Suchen
Login
Anzeige:
So, 21. Juli 2019, 17:38 Uhr

euromicron

WKN: A1K030 / ISIN: DE000A1K0300

euromicron: Transformationsphase im Geschäftsjahr 2018 erfolgreich abgeschlossen - Kaufen! Aktienanalyse


12.06.19 13:10
GBC AG

Augsburg (www.aktiencheck.de) - euromicron-Aktienanalyse von Marcel Goldmann und Cosmin Filker, Analysten der GBC AG:

Marcel Goldmann und Cosmin Filker, Aktienanalysten der GBC AG, raten in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie der euromicron AG (ISIN: DE000A1K0300, WKN: A1K030, Ticker-Symbol: EUCA) nach wie vor zu kaufen.

Im Geschäftsjahr 2018 habe die euromicron AG Umsatzerlöse in Höhe von 318,01 Mio. EUR und damit 4,5% weniger als im Vorjahr erzielt. Dieser Rückgang sei maßgeblich durch Einmaleffekte (baunahem Geschäft) sowie niedrigere Umsätze in Geschäftsbereichen des Segments Intelligente Gebäudetechnik bedingt gewesen. Bereinigt um diese Einmaleffekte habe der Konzernumsatzrückgang lediglich 1,7% betragen.

Auf Betriebsergebnis-Ebene habe euromicron im abgelaufenen Geschäftsjahr 2018 ein um Sonderkosten bereinigtes EBITDA in Höhe von 6,50 Mio. EUR erwirtschaftet und hierbei eine bereinigte EBITDA-Marge von 2,0% erzielt, welche zudem im angepassten Prognosekorridor gelegen habe. Das EBITDA in dieser Geschäftsperiode habe1,89 Mio. EUR betragen.

Hervorzuheben sei, dass die vom Management vollzogene strategische Neuausrichtung (Konzernstrategie "IoT") sowie die Rentabilitätssteigerungsmaßnahmen sich zunehmend positiv in den operativen Kennzahlen niederschlagen würden. Die von der Unternehmensführung verfolgte Strategie höherwertige Leistungen (Innovationsgeschäft) zu vermarkten, das Servicegeschäft auszubauen sowie umfassende euromicron Portfoliolösungen zu vertreiben, sollte die Konzernrentabilität zukünftig weiter erhöhen.

Für das laufende Geschäftsjahr 2019 würden die Analysten die Rückkehr auf den Wachstumspfad erwarten. Konkret würden sie mit Umsatzerlösen in Höhe von 329,45 Mio. EUR und einem EBITDA in Höhe von 18,62 Mio. EUR rechnen. Die deutliche operative Ergebnisverbesserung sowie der hohe ausgewiesene Auftragsbestand zum Ende des ersten Quartals 2019 in Höhe von 159,81 Mio. EUR (31.03.2018: 145,64 Mio. EUR) würden hierbei die Analystenprognosen für diese Geschäftsperiode untermauern.

Für das Folgejahr 2019 und 2020 würden die Analysten mit einer Fortsetzung des Umsatz- und Ergebniswachstums rechnen. Entsprechend würden sie mit einem weiteren Umsatzanstieg auf 340,54 Mio. EUR (2020) sowie 353,01 Mio. EUR (2021) kalkulieren. Hierbei sollte das EBITDA weiter zulegen auf 21,25 Mio. EUR (2020) und anschließend auf 25,32 Mio. EUR (2021).

Auf Basis seiner Prognosen für das Geschäftsjahr 2019 sowie die Folgejahre 2020 und 2021 hätten die Analysten ihr Kursziel für die euromicron AG beibehalten. Der faire Wert auf der Grundlage ihres DCF-Modells betrage weiterhin 6,90 EUR (zuvor: 6,90 EUR). Langfristig seien die Analysten davon überzeugt, dass euromicron eine deutlich höhere operative Performance als bisher erreichen könne. Hierzu sollten die anvisierten punktuellen Optimierungen einzelner Geschäftsbereiche und die verstärkte Ausnutzung von Synergieeffekten zwischen den Tochtergesellschaften sowie die weitere konsequente Umsetzung der IoT-Konzernstrategie beitragen.

Auf Basis des aktuellen Kursniveaus ergibt sich unverändert das Rating "kaufen", so Marcel Goldmann und Cosmin Filker, Analysten der GBC AG. (Analyse vom 12.06.2019)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze euromicron-Aktie:

Xetra-Aktienkurs euromicron-Aktie:
3,20 EUR +4,92% (12.06.2019, 11:32)

Tradegate-Aktienkurs euromicron-Aktie:
3,21 EUR +5,25% (12.06.2019, 10:51)

ISIN euromicron-Aktie:
DE000A1K0300

WKN euromicron-Aktie:
A1K030

Ticker-Symbol euromicron-Aktie:
EUCA

Kurzprofil euromicron AG:

Die euromicron AG (ISIN: DE000A1K0300, WKN: A1K030, Ticker-Symbol: EUCA) (www.euromicron.de) vereint als mittelständischer Technologiekonzern 16 Unternehmen aus den Bereichen Digitalisierte Gebäude, Industrie 4.0, Kritische Infrastrukturen und Smart Services. Verwurzelt in Deutschland ist euromicron mit rund 1.900 Mitarbeitern an 40 Standorten international aktiv. Mit ihrer Expertise in Sensorik, Endgeräten, Infrastrukturen, Plattformen, Software und Services ist euromicron in der Lage, ihren Kunden ganzheitliche Lösungen aus einer Hand anzubieten. Damit unterstützt euromicron Mittelständler, Großunternehmen und Organisationen der öffentlichen Hand, Flexibilität und Effizienz zu steigern, Sicherheitsrisiken vorzubeugen sowie neue Geschäftsmodelle zu entwickeln.

Als deutscher Spezialist für das Internet der Dinge (Internet of Things - kurz IoT) versetzt euromicron ihre Kunden in die Lage, Geschäfts- und Produktionsprozesse zu vernetzen und den Weg der Digitalisierung erfolgreich zu beschreiten. Im Geschäftsjahr 2018 erwirtschaftete die euromicron AG einen Gesamtumsatz von 318,0 Millionen Euro. (12.06.2019/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Die diesem Artikel zugrundeliegende Finanzanalyse / Studie zu dieser Gesellschaft ist im Auftrag dieser Gesellschaft oder einer dieser Gesellschaft nahe stehenden Person oder Unternehmens erstellt worden.





 
19.07.19 , dpa-AFX
DGAP-Adhoc: euromicron AG: Amtsniederlegung de [...]
euromicron AG: Amtsniederlegung der Aufsichtsratsvorsitzenden zum Ablauf der ordentlichen Hauptversammlung am 29. ...
19.07.19 , dpa-AFX
DGAP-Stimmrechte: euromicron AG (deutsch)
euromicron AG: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung ...
18.07.19 , Aktien Global
Euromicron: Neuer strategischer Partner
Nach Darstellung der Analysten Marcel Goldmann und Cosmin Filker von GBC hat die Euromicron AG die Funkwerk AG als neuen ...