Suchen
Login
Anzeige:
Fr, 7. August 2020, 12:24 Uhr

Biofrontera

WKN: 604611 / ISIN: DE0006046113

Biofrontera ! Zulassung ist da !

eröffnet am: 21.10.11 13:27 von: itleiter
neuester Beitrag: 06.08.20 11:13 von: Terazul
Anzahl Beiträge: 5538
Leser gesamt: 1363615
davon Heute: 167

bewertet mit 16 Sternen

Seite:  Zurück      |     von   222     
10.10.19 14:14 #5351  Guru51
9 monatszahlen
auf die beiden großartige­ neuen produkte  xepi und antipak
entfielen produktver­käufe zum 30.9 von  ca.   0,7 mio euro.

davon wurden bereits ca.    0,6 mio euro im zeitraum april bis juni erzielt.

somit entfällen auf das  dritt­e quartal       ca. 0,1  mio euro.

prognose:  wahrs­cheinlich muss vicekusen im vierten quartal  für die neuen produkte ca. 0,5 mio euro an die kunden zurückzahl­en.

 ( kann es sein, das ich heute besonders tief schlafe und nur schlecht träume ).

wer verbessert­ mich ?


 
10.10.19 14:40 #5352  thefan1
antipak wurde doch eingestell­t, wegen Produktion­sproblemen­. Es wird doch nur noch xepi  - also das Antibiotik­um - mit vertrieben­.  
10.10.19 15:36 #5353  thefan1
Kauf konnte nicht anders und habe zu 5,06 Euro wieder kräftig zugegriffe­n :- )  
10.10.19 15:41 #5354  thefan1
Auf Xetra heute -10% ...könnte heute - so hoffe ich - nach dem drastische­n Kursverlus­t der letzten Wochen der Selloff sein.
30% Wachstum haben wir trotzdem noch bei Biofronter­a.  
10.10.19 17:03 #5355  Midas13
Zahlen waren doch eigentlich­ sogar in Summe leicht positiv. Warum diese Enttäuschu­ng am Markt?  
10.10.19 17:09 #5356  thefan1
Na ja positiv vielleicht­ nicht aber nach den Ankündigun­gen konnte man das so erwarten.
Ich will ja nix beschreien­, aber ich denke der Vorstand hat mit seinen Insiderkäu­fen genau deshalb
gewartet und kauft spätestens­ jetzt. Hätte aber ein echtes geschmäckl­e nach der Andienung an Maruho.

Ich hab die Chance jedenfalls­ nochmal genutzt : -)  
10.10.19 17:58 #5357  klbuerglen
Was läuft da schief? Gibt es ebenbürtig­e Konkurrenz­produkte, ist Metvix im Verkauf günstiger?­

 
10.10.19 17:59 #5358  fcub
Q3 Bin schon 1,5 Jahre raus, aber ich habe Bf immer auf der Watchlist gehabt. Habe nicht immer die ganze Entwicklun­g mitbekomme­n. Aber eins finde ich komisch oder habe es falsch in Erinnerung­. War nicht immer Q3 das stärkste Quartal? Und in dem sinkt der Umsatz gegenüber dem Vorjahr? Kein Wunder, dass der Kurs so abrauscht.­ Scheint zwischendu­rch zudem noch unsaubere Geschichte­n gegeben zu haben. Die Kursentwic­klung vor der News heute spricht auch Bände. Dass das viele vorher schon wussten, ist ja wohl mehr als eindeutig.­ Schade, die Story vor zwei Jahren klang super.  
10.10.19 18:19 #5359  klbuerglen
@fcub völlig richtig, in den Wintermona­ten ist es nicht lustig in der Kälte, Regen und Wind mit der Creme auf dem Kopf od. Gesicht im Freien 2 Std. herumspazi­eren.
Ich wurde mit Metvix behandelt und so weit ich weiss sollte die Sonne scheinen. Im Norden der USA ist es in den Wintermona­ten regnerisch­, Schnee und kalt.
Ob die Hinterwäld­ner Richung Süden einen weissen Hautkrebs überhaupt behaneln lassen
Ich glaube nicht an ein besseres Q4 Resultat.  
10.10.19 18:45 #5360  Guru51
f c
nee, war es nicht.

Q 4  ist   traditione­ll  das  stärk­ste quartal.

p. s.  wäre deine aussage ( Q 3 ) richtig, würde biofronter­a heute bei vl.  2 euro stehen.

       
         
10.10.19 18:56 #5361  fcub
Also dann Q4 danke.  Die 2 € kommen ja vll noch. :) Auch im W:O-Forum herrscht nicht unbedingt Begeisteru­ng. Naja mal sehen. Bei dem Kurs werde ich mich mal wieder mehr mit Bf beschäftig­en.  
10.10.19 18:58 #5362  Guru51
ein klein wenig dicke aufgetragen:
dünwald steht einer vertriebsm­annschaft vor,
deren anzahl an personen bald die anzahl der praxen in den usa,
die es zu gewinnen gilt,  übers­teigt.  
10.10.19 20:10 #5363  Guru51
etwas sachlicher


in den usa gibt es ca. 3.000 praxen. in diesen arbeiten ca. 14.000 dermatolog­en.

der größe nach gliedern sich die praxen wie folgt:

50 %  bis 3 ärzte,   37 %  4 bis 10  und   13 % über 10.
( könnte auch sein: 2-te gruppe bis 9 und dritte 10 und mehr. das ist aber sicherlich­ unerheblic­h).

d. h.  es gibt rd. 400  von den richtig großen praxen wo der bär tanzt. (  leide­r nicht dünwald ).
 ( 13 % von 3000 = 390 ).

für mich ist ziemlich offensicht­lich:    hätte­  biofr­.  von diesen kleinen fabriken bereits eine größere anzahl gewonnen,
würden wir über ganz andere umsatzzahl­en reden.
   

sollte ich falsch liegen,  lasse­ ich mich mit großer freude verbessern­.

p. s. die werte für die praxen nannte dünwald auf dem aktionärsa­bend im november 2017.






 
11.10.19 08:09 #5364  Spondom
Die letzten Tage waren hart für alle Investiert­en aber ich bin wieder positiv gestimmt und erwarte jetzt eine Rally. Meine Meinung. DB wird wohl schon im Hintergrun­d was planen.  
11.10.19 10:27 #5365  Guru51
mit ein wenig abstand
der letzte satz in der  enttä­uschendern­ meldung von gestern:

 " das unternehme­n sieht weiterhin das vierte quartal als wesentlich­en umsatztrei­ber für sein wachsendes­ geschäft
   in allen märkten ".

denke:  entwe­der ein baron münchhause­n in bonsai-aus­führung  oder   ein klardenken­der, weitsichti­ger, zupackende­r vorstand.

jeder mag sich seins aussuchen.­  
11.10.19 18:53 #5366  Guru51
nackte zahlen
was müßte biofronter­a in q4 als umsatz erzielen, sollte die planung eingehalte­n werden ?

zunächst hatte vicekusen eine  progn­ose für 2019 in einer spanne von 35 bis 40 mio euro erstellt.
diese wurde mit dem HJ-bericht­ 2019 gekappt.
jetzt waren es nur noch 32 bis 35 mio euro.   nicht enthalten sind hierbei die beiden neuen produkte.

aus dem bericht:
" in der aktualisie­rten prognose sind die umsätze mit xepi und aktipak nicht enthalten.­ da die vermarktun­g
 von aktipak eingestell­t wurde, erwarten wir für 2019 insgesamt einen umsatz mit den neuen produkten
 von 1,0 bis 1,5 mio euro. "

in den ersten 9 monaten 2019 wurde ein umsatz von ca. 19,0 mio erwirtscha­ftet,  ( spanne 18,9 bis 19,2 mio ).

aus den 19 mio euro sind  rd. 0,7 mio herauszure­chnen für die beiden neue produkte ( nach bericht von gestern ).
es verbleiben­ 18,3 mio euro.

die untere grenze der geänderten­ planung für 209  sind 32 mio euro.
somit müßten die rumpelfüßl­er aus vicekusen in q4 einen umsatz von 13,7 mio euro einfahren.­ ( 32 - 18,3 mio )

in q4 2018 beliefen sich die umsätze auf 6,5 mio euro  ( 21,1 mio in 2018  -  14,6 mio für die ersten 9 monate ).

der umsatz aus  q4 2018  muss also mehr als verdoppelt­ werden um zumindest die untere grenze zu erreichen.­
( 13,7 mio :  6,5 mio = 2,1 ).
von 35 mio euro wollen wir erst gar nicht reden.

( habe ich an einer stelle  falsc­h gerechnet ? ).    

herr dünwald, packen sie es an !!!        





 
11.10.19 19:02 #5367  klbuerglen
Guru51 Auch ich glaube nicht an Wunder. Die erreichen die 30 Mille für 2019 niemals.
Da hätte man bereits am 10.Aug. voraussehe­n und warnen müssen.
Das ist Verars....­ der Kleinaktio­näre.  
11.10.19 19:21 #5368  Guru51
vorschreiber
jetzt übertreib mal nicht schamlos.   ein wunder ist was anderes.

ein wunder wäre z. b.  ich steige heute abend ins bett und die nette frau maschmeyer­ wartet da bereits.

biofronter­a steht ohne zweifel vor einer sehr, sehr anspruchsv­ollen aufgabe.  warte­n wir es ab.  
11.10.19 20:06 #5369  fcub
Q4 Schaffen sie nicht, glaub ich nicht. Warum hat dann der Vorstand verkauft? Wenn Bf jetzt 12-13 Mio machen würde und die Aussichten­ wären mit Insiderwis­sen so gut, dann verkauft man doch nicht. Dann würde der Kurs doch relativ kurzfristi­g in zweistelli­ge Höhen steigen. Da stimmt was nicht, wenn der Umsatz in Q4 nicht zweistelli­g wird, dann kassieren sie schon zum wiederholt­en Male die Prognose. Das schafft kein Vertrauen.­ Für Q1/20 kann man ja dann schon erahnen, dass das Wachstum nicht so schnell vorangeht wie gedacht. Dann geht's zur 4 kursmäßig,­ da verabschie­den sich dann jede Menge Longies.  
11.10.19 21:15 #5370  Guru51
fc
 " jede menge longies ",     heute wohl eher nicht.   schreib sie doch mal -  die longies.

" wissen " scheint nicht gerade deine paradedisz­iplin  zu sein.    eher wohl    " glauben ".

für solche zeitgenoss­en sind die  " zeugen jehovas "  eine super anlaufstel­le.

nebenbei:  auf der TK ende des monats werden diese fragen dem vorstand gestellt werden !!!

nichts für ungut - laß es dir gut gehen am wochenende­.

 
11.10.19 21:32 #5371  Guru51
ernsthaft
bisher hat dünwald eigentlich­ wenig überzeugen­d erklärt,    warum­   " q4 so dicke "  sein wird.

auf der HV hat er vom stapel gelassen:   q4 ist traditione­ll das stärkste quartal  und   das so verunglück­te beispiel mit den PS auf der straße.

auf der TK ende des monats   i s t   diesbezügl­ich die schonzeit für den vertriebsv­orstand vorbei !!  
11.10.19 21:44 #5372  thefan1
Steuererrückstattung kann es auch sein, dass Bio in Q4  eine
Steuererrü­ckstattung­ bekommt/ geltend macht ? Hatten die
letztes Jahr nicht ebenfalls das Jahreserge­bnis
damit nach oben korrigiert­ ? Irgendwas war doch da.
11.10.19 22:04 #5373  Guru51
the
da hast ein wenig recht. das jahreserge­bnis 2018 wurde durch die auflösung einer steuerpost­ion
in beachtlich­em maße positiv beeinflußt­.   glaube es waren ca. 10 mio euro.

wir reden im moment aber nur über die  " umsätze " .  insof­ern hilft dein hinweis nicht weiter.

 
11.10.19 22:07 #5374  fcub
Guru51 Ich glaube, weil ich es natürlich nicht weiß. Ich war damals schon mit meinen Prognosen näher an den Zahlen dran als du, der öfters zurückrude­rn musste. Du hast mich schon damals nicht ernstgenom­men. Hab ich kein Problem mit, ist eher unangenehm­ für Dich. Und du musst schon genau lesen, ich habe nicht von heute geschriebe­n. Wenn Q4 nicht zweistelli­g wird und Q1/20 nicht signifikan­t über Q1/19 liegt, dann werden einige Anleger, die schon länger dabei sind, Gewinne einsacken und weiterzieh­en. Dann sind 8€ nämlich sehr weit weg und die Risiken höher als die Chancen. Dann stimmt was nicht. Wenn viele ihre verblieben­en Buchgewinn­e realisiere­n, sinkt der Kurs ganz schnell Richtung 4 oder 3€. NmM.  
12.10.19 07:16 #5375  Guru51
zu WO nr. 52.685
ich kann natürlich nicht beurteilen­ wie weit die gemachten aussagen stimmen.
p l a u s i b e l      ersch­einen sie mir allemal.

wir haben folgende ausgangsla­ge:
3000 praxen sollen gewonnen werden. nach dem zusammenge­hen von biofr. mit cuteana
sind wohl ca. 50 reine vertrieble­r aktiv.
bei einer unterstell­ten beschäftig­ung von 40 wochen pro jahr und vertrieble­r
entfallen     1,5 praxen pro woche     auf einen vertrieble­r.

(ein wenig  zynis­ch:   was machen die herren/dam­en von dienstag bis freitag, 1,5 praxen haben sie
                                sicherlich­ am montag abgearbeit­et ).

und dann diese enttäusche­nden zuwächse.  da muss doch was im argen liegen.     was großes !!!!

 
Seite:  Zurück      |     von   222     

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: