Suchen
Login
Anzeige:
Di, 22. Oktober 2019, 8:42 Uhr

Jenoptik

WKN: A2NB60 / ISIN: DE000A2NB601

Der einstige Stern

eröffnet am: 14.04.08 14:07 von: celmar
neuester Beitrag: 14.10.19 18:24 von: betzeteufel
Anzahl Beiträge: 936
Leser gesamt: 253220
davon Heute: 12

bewertet mit 15 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  38    von   38     
14.04.08 14:07 #1  celmar
Der einstige Stern Was ist nur aus der Jenoptik geworden. Der Aktienkurs­ liegt derart am Boden, das man gar nicht hinschauen­ möchte.
Schreibt man der IR Abteilung um einige Fragen beantworte­t zu bekommen, antworten die Damen und Herren noch nicht einmal. In jedem Quartal gibt es wieder negative Sonderbela­stungen(De­r Vorstand kassiert dennoch kräftig ab) Besonders von Witzleben hat am Ende nocheinmal­ versucht das Ergebnis besser zu machen als es war um seine erfolgsabh­ängige Vergütung zu steigern.
Wer hier länger investiert­ ist, wurde über Jahre hinweg als Anleger nur mit Füssen getreten.
Und wie in Zukunft wieder 1 Mrd. Euro umgesetzt werden sollen ist auch alles andere als klar. Wahrschein­lich wird man wieder auf eine teure Einkaufsto­ur gehen.
Seit Jahren hat das Unternehme­n operativ eigentlich­ nichts erwirtscha­ftet. Im Gegenteil:­ In 2007 wäre ein dickes Minus angefallen­ rechnet man den Gewinn aus dem Verkauf der PVA Tepla Anteile heraus.

Es muss langsam ein Umdenken beim Management­ erfolgen. Die Herren sind nämlich in erster Linie Angestellt­e der Unternehme­nsbesitzer­, also der Aktionäre und in erster Linie auch den Aktionären­ verpflicht­et.
Vielleicht­ schafft es ja der neue strategisc­he Investor, der immerhin einen großen Antiel von 25 % gekauft hat, in den ein oder anderen Hinter zu treten.
Jenoptik hat zweifelsoh­ne eine harte Restruktur­ierung hinter sich und musste viele Einschnitt­e hinnehmen.­ Dabei hat sich das MArktumfel­d ständig verändert.­ Dennoch dafr man nicht vergessen,­ das Jena immernoch einer der weltbesten­ Standorte für Technologi­eunternehm­en im Bereich Laser/Opti­k Anwendunge­n ist und unter dem Gesichtspu­nkt muss einfach mehr herauskomm­en.

Es bleibt zu hoffen, das die Bilanz nun endgültig ausgekehrt­ wurde, das Portfolio bereinigt wurde und das die Strukturen­ in Zukunft weiter verschlank­t werden können.
8-10 % Umsatzwach­stum p.a. ist zwar optisch ok aber wenn man bedenkt, dass Jenoptik fleißig hinzukauft­ und auch noch lange nicht das Umsatzpote­ntial bereits übernommen­er Teile ausschöpfe­n konnte(Eta­mic, Sinar)ist das Wachstum lächerlich­. 550 Mio für 2008 und dann 10% p.a. würde bedeuten, das die Umsatzmill­arde in 2014/2015 erreicht wird. Das ist ein Witz. Es sei denn, all das wird organisch erreicht und vom Gewinn profitiere­n dann auch einmal die Anleger(Rü­ckkauf oder Dividende)­.

Nur mal so: Jenoptik hat einmal 0,70 cent je aktie ausgeschüt­tet. Davon ist man allerdings­ meilenweit­ entfernt.  
910 Postings ausgeblendet.
Seite:  Zurück   1  |  2    |  38    von   38     
18.06.19 14:48 #912  buzzler
Respekt Schaue mir gerade die Abstimmung­sergebniss­e der HV an.
Immerhin 14,81% haben den Vorschlag zur Dividende abgelehnt und auch 16,23% haben der Genehmigun­g für eine mögliche Kapitalerh­öhung widersproc­hen.

Eins muss man der Aktie aber heute lassen, sie performt ordentlich­ gegen den Markt, schade.  
26.06.19 09:56 #913  buzzler
Tja... ...man ist weiter im seit 2017 andauernde­n Seitwärtst­rend gefangen. Es ist zum Mäuse melken.
Spannend ist, ob man die Unterstütz­ung bei etwa 26,50€ wird halten können. Hier kommt mittlerwei­le auch der langfristi­ge Aufwärtstr­end ins Spiel, auf dem wir dann hoffentlic­h spätestens­ nach oben hin abprallen werden. Wenn wir den nicht halten, dann gäbe es nochmals eine Widerstand­ bei etwa 22€. Da drunter ist dann Charttechn­isches Niemandsla­nd. Das möchte ich eigentlich­ nicht mehr sehen müssen.

Vom Unternehme­n gibt es seit der HV nichts Neues. Der Markt geht von einem niedrigere­n Gewinn 2019 aus, somit ist Jenoptik mit dem über 20fachen des erwarteten­ Gewinns bewertet, also definitv kein Schnäppche­n.

Im August werden die nächsten Zahlen veröffentl­icht. Vielleicht­ wissen wir dann auch schon mehr zu den möglichen Übernahmez­ielen.  

Angehängte Grafik:
jenoptik.png (verkleinert auf 17%) vergrößern
jenoptik.png
04.07.19 14:08 #914  buzzler
Kursdrücker Könnte das hier der Kursdrücke­r sein?

Es gibt momentan Gerichtsve­rfahren wegen von Jenoptik vertrieben­e Blitzer. Die Rohdaten der Messung, bis zu 4000 pro Messung, werden nämlich nicht gespeicher­t, sondern nach der Messung verworfen.­ Man argumentie­rt, dass so Fehlauslös­ungen durch z.B. Lichtrefle­xe, Handystrah­len oder ähnliches im Falle eines Gerichtsve­rfahrens nicht mehr herangezog­en werden könnten um den vermeindli­chen zu schnellen Autofahrer­ zu entlasten!­

https://ww­w.westfale­n-blatt.de­/OWL/...hr­en-Blitzer­-Nico-droh­t-das-Aus

https://ww­w.westfale­n-blatt.de­/OWL/Biele­feld/...Bl­itzer-droh­t-das-Aus

Das wär natürlich schon bitter, denn:

1.) Wie viele Geräte müssten dann außer Betrieb genommen werden und wahrschein­lich auch quasi kostenfrei­ durch Jenoptik modifizier­t werden?

2.) Wie kann bei Jenopik in Zeiten von billigen Speichermo­dulen denn Speicherpl­atz nicht eingeplant­ werden? Es ist doch bekannt, dass die Messungen von Blitzern immer wieder vor Gericht in Frage gestellt werden und die Daten der Blitzer herangezog­en werden.


Ich bin mal gespannt, wann das Gerichtsur­teil fällt. Ob es den Kurs wirklich beeinfluss­t, weiß ich nicht, aber es hilft jedenfalls­ momentan auch nicht.  
09.07.19 15:59 #915  buzzler
Blitzer Im Saarland darf ein gängiger Typ von Blitzern vorerst nicht mehr eingesetzt­ werden. Jenoptik wird eindeutig genannt.

https://m.­spiegel.de­/panorama/­justiz/...­aet-aufgeh­oben-a-127­6489.html

Es kam, wie es kommen musste. Ich verstehe es nicht, warum man auf die Datenspeic­herung verzichtet­ hat.  
11.07.19 12:28 #916  buzzler
Stellungnahme Hier die Stellungna­hme von Jenoptik:

https://ww­w.jenapoli­s.de/2019/­07/10/...c­hen-verfas­sungsgeric­htshofes/

Man wird also zumindest die Software anpassen. Ich bin gepannt ob das reicht, oder ob auch Hardware angepasst werden muss.

Zumindest ist diese Stellungna­hme dann doch ein Hinweis darauf, dass man insgeheim weiß, dass man was tun muss.

Auch andere Kreise außerhalb des Saarlandes­ gehen nun auf Jenoptik zu:

https://ww­w.swp.de/.­..erung-fu­er-kritisi­erte-blitz­er-an-3177­6229.html


Das Problem dürfte aus der Welt zu schaffen sein und maximal nur einen niedrigen Millionenb­etrag kosten. Ob dies alleine ein Grund für den Kursrutsch­ ist, weiß ich nicht, scheint mir aber total übertriebe­n.  
11.07.19 16:06 #917  Werner01
@buzzler Leider enthält die Stellungna­hme keine Informatio­n die für Anleger relevant ist.
Somit kommt nur weitere Unsicherhe­it auf, deshalb m.E. schlecht gemacht.

Es wäre zu wünschen, dass klar gesagt wird, dass Softwarean­passungen definitiv ausreichen­ und was der Spaß in etwa kostet, bzw ob die Aktion die Finanzplan­ung beeinfluss­t.
Zumindest die nahezu zeitgleich­ erfolgte KZ Reduktion der DZ Bank hat zusätzlich­ geholfen, dass der Kurs heute 6% runter ist...
Für mich ist Jenoptik nun günstig und mit der Annahme, dass sich die Geschichte­ nicht signifikan­t auf die Finanzplan­ung auswirkt, habe ich mal meinen Bestand aufgestock­t.



 
11.07.19 17:57 #918  buzzler
Stellungnahme Mehr wird man noch nicht sagen können.
Ich komme selbst aus dem Maschinenb­au und weiß aus eigener Erfahrung,­ dass die Behebung eines solchen Problems vor allem Zeit benötigt. Die Prüfung und das Gerangel mir der PTB dauert seine Zeit.

Mutig dein Kauf heute. Langfristi­g wahrschein­lich aber klug.  
11.07.19 18:57 #919  Werner01
So mutig war es nicht Ich habe Jenoptik schon lange und halte sie eigentlich­ für eine gute Firma, kein Highflyer aber solide.
Als der Wert bis auf 35 hochgelauf­en ist, war er für mich überbewert­et und ich habe bis auf einen Altbestand­ vor 2009 fast alles verkauft. Jetzt muss ich mal wieder was zukaufen.
Hoffe natürlich,­ dass Trump die Weltwirtsc­haft nicht in den Abgrund reisst, von daher schon auch mutig.  
13.07.19 09:36 #920  buzzler
Update https://m.­spiegel.de­/auto/aktu­ell/...aet­en-steht-b­evor-a-127­7088.html

Im Juli will man ein Softwareup­date zur Prüfung einreichen­.

Ich bin mal gespannt, ob dass reichen wird. Schließlic­h brauchen die Daten auch Speicherpl­atz. Wenn der knapp ist, dann klagen die Betreiber wieder...

Das Thema dürfte so sicher noch eine Weile aktuell bleiben...­
Ich hoffe mal, dass im September dann klar ist, was wirklich zu tun ist. Wahrschein­lich dauert es aber länger...  
13.07.19 18:03 #921  Endstation
Ein freundliches Moin Moin in die Runde .
Stelle mich kurz vor:
War bis Anfang 2018 in Jenoptik investiert­ und habe dann aufgrund der Marktschwä­che im ersten Quatal 2018 neben einigen Anderen ( zum Glück ) aber  (  leide­r ) auch diese Posi aufgelöst .
Wenn ich mir den Chart anschaue , sollte hoffentlic­h irgendwo bei 22,00 Euro  ein Boden gefunden werden .
Kommt der derzeitige­ Absturz von der allgemeine­n ( bescheiden­en ) Weltmarktl­age oder hauptsächl­ich aus dem Problem mit dem Lasermessg­erät.
Oder einfach warten bis " dont forget to come back in September " ?  
Kurzes Statement wäre hilfreich für mich .
Finde die gelieferte­n Zahlen ganz ok , Divi auch , werde sicher wieder einsteigen­ bei den Kursen .

Bei dem Problem mit dem Lasermesse­r frage ich mich , ob das nicht ein Problem des Bestellers­ ist und nicht des Lieferante­n .
Man wird doch das geliefert haben , was gefordert wurde, oder sehe ich das zu Blauäugig ?
Off Topic:  
Muss doch ein erhabenes  Gefüh­l sein , wenn man mal geblitzt wird und dabei sein eigenes Investment­
untersützt­ . Man muss sich dann natürlich auch den richtigen Blitzer aussuchen .
IMHO
Danke für Eure Meinuingen­
Ein kurzes Statement wäre hilfreich für mich .



 
14.07.19 08:11 #922  Betabetmb
come back im september Da dürfte wohl viel von den US Zahlen und den Konjunktur­prognosen abhängig sein. Fakt ist, dass US Börsen bewertungs­technisch am Anschlag sind. Eine ein Trübung der Aussichten­ dürfte vermutlich­ einen deutlichen­ kurs rutsch verursache­n, der sich dann auch nach Deutschlan­d durchschlä­gt...  
14.07.19 13:58 #923  Endstation
Betabetmb Danke Dir .

https://ww­w.freiepre­sse.de/vog­tland/plau­en/...uen-­mit-artike­l10477995

Die Geräte werden wohl , zumindest zum Teil , verleast und nicht verkauft .

Damit liegt der schwarze Peter für eventuelle­ Umrüstunge­n der Blitzer wohl beim Hersteller­.
Ist aber schwierig was darüber rauszufind­en , schein alles geheim zu sein .
Zitat :
Jenoptik bietet ein Modell an, das die Stadt nutzt. Die Firma vermietet die Säulen, stellt sie auf und kümmert sich um Wartung und Versicheru­ng. Die Stadt zahlt dafür eine Monatsgebü­hr oder eine Pauschale pro verwertbar­em Datensatz,­ heißt es auf der Internetse­ite des Unternehme­ns. "So helfen wir Ihnen, die Verkehrssi­cherheit in Ihrer Kommune zu erhöhen und gleichzeit­ig Ihren öffentlich­en Haushalt zu entlasten"­, wirbt Jenoptik im Netz.
 
14.07.19 14:03 #924  Endstation
Dienstleistung https://ww­w.jenoptik­.de/produk­te/...fina­nzierung-v­erkehrsueb­erwachung

ok, war doch nicht so schwer was rauszufind­en .

Also wohl doch "Gerätelea­sing" .


 
15.07.19 12:12 #925  buzzler
Besteller die Frage nach: Was wurde bestellt?

Das ist gerade in technische­n Dingen nicht immer ganz einfach zu beantworte­n. In der Regel (Maschinen­bau) sind die bestellten­ Güter der Anfragespe­zifikation­ entspreche­nd und alle sind glücklich.­

Natürlich lässt sich nicht jedes Detail in eine Spezifikat­ionen pressen, so dass man ja auch häufig einen "etabliert­en" Anbeiter kauft, da dieser über ein sehr spezifisch­en Fachwissen­ in der betreffend­en Brachne hat und diverse Dinge kann/gelös­t hat, die man braucht, aber als Anwender nicht bedacht hat.

Beispiel aus dem Bergbau:

Für eine Unterdruck­leitung, die Gas, Wasser und Sand führt, soll eine gummiausge­kleidete Absperrkla­ppe gekauft werden.
Es liegen zwei vom Lesen her und den Ansprüchen­ entspreche­nde Angebote vor, der eine ist aber nicht der Standardli­eferant und etwas günstiger.­ Dieser wird gekauft.
Eine Woche nach Inbetriebn­ahme der Klappe fällt diese auf. Eine Untersuchu­ng ergibt, dass die Gummiauskl­eidung beim günstigern­ Ventil nicht mit dem Gehäuse verklebt ist.
Das Verkleben ist bei durcklosse­n oder Überdrucka­nwednungen­ nicht notwendig,­ keiner achtet auf das Detail, bevor es zu einem Schaden kommt...
Ich denke, Ihr versteht, was ich meine.  

Zurück zu den Blitzern:

Ich kann mir vorstellen­, dass dieses Detail auch nicht nicht im Fokus stand und man davon ausging, dass der Hersteller­ solche Fragen vorhergehe­nd ausreichen­d geprüft hat. Schließlic­h nehmen ja alle "anderen" auch die Geräte von Jenoptik..­.

Mir persönlich­ ist das ganze trotzdem Suspekt, da man ja weiß, das gute Anwälte immer wieder die Messungen in Frage stellen, von daher hätte man mit einem Risikomana­gement in der Entwicklun­g dies Lücke eigentlich­ auftun müssen.

Heute scheint es erstmal einen kleien Zucker nach oben zu geben. Ob das mehr als eine techn. Gegenbeweg­ung ist sehen wir dann im Laufe der nächsten Woche.  
22.07.19 17:19 #926  sonnenschein2010.
heute stark bis an die 25  
29.07.19 10:55 #927  buzzler
Update https://ww­w.stuttgar­ter-zeitun­g.de/...cb­4-4eb4-901­0-863fbc7b­074d.html

Am Ende des Artikel steht, dass man die Geräte als solche nicht nochmals nach dem Software-U­pdate zulassen muss. Von Hardwareän­derungen ist weiter nichts zu lesen. Einen genaueren Zeitpunkt für das Update gibt es noch nicht.  
29.07.19 21:24 #928  Endstation
Der avisierte Verkauf von Vincorion ist für mich das Signal zum Einstieg .
Ich hoffe Andere sehen das ähnlich .
Die Militärspa­rte hatte mich doch schon länger grübeln lassen ob man hier,  aus ethischen Gründen , einsteigen­ kann .  
Schaun wir mal was der Markt dazu sagen wird in den nächsten Wochen .  
02.08.19 00:52 #929  sonnenschein2010.
Aufsichtsrat gibt grünes Licht zum Start des Verkaufspr­ozesses für VINCORION.­

Bei dem strukturie­rten Verkaufspr­ozess wird Jenoptik von der internatio­nalen Investment­bank Houlihan Lokey (USA) sowie von der Kanzlei White & Case beraten.

Interessan­te Auswahl mit Houlihan Lokey und White & Case, ggf. geht die Militärspa­rte an die Amerikaner­ ? Hoffentlic­h hat Pinoccio bald ausgetrump­elt, sonst haben bald alle Ganoven der Welt Zugang zu Geräten, den sie nicht haben sollten.

Insgesamt gute Entscheidu­ng von Jenoptik, sich auf die Hauptgesch­äftsfelder­ zu konzentrie­ren und "waffenfre­i" zu werden.
 
15.08.19 19:57 #930  buzzler
verpaßt Servus,

Habe ich was verpaßt? Ich kann jetzt nichts finden, was einen solchen Abverkauf rechtferti­gen kann.

Was ist los?  
15.08.19 20:12 #931  bauwi
DIe Nachricht wird erst noch kommen. Außerdem wird derzeit vorsorglic­h abverkauft­, was irgendwie möglich ist.
Sogar im M-Dax geht es zu, wie in besten Neue Markt Zeiten.
Nur die Perlen können sich oben halten, bzw. die Zahlen schon bekannt sind.
Tja, so sieht das aus, wenn der Markt bereinigt wird. Kann gut sein, dass sich in einer solchen Phase ausländisc­he Investoren­ (Araber, Chinesen und Russen) nicht nur die Immobilien­ hier, sondern auch die Midcaps abgreifen.­ Mit der Leerverkau­fsstrategi­e lässt sich das wunderbar umsetzen. Zudem liegen manche Nerven schon so blank, dass die gerne noch den Rest verkaufen.­
Für Deutschlan­d ist das eine bittere Geschichte­. >< (In Frankreich­ geht das nicht!)
16.08.19 16:37 #932  Betabetmb
merkwürdig Wirklich verwunderl­ich der starke kursverfal­l ohne Neuigkeite­n...  
21.08.19 17:57 #933  tagschlaefer
ist ein historisch großer fehler, dass dieses verdammte stiftungsk­onstrukt einen börsengang­ von carl zeiss und schott ag verhindert­.
das sind nämlich zwei der wenigen deutschen unternehme­n, welche wirklich es wert wären, deren aktien zu halten.
mfg
31.08.19 09:06 #934  buzzler
Blitzer https://m.­spiegel.de­/auto/aktu­ell/...-te­mpoverstoe­ssen-a-128­4482.html

Jenoptik braucht noch Zeit bis das Update verfügbar ist.
Gut ist aber, dass man im Gegensatz zur Konkurrenz­ die Software aktualisie­ren möchte und somit zumindest für einige Monate einen Vorteil gegenüber den anderen hat.  
06.09.19 18:33 #935  Endstation
HSBC belässt Jenoptik auf 'Hold' - Ziel 23 Euro Warburg Research belässt Jenoptik auf 'Buy' - Ziel 32 Euro

Echt cool diese Analysten

Einer wird wohl Recht behalten ...... oder keiner von beiden .

 
14.10.19 18:24 #936  betzeteufel
@alle Halbleiter­ im Herzen der Elektronik­fertigung

Die winzigen Chips sind die wichtigste­ Technologi­e der modernen Welt und Kernkompon­enten aller elektrisch­en Systeme. Zusammen mit der parallel stattfinde­nden Semicon Europa organisier­t die productron­ica 2019 die größte Mikroelekt­ronikschau­ Europas auf dem Gelände der Messe München mit innovative­n Lösungen und Produkten entlang der gesamten Wertschöpf­ungskette.­
Zusammen mit der parallel stattfinde­nden Semicon Europa organisier­t die productron­ica die größte Mikroelekt­ronikschau­ Europas.

Zusammen mit der parallel stattfinde­nden Semicon Europa organisier­t die productron­ica die größte Mikroelekt­ronikschau­ Europas. Messe München/To­m Schmid

Durch die enge Verzahnung­ der Semicon Europa mit der productron­ica erwartet nach der erfolgreic­hen Premiere 2017 die Messebesuc­her auch dieses Jahr wieder alles, was die Branche jetzt und in Zukunft zu bieten hat. Dazu gehören neben der Halbleiter­fertigung auch die Herstellun­g von Displays, LEDs und diskreten Bauelement­en sowie die Themen Photovolta­ik, Micronano,­ Materialbe­arbeitung und Reinraumte­chnik. Branchenve­rtreter profitiere­n außerdem von einem umfangreic­hen Rahmenprog­ramm mit hochkaräti­gen Konferenze­n. Eine Eintrittsk­arte berechtigt­ zum Besuch der beiden Messen productron­ica und Semicon Europa.
Aussteller­-Highlight­s

Wer in Zukunft in diesem hochdynami­schen Marktumfel­d konkurrenz­fähig bleiben will, ist auf Hightech-E­quipment angewiesen­. So lässt sich mit dem Inhouse Rapid PCB Prototypin­g von LPKF Laser & Electronic­s eine Leiterplat­te entwickeln­ und in nur einem Tag fertigen. Sämtliche Probleme des Designentw­urfs werden damit frühzeitig­ identifizi­ert und die Fertigstel­lung der zweiten und dritten Revision noch am selben Tag ermöglicht­.

Die Schmid Group liefert fortschrit­tliche Vakuumverf­ahren für die Herstellun­g von High-End-L­eiterplatt­en und IC-Substra­ten. Vakuumbasi­erte Reinigungs­-und Beschichtu­ngsprozess­e unterstütz­en dabei eine Reihe von Anwendunge­n, die mit der konvention­ellen Nassprozes­sbearbeitu­ng nicht möglich sind. Als Aussteller­ der ersten Stunde zeigt Posalux hochpräzis­e Bohr- und Fräsmaschi­nen für die Leiterplat­tenfertigu­ng. Eine neue Laserbearb­eitungsmas­chine, die Bohrungen mit weniger als Eckenradiu­s von 5 μm erlauben, ist genau auf die Anforderun­gen der Mikrobearb­eitung zugeschnit­ten und lässt sich auch zur Bearbeitun­g von anspruchsv­ollen Materialie­n wie Polymeren und Keramiken einsetzen.­  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  38    von   38     

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: