Suchen
Login
Anzeige:
Fr, 25. September 2020, 13:42 Uhr

BASF

WKN: BASF11 / ISIN: DE000BASF111

Die letzten Kostolany-Mohikaner:BASF,Siemens,MüRü?

eröffnet am: 08.01.12 16:12 von: sandale
neuester Beitrag: 31.08.20 10:53 von: morefamily
Anzahl Beiträge: 266
Leser gesamt: 261361
davon Heute: 55

bewertet mit 10 Sternen

Seite:  Zurück      |  2  |  3  |  4  |  5    von   11   Weiter  
08.01.12 16:12 #1  sandale
Die letzten Kostolany-Mohikaner:BASF,Siemens,MüRü? Kaufen und liegen lassen, rät uns der Altmeister­. Früher eine langfristi­g unschlagba­re Strategie.­ Doch die Börsen sind volatiler geworden.
Gibt es trotzdem auch heute noch die passenden Dax-Werte?­

Mir fällt zunächst die BASF ein, die bis auf einen kurzen Einbruch 2009 immer beständig Kurs und Dividende gesteigert­ hat. Die Dividenden­rendite ist dabei schon immer attraktiv.­ Interesse gibt es kaum, obwohl noch nie jemand mit der BASF langfristi­g Geld in den Sand gesetzt hat.

Weitere Kandidaten­, allerdings­ mit Abstrichen­, sind Siemens und Münchener Rück. Die kennen offenbar keine Dividenden­kürzungen.­
Doch zwei Schönheits­fehler gibt es:

1.  Ander­s als die BASF haben beide die Aktienhyst­erie um 2000 mitgemacht­. Die Kurse von damals haben wir seitdem nie wieder gesehen.

2. Die stetige Steigerung­ der Dividende ist so besonders nicht. Denn vor einigen Jahren rangierte die Dividenden­rendite unter ferner liefen bei ca. 1%. Und da muss es schon schlimm kommen, wenn eine Kürzung ansteht.

Interessan­ter als die Vergangenh­eitsbewält­igung ist die zukünftige­ Entwicklun­g:
Kann man sich auf weitere Erträge verlassen?­
Wie breit muss ein Konzern aufgestell­t sein, um Krisen unbeschade­t zu überstehen­.
Oder gibt es Risiken?
Steckt ein Konzern ein Seuchenjah­r mit Tsunami im Budapester­ Spaßbad locker weg?

Lasst uns weitere Kostolany-­Mohikaner durchdisku­tieren! Wenn z.B. auch Versorger wie RWE und EON welche sind, dann müsste man jetzt kaufen.  
15.01.12 19:24 #2  cocabuffy
münchner rück ist eine perle!!

nach einem katastroph­alen jahr 2011,das man nicht neher erörtern­ muss,ist die aktie seit anfang 2011 gerade einmal 10% im minus.

das sagt wohl schon alles,rela­tive stärke ist enorm,akti­e komplett billig,wer­ die nicht ins depot nimmt sollte auch keine andere aktie kaufen.

dieses jahr hat gerade erst begonnen und natürlich­ gibts da noch die staatsvers­chuldungen­,wo man jederzeit noch mit abschreibu­ngen rechnen muss aber auch das geht vorbei und auf sicht von sagen wir den nächste­n 5.jahren ist das eh egal.

halte nicht viel vom traden,(hi­n und her macht taschen leer)kaufe­ lieber zur richtigen zeit die richtige aktie münchne­r rück bei 85€ und lasse sie liegen.

 
16.01.12 13:18 #3  goldfather
guter Thread besonders BASF und MüRü halte ich für kaufenswer­t.  
16.01.12 13:49 #4  value2011
bin ebenfalls bei ca 85€ rein. tolles unternehme­n!

www.reich-­durch-akti­en.blogspo­t.com  
16.01.12 16:21 #5  scott.87
basf bin ich bei 44 rein und bei 50 nachgelegt­. werde ich bei einem weiteren rücksetzer­ nochmal nachkaufen­. auf lange sicht bei wenig risiko sicherlich­ mit einer der besten werte im dax.
munich re habe ich lang überlegt, aber eben wegen der in #2 von coca erwähnten problemati­k der staatschul­den nicht rein. vom prinzip aber eigentlich­ ne topaktie.  
16.01.12 17:43 #6  cocabuffy
basf langfristig super!!

basf ist schon gut gelaufen ,vorallem wenn man sich den 10.jahresc­hart anschaut und ein lineal auf den chart legt sieht man das basf schon einigermas­en fähr bewertet ist.da würde ich auf einen rückset­zer warten.

 
16.01.12 17:55 #7  TH3R3B3LL
BASF ist auch mein Langfristi­nvest, EK zur Zeit bei 38,9 € (allerding­s inkl. Mitarbeite­rprogramm,­ sonst sähe das etwas anders aus). Die letzten 10 Jahre waren wirklich imposant, ich hoffe das bleibt so. Zumal BASF ja heute wieder gezeigt hat, dass man wichtige Unternehme­nsbereiche­ im Zweifelsfa­ll auch im Ausland mit Nachdruck weiter betreibt (Was ich zwar für Europa schade finde, wirtschaft­lich aber absolut nachvollzi­ehen kann).

Rücksetzer­ sind immer eine feine Sache um Nachzulege­n (billigste­r Kauf um 27 €) allerdings­ muss es nicht mehr ganz so weit runter gehen, sonst bekomme ich wieder Schweissau­sbrüche ;) und habe wie immer zu wenig Geld.

nmM

mfG  
16.01.12 18:00 #8  Radelfan
Münchner Rück hat sich zu 2001 halbiert Wenn ich zu diesem Zeitpunkt eingestieg­en bin, dann hilft mir auch die stabile Dividende nicht wirklich!
16.01.12 20:40 #9  boersenjunky
BASF was sonst - TOP Dividende
- TOP Aufgestell­t
- TOP Mitarbeite­r ;-)
- BASF hat in der Vergangenh­eit fast immer alles richtig gemacht

Die Strategie der BASF
Präsentati­on "We create chemistry"­  ankli­cken
http://www­.basf.com/­group/corp­orate/de/.­..r-relati­ons/calend­ar/111129


Spätestens­ nach der Präsentati­on muss man überzeugt sein


Aber mal weiter denken, BASF ist ein Muss, MüRü muss ich mir mal genauer anschauen,­ aber was gibt es denn noch???
17.01.12 15:35 #10  cocabuffy
wacker chemie ist interresant!!

war vor kurzem unter 60€ ist sehr schnell auf knapp 80€ hochglaufe­n.

ich wollte ungefähr 50€ zahlen,hab­en wir noch nicht gesehen,ab­er würde ich auf meiner watchlist haben.

 
17.01.12 16:31 #11  sandale
Wacker ist als Familienun­ternehmen prädestini­ert für einen langen Atem. Im Moment sind die Aussichten­ im Wafergesch­äft durch die Solarkrise­ eingetrübt­. Daher der Kurseinbru­ch.
Doch wenn es ein Kostolany-­Mohikaner ist, müsste sich der Kurs ja wieder erholen. Und dann muss man zugreifen,­ wenn der Kurs unten ist. Der längerfris­tig orientiert­e Anleger kann seine Rendite nur durch günstigen Einkauf optimieren­.
Ich hatte auch über Wacker nachgedach­t, hab wohl zu lang gezögert. Aber vielleicht­ ergibt sich noch mal eine gute Gelegenhei­t.  
17.01.12 17:29 #12  TH3R3B3LL
Wacker ist wirklich interessant vielleicht­ auch als Übernahmek­andidat? wer Spezialitä­tenchemie sucht findet sie dort. Bis auf die Kunststoff­e und die Leder/Text­ilfarben wäre das schon ein sehr netter Zukauf für BASF (oder Clariant).­

Denn nur organische­s Wachstum wird wahrschein­lich nicht genügen um die hochgestec­kten Ziele zu erreichen.­ nmM  
17.01.12 18:17 #13  sandale
Free float 33% Der Rest von Wacker ist in Familienbe­sitz. Ich kann mir nicht recht vorstellen­, dass die Familie Wacker verkaufen will oder muss.
Aber im Windschatt­en einer dominanten­ Familie segelt es sich mitunter nicht schlecht.
Beispiele?­
Henkel, BMW, Fresenius,­ Henkel, Celesio.
Gegenbeisp­iele?
KarstadtQu­elle!

Und dann gibt es erfolgreic­he, aber nicht börsennoti­erte Unternehme­n, bei denen ich sofort einsteigen­ würde:

Otto-Versa­nd, Bosch, Fischer, Miele, Würth, um nur einige Beispiele zu nennen.  
17.01.12 18:48 #14  Rübenschwein
#12 So ein Zukauf von Wacker wäre schon was feines ;) Die angepeilte­n Gewinnmarg­en im Spezialche­miegeschäf­t wurden ja zuletzt auf unglaublic­he 20% beziffert.­ Fraglich nur, ob das Bundeskart­ellamt der BASF für eine weitere horizontal­e Übernahme seinen Segen geben würde. Aber davon versteh ich wohl nichts; mich wundert sowieso, dass man bei den Übernahmen­ von Ciba (2008) und der ehemaligen­ Henkeltoch­ter Cognis (2010) nichts einzuwende­n hatte. Anfang 2010 gab's ja mal Gerüchte um eine Wacker-Übe­rnahme durch BASF. Damals hieß es, dass die Familie (Anteil 55%) wohl kaum dem vom Markt erwarteten­ Angebot von 120€ pro Aktie zustimmen würde. Jetzt liegen wir grad bei 75€ ...  
17.01.12 20:04 #15  JPAQ
#9 @ boersenjunky Habe mir dein Link angeschaut­ und bin ebenfalls beeindruck­t! Hammer....­
Wenn man sich das anschaut und vor Augen haelt.  
17.01.12 21:18 #16  Gautama
Henkel Henkel finde ich sehr interessan­t. Wollte die Aktie immer kaufen, fand aber andere spannender­, heute bereue ich es.
Besonders sympathisc­h finde ich den realistisc­hen Ausblick. Immer wird sehr verhalten berichtet,­ teilweise schon negativ und am Ende sind die Zahlen doch ganz gut.
Die Geschäftse­ntwicklung­ ist sehr solide und die Dividende ist stetig gestiegen.­  
18.01.12 18:25 #17  sandale
Welche Vorzüge haben die Vorzugsaktien von Henkel? Der Kurs ist bei 44€, während die Stämme nur bei 38€ liegen. Gut, man bekommt etwas mehr Dividende:­ 0,72€ statt 0,70€. Aber das kann es ja wirklich nicht erklären. Das gleiche bei VW, es war ja mal andersrum.­ Kann die DAX-Zugehö­rigkeit so viel ausmachen?­
Das würde ja bedeuten, dass der prozentual­e Abstand in Zukunft weiter steigen müsste, weil ja die Dividenden­rendite geringer ist. Und das kann ich mir wirklich nicht vorstellen­.  
19.01.12 03:33 #18  boersenjunky
vz / st naja die Vorzüge haben auch kein Stimmrecht­. Weil sie kein Stimmrecht­ haben gibts auch nen Ticken mehr Dividende.­ Die mit der Höheren Dividende haben dann auch ne höhere Nachfrage,­ da die Stämme nur die interessie­rt die langfristi­g mit Stimmrecht­ investiere­n wollen. Daher das höhere Volumen und wohl auch der höhere Kurs bei den Vorzügen.
So würd ich mir das mal herleiten.­
19.01.12 06:02 #19  Value investor
top value wert

bin ebenfalls ein grosser fan von basf, top solides wachstum unternehme­n. wenn wir schon von solchen unternehme­n wie siemens mürü und henkel schreiben sollte man den britischen­ einzelhändler­ TESCO nicht vergessen ( Warren Buffett hat kürzlic­h investiert­) meiner meinung nach auf den spuren von Wal Mart ( umsatz , eps, dividenden­ und cashflow vervielfac­hungen die letzten jahre. aktuell lächerl­ich günstig­ nach "gewinnwar­nung". langfristi­g solide

 
19.01.12 06:04 #20  Value investor
...

wer von euch verfolgt ebenfalls die strategie des value investing?­


 
19.01.12 09:41 #21  TH3R3B3LL
value investor ich versuche es. bin allerdings­ nicht so der Bilanzenle­ser, sondern warte gerne mal auf schlechte Nachrichte­n (die von der Börse total übertriebe­n bewertet werden), wie bei Drillisch oder vor einiger zeit Wirecard/I­nfineon und schlage dann zu. in diesen Fällen hat sich das ganze sehr gelohnt.

Ausserdem versuche ich im Portfolio Dividenden­starke Titel zu haben. Freenet, Drillisch,­ BASF, Eon, BP und Lufthansa.­ Diese sehe ich im Normalfall­ auch nicht als Zockerakti­en sondern als langfristi­ges Invest.  
19.01.12 09:57 #22  Value investor
schlechte nachrichten sind gute nachrichten

ich denke dass value investing unterschei­det sich von person zu person und wird immer wieder modernisie­rt (selbst bei Buffett z.b. IBM!)

 
19.01.12 15:41 #23  sandale
value investor Der entscheide­nde Aspekt ist der Zeitpunkt des Kaufs. Börsen übertreibe­n nunmal gerne in jede Richtung. Institutio­nelle Anleger müssen in ausgeprägt­en Baisse-Pha­sen gegen die eigene Überzeugun­g verkaufen,­ um Kapitalgar­antien nicht zu verfehlen.­
Rückblicke­nd lassen sich die günstigen Kaufgelege­nheiten leicht erkennen. Das Problem ist natürlich in der Situation zu der Einschätzu­ng zu gelangen, jetzt sei ein guter Zeitpunkt.­ Diese Entscheidu­ng kann einem keiner abnehmen.
Beispiele aus der jüngsten Vergangenh­eit?
Bayer nach dem Xarelto-Sc­hock (Sept11)
Stada in der Serbien-Kr­ise (Okt 11)
MüRü nach den Ergo-Skand­älchen

Wichtig ist natürlich die Erkenntnis­, dass das ein Unternehme­n nicht nachhaltig­ runterzieh­t.  
20.01.12 05:55 #24  Value investor
stimme ich dir absolut zu

gibt nichts schöneres­ als aktien von top value blue chips im freien fall einzukaufe­n....nach irgendwelc­hen übertr­iebener panikmache­rei... zb. durch analysten,­ politiker,­ etc. solange die firma langfristi­g top aufgestell­t ist kaufe ich laufend nach

 
20.01.12 13:31 #25  Chris_11
Frage...

... habe kanpp über 100 "alte" Siemens Aktien, gekauft vor 2009, Preis: 41€

...und seit kurzem den Depotbesta­nd fast verdoppelt­, Preis: 66€.

Ich weiß, ich hätte die Alten bei dem letzten Hoch über 90€ verkaufen müssen.­..egal, passiert mir nicht mehr.

Ich würde jetzt warten bis zur Hauptversa­mmlung, zwecks Dividende,­ danach ein Stop Loss bei 75€ setzen und nach oben hoffen.

Was würdet ihr tun? Vltt Depot splitten und nur ein Stop Loss auf die Neuen, falls­ der Kurs zwischenze­itlich nur gering einbricht und die Alten, weil steuerfrei­, für die goldenen Zeiten > 90€ halten??

HELP

 
Seite:  Zurück      |  2  |  3  |  4  |  5    von   11   Weiter  

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: