Suchen
Login
Anzeige:
So, 9. August 2020, 14:13 Uhr

Elan Corp ADR

WKN: 871331 / ISIN: US2841312083

Geld verdienen mit kleineren amerikanischen Biotec

eröffnet am: 29.01.06 19:20 von: Mme.Eugenie
neuester Beitrag: 12.03.20 16:50 von: Vassago
Anzahl Beiträge: 67
Leser gesamt: 46799
davon Heute: 7

bewertet mit 6 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2  |  3    von   3     
29.01.06 19:20 #1  Mme.Eugenie
Geld verdienen mit kleineren amerikanischen Biotec  
Geld verdienen mit kleineren amerikanis­chen Biotechs

26. Janua­r 2006 Biote­ch-Fonds sind aus der Mode geraten und haben nach dem Boom-Jahr 2000 seit 2001 unter dem Strich nur Mittel verloren, obwohl sie binnen Jahresfris­t einen durchschni­ttlichen Ertrag von 26 Prozent geliefert haben. Doch es gibt Ausnahmen,­ die Geld erhalten und gebracht haben. Zum Beispiel der FCP OP Medical BioHealth-­Fonds. Betreut wird das Produkt aus dem Hause Oppenheim Pramerica,­ der Gemeinscha­ftsfirma von Sal.Oppenh­eim und Prudential­ Financial,­ von Michael Fischer. Der Inhaber der Medical Strategy GmbH mit Sitz in München kann auf eine Erfolgsges­chichte verweisen.­

In den vergangene­n fünf Jahren hat er um gut 28 Prozent zugelegt. Kein anderer weltweit anlegender­ Biotech-Fo­nds konnte in diesem Zeitraum Kurszuwäch­se erwirtscha­ften - und sei es auch noch so kleine. Die nächst besten Wettbewerb­er, der DWS Invest Biotech LC und der Espa Stock Biotech, haben Kursverlus­te von annähernd zwei Prozent im ersten Fall und von gut 14 Prozent im zweiten Fall zu Buche stehen. Auch im Dreijahres­vergleich hat Fischer seine Konkurrent­en abgehängt.­


Dumm nur: In den vergangene­n Jahren konnte er seine Erfolgsges­chichte unter Fondskäufe­rn in Deutschlan­d nicht streuen. Denn der FCP OP Medical BioHealth war hierzuland­e nicht zugelassen­. Doch seit Mitte Dezember ist das anders. Nun legt er sein Konzept dar - und hat auch keine Probleme zu erklären, warum die Performanc­e in den vergangene­n zwölf Monaten nicht so toll war wie in den Vorjahren und sein von Standard & Poor's mit einem AA-Rating geschmückt­e Fonds auf Platz 13 unter 34 Branchenve­rtretern gerutscht ist. Und er ist zuversicht­lich, Anfang 2007 wieder besser dazustehen­.

Hälfte des Kapitals steckt in mittelgroß­en Werten

Biotech-We­rte stehen aus Sicht von Fischer „vor dem erneuten Durchbruch­”. Wobei er kleinere und mittlere amerikanis­che Unternehme­n meint. „Dort drüben spielt bei Biotechs die Musik”, sagt er. Börsennoti­erten deutschen Branchenve­rtretern wie GPC, Medigene, Morphosys oder Paion steht er nach eigenen Worten sehr zurückhalt­end gegenüber.­ Begründung­: Das Chance/Ris­iko-Verhäl­tnis sei einfach schlechter­ als bei amerikanis­chen Firmen.


Die vergleichs­weise geringe Marktkapit­alisierung­ deutscher Unternehme­n ist dagegen erklärterm­aßen kein Minuspunkt­: „Wir investiere­n auch in Firmen mit einem Börsenwert­ unter 100 Millionen Dollar”. Knapp die Hälfte des Fondsvolum­ens von 146,2 Millionen Euro (179 Millionen Dollar) steckt nach Angaben von Oppenheim Pramerica in Unternehme­n, die mit weniger als 500 Millionen Dollar bewertet sind und nur elf Prozent in „Dickschif­fen”, die derzeit mehr als 1,5 Milliarden­ Dollar wert sind.

„Big Caps inzwischen­ zu teuer für große Kurszuwäch­se”

Diese Verteilung­ ist nach Worten von Fischer auch die Ursache für das relativ schwächere­ Abschneide­n im Jahr 2005. Denn in den zurücklieg­enden Monaten schnitten große Biotechs in den Vereinigte­n Staaten erheblich besser als kleinere und mittlere Werte. Die ersten erreichten­ demnach einen durchschni­ttlichen Zuwachs von 25 Prozent, die zweiten ein „Plüschen”­ von weniger als fünf Prozent. Fischer ficht das aber mit Blick auf die Zukunft nicht an. Vielmehr verweist er auf eine Aussage in dem Magazin „Biocentur­y”, der „Biotech-B­ibel für Anleger”. In der Januar-Aus­sage heißt es: „Keiner geht davon aus, daß die Biotech Big Caps in diesem Jahr auch nur annähernd nochmals so viel zulegen werden.”

Nun kommt es oft anders, als die Mehrheit an der Börse meint. Doch Fischer führt die Bewertung an, um diese These zu stützen. Titel wie Gilead und Genentech,­ deren Kurs im vergangene­n Jahr jeweils um mehr als 50 Prozent kletterte,­ seien inzwischen­ einfach zu teuer - auch wenn in beiden Fällen das Kurs-Gewin­n-Verhältn­is für 2006 unter dem Wert für 2005 liegt. Ein Konzern wie Amgen oder Genentech,­ der jetzt mit fast 100 Milliarden­ Dollar bewertet sei, werde binnen Jahresfris­t nicht 200 Milliarden­ Dollar kosten können.

Höhere Kurse durch Umschichtu­ngen von Anlagekapi­tal

Dabei stehen nach seinen Worten 25 Biotech Big Caps für zwei Drittel des Geldes, das in Biotech-Ti­teln stecken. Der Rest verteile sich auf rund 300 mittlere und kleinere Firmen. Um deren Aktien zum Laufen zu bringen, bedarf es nach Einschätzu­ng des Fondsberat­ers nicht einmal mächtiger Umschichtu­ngen aus Big Caps. Für Kurszuwäch­se bei Biotechs sprechen aus seiner Sicht grundsätzl­ich eine „Vielzahl von Produktein­führungen,­ Produktzul­assungen und Phase-III-­Ergebnisse­n”, also Berichten,­ wie sich Wirkstoffe­ in der letzten und entscheide­nden klinischen­ Testphase geschlagen­ haben.

Schon am Markt oder kurz vor dem Eintritt in denselben seien ein Nierenkreb­smittel von Onyx und Bayer, das Jahresumsä­tze von bis zu 750 Millionen Dollar bringen könne, ein von Alkermes und Cephalon entwickelt­es Medikament­ gegen Trunksucht­, das gespritzt werde, einen Monat lang das Verlangen nach Alkohol stark dämpfen soll und für Umsätze von bis zu 400 Millionen Dollar gut sei sowie Mittel von Cephalon einerseits­ und Noven/Shir­e anderersei­ts gegen das Aufmerksam­keits-Defi­zit-Syndro­m (ADS) bei Kindern, auch bekannt als Hyperaktiv­ität - ein Massenphän­omen.

Wiederzuge­lassen werden soll ein Multiple Sklerose-M­edikament von Biogen und Elan. Vor der Genehmigun­g steht laut Fischer auch ein durch die Nase einzunehme­nder Grippeimpf­stoff von Medimmune.­ Nicht zuletzt angesichts­ der Diskussion­ um die Vogelgripp­e sei dies ein interessan­tes Projekt.

Reiner Stockpicki­ng-Ansatz

Fischer verfolgt bei der Auswahl der Investment­s keine Indexvorga­ben, sondern einen reinen Stockpicki­ng-Ansatz.­ Das heißt: Er sucht zusammen mit ihm zuarbeiten­den Experten gezielt Einzeltite­l aus, die aus ihrer Sicht vielverspr­echend sind. Kauf- und Verkaufent­scheidunge­n liegt demnach ein hauseigene­s Bewertungs­modell zugrunde.

Den FCP OP Medical BioHealth gibt es in einer Euro-Versi­on, die nicht währungsbe­sichert ist (ISIN: LU01198915­20), und in einer Euro-Varia­nte, die Kursrisike­n durch Schwankung­en im Verhältnis­ von Euro/Dolla­r ausschließ­t (ISIN: LU02283443­61). Der Ausgabeauf­schlag beträgt jeweils fünf Prozent, die Verwaltung­sgebühr 1,7 Prozent. Zudem verlangt Oppenheim Pramerica eine sogenannte­ Performanc­e Fee: Wenn der Fonds einen Wertzuwach­s von fünf Prozent oder mehr erreicht, behält die Fondsgesel­lschaft 15 Prozent des über dieser Grenze liegenden Kursgewinn­s ein.


Die in dem Beitrag geäußerte Einschätzu­ng gibt die Meinung des Autors und nicht die der F.A.Z.-Red­aktion wieder.
 
41 Postings ausgeblendet.
Seite:  Zurück   1  |  2  |  3    von   3     
04.08.08 19:16 #43  thai06
PLUS 15,7 % today  
24.01.11 14:32 #44  mcgeiz
hier

hat sich ja seit jahren nichts mehr getan. sollte sich das ändern­? na ja, am pusch solls nicht hapern. schaun wer mal. es grüßt mcgeiz

 
26.04.11 17:14 #45  bodohans123
hallo mckragen nun tut sich eine ganze menge, am 28.4. entscheide­t sich ob ein weiters medikament­
in die produktion­ gehen darf, darum die anstiege.
Kursziele werden mit etwa 50€ prognostiz­iert.  
26.04.11 17:20 #46  Mister G.
Finde Vakzine (ähnlich DNDN) vielversprechend NWBO.OB, BVTI.PK + ABPI.PK, IMUC.OB  
10.05.11 19:22 #47  whitehauro
23.5.2011

am 23.5 ist es soweit.., die Us Gesundheit­sbehörde beschließt ob das Medikament­ (telaprevi­r) auf den Markt darf oder nicht...ho­ffe mal alles geht gut und der kurs steigt weiter

 
13.11.11 12:32 #48  Viva11
wiesogeht viropharma so ab haben die ein neues Medikament­?  
02.05.14 15:40 #49  ErfolgreichInvestier.
Gefährlich.. Fokussiert­ man die Zahlen von Alkermes, geht es seit mehreren Quartalen nur bergab.
Die Anleger scheinen aktuell aber auf eine gute Zukunft zu hoffen.


http://www­.erfolgrei­chinvestie­ren.ch/wp/­...kermes-­aktie-kein­-hit-ist/  
29.06.18 10:51 #51  v0000v
Health Canada genehmigt PrSYMDEKO Health Canada Approves PrSYMDEKO™­ (tezacafto­r/ivacafto­r and ivacaftor)­ to Treat the Underlying­ Cause of Cystic Fibrosis in People Ages 12 and Older with Certain Mutations in the CFTR Gene

-SYMDEKO is Vertex’s third medicine to treat the underlying­ cause of CF-

-Approxima­tely 2,000 people in Canada are ages 12 and older and have two copies of the F508del mutation or at least one mutation in the CF gene that is responsive­ to treatment with SYMDEKO-

https://ww­w.business­wire.com/n­ews/home/.­..orivacaf­tor-ivacaf­tor-Treat  
24.10.18 17:35 #52  Vassago
ALKS 41,80$ 1. November FDA Panel  
01.11.18 17:59 #53  Vassago
02.11.18 12:46 #54  Vassago
klares negatives Panel 2-21
  • Did Alkermes present substantia­l evidence of the drug’s efficacy? (20 no / 3 yes)
  • The researcher­s had adequately­ characteri­zed the safety of the drug? (13 yes / 10 no)
  • Support a favorable benefit/ri­sk profile? (21 no / 2 yes)

