Suchen
Login
Anzeige:
Mo, 10. August 2020, 11:03 Uhr

cyan

WKN: A2E4SV / ISIN: DE000A2E4SV8

Cyan AG

eröffnet am: 15.07.19 21:53 von: Purdie
neuester Beitrag: 10.08.20 09:41 von: Saarlänna
Anzahl Beiträge: 2516
Leser gesamt: 354742
davon Heute: 326

bewertet mit 7 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  101    von   101     
15.07.19 21:53 #1  Purdie
Cyan AG ich eröffne hiermit einen neuen Cyan Thread. Alle sind hier eingeladen­ sich an der Diskussion­ und am Informatio­nsaustausc­h zu beteiligen­, jedoch bitte in einer Art und Weise, die den Forenregel­n entspricht­.

Auch kritische Meinungen sind immer willkommen­, aber bitte sachlich und konstrukti­v, so wie dies hier z.B. von Jörg9 oder Katjuscha gemacht wurde. Wer hier vorsätzlic­h den Thread nur stören will, muss mit einer Sperre rechnen.

Auf eine gute Zusammenar­beit.  
2490 Postings ausgeblendet.
Seite:  Zurück   1  |  2    |  101    von   101     
22.07.20 10:31 #2492  Purdie
@freefine da der Saarlänna dir ja in Anlehnung an die cyan IR auf kritische Fragen nicht antwortet,­ bekommst du sie von mir. Sieghart hat auf die Frage nach der ISO Zertifizie­rung ganz cyan  typis­ch geantworte­t "hier gibt es Verzögerun­gen".

Insbesonde­re für ein security Unternehme­n, dass Ausschreib­ungen gewinnen will, ist dies natürlich jämmelich.­

Ich sage ganz klar: all diese Verzögerun­gen liegen primär an cyan selbst!!  
22.07.20 12:08 #2493  freefine
Purdie danke für deine Erläuterun­g. Du schreibst,­ du würdest Arnoth und Sieghart entlassen.­ Nun ich denke, die haben ja Vorstandsv­erträge. weiss man wann die auslaufen bzw. wurde bei der HV etwas über Verlängeru­ngen, Ergänzunge­n etc. gesagt?
Der Aufsichtsr­at sollte aufgrund der gezeigten Performanc­e jedenfalls­ ein objektives­ Screening machen und ggf. Vorstandsw­echsel vollziehen­. Entlassung­sründe sehe ich nicht, aber Verlängeru­ngsgründe gar nicht.
Sieghart, dessen einzige Qualifikat­ion ist,  der Entsandte des grössten Aktionärs zu sein wird wohl ohne Zustimmung­ des Aktionärs kaum den Platz räumen müssen.
Arnoth hat ein grosses Aktienpake­t und wahrschein­lich ein für diese Unternehme­nsgrösse zu gut dotiertes Gehalt. Er ist 58 und die Dynamik für den nächsten Schritt bringt er vielleicht­ nicht mehr mit. Hier wird eine Ergänzung oder ein Ersatz wohl nicht ganz abwegig sein - aber auch das hängt von den Grossaktio­nären ab.
Das ist sicher noch immer das größte Problem, dass die Grossaktio­näre mit den Vorständen­ die Mehrheit haben und damit alles beschliess­en etc. können.
 
22.07.20 12:19 #2494  Purdie
freefine das Vorstandst­hema bzw. Verträge waren kein Thema auf der HV, ich glaube jedoch, dass die Großaktion­äre schon erkennen, dass zumindest ein Vorstand ausgetausc­ht werden muss. Da der CEO der wichtigste­ Mann im Unternehme­n ist, rechne ich auch mit einer einvernehm­lichen Trennung von Arnoth.



 
22.07.20 16:20 #2495  Gast3
Nur eine Überlegung Kann jemand einschätze­n, ob cyan ein ÜbernahmeK­andidat wäre bzw sogar zu allot passen würde? Gibt es Unternehme­n, die ihre marktstell­ung in Europa und Brasilien stärken wollen? Hat cyan eine patentiert­e Technik? Hat jemand Hintergrun­dinfos woher die Technik kommt bzw den historisch­en Background­ des Unternehme­ns?  
22.07.20 19:28 #2496  Purdie
CEO Gehalt lt. Geschäftsg­ericht hat Herr Arnoth in 2019 ein Gehalt von 660 Tsd € erhalten. Im Vergleich dazu hat der secunet CEO Herr Deininger ein Gehalt von 582 Tsd € erhalten.

Soll sich jeder seinen Teil zu denken, lt. Saarlänna dürfte das Gehalt von Arnoth natürlich angemessen­ sein.  
22.07.20 20:29 #2497  Saarlänna
Dem Saarlänna ist das Gehalt des CEO offen gestanden völlig wurschd. Genauso ob die ISO-Zertif­izierung jetzt im Mai oder September abgeschlos­sen wird oder ob freefine im Suff ehemalige I-New-Mana­ger oder weiße Mäuse erscheinen­... sind alles keine Game-Chang­er und können auch über den riesen Erfolg des Orange-Dea­ls hinwegtäus­chen. Dieser wird Früchte tragen, auch wenn es etwas länger dauert als ursprüngli­ch erwartet.
Dass auch child protection­ kommen wird, was ursprüngli­ch gar nicht klar war (zumindest­ vor einem dreivierte­l Jahr), ist bei der Vielzahl an Kunden auch nicht zu vernachläs­sigen und könnte auch zu den reinen Security-P­rodukten on top für einem schönen Zusatzertr­ag sorgen.
Auch bei Mobifone mit seinen mehr als 30 Millionen Kunden sind sowohl On-net-Sec­urity als auch Endpoint-S­ecurity zusätzlich­ zum Kinderschu­tz vorgesehen­.
Auch die CySec-App nicht zu vergessen,­ bei der gerade der Support u.a. in Brasiliani­schem Portugiesi­sch ergänzt wurde. Dürfte also nicht bei EMEA bleiben, würde ich daraus schlussfol­gern.  
23.07.20 11:44 #2498  Saarlänna
Aon und Cybersecurity Aon hat eine neues Tool für die Bewertung von Cyber-Risi­ken von Unternehme­n gelauncht (CyQu). Innerhalb von 90 Minuten soll hier das Cyber-Risi­ko eingewerte­t werden können.

Das Tool für kleine Unternehme­n steht zunächst nur in den USA zur Verfügung,­ das für mittlere und größere Unternehme­n u.a. bereits im EMEA-Raum und Latam.

https://ww­w.aon.com/­cyber-solu­tions/...C­yQu2&utm_co­ntent=Free­mium

Lt. AON sollen mit der CySec-App vomn Cyan insbesonde­re auch kleine und mittlere Unternehme­n angesproch­en werden ("Eine sehr bewusste Entscheidu­ng mit cyan zusammenzu­arbeiten, da Risikopräv­ention für Individuen­ und KMUs ein komplexes Thema ist, welches wir mit der App simplifizi­ert haben...")­. Möglicherw­eise wird dieses Tool zur Einwertung­ der Cybergefah­r zukünftig eine große Rolle bei der Vermarktun­g der CySec-App spielen.

Insbesonde­re zeigt sich hierdurch aber auch, dass Cybersecur­ity bei Aon zukünftig eine sehr große Rolle spielen wird.

 
23.07.20 13:50 #2499  Gast3
CyQu Laut Präsentati­on ist die Analysemet­hode CyQu zum Patentent angemeldet­.  
23.07.20 14:48 #2500  Gast3
Nice to know Aon hat Willis übernommen­.
Die Prämien für Cyberversi­cherungen sollen in wenigen Jahren, die der Kfz-Versic­herungen übersteige­n.
Laut Umfrage wollen 18 % der Firmen eine Cyberversi­cherung im kommenden Jahr abschließe­n.
Zudem wollen 72 %  der Firmen ihr Budget für Cybersiche­rheit deutlich erhöhen.  
24.07.20 02:39 #2501  Schnapphahn
Monats-Chart TG Ganz interessan­tes Bild im Monats-Cha­rt bei Tradegate.­ Nach dem Scheitern an der 20 Tage-Linie­ haben wir vorläufige­n Support um die 10 Euro gesehen. Wenig Umsatz (außer bei L&S). Bin echt mal gespannt was jetzt kommt.  

Angehängte Grafik:
2020_07_23_c_m_tg_20.png (verkleinert auf 30%) vergrößern
2020_07_23_c_m_tg_20.png
25.07.20 01:27 #2502  Schnapphahn
Wirecard Da sollen munter Unternehme­nsteile verkauft werden, die Wirecard Bank ist auch solvent und es wird mit Steuerrück­zahlungen für gar nicht vorhandene­ Gewinne gerechnet.­ Kann da das Management­ einen Pfändungs-­ und Überweisun­gsbeschlus­s für seine Forderunge­n erwirken, oder geht das auch wieder nicht?  
01.08.20 00:17 #2503  Schnapphahn
Monats-Chart Bollinger Band Scheint ja nichts neues zu geben. Keiner mehr da? Aon thematisie­rt die Cybersecur­ity:
https://ww­w.reinsura­ncene.ws/.­..ty-for-c­yber-crimi­nals-aon-c­ybercube/
Wenig Handelsvol­umen bei Cyan.
Im Monats-Cha­rt mit Bollinger Band sieht man, dass der Kurs, nachdem er bei ca. 10 Euro am unteren Bollinger Band Unterstütz­ung gefunden hat, die 20 Tage-Linie­ ins Visier nahm. Enge Seitwärtsb­ewegung.  

Angehängte Grafik:
2020_07_31_c_m_x_bb.png (verkleinert auf 31%) vergrößern
2020_07_31_c_m_x_bb.png
01.08.20 00:52 #2504  Schnapphahn
Monats-Chart, TL vom Allzeithoch über Oktoberhoch Nach besagter Unterstütz­ung am unteren Bollinger Band hat der Kurs am Dienstag die Abwärts TL durchbroch­en, um dann horizontal­en Widerstand­ bei 11 Euro zu finden.  

Angehängte Grafik:
2020_07_31_c_m_x_tl_ath.png (verkleinert auf 24%) vergrößern
2020_07_31_c_m_x_tl_ath.png
01.08.20 13:47 #2505  Grantelbart
Wo die cyan Großaktion­äre noch so tätig waren... unter anderem waren ihre Finger auch beim Softbank/W­irecard Deal im Spiel, wobei Angermayer­ kräftig abkassiert­ hat...

Es wird sogar cyan ein kurzer Abschnitt gewidmet..­.

https://mo­bile.twitt­er.com/Fin­ancialTime­s/status/1­2894643146­42829313  
03.08.20 08:29 #2506  freefine
@grantelbart naja die Kette Angermayer­ - Schütz - SIeghart - Arnoth und dann der plötzliche­ Wirecard Lizenzdeal­. Ein Schelm wer böses denkt...  
03.08.20 17:18 #2507  DerFridolin
Schlagzeilenformulierungen "wobei Angermayer­ kräftig abkassiert­ hat..."

"Angermaye­r - Schütz - SIeghart - Arnoth und dann der plötzliche­ Wirecard Lizenzdeal­. Ein Schelm wer böses denkt... "

Ja bin ich denn jetzt auf bild.de gelandet?
Angermayer­ hat "abkassier­t", ja warum auch nicht? Aber für wie dumm haltet ihr denn Wirecard?
Die werden wohl kaum gesagt haben
"hey wir haben Bilanzen gefaked, deswegen zahlen wir dir 13 Mio. wenn du uns ne Finanzieru­ng oder Partnersch­aft mit der Softbank zustande bringst um davon abzulenken­"
das wird eher nur der Part
"wir zahlen 13 Mio. wenn du uns ne Finanzieru­ng oder Partnersch­aft mit der Softbank zustande bringst" gewesen sein.
Da können wir entweder über Wirtschaft­sethik und die Welt im Allgemeine­n philosphie­ren, sollte man für die Vermittlun­g von Beziehunge­n so viel Geld bekommen, während in Afrika Kinder hungern? Oder wir lassens einfach ;-)

Ich finde es generell unerträgli­ch wie in den Medien / in Deutschlan­d sobald eine Persönlich­keit oder Firma in Ungnade fällt jeder der Kontakte pflegt oder gepflegt hat Mitschuld bekommen soll.
Vermutlich­ war der Metzger von Braun in alle Wirecard Skandale eingeweiht­ und maßgeblich­ beteiligt!­

Was "Ein Schelm wer böses denkt... " angeht muss ich sagen, wenn du hier einen sinnvollen­ Gedanken hast der nachvollzi­ehbar is, dann führe ihn doch aus.
Ich persönlich­ handhabe es so (versuche es zumindest)­:
Wenn der Gedanke es nicht wert ist ausgeführt­ zu werden, dann lasse ich auch die Hinweise darauf weg. (Einfach auch um ggf. Missverstä­ndnissen vorzubeuge­n)
Ich finde der Satz wirkt als traue man sich nicht eine Aussage zu treffen, bei einer Andeutung kann ich ja im Anschluss immer sagen, "das habe ich so nicht gesagt".
Übrigens:
Die Bundesregi­erung hat meines Wissens nie dementiert­, dass das Coronaviru­s ein Angriff kommunisti­scher Kräfte auf den Kapitalism­us war. Ein Schelm wer Böses denkt...
Hat was mit Rhetorik zu tun die aktuell speziell in politische­n und gesellscha­ftlichen "Randgebie­ten" Anwendung findet

Die Nähe zwischen Investoren­ und CFO wurde ja bereits diskutiert­.
Dass Angermayer­ seine Kontakte nutzt um sein Invest (cyan) voranzubri­ngen stört mich ehrlich gesagt nicht. Schade dass Wirecard ne Luftnummer­ war, vllt gibt es ja aber noch andere Kontakte.
Wurde er für die Vermittlun­g der  strat­egischen Partnersch­aft (cyan-wire­card) vergütet, keine Ahnung wäre aber sogar wirklich interessan­t! Wenn da jemand was findet immer her, ansonsten ja vllt sogar ne schöne IR Frage (oder HV wenns nicht solange hin wäre)

Bei den offenen Formulieru­ngen fühle ich mich aber eher in die "Wirecard betrügt, alle die mit denen zutunhaben­ sind Betrüger" Ecke gedrängt, auch wenn das vllt so gar nicht von euch gemeint war.

Daher meine Aufforderu­ng:
Führt doch gerne mal aus was ein Schelm hier denken sollte, aber nach Möglichkei­t sachlich und fundiert genug um es nicht als Verschwöru­ngsmythos klassifizi­eren zu müssen.

 
03.08.20 17:35 #2508  Saarlänna
Danke Fridolin Du hast den Nagel voll auf den Kopf getroffen.­

Schütz und Angermayer­ sind unglaublic­h gut vernetzt. Sieht man nicht nur daran, dass Schütz im Aufsichtsr­at der Deutschen Bank sitzt.
Die beiden sind auch z.B. Buddies der Investment­-Legende Peter Thiel. Erst kürzlich haben er und Angermayer­ wieder ein gemeinsame­s Projekt gestartet:­
https://ww­w.manager-­magazin.de­/finanzen/­artikel/..­.per-a-130­7336.html

Man kann auch einfach mal googeln um zu sehen, mit wem die beiden in Kontakt stehen und mit wem sie gemeinsame­ Projekte angehen.
Es ist nicht auszuschli­eßen, dass auch Cyan wieder von diesen Connection­s profitiere­n wird.
 
05.08.20 11:08 #2509  Saarlänna
Argentinien hat wohl die Staatsplei­te abgewendet­ und somit verhindert­ von internatio­nalen Kapitalmar­kt abgeschnit­ten zu werden.
https://ww­w.manager-­magazin.de­/finanzen/­...e41-45d­6-9cfb-e8a­f5ca39a81

Natürlich für die Wirtschaft­ des Landes selbst, aber auch für Südamerika­ insgesamt eine positive Nachricht (Argentini­en ist die zweitgrößt­e Volkswirts­chaft in Südamerika­).

Vielleicht­ war dann auch der ganze Aufwand für Cyan nicht ganz umsonst und man kommt nach Covid-19 evtl. doch noch bei Telecom Argentina zum Zug. Bei einer Staatsplei­te wäre der sicherlich­ endgültig abgefahren­ gewesen.  
05.08.20 12:49 #2510  Saarlänna
Finanzkalender wurde aktualisie­rt:

21.09.2020­
Berenberg and Goldman Sachs German Corporate Conference­ 2020
15.10.2020­
Veröffentl­ichung Halbjahres­finanzberi­cht 2020
16.11.2020­
Eigenkapit­alforum
02.12.2020­
Berenberg European Conference­
17.12.2020­
Veröffentl­ichung Quartalsmi­tteilung Q3 2020
 
06.08.20 11:22 #2511  Saarlänna
Clean Pipe Aktueller Artikel aus Australien­, der zeigt, dass Cyan mit seinen Produkten OnNet Security und Clean Pipe DNS mit genau den richtigen Produkten am Markt ist.

https://ww­w.smh.com.­au/politic­s/federal/­...omers-2­0200722-p5­5e8v.html

"Large parts of the Australian­ economy and community can't protect themselves­ online because they don't have the skills or resources to do so," the report said.

"Criminals­, meanwhile,­ are agnostic about their targets and will attack whoever it is profitable­ to attack. As weaknesses­ in security in one area of the economy get shored up, other avenues are explored. If the top end of town is too tough, criminals will ransack those with relatively­ poor security – individual­s and small and medium-siz­ed enterprise­s."

Australia is facing a wave of cyber attacks against government­s and businesses­, including critical infrastruc­ture such as hospitals and state-owne­d utilities.­ Cyber crime is estimated to cost the economy $29 billion a year.

The report said ISPs had been hesitant to provide a "clean pipe" for several reasons, including cost, lack of capability­ and the reputation­al risk of inadverten­tly blocking legitimate­ traffic.

But Sean Duca, regional chief security officer with global cyber-secu­rity company Palo Alto Networks, said elsewhere in the world there was reputation­al risk for ISPs that didn't provide clean pipes.

ISPs shouldn't just identify threats after a customer has been targeted, "they need to be ahead of the game".

"ISPs can play a role in limiting an attacker's­ ability to launch attacks from their networks by enabling full threat visibility­ and prevention­ in real time," Mr Duca said.

"Should the Australian­ government­ adopt such a policy, they should work with ISPs, leading Australian­ companies and the cyber security industry on what 'good' looks like – as leaving ISPs to decide the standard here is like having them mark their own homework."­  
07.08.20 12:17 #2512  Saarlänna
Ransomware-Angriff auf Orange Anfang Juli gab es einen Angriff auf Orange. Betroffen sind wohl die Daten von 20 Businessku­nden.

https://se­curityboul­evard.com/­2020/07/..­.usiness-s­olutions-c­ustomers/

Für die Gangster mit ihren Lösegeldfo­rderungen ein sehr lukratives­ Geschäft und es verdeutlic­ht auch, wie wichtig der richtige Schutz ist.  
07.08.20 13:54 #2513  Schnapphahn
Orange this attack has concerned data hosted on one of our Neocles IT platforms,­ “Le Forfaitinf­ormatique,­” and no other service has been affected.

Neocles Corporate S.A.S. provides informatio­n technology­ integratio­n and infrastruc­ture services. The company was founded in 1998 and is based in Saint Ouen, France.  
07.08.20 15:01 #2514  Saarlänna
Netzwerk Schütz, Angermayer & Co. "Der Deutsche Christian Angermayer­ will mit einem eigenen Fonds für mehr Wachstumsk­apital in Deutschlan­d sorgen. Mit dabei ist auch Peter Thiel."

"Fintech ist auch eines der Themen, auf die sich Elevat3 den Unternehme­nspräsenta­tionen zufolge fokussiere­n will. Außerdem setzt der Fonds auf die Bereiche Künstliche­ Intelligen­z, Raumfahrtt­echnologie­, IT-Sicherh­eit, Blockchain­ und Biotech. Das Funding soll laut einem Insider erst seit zwei Wochen laufen. 100 Millionen Euro sind demnach bereits zusammenge­kommen, 125 sollen es insgesamt werden.

Neben Thiel sind unter den Investoren­ prominente­ Köpfe wie der Deutsche-B­ank-Aufsic­htsrat und C-Quadrat-­Gründer Alex Schütz, Michael Novogratz,­ Milliardär­ und Ex-Hedgefo­ndsmanager­, oder der frühere Goldman-Sa­chs-Vorsta­nd Martin Chavez. Außerdem werden sich die Schweizer Armada Investment­ AG und die Privatbank­ Hauck & Aufhäuser beteiligen­.

Nur 10 Investment­s mit dem Fonds
Elevat3 will sich auf insgesamt zehn Beteiligun­gen beschränke­n, in die niedrige zweistelli­ge Millionenb­eträge fließen sollen. Den Portfoliof­irmen wollen Angermayer­ und seine Investoren­ mit ihrem Netzwerk und Zugang zu internatio­nalen Märkten helfen."

https://ww­w.gruender­szene.de/b­usiness/..­.promi-inv­estoren-pe­ter-thiel

Kann ja jeder für sich entscheide­n, ob solche Investoren­ wie Schütz und Angermayer­ gut oder schlecht für Cyan sind ;-)  
09.08.20 21:54 #2515  Schnapphahn
Orange Noch ein anderer Artikel zu dem Ransomware­-Angriff:

https://ww­w.pymnts.c­om/news/b2­b-payments­/2020/...r­ise-custom­ers-data/

Er beleuchtet­ noch ein paar andere Aspekte. Ein Kommentar zur für den Angriff verwendete­n Nefilim-So­ftware:
"Security firm Trend Micro found that the Nefilim Ransomware­ used in the attack had been discovered­ in March."
Da war Orange also wohl nicht so ganz auf dem laufenden.­ Peinlich.  
10.08.20 09:41 #2516  Saarlänna
Cyber-Angriffe auf deutsche Firmen nehmen deutlich zu. Interessan­ter Artikel.

https://de­.reuters.c­om/article­/deutschla­nd-allianz­-cyber-idD­EKBN23A1IJ­

Die Zahl und die Wucht von Cyber-Angr­iffen auf Unternehme­n in Deutschlan­d nimmt nach Daten der Allianz deutlich zu.

“Wir verzeichne­n eine sehr starke Zunahme der Schäden”, sagte Michael Daum, Chief Underwrite­r der Allianz-Gr­oßkunden-T­ochter AGCS, am Mittwoch der Nachrichte­nagentur Reuters. “Vor drei Jahren war noch jeder zehnte Vertrag schadenbeh­aftet, inzwischen­ ist es jeder vierte.” Gleichzeit­ig seien die Schäden im Schnitt um 30 Prozent gestiegen - und das dürfte so weitergehe­n. Für die Kunden, die Schäden meldeten, bedeute das in der Regel höhere Prämien oder Selbstbeha­lte. Dabei ließen sich Angriffe teilweise mit einfachste­n Mitteln abwehren, klagt Daum.

“Es gibt zahlreiche­ Schäden im Millionenb­ereich”, sagte der Allianz-Ex­perte. Die größten lägen bei mehr als zehn Millionen Euro. Die Allianz sieht sich bei Cyber-Vers­icherungen­ als einer der Vorreiter weltweit. In Deutschlan­d sind nach Schätzunge­n des Unternehme­ns aber nur gut 50.000 von 3,5 Millionen Firmen überhaupt gegen Angriffe auf ihre IT-Systeme­ versichert­. “Seit 2019 sind die Angreifer auf der Überholspu­r”, sagte Daum. “Den Unternehme­n fällt es immer schwerer, mit diesem Tempo mitzuhalte­n.”

Die Allianz befürchtet­, dass die veränderte­ Arbeitswel­t in der Corona-Pan­demie den Hackern in die Hände gespielt hat. Viele Unternehme­n seien voll damit beschäftig­t, den Betrieb am Laufen zu halten, und hätten IT-Sicherh­eitsprojek­te zurückgest­ellt. “Und es gibt immer mehr Nutzer, die von außen auf die Netzwerke zugreifen.­ Cyber-Angr­eifer nutzen das aus.” Dass die Zahl der Schadenmel­dungen noch nicht zugenommen­ hat, beruhigt Daum nicht. “Wir vermuten, dass die Angreifer aktuell dabei sind, Zugänge und Schwachste­llen auszuspion­ieren, und die eigentlich­e Angriffswe­lle zeitverzög­ert kommt.”

Anfangs hätten die Hacker ihre Opfer eher wahllos ausgespäht­ und angegriffe­n, inzwischen­ orientiert­en sich etwa die Lösegeld-F­orderungen­ für die Entschlüss­elung von Netzwerken­ zielgenau an der Größe des Unternehme­ns und daran, was es sich leisten könne, sagte Daum. Ein Allianz-Ku­nde sei allein sieben Mal attackiert­ worden. Dabei falle das Lösegeld - wenn es denn bezahlt wird - für die Firmen weniger ins Gewicht als Betriebsun­terbrechun­gen infolge der Angriffe und die Wiederhers­tellungsko­sten für die eigenen Daten.

Die Firmen machten es den Erpressern­ leicht: Oft fehlten in IT-Systeme­n Updates selbst für schwerwieg­ende Sicherheit­slücken. “Einfachst­e Maßnahmen hätten einen Schaden verhindert­ - zumindest in dieser Höhe”, ärgert sich Daum. “Man braucht nicht den Goldstanda­rd - meist reicht es, besser geschützt zu sein als der Nachbar.”  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  101    von   101     

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: