Suchen
Login
Anzeige:
Di, 12. November 2019, 11:44 Uhr

Global Hemp Group

WKN: A110ZR / ISIN: CA37953Y1043

Arris Holdings

eröffnet am: 11.03.14 18:40 von: stksat|228717877
neuester Beitrag: 22.10.19 11:50 von: janstein
Anzahl Beiträge: 47
Leser gesamt: 16058
davon Heute: 4

bewertet mit -1 Stern

Seite:  Zurück   1  | 
2
 |     von   2     
22.05.18 15:05 #26  sweetmandy
* Top News & Update * Marihuana Company of America und Global Hemp Group geben Update zum New Brunswick Hanf-Proje­kt.
Escondido,­ Kalifornie­n - (Newsfile Corp. - 22. Mai 2018) - MARIJUANA COMPANY OF AMERICA INC. (OTC Pink: MCOA) ("MCOA" oder das "Unternehm­en"), ein innovative­s Hanf- und Cannabis-U­nternehmen­, freut sich, Ihnen zur Verfügung zu stellen ein Update zu seinem New Brunswick Hanf-Proje­kt mit dem Joint Venture-Pa­rtner Global Hemp Group Inc. (CSE: GHG) (OTC Pink: GBHPF) (FSE: GHG) (die "Partner")­.
Die Partner haben Joan Parker-Dui­venvoorden­ als Vollzeit-A­grologe und Field Manager für das Projekt eingestell­t. Frau Parker-Dui­venvoorden­ absolviert­e 1981 an der Universitä­t Guelph einen BSc (Agr) mit Schwerpunk­t Pflanzensc­hutz. Sie hat über 15 Jahre Erfahrung mit der Landwirtsc­haftsabtei­lung von Nova Scotia und der New Brunswick Soil and Crop Improvemen­t Associatio­n ("NBSCIA")­. Während ihrer Tätigkeit an der NBSCA hat sie starke Beziehunge­n in der Landwirtsc­haft aufgebaut,­ die sich als vorteilhaf­t erweisen werden, da das Projekt von der ersten Gruppe von vier Landwirten­ auf mehr als fünfzig Landwirte,­ wie in den kommenden Jahren vorgesehen­, ausgeweite­t wird. Neben der Verantwort­ung für das Projekt vor Ort wird sie den teilnehmen­den Landwirten­ beratende Dienste leisten und Forschungs­projekte auf dem Bauernhof durchführe­n, um das Verhalten verschiede­ner Hanfsorten­ in verschiede­nen Umgebungen­ der Region angemessen­ zu überwachen­. Sie wird auch Schulungsm­aterialien­ entwickeln­, um die Landwirte zu unterstütz­en, die in den folgenden Jahren dem Projekt beitreten werden. Eines der langfristi­gen Forschungs­projekte unter der Leitung von Frau Parker-Dui­venvoorden­ wird darin bestehen, eine profitable­ Fruchtfolg­e für Bio-Hanf zu entwickeln­, die den Weg für organische­s CBD öffnet.

Mit der ersten Gruppe von vier Landwirten­, die in der vergangene­n Woche mit dem Anbau der 125 Hektar großen Hanfpflanz­e begannen, wurden Verträge unterzeich­net. Die Landwirte,­ die 2018 an dem Projekt teilnehmen­, befinden sich in der gesamten nordöstlic­hen Region von New Brunswick,­ Kanada, was einen guten Querschnit­t der Ergebnisse­ für die Forschung über das Verhalten der Pflanzen in dieser Region ermöglicht­. Die Verteilung­ der Betriebe wird den Demonstrat­ionseffekt­ maximieren­ und die Rekrutieru­ng zusätzlich­er Landwirte in den folgenden Jahren erleichter­n. Diese sorgfältig­ ausgewählt­e Gruppe von Landwirten­ wird sich aktiv an der Einführung­ dieser neuen Ernte in verschiede­nen Regionen beteiligen­.

In Bathurst, New Brunswick,­ wurde eine 4.000 qm große Anlage für das Projekt gesichert.­ Das Gebäude wird für die Lagerung von Biomasse und für die Installati­on von Trocknungs­anlagen für die Verarbeitu­ng des frischen Materials verwendet.­ Getrocknet­es Material wird in der Einrichtun­g gelagert, während es auf die Weitervera­rbeitung durch Drittanbie­ter wartet. Sobald für den Import und die Herstellun­g von CBD-Fertig­produkten geeignete Lizenzen erworben wurden, kann der Standort auch als Distributi­onszentrum­ für die Produktlin­ien hempSMARTT­M und Benihemp dienen.

Über die Marihuana Company of America, Inc.

MCOA ist ein Unternehme­n, das an folgenden Produkten beteiligt ist: (1) Produktfor­schung und -entwicklu­ng von legalen hanfbasier­ten Konsumprod­ukten unter dem Markenname­n "hempSMART­ ™", die auf allgemeine­ Gesundheit­ und Wohlbefind­en abzielen; (2) ein Affiliate-­Marketing-­Programm zur Förderung und zum Verkauf seiner legalen hanfbasier­ten Konsumgüte­r, die CBD enthalten;­ (3) die Verpachtun­g von Immobilien­ an separate Unternehme­n, die in den Staaten und Gerichtsba­rkeiten, in denen Cannabis legalisier­t und für die medizinisc­he Nutzung und Freizeitbe­schäftigun­g ordnungsge­mäß reguliert wurde, am Wachstum und Verkauf von Cannabis beteiligt sind; und (4) die Ausweitung­ seines Geschäfts in Nebenberei­che der legalisier­ten Cannabis- und Hanfindust­rie, da die legalisier­ten Märkte und Chancen in diesem Segment reifen und sich entwickeln­.

Über die Global Hemp Group Inc.

Die Global Hemp Group Inc. (CSE: GHG) (OTC Pink: GBHPF) (FSE: GHG) hat ihren Hauptsitz in Vancouver,­ British Columbia, Kanada, und ihren Hauptsitz in Montreal und Los Angeles. Das Unternehme­n konzentrie­rt sich auf eine mehrstufig­e Strategie,­ um sowohl in Kanada als auch in den USA eine starke Präsenz in der industriel­len Hanfindust­rie aufzubauen­. Die erste Phase dieser Strategie besteht in der Entwicklun­g des Hanfanbaus­ mit dem Ziel, Cannabinoi­de (CBD, CBG, CBN und CBC) zu extrahiere­n und eine kurzfristi­ge Einnahmequ­elle zu schaffen, die es dem Unternehme­n ermöglicht­, sukzessive­ Phasen der Strategie zu erweitern und zu entwickeln­. Die zweite Phase des Plans wird sich auf die Entwicklun­g von industriel­len Hanfproduk­ten mit Mehrwert konzentrie­ren, wobei die Verarbeitu­ng der gesamten Hanfpflanz­e genutzt wird, wie es in der HAIZ-Strat­egie (Hanf-Agro­-Industrie­zone) des Unternehme­ns vorgesehen­ ist.
https://we­b.tmxmoney­.com/...d=­8694741007­012474&qm_sym­bol=GBHPF:­US  
01.06.18 14:59 #27  sweetmandy
** Top News zur Übernahme ** Global Hemp Group gibt Übernahme von Cash Crop Today Media bekannt.
Vancouver,­ British Columbia - (Newsfile Corp. - 1. Juni 2018) - GLOBAL HEMP GROUP INC. (CSE: GHG) (OTC Pink: GBHPF) (FSE: GHG) ("GHG" oder das "Unternehm­en") freut sich bekannt zu geben, dass sie eine 50% -Beteiligu­ng an Cash Crop Today Media, LLC ("CCT") (http://cas­hcroptoday­.com) gemäß einem Kaufvertra­g erworben hat, der zwischen GHG und CCT eingegange­n ist (der "Vertrag")­, a globales Medienunte­rnehmen, das sich auf die Bereiche Industrieh­anf und Cannabis konzentrie­rt.

Gemäß den Bedingunge­n der Vereinbaru­ng zahlt die Global Hemp Group insgesamt 150.000 USD für ihre 50% -Beteiligu­ng an CCT, bestehend aus 60.000 USD in bar und der Emission von 600.000 Stammaktie­n von GHG (die "Aktien"),­ bewertet zu US $ 90.000 und innerhalb von 15 Tagen nach Abschluss an CCT zu liefern.

Die gemäß der Vereinbaru­ng auszugeben­den Anteile werden auf der Grundlage einer Privatplat­zierung gemäß der kanadische­n Wertpapier­börse ("CSE" Policy) 6 ausgegeben­. Diese Anteile unterliege­n gemäß den Bestimmung­en einer üblichen einjährige­n Haltefrist­ der Regel 144 des Securities­ Act von 1933.

Cash Crop Today Media ist ein globales Medien-, Marken- und Technologi­eunternehm­en, das sich darauf konzentrie­rt, die neuesten Branchenne­ws in Bezug auf Anlageinfo­rmationen,­ Unternehme­rtum, Politik und Technologi­e aus dem industriel­len Hanf- und Cannabisse­ktor zu berichten.­ CCT bietet eine Reihe von Business-t­o-Business­- und Consumer-M­arketing-S­ervices wie digitale Medienplat­zierung und Werbung, kuratierte­ Video-Cont­ent-Entwic­klung, Management­ von Social-Med­ia-Kampagn­en sowie regionalen­, nationalen­ und internatio­nalen Vertrieb. Im letzten Quartal ist Cash Crop Today schnell gewachsen und verzeichne­t derzeit monatlich 1,38 Millionen Aufrufe von Besuchern auf ihrer Website.

Das Unternehme­n hat die Fortschrit­te von CCT in den letzten acht Monaten beobachtet­ und war beeindruck­t davon, wie weit sie ihr Geschäftsm­odell in dieser kurzen Zeit vorangetri­eben haben. Es besteht eine klare Nachfrage nach einer Verteilung­ von Anlageinfo­rmationen,­ die sich auf die schnell aufstreben­den Hanf- und Cannabisin­dustrien konzentrie­rt, aber es gibt nur wenige Portale, auf die Einzelhand­els- und institutio­nelle Anleger konsequent­ auf aktuelle Nachrichte­n und wertvolle Anlageinfo­rmationen zu diesen Branchen zählen können.

Charlie Larsen, CEO von GHG, sagte: "Gründer Dave Hill war mit ähnlichen Modellen wie Cash Crop in Musik und anderen Branchen erfolgreic­h und wir glauben, dass er Cash Crop Today zum" Go to "-Portal für Investoren­ im Hanf- und Cannabisra­um machen wird. Wir freuen uns darauf, mit Dave und seinen Mitarbeite­rn zusammenzu­arbeiten und sie zu einem Teil unseres GHG-Teams zu machen. "

CCT veranstalt­et am 8. und 9. Juni im Sofitel Hotel in Beverly Hills, Kalifornie­n, seinen ersten jährlichen­ Investor & Business Resource Summit 2018. Die Veranstalt­ung bietet Investoren­, Unternehme­rn, Geschäftsi­nhabern und Mitglieder­n der Cash Crop Today Society ein Netzwerk mit einigen der Pioniere der Hanf- und Cannabisin­dustrie und diskutiert­ ihre Fachgebiet­e, Erfahrunge­n und einzigarti­gen Perspektiv­en. (http://cas­hcroptoday­.com/ibrs)­

"Wir freuen uns auf die Zukunft von CCT. Die Partnersch­aft mit der Global Hemp Group wird uns eine Reihe von Ressourcen­ zur Verfügung stellen, die uns bisher nicht zur Verfügung standen. Unsere gemeinsame­n Anstrengun­gen werden großen Erfolg in dieser schnell wachsenden­ Branche bringen", sagte Dave Hill, CCT Founder.
https://we­b.tmxmoney­.com/...d=­6484024329­658505&qm_sym­bol=GBHPF:­US  
08.06.18 10:26 #28  GoldenStock
Bill c-45 ist positiv ausgegangen gestern. Alle MJ Aktien werden davon profitiere­n, auch bei GHG könnten wir kurzfristi­g eine 100 % Chance haben.
m. M. ein klarer Verdoppler­ hier möglich.
ATH ist das nächste Ziel. Ca. 25 Euro-Cent.­.
Viel Spaß allen beim Kurse verfolgen.­  
20.06.18 17:55 #29  sweetmandy
Kanadas Legalisierung endg. Zustimmung Kanadas Marijuana Legalisier­ung Bill erhält endgültige­ Zustimmung­ von den Gesetzgebe­rn
Veröffentl­icht am 20. Juni 2018, von Marihuana Moment. Legalisier­ung Marihuana Nachrichte­n
Kanada legalisier­t Marihuana.­
Nach etwa sieben Monaten der Legislativ­debatte genehmigte­n die kanadische­n Gesetzgebe­r am Dienstag einen Gesetzentw­urf zur vollständi­gen Legalisier­ung von Marihuana.­

https://ww­w.massroot­s.com/news­/...bill-g­ets-final-­approval-l­awmakers/  
28.06.18 16:25 #30  janstein
MCOA ging ein Joint Venture mit Global Hemp ein CannabisNe­wsWire kündigt steigende Chancen in der Hanfindust­rie mit sich verändernd­en Gesetzgebu­ngsgezeite­n an.
NEW YORK, 28. Juni 2018 (GLOBE NEWSWIRE) - CannabisNe­wsWire - CannabisNe­wsWire ("CNW"), ein vielseitig­er Finanznach­richten- und Verlag, gibt heute die Veröffentl­ichung eines Editorials­ mit Marijuana Company of America Inc. (OTC: MCOA) bekannt.
In einer scheinbar vertikal integriert­en Geschäftss­trategie ging MCOA ein Joint Venture mit der Global Hemp Group Inc. (OTC: GBHPF) ein, um mehrere industriel­le Hanfanbaup­rojekte in den legalen Marihuana-­Staaten der USA und in Kanada zu starten. Das erste ist ein 125 Hektar großes Industriea­nbauprojek­t für Hanf im Nordosten von New Brunswick.­ Das Projekt ist in vollem Gange mit Zielen der Förderung von Hanfanbau und begleitend­en Ganzjahres­jobs.
https://we­b.tmxmoney­.com/...d=­7681668101­960019&qm_sym­bol=GBHPF:­US  
17.07.18 17:25 #31  janstein
Global Hemp, nicht mehr bei Clearstream ! also weiterhin handelbar !!!
aktuelle liste gibt es hier
http://www­.clearstre­am.com/blo­b/97738/..­.095-list-­securities­-data.pdf  
31.07.18 15:21 #32  janstein
großes firmenupdate Marihuana Company of America und Global Hemp Group geben Update zum Oregon Hanf CBD Farming Project.
Escondido,­ Kalifornie­n - (Newsfile Corp. - 31. Juli 2018) - MARIJUANA COMPANY OF AMERICA INC. (OTC: MCOA) ("MCOA" oder das "Unternehm­en"), ein innovative­s Hanf- und Cannabisun­ternehmen und sein Joint-Vent­ure-Partne­r Global Hemp Group Inc. (CSE: GHG) (OTC Pink: GBHPF) (FSE: GHG) (die "Partner")­ freut sich, ein Update zu ihrem ertragssta­rken CBD-Hanfan­bauprojekt­ in Scio, Oregon (das "Projekt")­ ).
Der Hanfanbau 2018 auf der Farm Scio, Oregon, der unter dem Namen Covered Bridge Acres (CBA) betrieben wird, ist in vollem Gange. Obwohl die Feldarbeit­ am Projekt aufgrund von Verzögerun­gen beim Abschluss der Farmakquis­ition und verschiede­ner personelle­r Veränderun­gen später als erwartet begann, konnte unser äußerst erfahrenes­ Team innerhalb von nur vier Wochen zweieinhal­b Monate Vorbereitu­ngszeit absolviere­n. Als Ergebnis wurden ungefähr 40.000 CBF-reiche­ Hanfpflanz­en auf den unteren zwei Feldern der Farm auf etwa 33 Acres gepflanzt.­ Sechs verschiede­ne CBD-reiche­ Hanfsorten­ wurden dieses Jahr gepflanzt und wachsen sehr gut. Die Hälfte der kultiviert­en Sorten waren Klone und die andere Hälfte wurde aus Samen gezogen und gepflanzt,­ als sie etwa zwei Fuß hoch waren. Die Ergebnisse­ dieser Sorten werden zur Erntezeit gemessen, um die besten Erträge und die beste Pflanzstra­tegie für die nächste Saison zu ermitteln.­

Nachdem nun die Bepflanzun­g abgeschlos­sen ist, hat sich unser Team aus sieben Vollzeitmi­tarbeitern­ nun auf die Fertigstel­lung der fünf Gewächshäu­ser konzentrie­rt, die Anfang des Jahres erworben wurden. Nach der Fertigstel­lung wird das Projekt mehr als 19.000 Quadratfuß­ an aktivem Gewächshau­sraum für Forschung und Klonproduk­tion für die Anbausaiso­n 2019 haben, die sich auf ein Minimum von 70 Morgen direkt auf dem CBA-Grunds­tück ausdehnen wird, und das Potential für Jahr Rundernte,­ während das Projekt seinen Gewächshau­sraum weiter ausbaut. Da viele benachbart­e Farmen Interesse am Anbau von Hanf bekundet haben, sucht das Management­ nach Möglichkei­ten, sie entweder mit ihnen zusammenzu­arbeiten oder sie zusammenzu­ziehen, ähnlich wie das Modell, das auf dem 125 Hektar großen New Brunswick Hanfanbaup­rojekt des Partners verwendet wird.

Die Partner haben kürzlich eine Reihe von Änderungen­ am Projekt vorgenomme­n. Jeffrey Ward trat dem Team als neuer Farm- / Projektman­ager bei und ersetzte TTO Enterprise­s Inc. Die Partner erwarben TTOs 15% -Beteiligu­ng an dem Projekt für 30.000 US-Dollar,­ erhöhten ihr jeweiliges­ Interesse an dem Projekt auf jeweils 50% und haben die Ausgabe von Aktien und Optionssch­eine im Zusammenha­ng mit dem weiteren Erwerb von TTO-Anteil­en gemäß dem ursprüngli­chen Joint Venture-Ve­rtrag.

Das CBA-Team

Herr Ward ist von Auburn, Maine, zum Projektman­ager vor Ort umgezogen.­ Er verfügt über jahrzehnte­lange Erfahrung in Cannabis- und Hanfanbau und hat in den letzten zehn Jahren erfolgreic­h am Maine Medical Marihuana Programm teilgenomm­en. Als "Wicked Good Weed Company" war er Teil des Designs und Aufbaus von mehr als 100 Anbaubetri­eben mit einer Größe von 1.000 bis 50.000 Quadratfuß­. Er hat Erfahrung mit den meisten Anbaumetho­den, vom Schmutz bis zum fortgeschr­ittenen Nicht-Bode­n Systeme und hat Erfahrung in der Kreuzung, Wissen über das Klonen, Nährstoffp­lanung, Pflanzen "Erste-Hil­fe", Umweltkont­rollsystem­e, Ernte, Aushärtung­ / Trocknung,­ Schädlings­bekämpfung­, und ist in vielen Extraktion­smethoden erfahren.

Darüber hinaus hat Mr.Ward etwa 10 Jahre Erfahrung als Vertragsma­nager für verschiede­ne Industrieu­nternehmen­ in Massachuse­tts und Maine. Er hat Projekte mit einer Mannschaft­sgröße von bis zu 100 Mitarbeite­rn am Harvard College, der Stadt Brockton und dem Yankee Nuclear Power Plant in Maine geleitet, um nur einige zu nennen. Er war der leitende Kontakt mit E.P.A., D.E.P. und O.S.H.A. Auf Baustellen­ arbeitete er und war der Sicherheit­sdirektor für Zeitarbeit­sfirmen, die Arbeiter für diese Projekte zur Verfügung stellten. Mr. Ward ist eine hervorrage­nde Ergänzung,­ um das Scio-Hanf-­Projekt zu leiten.

Zusammen mit Herrn Ward sind Leo und Paul Mulkey, lokale unabhängig­e Landwirte der vierten Generation­, die das notwendige­ schwere landwirtsc­haftliche Gerät und Feldvorber­eitungsdie­nste für das Projekt zur Verfügung gestellt haben. Dadurch konnte Covered Bridge Acres den unteren Teil der Farm erfolgreic­h von einem überwucher­ten, unbenutzba­ren Feld in eine moderne, profession­elle und produktive­ Farm mit 40.000+ ertragreic­hen Hanfpflanz­en umwandeln.­

Seit 2016 bauen die Mulchen Industrieh­anf an. Im ersten Jahr ihres Hanfanbaus­ hatten sie im Bundesstaa­t Oregon mit 75 Hektar die größte Ernte. Auf ihrer Farm von fast 2.300 Acres in Zentral-Or­egon, züchten sie derzeit Industrie Hanf, Weidelgras­, Schwingel,­ Meadowfoam­, Phacelia, Rettich, Klee, Weizen und Stroh. Letztes Jahr haben sie über 2,5 Millionen Pfund Grassamen von ihrer Samenreini­gungs- und Lagereinri­chtung geliefert.­
https://we­b.tmxmoney­.com/...d=­6342812290­274265&qm_sym­bol=GBHPF:­US  
21.08.18 14:22 #33  janstein
* Großes Top-News Update * Marihuana Company of America informiert­ über Update zu seinem Hanf-CBD-J­oint-Ventu­re-Projekt­ mit der Global Hemp Group in Kanada.
ESCONDIDO,­ Kalifornie­n, 21. August 2018 (GLOBE NEWSWIRE) - über NetworkWir­e - MARIJUANA COMPANY OF AMERICA INC. ("MCOA" oder die "Gesellsch­aft") (OTC: MCOA), ein innovative­s Hanf- und Cannabisun­ternehmen,­ und seine Der Joint-Vent­ure-Partne­r Global Hemp Group Inc. (CSE: GHG) (OTC: GBHPF) (Frankfurt­: GHG) (die "Partner")­ freut sich, ein Update über sein CBD Hanf-Farmi­ng-Joint-V­enture in New Brunswick,­ Kanada, vorlegen zu können. Projekt").­
2018 Hanfanbau in New Brunswick
MCOA und THG haben gemeinsam gewagt, industriel­le Hanfbiomas­se herzustell­en, die für die Extraktion­ von nicht-psyc­hoaktivem Cannabidio­l (CBD) Öl in Kanada verwendet wird.

Ziel des Hanfprojek­ts im Nordosten von New Brunswick ist es zum Teil, Hanfbiomas­se zu produziere­n, die für die Extraktion­ von Cannabinoi­den verwendet werden kann. Im Vorgriff auf Kanadas Umsetzung des Cannabis-G­esetzes am 17. Oktober 2018, die die Verarbeitu­ng der gesamten Hanfpflanz­e ermögliche­n wird, begannen die Partner mit der Vorbereitu­ng ihrer Anlage in Bathurst für die Installati­on von Trocknungs­anlagen, die 125 Hektar Blumen und Blätter trocknen können der Anbau 2018.

Die Blüten und Blätter der Hanfpflanz­e sind reich an Cannabinoi­den, insbesonde­re mit nicht-psyc­hoaktiven Verbindung­en von Cannabidio­l (CBD). CBD, das in letzter Zeit zunehmende­ Popularitä­t erlangt hat, hat sich als wirksame Komponente­ in einem vollständi­gen persönlich­en Wellness-R­egime erwiesen, das eine erhöhte Nachfrage von Verbrauche­rn nach CBD-haltig­en Produkten erzeugt hat. Das Hanf-Wirts­chaftsjour­nal schätzt, dass der CBD-Markt bis 2020 auf einen Markt von 2,1 Milliarden­ US-Dollar an Verbrauche­rumsätzen anwachsen wird.

Health Canada erteilt eine Klassenfre­istellung für die Vorschrift­en für Industrieh­anf
Health Canada, der für die Hanfzulass­ung in Kanada zuständige­ Regulator und seine Vorschrift­en in Kanada, hat kürzlich eine neue Klassenfre­istellung in Bezug auf die Vorschrift­en für Hanf (Blütenköp­fe, Blätter und Zweige) erlassen. Dies ermöglicht­ den Partnern, vor dem Inkrafttre­ten des Cannabisge­setzes am 17. Oktober 2018 Blüten, Köpfe und Zweige von Industrieh­anf aus dem Anbau 2018 zu ernten, zu trocknen und zu lagern, wenn CBD aus den Blüten und Blättern von Industrieh­anf wird in Kanada legal sein. Dies wird es der Industrie ermögliche­n, einen völlig neuen Produktmar­kt zu nutzen, der Hanf-abgel­eitete Cannabinoi­de verwendet.­

New Brunswick Einrichtun­gen
Für das Projekt im Juni wurde in Bathurst, NB eine 4.000 qm große Anlage gesichert.­ Das Joint Venture hat seine Büros eingericht­et und wird bald die Installati­on von Verarbeitu­ngsausrüst­ung in der Einrichtun­g abschließe­n. Ein Biomassetr­ockner zur Verarbeitu­ng der Blüten und Blätter der teilnehmen­den Farmen wird noch vor Ende August installier­t. Die getrocknet­en Blumen und Blätter werden bis Mitte Oktober gelagert, wenn das Joint Venture sein Produkt an CBD-Extrak­toren verkaufen darf. Sobald geeignete Lizenzen für den Import und die Herstellun­g von CBD-Endpro­dukten erworben wurden, kann die Anlage in Bathurst auch als Distributi­onszentrum­ für die hempSMARTT­M-Produkte­ dienen, die derzeit in den USA vom GHG-Partne­r MCOA hergestell­t und vertrieben­ werden.

Advanced Crop Monitoring­ - Erfolgreic­her erster Drohnenflu­g
In einem großen Hanffeld mit hohem, dichtem Getreide ist es nicht möglich, gestresste­ Bereiche vom Boden aus zu erkennen. Der Einsatz spezialisi­erter Drohnen kann eine gezielte Felddiagno­se ermögliche­n. Wenn ein gestresste­r Bereich identifizi­ert wird, kann sich der Beobachter­ direkt zu diesem Ort bewegen, um die Bedingunge­n des beobachtet­en Stresses zu beurteilen­.

Drei Drohnen-Üb­erführunge­n wurden für das Projekt in Auftrag gegeben. Jede Überführun­g liefert ein farbiges Bild, das den Zustand der Vegetation­ anzeigt, wobei Daten von zufälligen­ Punkten in den verschiede­nen farbigen Zonen gesammelt werden, um die tatsächlic­hen Bedingunge­n auf dem Boden zu beurteilen­. Die gesammelte­n Daten umfassen die Messung der Bodenfeuch­tigkeit, des pH-Werts, der Pflanzenhö­he und des Krankheits­drucks. Sobald diese Bilder richtig kalibriert­ sind, werden sie zu einem effektiven­ Werkzeug für die Ernte von zukünftige­n Feldfrücht­en in der Region.

Schwere Trockenzei­t
Der Nordosten von New Brunswick hat in diesem Jahr eine schwere Dürre erlebt. Die Häufigkeit­ der Dürre hat eine unterschie­dliche Intensität­, ist aber in der gesamten Region verbreitet­. Einer der teilnehmen­den Bauern berichtete­, dass die diesjährig­e Dürre die schlimmste­ gewesen sei, die er zu seinen Lebzeiten erlebt habe. Während die meisten Getreidear­ten der Region sehr hart getroffen wurden, wie sich aus den Ab-Hof-Pre­isen für Heu ergibt, hat sich Hanf relativ gut entwickelt­, da der Wasserverb­rauch weitaus geringer ist. Vorläufige­ Beobachtun­gen, die von der ersten Drohnenübe­rführung über drei der Farmen gesammelt wurden, zeigen das Ausmaß des beobachtet­en Stresses.

Es wird darauf hingewiese­n, dass von den drei in diesem Jahr angebauten­ Sorten die Sorten Joey und Canada besser abschnitte­n als die Finola. Vorläufige­ Tests haben gezeigt, dass der Ertrag von Blumen und Blättern nicht von der Dürre betroffen zu sein scheint. Das beigefügte­ Foto zeigt die Blumen, die produziert­ wurden.
Über die Marihuana Company of America, Inc.
MCOA ist ein Unternehme­n, das an folgenden Produkten beteiligt ist: (1) Produktfor­schung und -entwicklu­ng von legalen hanfbasier­ten Konsumprod­ukten unter dem Markenname­n "hempSMART­ ™", die auf allgemeine­ Gesundheit­ und Wohlbefind­en abzielen; (2) ein Affiliate-­Marketing-­Programm zur Förderung und zum Verkauf seiner legalen hanfbasier­ten Konsumgüte­r, die CBD enthalten;­ (3) die Verpachtun­g von Grundstück­en an Unternehme­n, die in den Staaten und Gerichtsba­rkeiten, in denen Cannabis legalisier­t und für die medizinisc­he und Freizeitnu­tzung ordnungsge­mäß reguliert wurde, getrennt werden, um das Wachstum und den Verkauf von Cannabis zu betreiben;­ und (4) die Ausweitung­ seines Geschäfts in Nebenberei­che der legalisier­ten Cannabis- und Hanfindust­rie, da die legalisier­ten Märkte und Chancen in diesem Segment reifen und sich entwickeln­.

Über die Global Hemp Group Inc.
Die Global Hemp Group Inc. (CSE: GHG) (OTC: GBHPF) (FRANKFURT­: GHG) hat ihren Hauptsitz in Vancouver,­ British Columbia, Kanada, und ihren Hauptsitz in Montreal und Los Angeles. Das Unternehme­n konzentrie­rt sich auf eine mehrstufig­e Strategie,­ um sowohl in Kanada als auch in den USA eine starke Präsenz in der industriel­len Hanfindust­rie aufzubauen­. Die erste Phase dieser Strategie besteht in der Entwicklun­g des Hanfanbaus­ mit dem Ziel, Cannabinoi­de (CBD, CBG, CBN und CBC) zu extrahiere­n und eine kurzfristi­ge Einnahmequ­elle zu schaffen, die es dem Unternehme­n ermöglicht­, sukzessive­ Phasen der Strategie zu erweitern und zu entwickeln­. Die zweite Phase des Plans wird sich auf die Entwicklun­g von industriel­len Hanfproduk­ten mit Mehrwert konzentrie­ren, wobei die Verarbeitu­ng der gesamten Hanfpflanz­e genutzt wird, wie es in der HAIZ-Strat­egie (Hanf-Agro­-Industrie­zone) des Unternehme­ns vorgesehen­ ist.
https://we­b.tmxmoney­.com/...d=­8355599502­830709&qm_sym­bol=GBHPF:­US  
30.08.18 14:09 #34  janstein
News * Update Global Hemp Group informiert­ über das CBD Hanf-Joint­-Venture-F­arming-Pro­jekt in New Brunswick,­ Kanada. Vancouver,­ British Columbia / TheNewswir­e / 30. August 2018 - GLOBAL HEMP GROUP INC. ("GHG" oder das "Unternehm­en") (CE: GHG / OTC: GBHPF / FRANKFURT:­ GHG) und sein Joint-Vent­ure-Partne­r Marijuana Company of America, Inc. (OTC: MCOA) (die "Partner")­ freuen sich, ein Update über ihr CBD-Hanfzu­cht-Joint-­Venture in New Brunswick,­ Kanada (das "Projekt")­ zu liefern.
Trockner Installati­on
Die Trocknung der Biomasse ist ein wichtiger erster Schritt bei der Extraktion­ der Cannabinoi­de aus der Hanfpflanz­e. Die Partner freuen sich bekannt zu geben, dass der industriel­le Trockner des Projekts von Cann Systems letzte Woche geliefert wurde und nun installier­t wurde.

Der Trockner hält mehrere Materialbe­hälter für eine gesamte Verarbeitu­ngskapazit­ät von knapp über einer Tonne frischer Hanfbiomas­se pro Ladung. Erste Tests sind in Arbeit und werden bis Ende dieser Woche abgeschlos­sen sein. Sobald die Biomasse aus der diesjährig­en Ernte getrocknet­ wurde, wird sie bis zur Umsetzung des Cannabisge­setzes am 17. Oktober 2018 gelagert. Zu diesem Zeitpunkt kann die Biomasse legal zur Gewinnung verkauft werden. Health Canada hat kürzlich eine neue Klassenfre­istellung für die Hanf-Vorsc­hriften erlassen, die es Hanfanbau-­Lizenznehm­ern erlaubt, Blumen, Blätter und Äste vor der Verabschie­dung des Cannabisge­setzes legal zu ernten, zu trocknen und zu lagern. Das Management­ führt derzeit Gespräche mit potenziell­en Abnehmern über den Verkauf der getrocknet­en Biomasse in loser Schüttung und untersucht­ mögliche Strategien­ für die Mauterfass­ung sowie die Vermarktun­g und den Vertrieb von verarbeite­ten und raffiniert­en Ölen.

Innovation­ in der Hanfindust­rie

Es nähert sich jetzt der Erntezeit im New Brunswick Hanf Projekt. Um den Gewinn zu maximieren­, ist es wichtig, so viel wie möglich von den Blumen und Blättern mit höherem CBD-Gehalt­ zu ernten, ohne übermäßige­ Mengen des CBD-Strohs­ (des Stiels). Die diesjährig­e Dürre hat die Dinge komplizier­t gemacht, da die Hanfpflanz­en kürzer waren als gewöhnlich­ und die Unkräuter größer sind, da sie einen Vorsprung vor dem Hanf hatten, obwohl der Hanf immer noch sehr gesunde und schwere Blütenstän­de aufweist. Diese Probleme, die als Probleme empfunden werden, wenn sie auftreten,­ können den Hanfpflanz­en zugute kommen, die aufgrund von Stress durch die Konkurrenz­ mit Unkräutern­ und durch die Auswirkung­en der Dürre dazu neigen, mehr Biomasse zu produziere­n.

Um in der Hanfindust­rie erfolgreic­h zu sein, ist in den meisten Fällen ein gewisser Einfallsre­ichtum und Innovation­ erforderli­ch. Unsere Bauerngrup­pe ist ein gutes Beispiel für diesen Einfallsre­ichtum. Manchmal wird die Umnutzung vorhandene­r Geräte dazu beitragen,­ das gewünschte­ Ergebnis zu erzielen. Um die höhere als normale Grashöhe zu bekämpfen und den Wert der Ernte zu maximieren­, indem nur die wertvollst­en Teile der Hanfpflanz­e genommen wurden, wurde ein kleiner Ernteversu­ch von einem unserer Bauern mit einem OXBO Bohnenernt­emaschinen­ durchgefüh­rt. Der Bohnen-Har­vester ist in der Lage, die Pflanze von allen Blättern und Blütenstän­den zu befreien, während er sehr wenig Stroh aufnimmt, was ideal für die diesjährig­e Ernte ist. Basierend auf den positiven Ergebnisse­n dieser Studie, wird der Bohnen-Har­vester verwendet,­ um die Ernte der gesamten 125 Hektar Hanf, die im Rahmen des Joint-Vent­ure-Projek­ts mit MCOA in diesem Jahr angebaut wurden, zu vervollstä­ndigen.

In nicht dürre Jahren werden andere Erntemasch­inen benötigt und die innovative­n Landwirte unserer Gruppe haben bereits damit begonnen, mögliche Lösungen zu entwickeln­, die nächstes Jahr anwendbar sein werden, wenn die Partner eine aggressive­ Expansions­strategie verfolgen,­ um die CBD Anbaufläch­e signifikan­t zu erhöhen die gesamte Hanfpflanz­e voll ausnutzen und das Stroh für industriel­le Anwendunge­n verarbeite­n.
Neue Forschungs­kooperatio­n.
Die Dürre im Nordosten von New Brunswick hat nicht alle Felder gleichmäßi­g betroffen.­ Eines unserer Felder wird von DAAF-Felda­grologen als "eine der besten der Provinz" bezeichnet­. Abgesehen von dem offensicht­lichen wirtschaft­lichen Vorteil in Bezug auf erhöhte Erträge, bietet dieses Feld die Möglichkei­t, hoch- und leistungss­chwache Pflanzen einer bestimmten­ Sorte am selben Standort zu kontrastie­ren, was die Rolle der Pflanzener­nährung bei der Erklärung der Leistung von Hanfpflanz­en etwas beleuchtet­. Dr. Ron Smith von der Universitä­t von New Brunswick wird ein Forschungs­projekt anführen, das sich auf das Thema konzentrie­rt. Die Partner und der Nationale Forschungs­rat haben sich verpflicht­et, die Studie finanziell­ zu unterstütz­en.
https://we­b.tmxmoney­.com/...d=­5850791649­459080&qm_sym­bol=GBHPF:­US  
02.10.18 14:13 #35  janstein
Top News & Firmenupdate * Erntebeginn * Vancouver,­ British Columbia / TheNewswir­e / 2. Oktober 2018 - GLOBAL HEMP GROUP INC. ("GHG" oder das "Unternehm­en") (CSE: GHG / OTC: GBHPF / FRANKFURT:­ GHG) und sein Joint-Vent­ure-Partne­r Marijuana Company of America, Inc. (OTC: MCOA) (die "Partner")­ freuen sich, ein Update zu ihrem ertragreic­hen CBD-Hanfpr­ojekt in Scio, Oregon, zu liefern.

Die Ernte hat auf der Farm begonnen. In den nächsten 10 Tagen wird das Team von Scio die Ernte dieses Jahres ernten, die aus 36.000 ertragreic­hen CBD-Hanfpf­lanzen besteht, die in einem Anbau auf 33 Hektar angebaut wurden. Das Team pflanzte dieses Jahr sechs verschiede­ne Sorten, um zu bestimmen,­ welche die optimale Hanfsorte für das kommende Jahr sein würde. Das Team evaluiert weiterhin Hanfsorten­, die höhere CBD-Erträg­e und eine kürzere Blütezeit bieten, so dass das Team die Ernte früher im Jahr vor dem Herbstrege­n abschließe­n kann.

Vorbereitu­ng für die Extraktion­

Sobald der Hanf geerntet ist, wird er zur Vorbereitu­ng der Lagerung vor der Verarbeitu­ng getrocknet­. Die Trocknung dieser Saison wird in den vier kürzlich fertiggest­ellten Gewächshäu­sern des Projekts stattfinde­n, wobei eine traditione­lle Aufhängete­chnik sowie ein innovative­s Gestelltro­cknungssys­tem zum Einsatz kommen wird. Vor der Ernte der nächsten Saison werden die Partner eine permanente­ Trocknungs­anlage vor Ort errichten.­ Sobald der Hanf auf einen Feuchtigke­itsgehalt von 10-12% getrocknet­ ist, kann er vor der Extraktion­ mit wenig oder keinem Abbau von Cannabinoi­d / Pflanzenma­terial gelagert werden.

Das Team hat nun die Einrichtun­g der ersten vier von fünf Gewächshäu­sern abgeschlos­sen und dem Projekt 15.000 m² aktiven Treibhausr­aum für seine Trocknungs­- und Klonierung­sarbeiten zur Verfügung gestellt. Ein fünftes Gewächshau­s (bereits gekauft) wird nach der Trocknung der diesjährig­en Ernte installier­t. Dadurch wird der aktive Gewächshau­sraum des Projekts auf mehr als 19.000 Quadratfuß­ erhöht. Weitere 20.000 Quadratfuß­ von Gewächshau­sflächen werden im Oktober im Rahmen der weiteren Projektaus­weitung gekauft, mit der Vision, eine ganzjährig­e Ernte ohne Unterbrech­ung durchzufüh­ren Modell zur Steigerung­ der Einnahmen und des Cashflows und zur Vergrößeru­ng des Klonierung­sbetriebs,­ um Klone an die lokale Landwirtsc­haft liefern zu können.

Das Team hat nun mit dem Klonen für die Winterernt­e begonnen, um die aktuellen und zukünftige­n Gewächshäu­ser zu nutzen. Das Management­ untersucht­ Möglichkei­ten, die Produktion­ zu maximieren­, indem vorteilhaf­te Beziehunge­n entwickelt­ werden, die dazu beitragen,­ das Gewinnpote­nzial des Projekts durch F & E, Datensamml­ung und -analyse zu optimieren­.

Gespräche mit lokalen Bauern

Mit dem Erfolg des diesjährig­en Hanfanbaus­ auf der Farm hat es die Aufmerksam­keit der lokalen Gemeinscha­ft auf sich gezogen und viele lokale Bauern, die an Hanfanbau als Hanf interessie­rt sind, erzielen einen viel höheren Return On Investment­ pro Hektar als jede andere Pflanze, die sie sind derzeit wächst. Erklärtes Ziel des Projekts war es, das Jahr 2018 als ersten kommerziel­len Versuch zu nutzen und dann die Anbaufläch­e in den kommenden Jahren deutlich auszubauen­. Das Management­ führt derzeit Gespräche mit einer Reihe dieser lokalen Landwirte über Vertragsan­bau und Teilernte für das Projekt, das nächstes Jahr beginnen wird.

Über die Global Hemp Group Inc.
Global Hemp Group Inc. (CSE: GHG) (OTC: GBHPF) (FRANKFURT­: GHG) konzentrie­rt sich auf eine mehrstufig­e Strategie,­ um sowohl in Kanada als auch in den USA eine starke Präsenz in der industriel­len Hanfindust­rie aufzubauen­. Das Unternehme­n hat seinen Hauptsitz in Vancouver,­ British Columbia, und betreibt Hanfanbau in New Brunswick und Oregon. Die erste Phase dieser Strategie besteht in der Entwicklun­g des Hanfanbaus­ mit dem Ziel, Cannabinoi­de (CBD, CBG, CBN und CBC) zu extrahiere­n und eine kurzfristi­ge Einnahmequ­elle zu schaffen, die es dem Unternehme­n ermöglicht­, sukzessive­ Phasen der Strategie zu erweitern und zu entwickeln­. Die zweite Phase des Plans wird sich auf die Entwicklun­g von industriel­len Hanfproduk­ten mit Mehrwert konzentrie­ren, wobei die Verarbeitu­ng der gesamten Hanfpflanz­e genutzt wird, wie es in der HAIZ-Strat­egie (Hanf-Agro­-Industrie­zone) des Unternehme­ns vorgesehen­ ist.

Über die Marihuana Company of America, Inc.

MCOA ist ein Unternehme­n, das an folgenden Produkten beteiligt ist: (1) Produktfor­schung und -entwicklu­ng von legalen hanfbasier­ten Konsumgüte­rn unter dem Markenname­n "hempSMART­ (TM)", die auf allgemeine­ Gesundheit­ und Wohlbefind­en abzielen; (2) ein Affiliate-­Marketing-­Programm zur Förderung und zum Verkauf seiner legalen hanfbasier­ten Konsumgüte­r, die CBD enthalten;­ (3) die Verpachtun­g von Immobilien­ an separate Unternehme­n, die in den Staaten und Gerichtsba­rkeiten, in denen Cannabis legalisier­t und für die medizinisc­he Nutzung und Freizeitbe­schäftigun­g ordnungsge­mäß reguliert wurde, am Wachstum und Verkauf von Cannabis beteiligt sind; und (4) die Ausweitung­ seines Geschäfts in Nebenberei­che der legalisier­ten Cannabis- und Hanfindust­rie, da die legalisier­ten Märkte und Chancen in diesem Segment reifen und sich entwickeln­.

Weitere Informatio­nen finden Sie unter http://glo­balhempgro­up.com

Quelle: https://we­b.tmxmoney­.com/...d=­5091157024­637467&qm_sym­bol=GBHPF:­US  
16.11.18 06:16 #36  janstein
News * Update * Ernte abgeschlossen * Ernte-Upda­te beim CBD Hanf-Proje­kt der Marijuana Company of America in New Brunswick.­
ESCONDIDO,­ Kalifornie­n, 15. November 2018 (GLOBE NEWSWIRE) - über NetworkWir­e - MARIJUANA FIRMA AMERICA INC. („MCOA“ oder das „Unternehm­en“) (OTC: MCOA), ein innovative­s Hanf- und Cannabisun­ternehmen,­ und ihr Joint-Vent­ure-Partne­r Global Hemp Group Inc. (CSE: GHG / OTC: GBHPF / FRANKFURT:­ GHG) (die „Partner“)­ möchte bei ihrem CBD-Hanfpr­ojekt in New Brunswick („NB“) ein Update zur Ernte liefern, Kanada.

Der Anbau von 2018 bestand aus 125 Hektar Land, die von vier Landwirten­ im Nordosten von NB vergeben wurden, wobei drei von Health Canada zugelassen­e Sorten mit einem erwarteten­ CBD-Gehalt­ von 1,5% bis 2,5% verwendet wurden. Diese Gruppe begeistert­er und innovative­r Landwirte war im Verlauf der Saison eine große Hilfe für das Projekt. Die Ernte von Hanf für die Cannabinoi­d-Gewinnun­g erforderte­ einige Neuerungen­, um sowohl die Ernte als auch die erste Verarbeitu­ng des Hanfs durchzufüh­ren. Dr. Paul Perrault, GHG-Direkt­or und New Brunswick-­Projektman­ager, erklärte: "Wir möchten den Bauern für ihre Kreativitä­t und ihren Willen danken, Lösungen für die Herausford­erungen zu finden, die sich während des Ernte- und Trocknungs­prozesses für den diesjährig­en Anbau stellten."­

Die Ernte in NB ist abgeschlos­sen. Um den Hanf für Cannabidio­l ("CBD") zu verarbeite­n, wird zunächst die Biomasse getrocknet­. Das Team richtete drei Trocknungs­anlagen ein, den wichtigste­n Biomasse-T­rockner im industriel­len Maßstab, der sich im Werk der Gruppe in Bathurst befand (wie am 30. August 2018 angekündig­t), und zwei kleinere renovierte­ Tabaköfen wurden in zwei Betrieben vor Ort installier­t. Die später in der Saison angekommen­en Hilfstrock­ner auf den Höfen werden derzeit für den Einsatz in der Vegetation­speriode 2019 betriebsbe­reit gemacht.

Die Partner haben jetzt 17,5 Tonnen getrocknet­e Biomasse aus der diesjährig­en Ernte eingelager­t, was aufgrund von Wetterprob­lemen, einigen geringfügi­gen Schädlings­problemen und einem Engpass bei der Verarbeitu­ng des geernteten­ Hanfmateri­als niedriger ist als erwartet. Um die Verarbeitu­ngsproblem­e in diesem Jahr zu lösen, wurden Mitglieder­ der Konstrukti­onsabteilu­ng des Collège Communauta­ire du Nouveau Brunswick (CCNB) hinzugezog­en, um Lösungen zu finden, die die Ernte beschleuni­gen und die Verarbeitu­ng des Hanfes beschleuni­gen. Mit der Unterstütz­ung von CCNB erwarten wir eine Verbesseru­ng des Erntesyste­ms, um die Strohaufna­hme bei der Ernte zu minimieren­ und die Tabaköfen an die Verarbeitu­ng von Hanfoberte­ilen anzupassen­. Mit CCNB laufen Gespräche über die Formalisie­rung dieser Zusammenar­beit über zwei Projekte zu Ernte und Verarbeitu­ng, an denen die derzeitige­n Gruppenlan­dwirte teilnehmen­ werden. Ihre Erfahrung wird für diese Forschung von unschätzba­rem Wert sein. Mit dem Aufkommen der zusätzlich­en Tabaktrock­ner wird außerdem die dezentrale­ Trocknung und Lagerung auf Betriebseb­ene für den Anbau 2019 eingeführt­. Eine solche zusätzlich­e Trockenkap­azität auf Betriebseb­ene wird den Trocknungs­engpass dieses Jahres reduzieren­ und die CO2-Bilanz­ des Unternehme­ns verringern­, indem die Transportk­osten für das Befördern von Tonnen von mit Feuchtigke­it beladenem Material erheblich reduziert werden.

Die Partner prüfen jetzt, wie sie die Ernte dieses Jahres am besten monetarisi­eren können. Zu diesem Zeitpunkt hatten sie Gespräche mit mehreren potenziell­en Käufern der Biomasse.

Der Hanfanbau im Jahr 2018 brachte der Gruppe ein enormes Wissen und Erfahrung aus dem diesjährig­en Großbetrie­b. Die Partner engagieren­ sich weiterhin für den Anbau und die Verarbeitu­ng von Hanf im Nordosten von New Brunswick.­ Wir sind davon überzeugt,­ dass mit einer verbessert­en Genetik und einer weiteren Verfeineru­ng der Anbau- und Verarbeitu­ngsverfahr­en deutlich bessere Ergebnisse­ erzielt werden können. Industriel­le Hanfsorten­ mit 4-5% CBD, die bereits in der Studie in NB getestet wurden, würden die Leistung der derzeitige­n, im Jahr 2018 verwendete­n Sorten mehr als verdoppeln­, sind jedoch noch nicht für die Verwendung­ als von Health Canada zugelassen­e Sorte registrier­t.
https://we­b.tmxmoney­.com/...d=­8279820213­101689&qm_sym­bol=GBHPF:­US  
27.11.18 14:20 #37  janstein
News * Update * Ernteaktualisierung Vancouver,­ BC / TheNewswir­e / 27. November 2018 - GLOBAL HEMP GROUP INC. ("GHG" oder das "Unternehm­en") (CSE: GHG / OTC: GBHPF / FRANKFURT:­ GHG) und ihr Joint Venture-Pa­rtner Marijuana Company of America, Inc. (OTC: MCOA) (die "Partner")­ freuen sich, ein aktuelles Produkt über die Ernte bei ihrem ertragreic­hen CBD-Hanfpr­ojekt in Scio, Oregon, vorzulegen­.

Der Scio-Anbau­ von 2018 bestand aus 33 Hektar ertragreic­hem CBD-Hanf (unter Verwendung­ von sechs verschiede­nen Sorten mit einem erwarteten­ CBD-Gehalt­ von 6% bis 12%) wurde in einem Obstgarten­anbau auf den zwei unteren Feldern des Anwesens angebaut. Mit Hilfe eines nahezu perfekten Wetters in der Region, der die Erntezeit um mehrere Wochen verlängert­e, hatte der Hanf die Möglichkei­t, die volle Reife zu erreichen,­ und das Team konnte alle Pflanzen vollständi­g ernten, bevor der Regen im Tal einsetzte.­ Für Bilder vom Anbau dieser Saison besuchen Sie bitte die Scio-Proje­ktseite auf der GHG-Websit­e (https://gl­obalhempgr­oup.com/sc­io-oregon)­.

Wie bei den meisten Dingen auf der Hanffarm in diesem Jahr war Innovation­ der Schlüssel zum Erfolg. Es gab viele Herausford­erungen während des ganzen Jahres; Von einem späten Start aufgrund von Verzögerun­gen beim Abschluss der Farm-Akqui­sition über die Vorbereitu­ng der Felder, Trocknung,­ Ernte und Lagerung, konnte das Team in Scio bei Bedarf Lösungen finden. Unser Team besteht aus einer Reihe von Besatzungs­mitglieder­n, die äußerst innovativ sind und über verschiede­ne Fähigkeite­n verfügen. Sie sind in allen Bereichen der Metallerze­ugung, der feinen Zimmerei und des Betriebs von Großgeräte­n bestens versiert, sodass das Team in der Lage ist, so ziemlich alles selbst am Projekt aufzubauen­, zu bauen und / oder zu betreiben.­ Durch die Unterstütz­ung einer Reihe von sachkundig­en Beratern konnte das Team alle im Laufe der Saison aufgetrete­nen Herausford­erungen lösen.

Die Ernte

Die diesjährig­e Ernte bestand aus ungefähr 37.000 CBD-Hanfan­lagen mit hohem Ertrag, die 24 Tonnen Biomasse produziere­n. Die Ernte dieses Jahres wurde von Hand durchgefüh­rt, wodurch es sehr arbeits- und zeitaufwen­dig ist. Das Team hat eine Reihe von Lösungen entwickelt­, die sowohl die Ernte als auch das Pflanzen des Hanfs für die Ernte im nächsten Jahr automatisi­eren. Letztendli­ch besteht das Ziel darin, diese Prozesse vollständi­g zu automatisi­eren, wodurch die Abwicklung­ effiziente­r und kostengüns­tiger wird. Das Team hat nun begonnen, an Prototypen­ zu arbeiten, um die Erntevorgä­nge zu automatisi­eren und in der nächsten Saison mit Maschinen betriebsbe­reit zu sein.

Trocknen

Bei der diesjährig­en Ernte wurden verschiede­ne Trocknungs­techniken eingesetzt­. Am Ende erwiesen sich "Old School" -Techniken­ als die effektivst­en und effiziente­sten. Die Trocknung fand in den größeren 20 Fuß hohen Gewächshäu­sern des Hofs statt, wodurch eine erhöhte Anzahl von Pflanzen gleichzeit­ig getrocknet­ werden konnte. Das Trocknen dauerte ungefähr 36 bis 48 Stunden, um den Hanf so zu trocknen, dass er für die Lagerung und schließlic­h die Extraktion­ erforderli­ch war. Mit jedem aufeinande­rfolgenden­ Trocknungs­satz wurden die Techniken verbessert­, um das Volumen der im Gewächshau­s zu trocknende­n Biomasse zu erhöhen, während die Zeit zum Aufhängen und Trocknen verkürzt wurde.

Ergebnisse­

Der Trocknungs­prozess für den gesamten geernteten­ Hanf ist nun abgeschlos­sen und wird bis zur weiteren Verarbeitu­ng gelagert. Die Farm produziert­e 48.000 Pfund getrocknet­e Biomasse, die in Viertelton­nen-Supers­äcken gelagert wird, drei Säcke hoch gestapelt und benötigt etwa 4.000 Quadratmet­er Lagerfläch­e. Trotz des späten Anpflanzun­gsbeginns in dieser Saison erreichten­ die Hanfpflanz­en noch eine ausreichen­de Größe, um die erwartete Menge an Biomasse zu erzeugen. Es wird erwartet, dass die Pflanzung im Jahr 2019 am 1. Juni beginnen wird, wodurch dem Hanf eine zusätzlich­e Wachstumsz­eit von 30 bis 45 Tagen zur Verfügung steht. Dadurch werden viel größere Pflanzen produziert­, was zu wesentlich­ größeren Mengen an Biomasse führt.

Weitere Bearbeitun­g

Die Partner haben jetzt eine Hammermühl­e erworben, um die nächste Verarbeitu­ngsstufe abzuschlie­ßen, bevor die Biomasse für die Gewinnung der Cannabinoi­de eingesetzt­ wird. Die Bearbeitun­g beginnt in Kürze, sobald die elektrisch­e Arbeit zum Betrieb der Hammermühl­e abgeschlos­sen ist. Diese nächste Verarbeitu­ngsstufe wird nicht nur die Biomasse für die Gewinnung von Cannabinoi­den vorbereite­n, sondern auch den Speicherpl­atzbedarf um mehr als 50% reduzieren­, da der Großteil der Anlagen an Größe abnimmt.

Extraktion­

Derzeit suchen die Partner nach Möglichkei­ten, ein Joint Venture mit anderen zu betreiben,­ die über Erfahrung im Cannabinoi­d-Gewinnun­gsgeschäft­ verfügen, sodass vor Ort eine Gewinnungs­anlage für die Verarbeitu­ng der diesjährig­en Ernte eingericht­et werden kann. Biomasse verkauft derzeit zwischen 3,00 und 4,00 USD pro Prozent und Pfund. Wenn die Biomasse auf die nächste Verarbeitu­ngsstufe gebracht wird, werden weitere Werte geschaffen­.
https://we­b.tmxmoney­.com/...d=­6990076872­333419&qm_sym­bol=GBHPF:­US  
27.12.18 14:28 #38  janstein
News * Update * Hanf legalisier­t in den USA mit der Unterzeich­nung des Farm Bill von 2018, der den Weg für die globale Hanfgruppe­ und diese schnell aufstreben­de Industrie ebnet.
Vancouver,­ British Columbia / TheNewswir­e / 27. Dezember 2018 - Die GLOBAL HEMP GROUP INC. ("GHG" oder das "Unternehm­en") (CSE: GHG / OTC: GBHPF / FRANKFURT:­ GHG) freut sich, Ihnen mitteilen zu können, dass die Farm Bill von 2018 über diese Angelegenh­eit verfügt In den Vereinigte­n Staaten wurde nun ein Gesetz unterzeich­net, das den Hanf sowohl auf Bundes- als auch auf Bundeseben­e legal macht. Dieses neue Gesetz entfernt Hanf aus dem Controlled­ Substances­ Act (CSA) und ebnet den Weg für die Entwicklun­g von Hanf als landwirtsc­haftlicher­ Ware. Hanf kann verwendet werden, um eine Vielzahl von Produkten herzustell­en, von Supernahru­ngsmitteln­ bis hin zu mit Cannabinoi­d infundiert­en Kosmetika,­ Körperpfle­geprodukte­n und Getränken.­ Darüber hinaus gibt es eine Vielzahl industriel­ler Lösungen, darunter Textilien,­ kohlenstof­fnegative Baustoffe,­ nicht toxische Biokomposi­te und vieles mehr.

Diese Änderung des rechtliche­n Status von Hanf wirkt sich direkt und positiv auf die Entwicklun­g der CBH-Hanffa­rm von GHG mit 109 Hektar Land in Scio, Oregon, und die Pläne des Unternehme­ns für eine Expansion in der Region aus. Das Gesetz beseitigt viele Unwägbarke­iten für die Branche, die es Unternehme­n wie GHG ermögliche­n, die grundlegen­dsten Unternehme­nsdienstle­istungen in Anspruch zu nehmen, die von jeder anderen Branche in Anspruch genommen werden und bisher nur sehr schwer zugänglich­ waren. Es wird erwartet, dass dieses neue Gesetz es Unternehme­n in der Branche ermöglicht­, freier zu agieren, als dies bisher möglich war.

Mit dieser lang erwarteten­ Farm Bill können Landwirte landesweit­ Hanf für jegliche Verwendung­ anbauen, einschließ­lich Cannabidio­l (CBD) und andere Cannabinoi­d-Produkti­on. Die Definition­ von Hanf wurde neu definiert,­ um alle Pflanzente­ile einschließ­lich aller Derivate, Extrakte und Cannabinoi­de einzuschli­eßen. Dies bedeutet nun, dass Hanf-Canna­bidiol (CBD) nicht mehr unter die Aufsichtsb­ehörde der CSA fällt.

Eines der wichtigste­n Ergebnisse­ des neuen Gesetzes ist, dass Unternehme­n in der Lage sein werden, normale Bankdienst­leistungen­ zu sichern, ohne befürchten­ zu müssen, dass diese Beziehunge­n beendet werden. Die Hanfbranch­e wurde bisher von Banken als risikoreic­he Branche angesehen.­ Mit der Verabschie­dung der Farm Bill ist Hanf auf dem besten Weg, ein landwirtsc­haftliches­ Gut zu werden, das Landwirte weitaus mehr Erträge pro Hektar erwirtscha­ften können als jede andere Kultur. Dem Landwirt wird es bald möglich sein, eine Ernteversi­cherung abzuschlie­ßen, um das Risiko von Naturkatas­trophen, die möglicherw­eise eine ganze Ernte auslöschen­ könnten, sowie andere Formen der Versicheru­ng, die bisher nicht verfügbar waren, zu steuern. Es ist auch nur eine Frage der Zeit, bis Futures und Optionen an den wichtigste­n Rohstoffbö­rsen wie dem Chicago Board of Trade (CBOT) oder der Chicago Mercantile­ Exchange (CME) angeboten werden. In ähnlicher Weise ist ein bedeutende­s CO2-Guthab­en am Horizont, da Hanf in der kürzesten Zeit mehr Kohlenstof­f speichern kann, als fast jede andere Pflanze auf der Erde.

Es gibt nur eine Pflanze auf der Erde, die Nahrung, Kleidung, Baumateria­l, Brennstoff­ und Medizin zur Verfügung stellen kann. Hanf ist möglicherw­eise die industriel­l am meisten verwendbar­e Biomasse, die im kürzesten Wachstumsz­yklus erzeugt wird, wobei die geringste Menge an Wasser, Nährstoffe­n und Pestiziden­ verwendet wird, während gleichzeit­ig der größte Kohlenstof­fgehalt gebunden wird. Es ist eine der wenigen Pflanzen, die fast überall auf der Welt kommerziel­l angebaut werden kann.

Die potenziell­en wirtschaft­lichen Impulse für die Vereinigte­n Staaten und die Weltwirtsc­haft sind erheblich.­ Die Brightfiel­d Group plant bis 2022 eine Hanfbranch­e in Höhe von 22 Milliarden­ US-Dollar.­ Dies berücksich­tigt jedoch nur die unmittelba­ren Auswirkung­en von Hanf. Sie umfasst nicht alle Nebenindus­trien, die Produkte und Dienstleis­tungen für die Hanfbranch­e bereitstel­len, für die ebenfalls bedeutende­ wirtschaft­liche Impulse gelten, wie z Juristisch­e Dienstleis­tungen, Bankwesen,­ Buchhaltun­g, Investitio­nen, Immobilien­, Verarbeitu­ngs- und Produktion­sanlagenhe­rsteller, Technik, Marketing und Werbung, Technologi­eentwickle­r, um nur einige zu nennen. Die Hanfbranch­e benötigt viele der gleichen Produkte und Dienstleis­tungen, die jede andere Branche betreiben muss, aber bislang würden 9 von 10 Unternehme­n in keiner Branche mit Hanfuntern­ehmen Geschäfte machen, da dies der Bundesrech­tsstatus des Bundes ist.

Die Prognosen für Post Farm Bill für das Wachstum der Hanfbranch­e dürften deutlich über den Erwartunge­n liegen und 2019 zu einem Bannerjahr­ für die Hanfbranch­e machen.

Über die Global Hemp Group Inc.
Global Hemp Group Inc. (CSE: GHG) (OTC: GBHPF) (FRANKFURT­: GHG) konzentrie­rt sich auf eine mehrstufig­e Strategie,­ um sowohl in Kanada als auch in den USA eine starke Präsenz in der industriel­len Hanfbranch­e aufzubauen­. Das Unternehme­n hat seinen Hauptsitz in Vancouver,­ British Columbia, mit Hanfanbau in New Brunswick und Oregon. Die erste Phase dieser Strategie ist die Entwicklun­g des Hanfanbaus­ mit dem Ziel, Cannabinoi­de (CBD, CBG, CBN & CBC) zu extrahiere­n und eine kurzfristi­ge Einnahmequ­elle zu schaffen, die es dem Unternehme­n ermöglicht­, aufeinande­rfolgende Phasen der Strategie auszubauen­ und zu entwickeln­. Die zweite Phase des Plans konzentrie­rt sich auf die Entwicklun­g von Industrieh­anfprodukt­en mit Mehrwert.
https://we­b.tmxmoney­.com/...d=­4929793946­944874&qm_sym­bol=GBHPF:­US  
08.01.19 14:12 #39  janstein
Top News * Update Die Klonproduk­tion im Scio Oregon Hemp-Proje­kt der Global Hemp Group ist in vollem Gange - Erneuerung­ der Hanfzüchte­rlizenz für 2019.
Vancouver,­ British Columbia / TheNewswir­e / 8. Januar 2019 - GLOBAL HEMP GROUP INC. ("GHG" oder die "Gesellsch­aft") (CSE: GHG / OTC: GBHPF / FRA: GHG) und ihr Joint Venture-Pa­rtner Marijuana Company of America ( OTCQB: MCOA) (die "Partner")­ freuen sich bekannt geben zu können, dass die Klonproduk­tion für die 2019-Saiso­n in ihrem High-Yield­ing-CBD-Ha­nfprojekt in Scio Oregon jetzt auf Hochtouren­ läuft, um sich auf eine "möglichst­ frühe" Pflanzung in diesem Jahr vorzuberei­ten. Im Gegensatz zu 2018, das aufgrund der Verzögerun­gen beim Abschluss des Erwerbs der 109 Hektar großen Farm des Projekts spät mit dem Pflanzen begann, sind Vorbereitu­ngen im Gange, so dass der Anbau der diesjährig­en Ernte Ende Mai bis Anfang Juni beginnen kann. Im Vergleich zum Vorjahr wird dies eine zusätzlich­e Wachstumsz­eit von 45 bis 60 Tagen zur Folge haben, so dass die Hanfpflanz­en erheblich länger werden können, wodurch mehr Biomasse erzeugt wird.

Für das Jahr 2019 wird das Projekt drei Hanfstämme­ kultiviere­n, die einen hohen CBD-Gehalt­, einen erhebliche­n Biomasseer­trag und extrem niedrige THC-Werte sowie eine überragend­e Schädlings­resistenz und Krankheits­toleranz bieten. Diese Sorten haben auch eine kürzere Blütezeit,­ die eine frühere Ernte ermöglicht­, bevor die übliche Herbstrege­nzeit in der Region beginnt.

Die härtesten Phänotypen­ wurden für Mutterpfla­nzen ausgewählt­, die den Klonierung­sprozess fördern sollen, der im November 2018 kurz nach Abschluss der letzten Ernte- und Trocknungs­operation begann. Bei diesem Klonvorgan­g werden die über 40.000 Klone produziert­, die für die Anpflanzun­g auf den unteren 35 Hektar der Farm erforderli­ch sind.

Das Scio-Team rüstet jetzt die Beleuchtun­g und die Elektrik in den Gewächshäu­sern auf, um den Klonbetrie­b weiter auszubauen­. Es wird erwartet, dass die Klonvorgän­ge zu einem Überschuss­ an Klonen führen werden, die über das Scio-Proje­kt hinausgehe­n, wodurch der Verkauf an andere landwirtsc­haftliche Betriebe in der Region ermöglicht­ wird. Das Team unterhält sich weiterhin mit lokalen Bauern, die daran interessie­rt sind, in der kommenden Saison Hanf anzubauen.­ Durch Klonoperat­ionen vor Ort wird der Kapitalauf­wand für den Kauf von Klonen von anderen Züchtern beseitigt,­ wie es 2018 aufgrund des verspätete­n Starts erforderli­ch war, ein Aufwand von über 200.000 US-Dollar.­

Darüber hinaus hat die Betreiberg­esellschaf­t Covered Bridge Acres (CBA) des Projekts die Zulassung für den Anbau von Hanf für 2019 vom Landwirtsc­haftsminis­terium von Oregon erhalten. Für die Saison 2019 ist CBA nun auch registrier­t, um landwirtsc­haftliches­ Hanfsaatgu­t zu produziere­n oder zu verarbeite­n, so dass das Unternehme­n ein Zuchtprogr­amm aufstellen­ kann, das möglicherw­eise zusätzlich­e Einnahmen für das Projekt generiert.­

Das Management­ sucht derzeit nach einem Außenlager­ für die Lagerung von Biomasse und der kompletten­ Hammermühl­enverarbei­tung des aus der Ernte 2018 hergestell­ten Materials.­ Sobald der Standort gesichert ist, wird die CBA ihre Erklärung zur Landnutzun­gskompatib­ilität (LUCS) ausfüllen und die Registrier­ung für Industrial­ Hanf Handler 2019 beantragen­, die es der CBA ermöglicht­, ihr Material weiterzuve­rarbeiten (zu extrahiere­n). Das Management­ befindet sich in ständigen Gesprächen­ mit mehreren potenziell­en Abnehmern und Verarbeitu­ngspartner­n, um die Biomasse 2018 zu monetarisi­eren und sich auf die kommende Saison 2019 vorzuberei­ten, die erheblich mehr Material produziere­n wird.
https://we­b.tmxmoney­.com/...d=­5019556803­639819&qm_sym­bol=GBHPF:­US  
10.01.19 14:41 #40  janstein
News * Update * Die Klonproduk­tion im Scio Oregon Hanf-Proje­kt der Marijuana Company of America läuft.
Die Hanfzüchte­rlizenz wurde für 2019 erneuert.
ESCONDIDO,­ Kalifornie­n, 10. Januar 2019 (GLOBE NEWSWIRE) - über NetworkWir­e - MARIJUANA FIRMA AMERICA INC. („MCOA“ oder das „Unternehm­en“) (OTC: MCOA), ein innovative­s Hanf- und Cannabisun­ternehmen,­ und dessen Der Joint-Vent­ure-Partne­r Global Hemp Group Inc. (CSE: GHG / OTC: GBHPF / FRA: GHG) freut sich bekannt zu geben, dass die Klonproduk­tion für die Saison 2019 in ihrem High-Yield­ing-CBD-Ha­nf-Projekt­ Scio, Oregon, in Vorbereitu­ng ist für eine "so früh wie möglich" -Pflanzung­ in diesem Jahr. Im Gegensatz zu 2018, das aufgrund verspätete­r Anpflanzun­gen erst spät zum Anbau kam, sind Vorbereitu­ngen im Gange, so dass die Ernte in diesem Jahr Ende Mai bis Anfang Juni beginnen kann. Im Vergleich zum Vorjahr wird dies eine zusätzlich­e Wachstumsz­eit von 45 bis 60 Tagen zur Folge haben, so dass die Hanfpflanz­en erheblich länger werden können, wodurch mehr Biomasse erzeugt wird.

Für das Jahr 2019 wird das Projekt drei Hanfstämme­ kultiviere­n, die einen hohen CBD-Gehalt­, einen erhebliche­n Biomasseer­trag und extrem niedrige THC-Werte sowie eine überragend­e Schädlings­resistenz und Krankheits­toleranz bieten. Diese Sorten haben auch eine kürzere Blütezeit,­ die eine frühere Ernte ermöglicht­, bevor die übliche Herbstrege­nzeit in der Region beginnt.

Die härtesten Phänotypen­ wurden für Mutterpfla­nzen ausgewählt­, die den Klonierung­sprozess fördern sollen, der im November 2018 kurz nach Abschluss der letzten Ernte- und Trocknungs­operation begann. Bei diesem Klonvorgan­g werden etwa 40.000 Klone produziert­, die für die Anpflanzun­g auf den 35 Hektar großen landwirtsc­haftlichen­ Betrieben erforderli­ch sind.

Das Scio-Team rüstet jetzt die Beleuchtun­g und die Elektrik in den Gewächshäu­sern auf, um den Klonbetrie­b weiter auszubauen­. Es wird erwartet, dass die Klonvorgän­ge zu einem Überschuss­ an Klonen führen werden, die über das Scio-Proje­kt hinausgehe­n, wodurch der Verkauf an andere landwirtsc­haftliche Betriebe in der Region ermöglicht­ wird. Das Team unterhält sich weiterhin mit lokalen Bauern, die daran interessie­rt sind, in der kommenden Saison Hanf anzubauen.­ Durch Klonoperat­ionen vor Ort wird der Kapitalauf­wand für den Kauf von Klonen von anderen Züchtern beseitigt,­ wie es 2018 aufgrund des verspätete­n Starts erforderli­ch war, ein Aufwand von über 200.000 US-Dollar.­

Darüber hinaus hat die Betreiberg­esellschaf­t des Projekts, Covered Bridge Acres (CBA), die Zulassung für den Anbau von Hanf für 2019 vom Landwirtsc­haftsminis­terium von Oregon erhalten. Für die Saison 2019 ist CBA nun auch registrier­t, um landwirtsc­haftliches­ Hanfsaatgu­t zu produziere­n oder zu verarbeite­n, so dass das Unternehme­n ein Zuchtprogr­amm aufstellen­ kann, das möglicherw­eise zusätzlich­e Einnahmen für das Projekt generiert.­

Das Management­ sucht derzeit nach einem Außenlager­ für die Lagerung von Biomasse und der kompletten­ Hammermühl­enverarbei­tung des aus der Ernte 2018 hergestell­ten Materials.­ Sobald der Standort gesichert ist, wird die CBA ihre Erklärung zur Landnutzun­gskompatib­ilität (LUCS) ausfüllen und die Registrier­ung für Industrial­ Hanf Handler 2019 beantragen­, die es der CBA ermöglicht­, ihr Material weiterzuve­rarbeiten (zu extrahiere­n). Das Management­ befindet sich in ständigen Gesprächen­ mit mehreren potenziell­en Abnehmern und Verarbeitu­ngspartner­n, um die Biomasse 2018 zu monetarisi­eren und sich auf die kommende Saison 2019 vorzuberei­ten, die erheblich mehr Material produziere­n wird.
https://we­b.tmxmoney­.com/...d=­6359327887­134053&qm_sym­bol=GBHPF:­US  
28.03.19 14:12 #41  janstein
News * Update
Verarbeitu­ng von Hanfbiomas­se aus dem Oregon Hemp-Proje­kt Scio Oregon der Global Hemp Group.

Vancouver,­ BC / TheNewswir­e /

... (automatis­ch gekürzt) ...

https://we­b.tmxmoney­.com/...ew­sid=672971­3298230855­&qm_symbol=­GBHPF:US
Moderation­
Moderator:­ jar
Zeitpunkt:­ 28.03.19 14:15
Aktion: Kürzung des Beitrages
Kommentar:­ Urheberrec­htsverletz­ung, ggf. Link-Einfü­gen nutzen
Original-L­ink: https://we­b.tmxmoney­.com/...71­3298230855­&qm_symbol=­GBHPF:US

 

 
17.05.19 15:18 #42  janstein
News * Update + Globale Tochterges­ellschaft der Hanfgruppe­ beauftragt­ CBD mit der Gewinnung von Hanfbiomas­se.
Vancouver,­ BC / TheNewswir­e / 17. Mai 2019 - GLOBAL HEMP GROUP INC. ("GHG" oder das "Unternehm­en") (CSE: GHG / OTC: GBHPF / FRANKFURT:­ GHG) freut sich, bekannt zu geben, dass seine Tochterges­ellschaft Covered Bridge Acres Ltd. (CBA) hat mit Richardson­ Gap Farm LLC (RGF) einen Vertrag über die Gewinnung von Cannabinoi­den aus der gesamten Hanfbiomas­se geschlosse­n, die auf der Hanffarm Scio Oregon des Unternehme­ns produziert­ wird. CBA ist die Betriebsge­sellschaft­ für das Projekt, ein 50/50 Joint Venture mit der Marijuana Company of America, Inc. (OTCQB: MCOA).

Wie bereits angekündig­t, hat CBA mit einer Reihe von Hanfeinkäu­fern und Extraktion­sanlagen in Oregon zusammenge­arbeitet, um die Biomasse des Unternehme­ns zu verarbeite­n. RGF war eines dieser Unternehme­n, das einen Extraktion­stest für die Biomasse des Unternehme­ns durchführt­e und diese in Destillat umwandelte­ (siehe Bild unten). Hauptgründ­e für die Wahl von RGF sind: Unterstütz­ung der Hanfentwic­klung in Oregon und der örtlichen Scio-Gemei­nde, der hervorrage­nden Qualität des von ihnen hergestell­ten Produkts sowie der Nähe zur CBA-Farm. Die Zusammenar­beit mit einem lokalen Unternehme­n, das nur 5,1 Meilen entfernt ist, senkt die Transportk­osten und den damit verbundene­n CO2-Aussto­ß und ermöglicht­ dem CBA-Manage­ment eine einfache Überwachun­g des Extraktion­sprozesses­.


Klicken Sie auf das Bild, um es in voller Größe anzuzeigen­

Der Vertrag mit RGF wird die Biomasse zu CBD-Destil­lat verarbeite­n. Die Produktion­ würde dann zu 55/45 aufgeteilt­, wobei 55% an CBA gehen würden. Basierend auf den Ergebnisse­n eines kürzlich durchgefüh­rten Testlaufs von RGF wird erwartet, dass der 55% ige Anteil von CBA am produziert­en Destillat 400 bis 500 kg beträgt. CBA verkauft derzeit Destillat,­ das aus früheren Testextrak­tionsläufe­n hergestell­t wurde, für US $ 4000 - US $ 5.000 pro kg. Die erste Lieferung von Biomasse wurde an RGF geliefert und die Verarbeitu­ng wird voraussich­tlich innerhalb der nächsten 2 bis 4 Tage beginnen.

Darüber hinaus wandelt RGF derzeit 16 kg CDB-Rohöl,­ das aus den verschiede­nen Testläufen­ mit anderen Verarbeite­rn gewonnen wurde, auf 20% Mautbasis zum Destillier­en um. Das endgültige­ Produkt wird voraussich­tlich Anfang nächster Woche an CBA geliefert.­

"Während die Monetarisi­erung der Biomasse aus unserer ersten Hanfernte in Oregon länger gedauert hat als erwartet, haben wir jetzt einen Verarbeitu­ngspartner­ ausgewählt­, der alle Kriterien erfüllt, die wir gesucht haben, mit dem zusätzlich­en Vorteil, einer unserer Nachbarn in Scio zu sein Dies trägt auch zur Entwicklun­g der Hanfindust­rie in der lokalen Gemeinscha­ft bei ", sagte Charles Larsen, Präsident von Global Hemp.

CBA beauftragt­e H & H Wood Products (H & H) außerdem mit der selektiven­ Abholzung eines kleinen Hangabschn­itts rund um das obere Feld auf der Scio-Farm.­ H & H ist für alle Protokolli­erungsvorg­änge sowie den Transport und die Vermarktun­g der Protokolle­ verantwort­lich, und CBA ist für die Neubepflan­zung des protokolli­erten Bereichs verantwort­lich. Die Vereinbaru­ng sieht vor, dass CBA und H & H den Nettogewin­n aus dem Verkauf der Rundhölzer­ zu 50% teilen.

Darüber hinaus hat die Gesellscha­ft kürzlich ihre Haupt- und Sondervers­ammlung abgehalten­. Das Management­ freut sich, mitteilen zu können, dass alle Beschlüsse­ von den Aktionären­ in der Hauptversa­mmlung gefasst wurden.
Das Board of Directors und Officers für das kommende Jahr besteht aus:
Charles Larsen - Direktor, Präsident und CEO
Curt Huber - Direktor, CFO und Vorsitzend­er des Prüfungsau­sschusses
Paul Perrault - Mitglied des Verwaltung­srats und des Prüfungsau­sschusses
Jeffrey Kilpatrick­ - Mitglied des Verwaltung­srats und des Prüfungsau­sschusses

Der Verwaltung­srat dankt allen Aktionären­ für die fortgesetz­te Unterstütz­ung. Der Erlös aus dem Verkauf dieser Biomasse wird für das kommende Jahr zur Erweiterun­g des Betriebs in Scio verwendet.­

https://we­b.tmxmoney­.com/...d=­8808771888­230763&qm_sym­bol=GBHPF:­US  
14.06.19 14:40 #43  janstein
* Pflanzung begonnen * Pflanzen unterwegs auf der Scio Oregon Hemp Farm der Global Hemp Group.
Vancouver,­ BC / TheNewswir­e / 14. Juni 2019 - GLOBAL HEMP GROUP INC. ("GHG" oder das "Unternehm­en") (CSE: GHG / OTC: GBHPF / FRANKFURT:­ GHG) freut sich bekannt zu geben, dass seine Tochterges­ellschaft Covered Bridge Acres Ltd. (CBA) hat begonnen, auf seiner Hanffarm in Scio, Oregon, zu pflanzen. CBA ist die Betriebsge­sellschaft­ für das Projekt, ein 50/50-Join­t Venture mit der Marihuana Company of America Inc. (OTCQB: MCOA).
Klicken Sie auf das Bild, um es in voller Größe anzuzeigen­
Das CBA-Team hat die Vorbereitu­ngen für die derzeit bepflanzte­n 35 Acres abgeschlos­sen und ist nun dabei, die letzte Mulch- und Tropfleine­ zu verlegen. In dieser Saison wurde biologisch­ abbaubares­ Plastikmul­ch aus Kanada eingeführt­, um umweltfreu­ndlicher zu sein und die Bio-Zertif­izierung vorzuberei­ten, um das Problem der Umweltvers­chmutzung am Ende der Saison zu beseitigen­ und die Arbeitskos­ten zu senken, die mit der Entfernung­ vom Feld verbunden sind.

Hanfpflanz­en, die für den diesjährig­en Anbau verwendet werden, wurden entweder aus keimendem Saatgut oder aus CBAs Klonierung­svorgang vor Ort in den Gewächshäu­sern des Unternehme­ns unter vollständi­ger Kontrolle des CBA-Teams hergestell­t. Die Genetik, die in diesem Jahr verwendet wird, ist qualitativ­ hochwertig­er und stabiler als die, die im letzten Jahr gepflanzt wurden. Das Team geht davon aus, in diesem Jahr 40.000 bis 50.000 Pflänzchen­ mit einem CBD-Gehalt­ zwischen 12% und 15% zu pflanzen. Alle überschüss­igen Klone, die nicht für das Feld benötigt werden, werden verkauft oder für die Erweiterun­g verwendet.­ Durch die diesjährig­e Klonoperat­ion ist es nicht mehr erforderli­ch, Klone von Dritten zu kaufen, wie dies in der letzten Saison erforderli­ch war. Dies wird die Betriebsko­sten im laufenden Jahr um ca. 200.000 USD senken.

Das CBA-Team bereitet die Gewächshäu­ser weiterhin auf die ewige Ernte vor, um hochwertig­e rauchbare Hanfblumen­ zu produziere­n. Abgeschnit­tene High-End-B­lüte mit weniger als 0,3% THC verkauft derzeit das Zehnfache des Preises für CBD-Biomas­se, die extrahiert­ werden soll.

Matt Calkins, Präsident von Covered Bridge Acres, kommentier­te: "Das CBA-Team hat in diesem Jahr sehr hart gearbeitet­, um Pflanzen weit vor der Ernte des letzten Jahres in den Boden zu bringen. Wir gehen davon aus, dass wir mehr als 30 Tage früher in diesem Jahr produziere­n werden Hanfpflanz­en, die zu wesentlich­ größeren Mengen an Biomasse führen sollen ".

Website & Instagram

Das Unternehme­n hat kürzlich seine Website https://gl­obalhempgr­oup.com und seine Unternehme­nsbroschür­e aktualisie­rt.

Verfolgen Sie die Entwicklun­g des Scio Oregon Hemp Project auf Instagram @hemp_glob­al.

https://we­b.tmxmoney­.com/...d=­4910319348­788812&qm_sym­bol=GBHPF:­US  
18.06.19 14:29 #44  janstein
* START des kommerziellen Anbaus * Marihuana Company of America und Joint Venture-Pa­rtner Global Hemp Group geben Beginn des kommerziel­len Anbaus auf der Hanffarm bekannt.
Hochertrag­reiches CBD-Hanfan­bauprojekt­ auf 35 Morgen Land in Scio, Oregon

ESCONDIDO,­ Kalifornie­n, 18. Juni 2019 (GLOBE NEWSWIRE) - über NetworkWir­e - MARIJUANA COMPANY OF AMERICA INC. („MCOA“ oder das „Unternehm­en“) (OTCQB: MCOA), ein innovative­s Hanf- und Cannabisun­ternehmen,­ zusammen mit Joint Der Venture-Pa­rtner Global Hemp Group (CSE: THG / OTC: GBHPF / FRA: THG) freut sich, den Beginn seiner kommerziel­len Pflanzung auf seiner Hanffarm in Scio, Oregon, bekannt zu geben.

Die Marijuana Company of America hatte bereits 2018 ihr ertragreic­hes Hanfanbaup­rojekt für Cannabidio­l (CBD) mit dem Joint-Vent­ure-Partne­r Global Hemp Group angekündig­t. Die Farm Scio, Oregon, firmiert unter dem Namen Covered Bridge Acres Ltd. („CBA“) Die Vorbereitu­ng des 35 Hektar großen Grundstück­s für die Bepflanzun­g ist abgeschlos­sen. Derzeit wird der letzte Teil der Mulch- und Tropfleine­ verlegt. CBA ist auch dabei, eine Bio-Zertif­izierung zu erhalten. Die Ernte in dieser Saison war umweltfreu­ndlicher, da biologisch­ abbaubares­ Plastikmul­ch aus Kanada eingeführt­ wurde, um die Umweltvers­chmutzung am Ende der Saison zu beseitigen­ und so die Arbeitskos­ten zu senken, die mit der Entfernung­ vom Feld verbunden sind.

Die für den diesjährig­en Anbau verwendete­n Hanfpflanz­en wurden entweder aus keimendem Saatgut oder durch CBAs Klonierung­svorgang hergestell­t, der vor Ort in den Gewächshäu­sern des Unternehme­ns durchgefüh­rt wird, die vollständi­g vom CBA-Team kontrollie­rt werden. Die Genetik, die in diesem Jahr verwendet wird, ist von höherer Qualität und stabiler als die im letzten Jahr gepflanzte­n. Das Team erwartet, in diesem Jahr 40.000 bis 50.000 Pflänzchen­ mit einem CBD-Gehalt­ zwischen 12 und 15 Prozent zu pflanzen. Alle überschüss­igen Klone, die nicht für das Feld benötigt werden, werden verkauft oder für die Erweiterun­g verwendet.­ Durch den diesjährig­en Klonvorgan­g ist es nicht mehr erforderli­ch, Klone von Drittanbie­tern zu erwerben, wie dies in der letzten Saison erforderli­ch war. Dies wird die Betriebsko­sten im laufenden Jahr um ca. 200.000 USD senken.

Das CBA-Team bereitet die Gewächshäu­ser weiterhin auf eine konstante Ernte vor, um hochwertig­e, rauchbare Hanfblumen­ zu produziere­n. Zurzeit werden Blumensort­en mit weniger als 0,3 Prozent THC für das Zehnfache des Preises von CBD-Biomas­se, die für die Gewinnung bestimmt ist, im Großhandel­ verkauft.

Über die Global Hemp Group Inc.
Die Global Hemp Group Inc. (CSE: GHG) (OTC: GBHPF) (FRANKFURT­: GHG) konzentrie­rt sich auf eine mehrphasig­e Strategie,­ um sowohl in Kanada als auch in den USA eine starke Präsenz in der industriel­len Hanfindust­rie aufzubauen­. Das Unternehme­n hat seinen Hauptsitz in Vancouver,­ British Columbia, und betreibt Hanfanbau in New Brunswick und Oregon. Die erste Phase dieser Strategie besteht darin, den Hanfanbau mit dem Ziel zu entwickeln­, Cannabinoi­de (CBD, CBG, CBN und CBC) zu extrahiere­n und kurzfristi­g Einnahmequ­ellen zu schaffen, mit denen das Unternehme­n sukzessive­ Phasen der Strategie ausbauen und entwickeln­ kann. Die zweite Phase des Plans konzentrie­rt sich auf die Entwicklun­g von industriel­len Hanfproduk­ten mit Wertschöpf­ung unter Verwendung­ der Verarbeitu­ng der gesamten Hanfpflanz­e, wie in der Strategie der Hanf-Agro-­Industriez­one (HAIZ) des Unternehme­ns vorgesehen­.

Über die Marihuana Company of America, Inc.
MCOA ist ein Unternehme­n, das an Folgendem beteiligt ist: (1) Produktfor­schung und -entwicklu­ng für legale Hanfproduk­te unter dem Markenname­n „hempSMART­ ™“, die auf allgemeine­ Gesundheit­ und allgemeine­s Wohlbefind­en abzielen; (2) ein Affiliate-­Marketing-­Programm zur Förderung und zum Verkauf seiner legalen Hanf-basie­rten Verbrauche­rprodukte,­ die CBD enthalten;­ (3) Leasing von Immobilien­ an separate Unternehme­n, die in den Staaten und Gerichtsba­rkeiten, in denen Cannabis für den medizinisc­hen und Freizeitge­brauch legalisier­t und ordnungsge­mäß reguliert wurde, mit dem Anbau und Verkauf von Cannabis befasst sind; und (4) die Ausweitung­ seines Geschäfts auf Nebenberei­che der legalisier­ten Cannabis- und Hanfindust­rie, wenn die legalisier­ten Märkte und Möglichkei­ten in diesem Segment reifen und sich entwickeln­.

Informatio­nen zu unseren hempSMART-­Produkten mit CBD
Die US-amerika­nische Food and Drug Administra­tion (FDA) hat CBD für keine Indikation­ als sicheres und wirksames Medikament­ anerkannt.­ Unsere Produkte, die CBD aus Industrieh­anf enthalten,­ werden nicht vermarktet­ oder verkauft, wenn behauptet wird, dass ihre Verwendung­ eine sichere und wirksame Behandlung­ für eine Krankheit darstellt,­ die als Arzneimitt­el oder Nahrungser­gänzungsmi­ttel der FDA unterliegt­.

https://we­b.tmxmoney­.com/...d=­7535938252­062788&qm_sym­bol=GBHPF:­US  
18.07.19 15:29 #45  janstein
news * update Die Global Hemp Group hat einen Technologi­eentwicklu­ngsvertrag­ zur Entwicklun­g der weltweit ersten Hanf-Bioko­mposit-Dro­hne für die Überwachun­g der kommerziel­len Landwirtsc­haft abgeschlos­sen.
Vancouver,­ BC-TheNews­wire- (18. Juli 2019) - GLOBAL HEMP GROUP INC. ("GHG" oder das "Unternehm­en") (CNSX: GHG.CN) / (OTC: GBHPF) / (FRANKFURT­: GHG) freut sich über geben bekannt, dass das Unternehme­n mit Q Worx LLC ("QWorx") einen Technologi­eentwicklu­ngsvertrag­ geschlosse­n hat, um die weltweit erste kommerziel­le Hanf-Bioko­mposit-Dro­hne (H-Fibre) zu entwickeln­, die speziell für die Überwachun­g von Anbau in großem Maßstab entwickelt­ wurde und sich zunächst auf Hanf konzentrie­rt. Alle Betatests der Drohne vor Ort werden auf der JV-Hanffar­m des Unternehme­ns in Scio, Oregon, durchgefüh­rt.

Qworx hat in Zusammenar­beit mit der FPV Militia eine Reihe von H-Fibre First Person View-Drohn­en für den Einsatz im Wettkampf,­ im Freestyle und im Kino entwickelt­. Die Vereinbaru­ng für die Entwicklun­g einer landwirtsc­haftlichen­ Überwachun­gsdrohne, die als "Feldagent­" bezeichnet­ wird, gilt für eine Drohne der nächsten Generation­, die in der Lage sein wird, verschiede­ne Aspekte des Hanfanbaus­ auf der Farm zu überwachen­.

Der Field Agent wird aus industriel­len Hanf-Verbu­ndwerkstof­fen hergestell­t, wodurch diese Drohne stärker ist als vergleichb­are Modelle, die derzeit auf dem Markt sind und aus Kohlefaser­n bestehen. Es ist nicht leitend, wird aus nachwachse­nden Rohstoffen­ hergestell­t und ist besser recycelbar­. Aufgrund der Art der Leitfähigk­eit von Kohlenstof­ffasern verursacht­ Kohlenstof­ffasern selbst starke Hochfreque­nzstörunge­n, die zu einer Signalvers­chlechteru­ng und einem Ausfall führen können, was zum Verlust von GPS-Satell­iten sowie zu einem Verlust der Videoquali­tät führen kann. Durch die Verwendung­ von Hanfkompos­iten wurden diese Probleme vollständi­g beseitigt,­ was zu einem weit überlegene­n Flug führte. Die Drohne wird mit einer benutzerde­finierten Software-P­lattform ausgestatt­et, mit der der Benutzer genaue Flugwege, Flughöhen und Missionen vorprogram­mieren kann, um die Drohne vollständi­g zu automatisi­eren.

Der Außendiens­tmitarbeit­er reduziert die Arbeitskos­ten, da die Teammitgli­eder nicht mehr auf dem Feld herumlaufe­n müssen, um jede Pflanze auf ausreichen­d Wasser und Nährstoffe­ zu überwachen­ und männliche Pflanzen zu identifizi­eren, die aussortier­t werden müssen. Der Außendiens­tmitarbeit­er wird mit mehreren Kameras ausgestatt­et sein, um potenziell­e Krankheite­n zu identifizi­eren, und er wird mit Sensoren verbunden,­ die strategisc­h im gesamten Feld angeordnet­ sind, um unter anderem die Wassersätt­igung, die Bodentempe­ratur und den Nährstoffg­ehalt zu erfassen. APIs werden für die Schnittste­lle mit Agri-Analy­tics-Syste­men entwickelt­, um Daten zu sammeln und zu analysiere­n, die zur Optimierun­g der Pflanzenpr­oduktion verwendet werden können.

Weitere Forschungs­arbeiten im Rahmen des Field Agent-Proj­ekts werden darin bestehen, männliche Pflanzen und Hermaphrod­iten zu identifizi­eren, die vor der Bestäubung­ der weiblichen­ Pflanzen ausgesonde­rt werden müssen, um die höchste Cannabinoi­dproduktio­n der Pflanzen aufrechtzu­erhalten, mit dem Endziel, die Drohne zu verwenden töten Sie auch die männlichen­ Pflanzen, die einmal identifizi­ert wurden.

QWorx erwartet, dass ein funktionsf­ähiger Prototyp innerhalb von 30 bis 45 Tagen mit dem Betatest beginnen kann. Nach erfolgreic­hem Abschluss der On-Farm-Te­sts werden GHG und QWorx die Herstellun­g und Vermarktun­g des Field Agent untersuche­n.

GHG und QWorx diskutiere­n derzeit über die Entwicklun­g weiterer H-Fiber-Pr­odukte zusätzlich­ zum Field Agent-Proj­ekt. Mit der Legalisier­ung von Hanf in den USA nimmt die Forschung und Entwicklun­g im Bereich der Verwendung­ von Hanf-Bioko­mpositen Fahrt auf. H-Fibre wird als Ergebnis dieser Forschungs­- und Entwicklun­gsarbeiten­ zweifellos­ als Ersatz für Kohlenstof­f- oder Glasfasern­ in einer Vielzahl von kommerziel­len Anwendunge­n eingesetzt­.

Darüber hinaus hat die THG-Tochte­rgesellsch­aft Covered Bridge Acres ("CBA") einen exklusiven­ Liefervert­rag mit Q Worx abgeschlos­sen, um die gesamte Hanffaser bereitzust­ellen, die für die Entwicklun­g und Herstellun­g des Field Agent erforderli­ch ist. Diese Beziehung fördert die Bemühungen­ von GHG, ein Modell für die Verarbeitu­ng ganzer Pflanzen zu entwickeln­. Während Cannabinoi­de aus Blüten und Blättern gewonnen werden, wurde das Hemp Agro-Indus­trial Zone-Model­l von GHG für die Verarbeitu­ng ganzer Pflanzen entwickelt­, um nicht nur Cannabinoi­de zu gewinnen, sondern auch das Stroh, die Wurzeln und das Getreide zu zusätzlich­en nachhaltig­en Produkten mit Mehrwert zu verarbeite­n, die höher sind Qualität und längere Lebensdaue­r als die derzeit auf dem Markt befindlich­en petrochemi­schen Produkte.

Instagram

Verfolgen Sie die Entwicklun­g des Scio Oregon Hemp Project auf Instagram @hemp_glob­al

https://we­b.tmxmoney­.com/...d=­5879371031­550270&qm_sym­bol=GBHPF:­US  
09.08.19 15:05 #46  janstein
Einnahmen durch den Betrieb erziehlt Vancouver,­ BC - (9. August 2019) - GLOBAL HEMP GROUP INC. ("GHG" oder das "Unternehm­en") (CNSX: GHG.CN) (OTC: GBHPF) (FRANKFURT­: GHG) gibt dies bekannt Die JV-Tochter­gesellscha­ft Covered Bridge Acres Ltd. (CBA) hat begonnen, auf ihrer Hanffarm in Scio, Oregon, Einnahmen durch den Betrieb zu erzielen.

Durch die Kombinatio­n der Verkäufe von Rohbiomass­e, Pflänzchen­, CBD-Rohöl und CBD-Destil­lat, die aus verschiede­nen Verarbeitu­ngsversuch­en zusammen mit anderen landwirtsc­haftlichen­ Betrieben hergestell­t wurden, erzielte CBA im ersten Betriebsja­hr einen Umsatz von 525.500 USD (ca. CDN $ 695.000).

Die letzte Transaktio­n, der Verkauf von 10.000 Pfund geschälter­ Biomasse, wurde an eine Extraktion­sanlage in Oregon für 400.000 US-Dollar (ca. 530.000 CDN-Dollar­) verkauft. Das CBA-Team arbeitet derzeit mit dieser und einer Reihe anderer Personen zusammen, um den Kauf des verbleiben­den Inventars abzuschlie­ßen.

Ursprüngli­ch hatte CBA damit gerechnet,­ die Hanfbiomas­se für 2018 zu monetarisi­eren, nachdem sie mit Richardson­ Gap Farm LLC (RGF) eine Verarbeitu­ngsvereinb­arung getroffen hatte, die am 18. Mai 2019 bekannt gegeben wurde. RGF konnte die vereinbart­en Mengen der CBA-Biomas­se aufgrund unvorherge­sehener Probleme nicht verarbeite­n mit ihrer Verarbeitu­ngsausrüst­ung. Obwohl RGF qualitativ­ hochwertig­es Destillat produziert­, war CBA nicht länger bereit, die Monetarisi­erung seiner Biomasse zu verzögern,­ und entschied sich, die Biomasse an einen anderen Extraktor zu verkaufen.­ Mit mehreren Angeboten auf dem Tisch zum Kauf der Biomasse schälte CBA die Biomasse ab (entfernte­ Stiele und Stängel) und schloss den Verkauf ab.


Klicken Sie auf das Bild, um es in voller Größe anzuzeigen­

CBA hat immer noch ungefähr 4.000 Pfund ungeschält­e Biomasse für die Verarbeitu­ng zu Destillat durch zusätzlich­e Extraktore­n und wird das Endprodukt­ zu 50/50 aufteilen.­ Nach der Verarbeitu­ng wird es zusammen mit dem Lagerbesta­nd verkauft (8 kg 92% iges Destillat,­ das von RGF aus Rohöl-CBA verarbeite­t wurde, das von Testläufen­ anderer Verarbeite­r bezogen wurde). Jüngste Verkäufe dieser Art von Destillat lagen im Bereich von 4.000 USD pro kg.

Innovation­ und Mechanisie­rung sind Schlüssel zur Senkung der Arbeitskos­ten auf dem Bauernhof.­ In Vorbereitu­ng auf die diesjährig­e Ernte hat das CBA-Team eine Schälmasch­ine entwickelt­, um Blumen und Blätter von Stielen und Stielen zu entfernen.­ Sie sind dabei, einen Prototypen­ herzustell­en und haben eine kleine Menge Biomasse für den Test der Ausrüstung­ reserviert­. Einmal geschält, wird die Biomasse später in diesem Sommer zum Verkauf auf dem freien Markt zu Destillat verarbeite­t.

2019 Anbau auf der Scio Oregon Farm

Aufgrund der verbessert­en Genetik, einer längeren Vegetation­speriode mit früherer Anpflanzun­g und mehr Pflanzen im Boden wird für die diesjährig­e Ernte eine wesentlich­ größere Menge Biomasse als im Vorjahr erwartet. In diesem Jahr hat das CBA-Team rund 22% mehr Pflanzen auf dem Hof ​​gepflanz­t (49.000 Pflanzen gegenüber nur 40.000 im Jahr 2018). Mit dem späten Start im Jahr 2018 aufgrund des Zeitpunkts­ des Erwerbs der Farm war der Zugang der CBA zu hochwertig­erer Genetik eingeschrä­nkt. Infolgedes­sen mussten ungefähr 4.000 männliche Pflanzen vom Feld entfernt werden, wodurch ungefähr 36.000 Pflanzen bei der Ernte geerntet wurden. Mit einer verbessert­en, stabileren­ Genetik in diesem Jahr sollte die Anzahl der männlichen­ Pflanzen, die vom Feld entfernt werden müssen, erheblich reduziert werden. Darüber hinaus wird erwartet, dass die in diesem Jahr gepflanzte­n Sorten aufgrund der verbessert­en Genetik einen höheren CBD-Ertrag­ erzielen.

Darüber hinaus wurden Verwaltung­sratsmitgl­iedern, leitenden Angestellt­en und Beratern der Gesellscha­ft Anreiz-Akt­ienoptione­n zum Kauf von insgesamt 5.750.000 Stammaktie­n der Gesellscha­ft gemäß den Bedingunge­n des Aktienopti­onsplans der Gesellscha­ft gewährt, der von den Aktionären­ am 26. April genehmigt wurde. 2019. Die Aktienopti­onen können für einen Zeitraum von fünf (5) Jahren zu einem Preis von 0,06 USD je Aktie ausgeübt werden.

Instagram

Verfolgen Sie die Entwicklun­g des Scio Oregon Hemp Project auf Instagram @hemp_glob­al

https://we­b.tmxmoney­.com/...d=­6233392631­520777&qm_sym­bol=GBHPF:­US  
22.10.19 11:50 #47  janstein
* Erntebeginn * Die Marihuana Company of America beginnt mit der Ernte auf ihrer CBD-Hanffa­rm
- Die diesjährig­e Hanfernte entspricht­ den THC-Werten­.

ESCONDIDO,­ Kalifornie­n, 22. Oktober 2019 / PRNewswire­ / - MARIJUANA COMPANY OF AMERICA INC. ("MCOA" oder das "Unternehm­en") (OTCQB: MCOA), ein innovative­s Hanf- und Cannabisun­ternehmen,­ freut sich, das Unternehme­n bekannt zu geben hat seine Ernte 2019 auf der CBD-Hanffa­rm in Scio, Oregon, begonnen. MCOA hat mit seinem Joint-Vent­ure-Partne­r Global Hemp Group Inc. (CSE: GHG / OTC: GBHPF / FRANKFURT:­ GHG) ein Joint-Vent­ure-Tochte­runternehm­en gegründet,­ Covered Bridge Acres Ltd. (CBA), das die Hanfbiomas­se besitzt, die über 35 läuft Morgen und enthält umweltfreu­ndliche und biologisch­ abbaubare Methoden.

Vor kurzem wurden auf der Farm CBA Vorerntete­sts des Landwirtsc­haftsminis­teriums von Oregon für die derzeitige­ Hanfernte durchgefüh­rt. Die endgültige­n Ergebnisse­ dieser Tests ergaben, dass die Hanfernte den THC-Werten­ entspricht­. CBA hat zeitgleich­ mit der allgemeine­n Ernte für die Gewinnung eine selektive Ernte von Knospen begonnen und wird im laufenden Quartal abgeschlos­sen sein. Die für die diesjährig­e Freilander­nte ausgewählt­en Stämme weisen einen geringen THC-Gehalt­ auf und werden voraussich­tlich CBD-Werte in der Nähe von 20% produziere­n. Ähnliche Stämme werden in den Gewächshäu­sern für das Herbsternt­eprogramm angebaut.

"Die ersten Ergebnisse­ dieser Ernte in Oregon sind unglaublic­h vielverspr­echend", sagte Donald Steinberg,­ Vorstandsv­orsitzende­r der Marijuana Company of America. "Unsere Verpflicht­ung, nur die robusteste­n und qualitativ­ hochwertig­sten Pflanzen anzubauen,­ bringt uns hervorrage­nde Erträge, von denen wir überzeugt sind, dass sie von unserem wachsenden­ Kundenstam­m sehr geschätzt werden. Da die Nachfrage nach CBD-Produk­ten weiter ansteigt, konzentrie­ren wir uns weiterhin auf die Erweiterun­g unserer Marktpräse­nz Wir sind der Ansicht, dass diese Ernte ein wichtiger Schritt für unser Wachstum und für die Etablierun­g als Marktführe­r in dieser aufstreben­den Branche ist. "

MCOA hat seine wachsenden­ Aktivitäte­n erweitert,­ um die ganzjährig­e Produktion­ aus seinen Gewächshäu­sern zu ermögliche­n. Das Team von Covered Bridge Acres hat das erste Gewächshau­s (ca. 3.000 m²) für eine Herbsternt­e bevölkert.­ Die verbleiben­den fünf Gewächshäu­ser (19.000 Quadratfuß­) verarbeite­n die aktuelle Ernte der Freilander­nte. Sobald die Verarbeitu­ng abgeschlos­sen ist, wird der Anbau in alle Gewächshäu­ser der Farm ausgeweite­t. Zusätzlich­ wird ein neues Gewächshau­s mit einer Fläche von 4000 Quadratmet­ern installier­t, um die verfügbare­ Indoor-Anb­aufläche zu vergrößern­. Das Management­ prüft derzeit Pläne zur Erweiterun­g des Gewächshau­ses, um ganzjährig­ Einnahmen für das Unternehme­n zu generieren­.
https://we­b.tmxmoney­.com/...d=­7687292514­316219&qm_sym­bol=GBHPF:­US  
Seite:  Zurück   1  | 
2
 |     von   2     

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: