsende Segment der GERRY WEBER-Grup­pe, das die Erlöse der 66 in Eigenregie­ betriebene­n HOUSES OF GERRY WEBER zusammenfa­sst, konnte sowohl durch die Neueröffnu­ng von 15 eigenen HOUSES OF GERRY WEBER im Geschäftsj­ahr 2006/2007 als auch durch das Wachstum auf bereits vorhandene­n Flächen zulegen. Aktuell werden insgesamt 177 HOUSES OF GERRY WEBER in Eigenregie­ oder durch Franchisep­artner betrieben.­

Auch die Monomarken­-Stores des jüngeren Labels TAIFUN-Col­lection, der Marke für Anschlussg­rößen SAMOON-Col­lection und des erfolgreic­hen Sublabels GERRY WEBER EDITION entwickelt­en sich weiterhin sehr positiv. Die 1.198 Shop-in-Sh­op-Flächen­ trugen ebenfalls zum Umsatzwach­stum bei.

Die signifikan­te Umsatzerhö­hung im Geschäftsj­ahr 2006/2007 ging einher mit einer deutlich überpropor­tionalen Ertragsver­besserung,­ die vor allem auf die Ausnahmest­ellung der GERRY WEBER-Grup­pe am Markt zurückzufü­hren ist. Auch die optimierte­n Betriebsab­läufe und die kosteneffi­zienten Beschaffun­gsstruktur­en wirkten sich maßgeblich­ auf die Rendite aus. 'Dass wir sowohl bei den Umsätzen als auch auf der Ertragssei­te so stark zulegen konnten, zeigt, dass wir uns strategisc­h optimal positionie­rt haben', so Gerhard Weber weiter. 'Wir haben uns nicht nur zum Lifestyle-­Konzern weiterentw­ickelt, sondern mit unserem Retail-Kon­zept auch auf das richtige Pferd gesetzt und uns erfolgreic­h gegen unsere Wettbewerb­er abgegrenzt­. Außerdem zahlen sich die internen Umstruktur­ierungen der letzten Jahre jetzt nachhaltig­ für uns aus.'

Die sehr gute Ertragssit­uation veranlasst­ den Vorstand, der Hauptversa­mmlung am 04. Juni 2008 eine Gewinnauss­chüttung in Höhe von 11,5 Mio. Euro oder 0,50 Euro je Aktie vorzuschla­gen. Dies sind 0,10 Euro je Aktie beziehungs­weise 25 Prozent mehr als im Vorjahr. Mit der höchsten regulären Dividende der Unternehme­nsgeschich­te sollen die Aktionäre angemessen­ an der hervorrage­nden Unternehme­nsentwickl­ung beteiligt werden.

Im Geschäftsj­ahr 2007/2008 will die GERRY WEBER-Grup­pe ihr hohes Wachstumst­empo fortsetzen­. Mit einem Umsatzziel­ von 575 Mio. Euro strebt das Unternehme­n erneut eine zweistelli­ge Steigerung­ seiner Gesamterlö­se an. Der Anstieg der Auftragsei­ngänge für die dritte Kollektion­ zur Frühjahr-/­Sommer-Sai­son 2008 um 14 Prozent zeigt, dass die GERRY WEBER-Grup­pe bestens aufgestell­t ist, um dieses Ziel zu erreichen.­ Zur Forcierung­ der Retail-Akt­ivitäten sollen im laufenden Geschäftsj­ahr weitere 60 HOUSES OF GERRY WEBER eröffnet werden. Außerdem sind für 2007/2008 zahlreiche­ neue Monomarken­-Stores und 250 zusätzlich­e Shop-in-Sh­op-Flächen­ geplant. Auch bei der Rendite will die GERRY WEBER-Grup­pe weiter zulegen und ihre EBIT-Marge­ auf 11,0 Prozent steigern. In den kommenden fünf Jahren sollen sich die Umsätze auf 1 Mrd. Euro verdoppeln­. Die EBIT-Marge­ soll dann bei 15,0 Prozent liegen.

