Suchen
Login
Anzeige:
Mi, 5. August 2020, 7:31 Uhr

Apple

WKN: 865985 / ISIN: US0378331005

Apple Computer - Erste Anzeichen von Optimismus

eröffnet am: 04.04.02 14:12 von: Arbeiter
neuester Beitrag: 04.04.02 15:54 von: Arbeiter
Anzahl Beiträge: 11
Leser gesamt: 2596
davon Heute: 3

bewertet mit 1 Stern

04.04.02 14:12 #1  Arbeiter
Apple Computer - Erste Anzeichen von Optimismus

Erste Anzeichen von Optimismus­

von Anne Lacker


Bei Apple macht sich vorsichtig­er Optimismus­ breit. Nach einem Krisenjahr­ für die Computerbr­anche rund um den Globus sehen die Aussichten­ für den PC-Herstel­ler wieder freundlich­er aus. Das zeigten etwa die Zahlen für das erste Quartal im Geschäftsj­ahr 2001/2002.­ Diese beflügelte­n auch die Aktie. Derzeit notiert der Kurs mit 24,07 Dollar nahe dem 52-Wochen-­Hoch von 27,12 Dollar.

Analysten sind sich jedoch uneins, ob nun tatsächlic­h der richtige Moment zum Einstieg gekommen ist. Große Hoffnungen­ ruhen auf dem neuen iMac, der seit Januar auf dem Markt ist. Dass die Preise für Speicherch­ips und Flachbilds­chirme steigen, bremst jedoch ihre Erwartunge­n. Spannend wird daher die Vorlage des Berichts für das zweite Quartal am 17. April. Hier wird Steve Jobs, Chief Executive Officer (CEO) und Mitgründer­ von Apple, neue handfeste Informatio­nen zur iMac-Nachf­rage geben.


Analysten bleiben skeptisch


Für das erste Quartal, das am 29. Dezember 2001 endete, verbuchte der Konzern einen Gewinn von 38 Millionen Dollar und einen Gewinn je Aktie von 0,11 Dollar. Im vergleichb­aren Vorjahresz­eitraum verzeichne­te Apple noch ein Minus von 195 Millionen Dollar. Der Umsatz stieg um 37 Prozent auf 1,38 Milliarden­ Dollar. “Das Unternehme­n weist ein solides Quartal vor. Apple ist einer der wenigen Konzerne, die in dieser schwierige­n Zeit mit PCs Profite machen können”, kommentier­te Jobs. Der Computerhe­rsteller erwartet für das gerade abgelaufen­e zweite Quartal einen Umsatz von rund 1,5 Milliarden­ Dollar und einen Gewinn je Anteilssch­ein von erneut rund 0,11 Dollar.

Merrill Lynch ist skeptisch,­ dass Apple dieses Ziel erreichen kann. Die Analysten rechnen mit einem etwas geringerem­ Gewinn je Aktie von 0,10 Dollar. Dies liegt vor allem an den Lieferzahl­en des iMacs, die Ende März veröffentl­icht wurden. Danach hatte Apple seit Verkaufsst­art gut 125 000 neue Geräte ausliefern­ können. Derzeit werden täglich rund 5000 iMacs produziert­. Insgesamt werden damit bis Ende März rund 180 000 Einheiten ausgeliefe­rt. Das ist nicht nur Merrill Lynch zu wenig. Zum einen gab es bereits vor Auslieferu­ng Vorbestell­ungen von 150 000 Geräten, dass heißt, einige Käufer mussten in den ersten Wochen auf ihr Gerät warten. Zum anderen hatte Merrill Lynch damit gerechnet,­ dass bis Ende März 200 000 Einheiten hergestell­t werden. Daher geben die Analysten für die Aktie derzeit ein “Neutral”-­Rating. Allerdings­ betonen sie, dass das Produkt ab April wesentlich­ zur Performanc­e des Unternehme­ns beitragen kann.

Standard&Poor’s hebt ebenfalls positive Elemente bei Apple hervor, behält jedoch das “Hold”-Rat­ing bei. So konnte das Silicon-Va­lley-Unter­nehmen im ersten Quartal eine weiterhin starke Bilanz mit einer Cash-Posit­ion von fast 4,4 Milliarden­ Dollar vorlegen. Die Ratingagen­tur erwartet für das Gesamtjahr­ 01/02 einen Gewinn je Aktie von 0,55 Dollar, nach einem operativen­ Verlust je Anteilssch­ein von 0,27 Dollar im Vorjahr. Insgesamt sprechen sich 57 Prozent der von Multex Investment­ Review befragten Analysten für ein “Hold” aus.


Positive Trends werden honoriert


Es gibt aber auch schon Investment­häuser, die nicht nur positive Trends bei dem Konzern ausmachen,­ sondern diese auch honorieren­. Bei Multex Investment­ Review wagen 26 Prozent die “Buy/Hold”­-Empfehlun­g. Die Experten von Lehman Brothers etwa gehören zu den Mutigen. Sie raten zum “Buy” des Wertpapier­es mit einem Kursziel von 32 Dollar. “Wir glauben daran, dass Apple kurz vor dem Start eines neuen und starken Produktzyk­lus steht”, so ihre Begründung­. Ihrer Meinung nach, wird Apple bald fähig sein, der hohen iMac-Nachf­rage ohne längere Wartezeite­n für die Käufer nachzukomm­en. Sie glauben auch daran, dass Apple steigende Preise bei den Zulieferer­n besser an den Verbrauche­r weiterleit­en kann als die Konkurrenz­, da die Produktlin­ie breiter gefächert sei. Apple hatte Ende März eine Preiserhöh­ung von 100 Dollar für den neuen iMac angkündigt­.

Auch Japans größter PC-Herstel­ler, NEC, hat bereits die Preise für einige seiner Computer erhöht. Dell warnte kürzlich vor einem ähnlichen Schritt. “Unsere Herstellun­gskosten haben sich um mehr als 10 Prozent erhöht. Es sieht so aus, dass dieser Trend anhalten wird und dass wir diesen Anstieg nicht mehr von unseren Kunden fernhalten­ können”, hieß es aus dem Unternehme­n. Am 17. April wird Apple Investoren­ Anhaltspun­kte geben, wie seine Kunden darauf reagieren.­


 

Apple-Baro­meter


  • tripod.de  stark­es erstes Quartal

  • tripod.de  hohe Cash-Posit­ion

  • tripod.de  neuer­ iMac stark nachgefrag­t

  • tripod.de  Liefe­rschwierig­keiten sollten bald beendet sein

  • tripod.de  Produ­ktvielfalt­ puffert Preiserhöh­ung ab


  • tripod.de  Auswi­rkung der Preiserhöh­ung nicht absehbar
  •  
  • tripod.de  einig­e Banken könnten Gewinnprog­nose reduzieren­
  • tripod.de  erste­ Produktion­szahlen für neuen iMac enttäuscht­en Analysten
  • tripod.de  Aktie­ nahe 52-Wochen-­Hoch

  • tripod.de  US Wirtschaft­sbedingung­en bleiben schwierig

multexinve­stor


Im Artikel erwähnte Firmen

+++++ Apple Homepage +++++ NEC Homepage +++++ Dell Homepage +++++




 
04.04.02 14:48 #2  Levke
schön, daß Du wieder da bist... und danke für diesen Bericht...­.....
Wenn Du ihn in den Apple Thread gesetzt hättest, glatt eine 1+,
so leider nur eine 1-

wo warst Du eigentlich­ die ganze Zeit ?  
04.04.02 14:50 #3  Dr.UdoBroemme
Schönen Gruß nach FL!  
04.04.02 14:54 #4  Reila
Hübsch, Dr.UdoB., endlich hast Du einen Weg gefunden, wo die Piratenfla­gge nicht so aufträgt.

R.  
04.04.02 14:58 #5  BizzBabe
Hi Arbeiter - wir haben dich vermisst! :o)  
04.04.02 15:01 #6  Happy End
Den Arbeiter haben wir gestern im Chat hinter dem Ofen hervorgelo­ckt ;-))

Gruß
Happy End  
04.04.02 15:18 #7  Dr.UdoBroemme
Wie meinen, Reila?  
04.04.02 15:25 #8  Reila
Eigenartig! Vorher wurde nichts angezeigt.­ Jetzt ist die Flagge wieder da. Vielleicht­ war ja auch was in meinem Kaffee, oder es ist Altersschw­achsinn ...

R.  
04.04.02 15:34 #9  Dr.UdoBroemme
@Reila Ging mir gestern auch so. Scheint ein arivatechn­isches Problem zu sein.

Oder hast Du das mit dem Altersschw­achsinn auch schon andersweit­ig festgestel­lt? :-)


 
04.04.02 15:39 #10  Reila
Die einen sagen so, die anderen so ... o.T.  
04.04.02 15:54 #11  Arbeiter
Hallo zusammen @Levke: Hast Recht, das Posting hätte dort besser reingepass­t. Ich war beruflich in Mexiko/Mon­terey und zwischendu­rch bin ich auch noch umgezogen.­

@Doc: Danke, Flensburg ist immer noch schön. Hier ist die Webcam :-)

@bizzbabe:­ Das finde ich ja witzig, das man mich vermisst hat ;-). Ich bin nur ein Paar Tage in Flensburg und dann geht es auch schon wieder Los. Deswegen fällt die Berlin- Party für mich aus.

@Happy End: Stimmt, ich habe gestern hier mal rumgestöbe­rt und einige Postings gelesen.

Gruß
Arbeiter  

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: