Suchen
Login
Anzeige:
Sa, 26. September 2020, 2:15 Uhr

SAP

WKN: 716460 / ISIN: DE0007164600

SAP: Starkes Cloud-Wachstum, Lizenzgeschäft schwächt sich weiter ab - Aktienanalyse


24.07.20 19:30
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - SAP-Aktienanalyse von "Der Aktionär":

Emil Jusifov vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt die Aktie des Softwarekonzerns SAP SE (ISIN: DE0007164600, WKN: 716460, Ticker-Symbol: SAP, Nasdaq OTC-Symbol: SAPGF) unter die Lupe.

Vorstandschef Christian Klein könne anscheinend auch in der Coronavirus-Pandemie auf ein wetterfestes Geschäftsmodell bauen. SAP veröffentliche am Montag (27. Juli) seinen Zwischenbericht.

Europas größter Softwarehersteller habe die Umsätze aus den Laufzeitverträgen in der Cloud plötzlich nötiger als gedacht: Während das Geschäft mit lukrativen Lizenzen einbreche, würden die Software-Abos dem Konzern nun sogar stärker in die Karten spielen als erhofft.

Im April habe SAP die eigenen Prognosen stutzen müssen - das würden Aktionäre der Walldorfer eigentlich nicht kennen. Doch das Q1 sei bei SAP ohnehin das saisonal schwächste. Und schon mit den Q2-Eckdaten hätten sich die Geschäfte als widerstandsfähiger erwiesen, auch wenn die gewohnten Zuwachsraten noch nicht wieder hätten erreicht werden können.

Zwar hätten die transaktionsabhängigen Erlöse bei den Cloudangeboten Ariba, Fieldglass und Concur noch gebremst, weil die Wirtschaft angesichts der Beschränkungen rund um die Welt gelahmt habe. Dennoch seien die Cloudumsätze insgesamt um rund ein Fünftel gestiegen. Auch der Auftragsbestand in der Sparte sei um rund ein Fünftel geklettert. Die Nachfrage nach digitalen Logistikketten, E-Commerce, der Cloudplattform und nach Lösungen der Marktforschungstochter Qualtrics sei weiterhin hoch.

Das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern sei gegenüber dem Vorjahreszeitraum um acht Prozent auf 1,96 Mrd. Euro gestiegen. Die operative Marge habe ebenfalls klar um 1,8 Prozentpunkte auf 29,1 Prozent zulegen können, weil der Umsatz nicht ganz so stark wie das Ergebnis um 2 Prozent auf 6,74 Mrd. Euro gewachsen sei und SAP auf die Kostenbremse getreten habe.

Weil die stetiger fließenden Erlöse aus der Cloud und der Softwarewartung weiter gewachsen seien und die Lizenzerlöse einen erneuten Dämpfer erhalten hätten, habe sich der Anteil der wiederkehrenden Erlöse am Gesamtumsatz um 5 Pp auf rund 73 Prozent erhöht. Der Umbau hin zu den besser planbaren Umsätzen zahle sich damit in der Krise aus - sie seien quasi eine Versicherung gegen die stark konjunkturanfälligen IT-Ausgabenentscheidungen der Unternehmen.

SAP überzeuge aktuell sowohl durch fundamentale Stärke als auch durch strategisch kluge und weitsichtige Unternehmensausrichtung. Deswegen sehe DER AKTIONÄR bei der SAP-Aktie noch viel Luft nach oben.

Anleger nutzen den kleinen Rücksetzer zum Einstieg, Investierte bleiben an Bord, so Emil Jusifov von "Der Aktionär". (Analyse vom 24.07.2020)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Börsenplätze SAP-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs SAP-Aktie:
136,26 EUR -1,90% (24.07.2020, 17:22)

Xetra-Aktienkurs SAP-Aktie:
136,58 EUR -3,31% (24.07.2020, 17:08)

ISIN SAP-Aktie:
DE0007164600

WKN SAP-Aktie:

716460
Ticker-Symbol SAP-Aktie:
SAP

NYSE Ticker-Symbol SAP-Aktie:
SAP

Reuters-Kürzel SAP-Aktie:
SAPG.DE

Kurzprofil SAP SE:

Als die Experience-Company powered by the Intelligent Enterprise ist SAP (ISIN: DE0007164600, WKN: 716460, Ticker-Symbol: SAP, NYSE-Symbol: SAP) Marktführer für Geschäftssoftware und unterstützt Unternehmen jeder Größe und Branche dabei, ihre Ziele bestmöglich zu erreichen: 77% der weltweiten Transaktionserlöse durchlaufen SAP-Systeme. Seine Technologien für maschinelles Lernen, das Internet der Dinge und fortschrittliche Analyseverfahren helfen Kunden auf dem Weg zum intelligenten Unternehmen.

SAP unterstützt Menschen und Unternehmen dabei, fundiertes Wissen über ihre Organisationen zu gewinnen, fördert die Zusammenarbeit und hilft so, dem Wettbewerb einen Schritt voraus zu sein. Die End-to-End-Suite aus Anwendungen und Services ermöglicht es mehr als 440.000 Kunden, profitabel zu sein, sich stets neu und flexibel anzupassen und etwas zu bewegen. Mit einem globalen Netzwerk aus Kunden, Partnern, Mitarbeitern und Vordenkern hilft SAP die Abläufe der weltweiten Wirtschaft und das Leben von Menschen zu verbessern. Weitere Informationen unter www.sap.com. (24.07.2020/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
25.09.20 , news aktuell
Huawei stellt die SAP-HANA-Lösung FusionServer [...]
Shanghai (ots/PRNewswire) - Auf der HUAWEI CONNECT 2020 hat Huawei die SAP-HANA-Lösung FusionServer Pro V6 vorgestellt. ...
25.09.20 , DAF
Bayer, Lufthansa und SAP - die meistgehandelten [...]
Patrick DeWayne blickt in dieser Sendung auf die meistgehandelten Werte beim Onlinebroker Flatex. Welche Aktien werden ...
24.09.20 , Der Aktionär
SAP: Gros der Analysten weiterhin sehr optimistis [...]
Kulmbach (www.aktiencheck.de) - SAP-Aktienanalyse von "Der Aktionär": Emil Jusifov vom Anlegermagazin ...