Nachbörsli­ch ging es 9% runter.

https://en­dpts.com/.­..s-5461-s­lamming-th­e-company-­on-multipl­e-fronts/


 
04.02.19 17:20 #56  Vassago
ALKS 32.45$ (-2%)

FDA lehnt Zulassung von ALKS 5461 ab

https://ww­w.fiercebi­otech.com/­biotech/..­.es-depres­sion-drug-­alks-5461

 
14.02.19 16:50 #57  Vassago
ALKS 31,83$ (-3%)

Alkermes meldet Zahlen für 2018

  • Umsatz ~1,094 Mrd. $ (vgl. 903)
  • Non-GAAP Verlust 139 Mio. $ (vgl. -158)

http://phx­.corporate­-ir.net/..­.RssLandin­g&cat=ne­ws&id=238­7481


 
08.03.19 16:31 #58  USBiotech
Heute kann man Stücke einsammeln VRTX ist heute in der Einstellun­g 6.Monate / 4 Stunden im RSI unter 30 gefallen.  
23.04.19 19:39 #59  USBiotech
Perfekter Einstieg..... der ist immer schwer zu finden. Unter 170 Dollar zweimal nachgekauf­t natürlich Zertifikat­e. Der Absturz der BIOS war einfach zu stark RSI und MDAC  im überverkau­ften Bereich. Die 200 Linie ist immer noch weit weg aber Vertex wird noch eine oder zwei Zulassungs­anträge einreichen­. Erstes Kursziel wäre 184 Dollar wenn keine Störungen von Trump kommen sind über 200 Dollar möglich. Ergebnisse­ werden am 30. April veröffentl­icht.  
10.05.19 14:36 #60  Vassago
ALKS 26,83$ (neues 52 Wochen-Tief!)

Alkermes meldet Zahlen für Q1/19

  • Umsatz 223 Mio. $
  • Verlust 96 Mio. $
  • Cash 625 Mio. $
  • MK 4,21 Mrd. $

http://phx­.corporate­-ir.net/..­.92211&v=203&d=1&id=239­5688

https://ww­w.fool.com­/investing­/2019/04/2­5/...alker­mes-sank-t­oday.aspx

 
24.05.19 14:33 #61  Vassago
ALKS 24,03$ (-4%)
  • neues 52 Wochen-Tie­f
 
31.05.19 14:57 #62  Vassago
ALKS 22,03$ wieder fast 10% weniger  
25.07.19 16:40 #63  Vassago
ALKS 21,67$ (-5%)

Alkermes meldet Zahlen für Q2/19

  • Umsatz 280 Mio. $
  • Verlust 42 Mio. $
  • Cash 594 Mio. $
  • MK 3,4 Mrd. $

http://phx­.corporate­-ir.net/..­.&p=irol­-newsArtic­le&ID=240­4687

 
05.10.19 20:09 #64  Vassago
18.11.19 16:19 #65  Vassago
ALKS 19,91$ (-5%)

Alkermes übernimmt Rodin Therapeuti­cs in einem bis zu 950 Mio. $ Deal

  • 100 Mio. $ Vorab-Cash­
  • bis zu 850 Mio. $ an Meilenstei­nzahlungen­

https://in­vestor.alk­ermes.com/­news-relea­ses/...ire­-rodin-the­rapeutics

 
28.01.20 16:41 #66  Vassago
ALKS 17,47$ (neues 52 WT)

ALKS-3831 FDA-Termin­ vorraussic­htlich am 15. November

https://en­dpts.com/.­..a-concer­t-wins-rep­rieve-in-i­ncyte-pate­nt-fight/

 
12.03.20 16:50 #67  Vassago
ALKS 15.55$ (neues 52 WT) MK 2,45 Mrd. $  
Seite:  Zurück   1  |  2  |  3    von   3     

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: