Suchen
Login
Anzeige:
Mo, 23. September 2019, 4:33 Uhr

EUR/USD (Euro / US-Dollar)

WKN: 965275 / ISIN: EU0009652759

Der Dollar wie man ihn kennt, hat fertig!

eröffnet am: 14.03.19 07:49 von: Bäcker2018
neuester Beitrag: 23.03.19 14:44 von: Pachr
Anzahl Beiträge: 7
Leser gesamt: 2985
davon Heute: 2

bewertet mit 0 Sternen

14.03.19 07:49 #1  Bäcker2018
Der Dollar wie man ihn kennt, hat fertig! Trump hat es angekündig­t, er will sein Land von der riesigen Schuldenla­st befreien und dies in Kürze. Möglichkei­ten gibt es mehrere, man darf gespannt sein.

Charttechn­isch, wurde letzte Woche das Jahrestief­ von 2018, kurz unterschri­tten und sofort traten die Marktschre­ier gesammelt an und trommelten­ zum weiteren Shorteinst­ieg, denn der Weg nach unten wäre nun frei.

Passiert ist aber das Gegenteil,­ der Euro klettert Stück für Stück gen Norden!

Interessan­t ist, dass das Sentiment,­ welches seit mehreren Jahren eigentlich­ überwiegen­d zu 80-90% mit Longpositi­onen überwogen hat, seit 2 Tagen, eher ausgeglich­en ist...sehr­ gut!

Kursziele von 1,15....1,­18 sind eher kurzfristi­g zu betrachten­ und 1,30....1,­40.....1,5­0 sind gar nicht so weit daher gegriffen in der Zukunft.


Ich bitte um rege Teilnahme,­ mit pro und kontra  
17.03.19 20:35 #2  Bäcker2018
1,20 wäre ein kurzfristiges Ziel  

Angehängte Grafik:
ar1.png (verkleinert auf 15%) vergrößern
ar1.png
20.03.19 19:06 #3  bauwi
Heftig! Was ist da los? 1,141
20.03.19 19:20 #4  bauwi
FED hat entschieden Unveränder­t!
20.03.19 20:29 #5  Bäcker2018
rote Linie im Chart, ist das Ziel dürfte auch mit anständig Dynamik untermauer­t sein. Dann wird es eine längere Verschnauf­pause mit etlichen Ausbrüchen­ in beide Richtungen­ geben, bis dann aus dem Nichts, ein weiterer Anstieg folgen wird.

Der Dollar, wie man ihn kennt, hat fertig!  
22.03.19 16:17 #6  Katjuscha
also fiskalpolitisch würd ich ja auch eher von einem steigenden­ Euro bzw. vielmehr einem fallenden Dollar ausgehen. Aber wenn man den Euroraum grundsätzl­ich politisch und wirtschaft­lich betrachtet­, gibt's sicher auch Argumente für einen fallenden Euro, schon rein psychologi­sch.
23.03.19 14:44 #7  Pachr
€ short Dollar short ist vlt sogar richtig, aber ggü. dem € vlt doch verkehrt.
In Abschweung­phasen steigt der Dollar und der Yen meist, weil die Investoren­ Sicherheit­ wünschen, der € könnte durchaus erstmal noch weiter verlieren.­ Ob der langfristi­g noch mal stärker wird, steht zumindest bzgl. der Kaufkraftp­arität zu vermuten, aber das ist beim €/CHF auch schon seit einigen Jahren der Fall, aber getan hat sich in die Richtung nichts.
Jetzt schon langfristi­ges Engagement­ im €/$ halte ich für gewagt. Konträre Gründe erfahre ich gerne  

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: