Suchen
Login
Anzeige:
Fr, 25. September 2020, 11:21 Uhr

S&P 500

WKN: A0AET0 / ISIN: US78378X1072

S&P 500: Kurz unterm Allzeithoch


11.08.20 11:06
UBS

Zürich (www.aktiencheck.de) - Der S&P 500 befindet sich in einem klaren Aufwärtstrend und steigt fast jeden Tag in kleinen Schritten weiter an, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

Angetrieben werde der S&P 500 dabei unter anderem vom schwachen US-Dollar. Und dies dürfte erstmal auch so bleiben. Als Indikator für den kurzfristigen weiteren Verlauf könnte dabei der wichtige 10er EMA dienen. Dieser kurzfristige gleitende Durchschnitt gebe die weitere Richtung vor. Solange der S&P 500 über dem 10er EMA notiere, sei direkt mit steigenden Kursen zu rechnen. Sollte eine Abwärtskorrektur im aktuellen Aufwärtstrend einsetzen, dürfte diese wohl schon leicht unter dem 10er EMA wieder auslaufen. So wie es auch in den vergangenen Wochen in der Regel geschehen sei. Das Allzeithoch von 3.393 Punkten sei trotz Corona-Pandemie zum Greifen nahe.

Ausblick: Der Aufwärtstrend sei im S&P 500 klar intakt. Am Vortag sei der Index bereits über 3.360 Punkte aus dem Handel gegangen. Von Schwäche sei nichts zu spüren.

Die Long-Szenarien: Der S&P 500 könne sich über dem 10er EMA weiter nach oben schlängeln und Kurs auf das Allzeithoch vom 19. Februar bei 3.393 Punkten nehmen. Gehe es weiter höher, dürften die Bullen die obere Begrenzung des steigenden Trendkanals bei aktuell etwa 3.415 Punkten ansteuern. Ein Ausbruch aus dem Trendkanal sei nach dem ohnehin schon steilen Kursanstieg eher nicht zu erwarten. Fazit: Über dem 10er EMA sei direkt mit weiter steigenden Notierungen zu rechnen.

Die Short-Szenarien: Der S&P 500 sei ziemlich überhitzt und könnte schnell eine Korrektur einleiten. Diese sollte bereits leicht unter dem 10er EMA wieder auslaufen und der Aufwärtstrend in der Folge weiter fortgesetzt werden. Dehne sich die Korrektur hingegen aus, könnte ein weiterer Kursrücklauf bis zum 50er EMA bei aktuell 3.175 Punkten im unteren Bereich des steigenden Trendkanals erfolgen. Erst unter dem 50er EMA würde sich die Lage für den S&P 500 langsam eintrüben. (11.08.2020/ac/a/m)





 
24.09.20 , dpa-AFX
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Dow mit Sta [...]
NEW YORK (dpa-AFX) - Nach dem neuerlichen Kurseinbruch zur Wochenmitte haben die US-Aktienmärkte am Donnerstag ...
24.09.20 , dpa-AFX
Aktien New York Schluss: Dow mit Stabilisierungsa [...]
NEW YORK (dpa-AFX) - Nach dem neuerlichen Kurseinbruch zur Wochenmitte haben die US-Aktienmärkte am Donnerstag ...
24.09.20 , dpa-AFX
Aktien New York: Dow erholt sich über 27 000 P [...]
NEW YORK (dpa-AFX) - Nach dem neuerlichen Kurseinbruch zur Wochenmitte haben die US-Aktienmärkte am Donnerstag ...