Suchen
Login
Anzeige:
Do, 24. September 2020, 4:16 Uhr

technotrans SE

WKN: A0XYGA / ISIN: DE000A0XYGA7

technotrans: Wachstumstreiber E-Mobility? Aktienanalyse


08.04.19 10:15
Vorstandswoche.de

Haar (www.aktiencheck.de) - technotrans-Aktienanalyse von "Vorstandswoche.de":

Die Aktienexperten von "Vorstandswoche.de" nehmen in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie des Systementwicklers für Kühl- und Flüssigkeitstechnik technotrans SE (ISIN: DE000A0XYGA7, WKN: A0XYGA, Ticker-Symbol: TTR1) unter die Lupe.

Der Spezialist für Flüssigkeiten-Technologie habe im Jahr 2018 einen Umsatz von 216,3 Mio. Euro und ein EBIT von 17,4 Mio. Euro erzielt. Die EBIT-Marge: 8%. Vor rund 21 Jahren habe technotrans das Börsendebüt am Neuen Markt als reiner Zulieferer für die Druckindustrie mit den wichtigsten Kunden Koenig & Bauer und Heidelberger Druck gefeiert. Ganz ungewohnt damals: Das Unternehmen sei profitabel gewesen und habe bereits eine Dividende gezahlt. Der Neuer Markt-Veteran sei eher ein Exot gewesen.

Dafür aber bei Investoren immer beliebt und bekannt für einen stetigen Wachstumskurs mit solidem Management. Daran habe sich in all den Jahren nicht viel verändert. Nur in der Phase der Finanzkrise habe technotrans die Dividende ausgesetzt. Wie den Experten Vorstandssprecher Dirk Engel im Hintergrundgespräch mitteile, sei es mittelfristig das Ziel, den Umsatz auf mehr als 300 Mio. Euro zu steigern. 2015 sei das Ziel ausgerufen worden, in zwei bis drei Jahren einen Umsatz von 150 Mio. Euro zu erreichen. Die Vorgabe sei auch aufgrund einer Übernahme längst überschritten worden. Engel halte nach weiteren Zukäufen Ausschau. "Wir arbeiten an diesem Thema intensiv und sondieren den Markt. Ziel ist dabei, weitere Marktanteile in bestehenden Bereichen zu gewinnen oder auch in neue Märkte zu gehen." Wie schnell das neue Umsatzziel erreicht werde, hänge im Wesentlichen davon ab, wann der Vorstand bei einer Firma zugreife. Es müsse passen.

technotrans erziele noch heute rund 38% des Umsatzes mit der Druckindustrie. Zu den wichtigen Kunden würden weiterhin die weltweit führenden Druckmaschinenhersteller zählen. "Die Kundenstruktur hat sich in dem Segment dank des Ausbaus im Digital- und Flexodruckbereich weiter verbessert." Die Industrie sei allerdings kein Wachstumsmarkt. Das Geschäft sei von Zyklen geprägt und Gegenwind in konjunkturell schwierigen Zeiten nie auszuschließen. In der Summe sehe Engel das Geschäft mit Sicht auf die nächsten Jahre als stabil an. "Wachsen werden wir allerdings in anderen Bereichen, weshalb der Umsatzanteil dieser Industrie sich weiter verringern wird", so Engel. Gut 30% der Einnahmen entfalle auf die kunststoffverarbeitende Industrie. Auf Wachstumsmärkte wie Elektromobilität, Halbleiter, Medizin- und Scanner-Technologie würden bereits über 10% der gesamten Einnahmen entfallen. Der Rest entfalle auf die Bereiche Laser- und Werkzeugmaschinenindustrie. Am spannendsten seien natürlich die Wachstumsmärkte, die pro Jahr zweistellig wachsen würden.

technotrans konzentriere sich in der Elektromobilität auf Batterie- und Ladekabelkühlung im Bereich der Batteriekühlung bei Bussen und Bahnen sowie auf die stationäre Batteriekühlung von Ladestationen. Auf E-Mobility entfalle in etwa ein Umsatz von ca. 10 Mio. Euro. 2019 könnten sich die Einnahmen auf bis zu 15 Mio. Euro steigern. "Mittelfristig haben wir das Potenzial, im Bereich E-Mobility einen Umsatz von mehr als 30 Mio. Euro zu erzielen", so Engel. Die Aktivitäten im Bereich E-Mobility seien zweifelsfrei spannend und die Wachstumsraten imposant. Die Experten würden an der Stelle aber auch raten, ein wenig nüchtern zu bleiben und keine wilden Fantasien zu entwickeln. Dafür sei der Bereich schlicht noch zu klein vom Volumen; habe aber durchaus das Potenzial, langfristig zu einem deutlich größeren Bereich im Konzern zu werden und sei derzeit ohne Zweifel der Wachstumstreiber für die Firma.

Vom Gesamtumsatz würden mehr als ein Viertel auf Service und Dienstleistungen rund um das gesamte Portfolio entfallen. Hier erziele technotrans EBIT-Margen zwischen 15 und 16%. Daran werde sich so schnell nichts ändern. Für den Konzern strebe Engel eine EBIT-Marge von 10% an. Auf ein konkretes Jahr habe er sich aber nicht festlegen wollen. Für das Jahr 2019 werde ein Umsatz zwischen 224 bis 232 Mio. Euro erwartet bei einem EBIT zwischen 17,5 und 19 Mio. Euro. Eine deutliche Verbesserung der Margen hänge an der Entwicklung der Wachstumsmärkte, die bisher noch nicht das bisherige Margenlevel des Konzerns erreichen würden. Dies ändere sich voraussichtlich erst, wenn sich das Umsatzvolumen nochmals erheblich steigere. Besserung gelobe Engel schon für dieses Jahr beim Free Cashflow. Dieser sei in 2018 negativ gewesen und solle 2019 wieder positiv ausfallen. Ins neue Jahr sei technotrans im Rahmen der Erwartungen gestartet. "Wir sind für das Gesamtjahr verhalten optimistisch." Ein etwas herausforderndes konjunkturelles Umfeld sei in der Prognose schon enthalten. Eine deutliche Abkühlung der Konjunktur in den nächsten Monaten könnte für die Prognose ein Risiko darstellen.

Die Aktie von technotrans scheine sich im Bereich um 28 Euro zu stabilisieren. Im Hoch habe die Aktie im Herbst 2017 schon gut 50 Euro gekostet. Hier habe die Börse allerdings doch übertrieben und das dynamische Wachstum bei Umsatz, aber vor allem beim Gewinn, in den Jahren 2015 bis 2017 zu sehr auf die weitere Zukunft projiziert. Im Zyklus von zehn Jahren errechne sich noch eine satte Kursperformance von 800%. Auf Basis der aktuellen Prognose werde die Aktie mit einem KGV von 15 gehandelt. Teuer sei das nicht.

Die Aktienexperten von "Vorstandswoche.de" raten bei der technotrans-Aktie investiert zu bleiben. Neue Käufe würden sich anbieten, wenn sich das Bild für Börse und Konjunktur insgesamt wieder etwas stabilisiere. Langfristig sei technotrans ein gutes Investment. Schon auf Basis der Historie müssten sich Investoren an der Stelle wenig Sorgen machen. (Analyse vom 07.04.2019)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Börsenplätze technotrans-Aktie:

Xetra-Aktienkurs technotrans-Aktie:
28,00 EUR -0,89% (08.04.2019, 09:02)

Tradegate-Aktienkurs technotrans-Aktie:
28,00 EUR -0,89% (08.04.2019, 09:51)

ISIN technotrans-Aktie:
DE000A0XYGA7

WKN technotrans-Aktie:
A0XYGA

Ticker-Symbol technotrans-Aktie:
TTR1

Kurzprofil technotrans SE:

technotrans SE (ISIN: DE000A0XYGA7, WKN: A0XYGA, Ticker-Symbol: TTR1) ist ein international agierendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen, das sich auf kundenspezifische Anwendungen im Bereich Flüssigkeiten-Technologie konzentriert.

Das Unternehmen setzt sich aus der technotrans SE selbst und 20 Tochtergesellschaften zusammen. Der Hauptsitz der technotrans SE liegt in Sassenberg (Westfalen). Weltweit ist technotrans an 20 Standorten tätig und beschäftigt insgesamt rund 1.450 Mitarbeiter (31. Dezember 2018).

Die unternehmerische Tätigkeit teilt sich auf in die eigentliche Produktion mit eigenen Werken, die auf einzelne Geschäftsfelder bzw. Baureihen spezialisiert sind, und in den (Direkt-)Vertrieb und Service, der sich dem Abverkauf und der Kundenbetreuung im Rahmen des Product-Lifecycle-Managements widmet.

Aufgrund einer langjähriger Erfahrung und großem Know-how bezeichnet sich technotrans als eines der weltweit führenden Unternehmen für Peripherielösungen in der Druckindustrie. Zusätzlich wurde in den vergangenen Jahren die Marktposition in Feldern wie der Laserkühlung, beispielsweise beim Laserschweißen, in der Stanz- und Umformtechnik, hier vor allem in Temperierung, Filtration und Beölung, und in der Scanner- und Medizintechnik ausgebaut. (08.04.2019/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
23.09.20 , Aktiennews
Technotrans: Das kann keiner glauben
Für die Aktie Technotrans aus dem Segment "Industriemaschinen" wird an der heimatlichen Börse Xetra ...
15.09.20 , Aktiennews
Technotrans: Was jetzt zu tun ist!
Per 15.09.2020, 18:06 Uhr wird für die Aktie Technotrans am Heimatmarkt Xetra der Kurs von 18.5 EUR angezeigt. Das ...
08.09.20 , Aktiennews
Technotrans: Jetzt könnte alles passieren
Technotrans, ein Unternehmen aus dem Markt "Industriemaschinen", notiert aktuell (Stand 13:32 Uhr) mit 18.12 ...