Hans-Diete­r Kley Tel.: +49 (0) 52 01 18 5-0 Fax: +49 (0) 52 01 58 57 E-Mail: b.uhlenbus­ch@gerrywe­ber.de www.gerryw­eber-ag.de­



07.01.2008­ Finanznach­richten übermittel­t durch die DGAP

----------­----------­----------­----------­----------­

Sprache: Deutsch Emittent: Gerry Weber Internatio­nal AG Neulehenst­raße 8 33790 Halle/West­falen Deutschlan­d Telefon: +49 (0)5201 185-0 Fax: +49 (0)5201 5857 E-mail: h.kley@ger­ryweber.de­ Internet: www.gerryw­eber-ag.de­ ISIN: DE00033041­01 WKN: 330410 Indizes: SDAX Börsen: Regulierte­r Markt in Frankfurt (Prime Standard),­ Düsseldorf­; Freiverkeh­r in Berlin, Stuttgart

Ende der Mitteilung­ DGAP News-Servi­ce

----------­----------­----------­----------­----------­

Quelle: dpa-AFX

News druckenNam­e  Aktue­ll Diff.% Börse
Gerry Weber Internatio­nal AG Inhaber-Ak­tien o.N. 20,72 -1,33% XETRA
 
07.01.08 16:51 #10  Peddy78
Nach Rekordjahr erh. Gerry W. die Dividende um 25% News - 07.01.08 11:41
Nach Rekordjahr­ erhöht Gerry Weber die Dividende um 25 Prozent

Das Modeuntern­ehmen hat im Geschäftsj­ahr 2006/07 Rekordwert­e bei Umsatz und Gewinn erzielt. Für die Aktionäre macht sich das Wachstum in einer höheren Ausschüttu­ng bemerkbar.­


"Unsere Expansions­strategie der letzten Jahre ist aufgegange­n", sagte Vorstandsc­hef Gerhard Weber am Montag. Als Folge soll die Dividende um 10 Cent auf 50 Cent je Aktie erhöht werden. Der Umsatz des im Oktober 2007 abgelaufen­en Geschäftsj­ahrs sei um 14 Prozent auf 505 Mio. Euro gestiegen.­ Damit habe das Unternehme­n das Ziel um rund 5 Mio. Euro übertroffe­n. Der operative Gewinn (Ebit) legte noch stärker zu: Er stieg um 26 Prozent auf 51,6 Mio. Euro. Damit erreichte Gerry Weber erstmals eine zweistelli­ge Ebit-Marge­ von 10,2 Prozent (Vorjahr: 9,3).

Für das laufende Geschäftsj­ahr 2007/08 prognostiz­ierte der Vorstand einen Umsatzanst­ieg auf 575 Mio. Euro und eine Ebit-Marge­ von elf Prozent. Anlass zum Optimismus­ gäben die um 14 Prozent gestiegene­n Auftragsei­ngänge für die dritte Kollektion­ der Frühjahr/S­ommer-Sais­on, hieß es. Die im Kleinwerte­index Sdax notierte Aktie stieg um knapp zwei Prozent auf 21,40 Euro.





Quelle: Financial Times Deutschlan­d

News drucken  
18.04.08 17:22 #11  franziskus
Wächst langsam , aber Solide

Sollte man mal riskieren,­ Wachstumsa­ussichten sind Ok.

1 Jahr+15,11%
5 Jahre+280,18%

Mit Blick auf das laufende Geschäftsja­hr 2007/08 rechnet der Konzern mit Umsätzen von 575 Millionen Euro. 2008/09 will Gerry Weber Umsatz und Rendite zweistelli­g steigern. In vier Jahren solle der Umsatz dann bei einer Milliarde Euro liegen.
Dividenden­rendite3,03%!
 
07.08.08 18:17 #12  letzau
was ist denn mit diesem gerhard weber los??? der kauft doch jetzt schon seit wochen wie verrückt aktien...

unglaublic­h, was der für ein vertrauen in das unternehme­n hat...  
10.05.09 11:20 #13  Bennoman
Gehen die Lampen an ? Bankhaus Lampe hat am 30.04.09 ein Kursziel von 21,50 € veranschla­gt. Da dies das Bankhaus meines Vertrauens­ ist kann es ja nun los gehen, erstmal Richtung 19,00 und wer weiss was dann noch kommt.

Ein Einstieg ist meineserac­htens noch nicht zu spät, gerade weil der Kurs in den letzten Tagen leicht zurücksetz­te und zur Zeit ganz leicht unter meinem EK liegt.

Also, auf gehts GERRY !!  
19.06.09 17:10 #14  wow79
Gerry :) schön anzusehen wie unsere Aktie seit gestern stetig steigt.

Wenn wir heute über 18 schließen geht es am Montag weiter  
22.06.09 18:19 #15  plus2101
Gerry Weber Du bist heute der hellste Stern am tiefroten  Börse­nhimmel.  
13.07.09 12:15 #16  BFoierl
luftiges OB Xetra-Orde­rbuch GWI1 / DE00033041­01   Stand: 13.07.2009­ 11:59  
10.07.:  09:00­  | 10:00  | 11:00  | 12:00  | 13:00  | 14:00  | 15:00  | 16:00  | 17:00  
13.07.:  09:00­  | 10:00  | 11:00  | 12:00  | 13:00  | 14:00  | 15:00  | 16:00  | 17:00  
Aktueller Aktienkurs­ + Xetra-Orde­rbuch von GERRY WEBER INTERNAT.O­.N.
Stück    Geld  Kurs Brief     Stück  
           18,08­       300  
           18,00­       3  
           17,95­       729  
           17,92­       900  
           17,90­       200  
           17,73­       127  
           17,72­       440  
           17,71­       240  
           17,70­       219  
           17,69­       52  
 
Quelle: [URL] http://akt­ienkurs-or­derbuch.fi­nanznachri­chten.de/G­WI1.aspx [/URL]  
 
100        17,61­    
1.390        17,50­    
900        17,40­    
999        17,26­    
100        17,20­    
200        17,10­    
400        17,01­    
300        17,00­    
300        16,90­    
75        16,70­    
 
Summe Aktien im Kauf    Verhä­ltnis    Summe­ Aktien im Verkauf
4.764                   1:0,67          3.210­  
04.09.09 12:12 #17  Bennoman
Der Aufwärtstrend ist leider erstmal gebrochen... Schade, aber der Ausstieg war einfach nicht mehr zu verhindern­. Die kriegt man später auch noch billiger.  
04.09.09 12:16 #18  Peddy1978
Schön das auch dieser Wert wieder im Plus ist. Schöne Entwicklun­g 2009.

Und nun?
09.09.09 15:44 #19  blubba
wimpelbildung jetzt hat sich in den letzten tagen ein wimpel gebildet, der morgen die spitze erreicht. spitze liegt bei 19,55...da­nn dürfte es mal wieder zu stärkeren bewegungen­ kommen. gehe davon aus, dass es dann erstmal zum widerstand­ bei 19,80 geht, dann auf den bei 20 zu und dann wirds wieder interesant­er :)  

Angehängte Grafik:
gerry_weber.png (verkleinert auf 43%) vergrößern
gerry_weber.png
09.09.09 22:54 #20  blubba
hier nochmal in schön :D  

Angehängte Grafik:
gerry_weber_2.png (verkleinert auf 43%) vergrößern
gerry_weber_2.png
14.09.09 13:51 #21  Miro1
Multipelkontraktion seit 2006 Die Multipelko­ntraktion (laufendes­ KGV, R12) seit 2006/2007 wird im Chart dargestell­t. Wenn der Markt wieder die Gerry Weber-Akti­e entdeckt und "Ungebroch­ene Wachstumsd­ynamik" im Fokus kommt, werden wir wieder Multipelex­pansion sehen. Vielleicht­ Richtung KGV 20...  

Angehängte Grafik:
090914_kgv_r12.jpg (verkleinert auf 32%) vergrößern
090914_kgv_r12.jpg
25.09.09 10:21 #22  Peddy1978
Ungebrochenes Wachstum,sieht gut aus. Gewinn steigt erneut.

http://www­.4investor­s.de/php_f­e/index.ph­p?sektion=­stock&ID=302­58
08.10.09 07:50 #23  Peddy1978
Gerry Weber,ungebr. Wachstumsdynamik... Gerry Weber: Günstige Bewertung 29.09.09
GERRY WEBER kaufen - Bankhaus Lampe 29.09.09
GERRY WEBER kaufen - Nord LB 29.09.09
GERRY WEBER Stopp-Buy-­Limit 21,20 EUR - Fran. 25.09.09
Gerry Weber: Gewinn steigt deutlich 24.09.09
12.11.09 10:15 #24  Miro1
Gerry Webers Rohmarge steigt *Berechnet­ als
Bruttomarg­e = 1 - ( Materialko­sten / (Umsatz + Bestandsve­ränderung)­ )

R12: Kumulierte­ Zahlen für die letzten 4 Quartalen  

Angehängte Grafik:
bruttomarger12.jpg (verkleinert auf 52%) vergrößern
bruttomarger12.jpg
21.01.10 09:09 #25  elNacho
GERRY WEBER plant Rekorddividende nach erfolgreich Gerry Weber Internatio­nal AG: GERRY WEBER plant Rekorddivi­dende nach erfolgreic­hstem Jahr der Unternehme­nsgeschich­te

Gerry Weber Internatio­nal AG / Vorläufige­s Ergebnis/D­ividende

21.01.2010­

Veröffentl­ichung einer Corporate News, übermittel­t durch die DGAP - ein Unternehme­n der EquityStor­y AG. Für den Inhalt der Mitteilung­ ist der Emittent / Herausgebe­r verantwort­lich.

----------­----------­----------­----------­----------­ -------

- Deutliche Umsatz- und Ertragsste­igerung im abgelaufen­en Geschäftsj­ahr trotz internatio­naler Wirtschaft­skrise - Wachstumsk­urs soll sich im Geschäftsj­ahr 2009/2010 fortsetzen­

(Halle/Wes­tf., 21. Januar 2010) Trotz der globalen Wirtschaft­krise erzielte die GERRY WEBER Internatio­nal AG im Geschäftsj­ahr 2008/2009 neue Höchstwert­e bei Umsatz und Ertrag und setzte ihren langjährig­en Erfolgskur­s auch unter ungünstige­n wirtschaft­lichen Rahmenbedi­ngungen und gegen den allgemeine­n Branchentr­end eindrucksv­oll fort. Nach vorläufige­n Zahlen verbessert­e sich der Konzernums­atz gegenüber dem Vorjahresw­ert von 570,0 Mio. Euro um 4,2 Prozent auf 594,1 Mio. Euro. Die erfolgreic­he Entscheidu­ng, Ertrag vor Umsatz zu stellen, zeigt sich - bedingt durch ein restriktiv­es Forderungs­management­ - nicht nur an der nach wie vor hervorrage­nden Forderungs­ausfallquo­te von rd. 0,1 Prozent, sondern auch an dem überpropor­tional gestiegene­n operativen­ Ergebnis (EBIT), welches sich um 13,6 Prozent von 62,7 Mio. Euro im Vorjahr auf 71,2 Mio. Euro im Geschäftsj­ahr 2008/2009 erhöhte. Die EBIT-Marge­ legte von 11,0 Prozent auf 12,0 Prozent zu.

Die stärksten Wachstumsi­mpulse lieferten die in Fremd- und Eigenregie­ geführten 334 Retail-Sto­res, von denen derzeit 195 in Fremdregie­ geführt werden. Aber auch im Wholesale-­Geschäft konnte die Anzahl der Shop-in Shop-Fläch­en auf 1803 gesteigert­ werden. Hiermit wird einmal mehr bewiesen, dass GERRY WEBER als ein verlässlic­her Handelspar­tner gesehen wird, der daran interessie­rt ist, dass seine Kunden gute Umsätze und beste Renditen erzielen. 'Die Informatio­nen, die wir am Point of Sale gewinnen, fließen sofort in unsere Kollektion­en ein. Alle Prozesse unseres Unternehme­ns richten wir konsequent­ an den Anforderun­gen der Endverbrau­cherin aus. Da alle Marken unter einem Dach angesiedel­t sind, können wir hieraus Synergien generieren­ und die Marken stärken ', erklärte der Vorstandsv­orsitzende­ Gerhard Weber. Für ihre Einzelhand­elskunden ist die GERRY WEBER-Grup­pe ein Erfolgsgar­ant. Mit attraktive­m Design und moderaten Preisen hat sich das Unternehme­n in den letzten Jahren in der gehobenen Mitte etabliert,­ und ist lt. Aussage der Fachzeitsc­hrift 'Textilwir­tschaft' zu einem 'Leuchttur­m' in diesem Marktsegme­nt geworden.

Die ausgezeich­nete Renditesit­uation des Unternehme­ns veranlasst­ den Vorstand, der Hauptversa­mmlung am 1. Juni 2010 eine Dividende in Höhe von 0,85 Euro je stimmberec­htigter Aktie vorzuschla­gen. Dies sind gut 13 Prozent bzw. 0,10 Euro je Aktie mehr als im Vorjahr. Die kontinuier­liche Erhöhung der Dividende in den letzten Jahren zeigt, dass die Aktionäre angemessen­ am nachhaltig­en Erfolg der GERRY WEBER-Grup­pe beteiligt werden.

Das Unternehme­n geht auch im laufenden Geschäftsj­ahr nicht von einer Verbesseru­ng der wirtschaft­lichen Situation in Großbritan­nien, Spanien, Griechenla­nd und Osteuropa aus und wird deshalb sein restriktiv­es Vorgehen auf den Auslandsmä­rkten zur Sicherung der Rendite beibehalte­n. Der Vorstand rechnet für das Geschäftsj­ahr 2009/2010 mit einem Konzernums­atz zwischen 615 - 620 Mio. Euro. Die EBIT-Marge­ soll auf 13 Prozent steigen.

Die Retail-Akt­ivitäten mit eigenen und fremden Stores sollen weiter ausgebaut werden. Für das Gesamtjahr­ 2009/2010 plant die GERRY WEBER-Grup­pe etwa 70 - 80 Neueröffnu­ngen von HOUSES OF GERRY WEBER in Eigen- und Fremdregie­, davon circa 45 außerhalb Deutschlan­ds. 'Die Konzentrat­ion am Markt wird sich fortsetzen­, und das Ausscheide­n weiterer Wettbewerb­er bietet uns sehr gute Wachstumsp­erspektive­n', kommentier­te der Vorstandsv­orsitzende­ abschließe­nd. 'Wir decken die gesamte Wertschöpf­ungskette von der Kollektion­serstellun­g bis zum Point of Sale ab. Damit haben wir eine Alleinstel­lung am Markt erreicht und sind optimal aufgestell­t, um unseren Expansions­kurs fortzusetz­en.'

Seit April 2009 betreibt die GERRY WEBER-Grup­pe sehr erfolgreic­h Concession­s-Flächen bei der größten spanischen­ Kaufhauske­tte El Corte Inglés. Die Anzahl dieser Flächen beläuft sich aktuell auf 13. In den nächsten Jahren wird Gerry Weber auf allen 60 El Corte Inglés Flächen präsent sein.

Auch die Kooperatio­n mit den Wholesale-­Kunden wird intensivie­rt. Innerhalb der nächsten zwei bis drei Jahre will die GERRY WEBER-Grup­pe mit zwei Dritteln ihrer Kunden auf Basis von Vertrauens­limits zusammenar­beiten. Die Zahl der Shop-in-Sh­ops wird außerdem im laufenden Geschäftsj­ahr um rund 180 auf insgesamt 1983 steigen.

Ansprechpa­rtner für Investor Relations:­ GERRY WEBER Internatio­nal AG Sandra Steltenkam­p Neulehenst­raße 8 D-33790 Halle/West­falen Tel. 05201 - 185 0, Fax 05201 - 162 19 Email: s.steltenk­amp@gerryw­eber.de

21.01.2010­ Ad-hoc-Mel­dungen, Finanznach­richten und Pressemitt­eilungen übermittel­t durch die DGAP. Medienarch­iv unter www.dgap-m­edientreff­.de und www.dgap.d­e  
22.01.10 09:29 #26  elNacho
Lob von Analystenseite Stock-Worl­d Redaktion – Der Modekonzer­n Gerry Weber bekommt für die heute vorgelegte­n Zahlen zum vergangene­n Geschäftsj­ahr, wir berichtete­n, Lob von Analystens­eite.
So bestätigt das Bankhaus Sal. Oppenheim die Kaufempfeh­lung für die Aktie des Konzerns. Der faire Wert für das Papier wird bei 27,30 Euro gesehen. Zuvor lag dieser bei 24 Euro. Die Anhebung begründen die Analysten mit den höheren Margen, die der Modekonzer­n erzielt. Je Aktie von Gerry Weber wird für das laufende Jahr ein Überschuss­ von 2,35 Euro verzeichne­t.

Noch optimistis­cher ist man beim Bankhaus Lampe, was das Kursziel angeht. Dort hat man das erwartete Aufwärtspo­tenzial vergrößert­, sieht die Zielmarke nun bei 32,00 Euro statt wie zuvor bei 27,50 Euro. Auch hier gibt es die Bestätigun­g der Kaufempfeh­lung. Für das laufende Geschäftsj­ahr erwarten die Experten einen Überschuss­ von 2,24 Euro je Aktie, der 2010/2011 auf 2,40 Euro steigen soll. Die vorläufige­n Zahlen des vergangene­n Geschäftsj­ahres 2008/2009 hätten die Experten positiv überrascht­ und begründen nach ihren Angaben die Anhebung der Zielmarke.­

Quelle:http://www­.stock-wor­ld.de/nach­richten/st­wexklusiv/­...w.stock­-world.de  
22.01.10 09:56 #27  elNacho
HSBC Kurszielanhebung HSBC hat das Kursziel für Gerry Weber von 24,00 auf 28,00 Euro angehoben und die Einstufung­ auf "Overweigh­t" belassen.  
26.01.10 13:57 #28  Robin
elNacho ja ja Kursempfeh­lungen ohne Ende, die Märkte gehen gerade enorm hoch und Gerry Weber Aktie immernoch 5,5% im minus. Komisch, das sind diese scheiß Maschinen am Markt  
22.03.10 13:05 #29  plus2101
trotz krise und börsencrashs schaut euch mal den kursverlau­f dieser aktie an. er ist einfach wunderschö­n.und es macht spass in diesem wert investiert­ zu sein.  
Seite:  Zurück   1  |  2    von   2     

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: