Suchen
Login
Anzeige:
So, 21. April 2019, 12:11 Uhr

AMS

WKN: A118Z8 / ISIN: AT0000A18XM4

ams überträgt Umweltsensorengeschäft in Joint Venture mit Wise Road Capital - Aktienanalyse


19.03.19 12:48
Vontobel Research

Zürich (www.aktiencheck.de) - ams-Aktienanalyse von Analyst Michael Foeth von Vontobel Research:

Michael Foeth, Analyst von Vontobel Research, rät in einer aktuellen Aktienanalyse weiterhin zum Kauf der ams-Aktie (ISIN: AT0000A18XM4, WKN: A118Z8, Ticker-Symbol: DQW1, SIX Swiss Ex: AMS, Nasdaq OTC-Symbol: AUKUF).

Gründung eines Joint Ventures im Wert von USD 120 Mio.: ams und Wise Road Capital, ein weltweit tätiges Private-Equity-Unternehmen, hätten die Unterzeichnung einer Vereinbarung über die Gründung eines Joint Ventures bekannt gegeben, das sich auf den Halbleitersektor und weitere wachstumsstarke High-Tech-Branchen konzentrieren solle. Gemäß der Vereinbarung würden Mitarbeiter, geistiges Eigentum, Sensorprodukte und -lösungen sowie zugehörige Kunden von ams auf das Joint Venture übertragen. Die Vereinbarung beinhalte eine Investition, die den Unternehmenswert des Joint Ventures mit rund USD 120 Mio. veranschlage und voraussichtlich im Herbst 2019 abgeschlossen werde.

Präsenz von ams am Markt für Umweltsensoren: Das Geschäftsportfolio von ams für Umweltsensorlösungen umfasse Sensoren für Luftqualität, relative Feuchtigkeit und Temperaturen sowie ultraschallbasierte Durchflusssensoren für intelligente Gaszähler. ams habe sein Portfolio für Umweltlösungen durch verschiedene kleinere Akquisitionen ausgebaut, darunter die CMOS-Sensorsparte von NXP im Jahr 2015 (Preis: 5 Mio.), Applied Sensor im Jahr 2014 (19 Mio.) mit s-d Mio. Umsatz sowie CCMOSS im Jahr 2016 (39 Mio. + Earnout), alle mit s-d Mio. Umsatz zum Erwerbszeitpunkt. Das neue Unternehmen habe seinen Hauptsitz in den Niederlanden und werde von Stefan Raible (ehemaliger CEO von Applied Sensor) geleitet.

Die Ankündigung entspreche der bereits von ams bekanntgegebenen Strategie, seinen Schwerpunkt auf Umgebungssensoren verringern zu wollen. Über die Einzelheiten der Joint-Venture-Vereinbarung seien keine Angaben gemacht worden. Die Auswirkungen auf die Bewertung dürften nach Erachten des Analysten begrenzt sein, Foeth sehe die Bemühungen von ams zur Neufokussierung jedoch positiv.

Michael Foeth, Analyst von Vontobel Research, bestätigt in einer aktuellen Aktienanalyse das "buy"-Votum für die ams-Aktie. Das Kursziel laute CHF 46. (Analyse vom 19.03.2019)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze ams-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs ams-Aktie:
26,10 EUR +3,16% (19.03.2019, 12:20)

SIX Swiss Exchange-Aktienkurs ams-Aktie:
29,64 CHF +3,60% (19.03.2019, 12:19)

ISIN ams-Aktie:
AT0000A18XM4

WKN ams-Aktie:
A118Z8

Ticker-Symbol ams-Aktie:
DQW1

SIX Swiss Exchange Ticker-Symbol ams-Aktie:
AMS

Nasdaq OTC Ticker-Symbol ams-Aktie:
AUKUF

Kurzprofil ams:

ams (ISIN: AT0000A18XM4, WKN: A118Z8, Ticker-Symbol: DQW1, SIX Swiss Ex: AMS, Nasdaq OTC-Symbol: AUKUF) ist in der Entwicklung und Herstellung von hoch integrierten analogen Schaltkreisen (ICs) tätig. Die Geschäftsbereiche sind in die Segmente Produkte und Foundry (Auftragsfertigung) sowie in die Regionen EMEA (umfasst Europa, Mittlerer Osten und Afrika), Nord- und Südamerika und Asien/Pazifik gegliedert. Die Kernkompetenz des Halbleiterherstellers sind Standard-Analogprodukte und kundenspezifische Lösungen wie unter anderem Power Management-ICs, Sensoren und Sensorschnittstellen, Wireless-ICs, tragbare Audiosysteme wie auch Automobilzugangssysteme.

Darüber hinaus bietet ams mit seinen Aktivitäten als Full Service Foundry mit eigenen Produktions- und Testanlagen weltweit Auftragsfertigung an. Der Kundenkreis des Konzerns umfasst unter anderem die Marktsektoren Consumer, Industrie, Medizintechnik, Mobilkommunikation und Automotive. Der neue Unternehmensname ams verbindet austriamicrosystems AG mit der Marke und Identität von TAOS Inc. (Texas Advanced Optoelectronic Solutions), dem im Jahr 2011 übernommenen, globalen Anbieter von intelligenten Lichtsensoren. Die ams AG hat ihren Hauptsitz in Unterpremstätten, Österreich und unterhält Produktions- und Entwicklungsstandorte weltweit. Über seine Vertriebsniederlassungen und Vertriebspartnern wie DigiKey, Future Electronics und Mouser ist der Konzern global präsent. (19.03.2019/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
20.04.19 , Aktiennews
AMS Public Transport: Verständliche Reaktion?
Die vorliegende Analyse beschäftigt sich mit der Aktie AMS Public Transport, die im Segment "Lkw-Verkehr" ...
19.04.19 , Aktiennews
AMS: Ist das eine Gewinn-Chance?
Für die Aktie AMS stehen per 19.04.2019, 08:04 Uhr 35,04 CHF an der Heimatbörse SIX Swiss Ex zu Buche. AMS ...
17.04.19 , dpa-AFX
AKTIEN IM FOKUS 2: Einigung von Apple und Qu [...]
(Neu: Schlusskurse) PARIS/AMSTERDAM/FRANKFURT (dpa-AFX) - Aktien der Halbleiterbranche sind am Mittwoch ...