Suchen
Login
Anzeige:
Sa, 19. Oktober 2019, 19:54 Uhr

AMS

WKN: A118Z8 / ISIN: AT0000A18XM4

ams: Q1-Ergebnisse übertreffen Umsatz- und Gewinnerwartungen - Prognose für 2Q19 über Erwartungen - Aktienanalyse


30.04.19 15:42
Vontobel Research

Zürich (www.aktiencheck.de) - ams-Aktienanalyse von Analyst Michael Foeth von Vontobel Research:

Michael Foeth, Analyst von Vontobel Research, rät in einer aktuellen Aktienanalyse weiterhin zum Kauf der ams-Aktie (ISIN: AT0000A18XM4, WKN: A118Z8, Ticker-Symbol: DQW1, SIX Swiss Ex: AMS, Nasdaq OTC-Symbol: AUKUF).

Ergebnisse im 1Q deutlich über den Erwartungen: Der Umsatz im 1Q19 habe mit USD 390 Mio. am oberen Ende der Prognosespanne und 6%/7% über den Analystenerwartungen und der Konsensprognose gelegen. Die Bruttomarge habe von höheren Volumen profitiert und die Analystenschätzung um 500 Bp überstiegen. Dadurch habe das bereinigte EBIT mit USD 23,5 Mio. deutlich über der Analystenprognose und der Konsensschätzung von USD 9 Mio. gelegen. Der Cashflow sei im 1Q19 deutlich auf USD 96 Mio. gestiegen, gegenüber USD 52 Mio. im 1Q18.

Breiterer Einsatz von 3D-Sensoren: ams melde einen umfassenderen Einsatz seiner 3D-Sensorlösungen bei führenden OEMs im Android-Markt. Der Anbieter unterstütze jetzt Front- und World-Facing-3D-Systeme, wobei vor allem seine marktführenden 3D-Beleuchtungslösungen im Mittelpunkt stünden. Während Front-3D-Lösungen bereits in verschiedenen Modellen verwendet würden, würden erstmals auch World-Facing-Lösungen zum Einsatz kommen. ams habe an diesem Markt einen hohen Anteil. Erfolg habe das Unternehmen zudem mit der Flimmer-Detektion für Smartphone-Kameras, der aktiven Geräuschunterdrückung in drahtlosen Ohrhörern sowie optischen Lösungen zur Blutdruckmessung. Das Automobilgeschäft sei derzeit verhaltener. Ind & Med würden sich solide entwickeln.

ams sehe eine Stabilisierung auf den Verbrauchermärkten. Die Kostensenkungsmaßnahmen und die bessere Auslastung in Singapur würden positive Wirkung für das Unternehmen zeigen, die sich in einer höheren Rentabilität niederschlage. Der Ausblick für das 2Q19 liege über den Analysten- und den Markterwartungen: USD 390 bis 430 Mio. (VontE: 366), ber. EBIT-Marge 10%, was einen mittleren Wert von USD 41 impliziere (VontE: 16).

Michael Foeth, Analyst von Vontobel Research, bestätigt in einer aktuellen Aktienanalyse das "buy"-Votum für die ams-Aktie. Das Kursziel laute CHF 46. (Analyse vom 30.04.2019)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze ams-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs ams-Aktie:
36,05 EUR +15,77% (30.04.2019, 15:09)

SIX Swiss Exchange-Aktienkurs ams-Aktie:
41,34 CHF +16,58% (30.04.2019, 14:59)

ISIN ams-Aktie:
AT0000A18XM4

WKN ams-Aktie:
A118Z8

Ticker-Symbol ams-Aktie:
DQW1

SIX Swiss Exchange Ticker-Symbol ams-Aktie:
AMS

Nasdaq OTC Ticker-Symbol ams-Aktie:
AUKUF

Kurzprofil ams:

ams (ISIN: AT0000A18XM4, WKN: A118Z8, Ticker-Symbol: DQW1, SIX Swiss Ex: AMS, Nasdaq OTC-Symbol: AUKUF) ist in der Entwicklung und Herstellung von hoch integrierten analogen Schaltkreisen (ICs) tätig. Die Geschäftsbereiche sind in die Segmente Produkte und Foundry (Auftragsfertigung) sowie in die Regionen EMEA (umfasst Europa, Mittlerer Osten und Afrika), Nord- und Südamerika und Asien/Pazifik gegliedert. Die Kernkompetenz des Halbleiterherstellers sind Standard-Analogprodukte und kundenspezifische Lösungen wie unter anderem Power Management-ICs, Sensoren und Sensorschnittstellen, Wireless-ICs, tragbare Audiosysteme wie auch Automobilzugangssysteme.

Darüber hinaus bietet ams mit seinen Aktivitäten als Full Service Foundry mit eigenen Produktions- und Testanlagen weltweit Auftragsfertigung an. Der Kundenkreis des Konzerns umfasst unter anderem die Marktsektoren Consumer, Industrie, Medizintechnik, Mobilkommunikation und Automotive. Der neue Unternehmensname ams verbindet austriamicrosystems AG mit der Marke und Identität von TAOS Inc. (Texas Advanced Optoelectronic Solutions), dem im Jahr 2011 übernommenen, globalen Anbieter von intelligenten Lichtsensoren. Die ams AG hat ihren Hauptsitz in Unterpremstätten, Österreich und unterhält Produktions- und Entwicklungsstandorte weltweit. Über seine Vertriebsniederlassungen und Vertriebspartnern wie DigiKey, Future Electronics und Mouser ist der Konzern global präsent. (30.04.2019/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
18.10.19 , dpa-AFX
ROUNDUP. AMS wagt neuen Anlauf zur Übernahm [...]
MÜNCHEN/PREMSTÄTTEN (dpa-AFX) - Der österreichische Sensorspezialist AMS startet einen neuen Anlauf ...
18.10.19 , news aktuell
EANS-Adhoc: KORREKTUR: ams Offer GmbH / V [...]
------------------ Fusion/Übernahme/Beteiligung 18.10.2019 Frankfurt am Main - Korrektur einer Veröffentlichung ...
18.10.19 , dpa-AFX
EANS Adhoc: ams Offer GmbH (deutsch)
EANS-Adhoc: KORREKTUR: ams Offer GmbH / Veröffentlichung der Entscheidung zur Abgabe eines freiwilligen öffentlichen ...