Suchen
Login
Anzeige:
Mi, 22. Mai 2019, 13:08 Uhr

Roche Genussscheine

WKN: 855167 / ISIN: CH0012032048

Roche: Umsatz- und damit indirekt auch Ergebnis-Guidance angehoben - Kursziel steigt auf 292 CHF!


17.04.19 16:09
Independent Research

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Roche-Analyse von Independent Research:

Stefan Röhle, Analyst von Independent Research, erhöht sein Kursziel für den Roche-Genussschein (ISIN: CH0012032048, WKN: 855167, Ticker-Symbol: RHO5).

Roche habe in Q1/2019 beim Umsatz die Analystenschätzungen und die Markterwartungen um 3,7% bzw. 4,4% übertroffen. Treiber des Wachstums sei die Division Pharmaceuticals gewesen. Roche habe dabei von starken Zuwächsen bei neueren Medikamenten profitiert. Vor diesem Hintergrund habe die Unternehmensleitung die Umsatz-Guidance für 2019 (währungsbereinigter Anstieg im mittleren (zuvor: unteren bis mittleren) einstelligen Prozentbereich) und damit auch indirekt den Ergebnisausblick (weiterhin werde ein Wachstum des bereinigten EPS in ähnlicher Größenordnung erwartet) erhöht. Die nach wie vor erwartete leichte Wachstumsabschwächung erscheine Röhle angesichts der im abgelaufenen Geschäftsjahr 2018 verbuchten Umsatzerfolge bei neuen Präparaten valide. Der Analyst habe seine Erwartungen für 2019e (u.a. bereinigtes EPS: 19,30 (zuvor: 18,66) CHF; DPS: 9,20 (zuvor: 8,90) CHF) und für 2020e (u.a. bereinigtes EPS: 19,74 (zuvor: 19,09) CHF; DPS: 9,35 (zuvor: 9,05) CHF) erhöht.

Nach Meinung des Analysten sollten auch künftig die Auswirkung von Nachahmerprodukten im Fokus stehen und der Preisdruck zunehmen. Er sehe das Fundament der Erlösentwicklung als solide an (im Vergleich zu vielen Konkurrenten zeigt Roche ein Wachstum). Roche gehe unverändert davon aus, dass mit den neuen Medikamenten die Umsatzrückgänge von Blockbuster mehr als kompensiert werden könnten, was Röhle als realistisch erachte.

Stefan Röhle, Analyst von Independent Research, bewertet den Roche-Genussschein weiterhin mit dem Votum "halten". Das Kursziel werde von 275 CHF auf 292 CHF erhöht. (Analyse vom 17.04.2019)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze Roche-Genussschein:

Xetra-Kurs Roche-Genussschein:
235,80 EUR -0,02% (17.04.2019, 15:33)

SIX Swiss Exchange-Kurs Roche-Genussschein:
268,80 CHF -0,11% (17.04.2019, 15:34)

ISIN Roche-Genussschein:
CH0012032048

WKN Roche-Genussschein:
855167

Ticker-Symbol Roche-Genussschein:
RHO5

Kurzprofil Roche:

Roche (ISIN: CH0012032048, WKN: 855167, Ticker-Symbol: RHO5) mit Hauptsitz in Basel, Schweiz, ist eines der führenden Unternehmen im forschungsorientierten Gesundheitswesen. Es vereint die Stärken der beiden Geschäftsbereiche Pharma und Diagnostics und entwickelt als weltweit größtes Biotech-Unternehmen differenzierte Medikamente für die Onkologie, Immunologie, Infektionskrankheiten, Augenheilkunde und Neurowissenschaften. Roche ist auch der weltweit bedeutendste Anbieter von Produkten der In-vitro-Diagnostik und gewebebasierten Krebstests und ein Pionier im Diabetesmanagement. Medikamente und Diagnostika, welche die Gesundheit, die Lebensqualität und die Überlebenschancen von Patienten entscheidend verbessern, sind Ziel der Personalisierten Medizin, einem zentralen strategischen Ansatz von Roche.

Seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 1896 hat Roche über einen Zeitraum von mehr als hundert Jahren wichtige Beiträge zur Gesundheit in der Welt geleistet. Auf der Liste der unentbehrlichen Arzneimittel der Weltgesundheitsorganisation stehen 24 von Roche entwickelte Medikamente, darunter lebensrettende Antibiotika, Malariamittel und Chemotherapeutika. (17.04.2019/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
20.05.19 , dpa-AFX
ROUNDUP/Studie: USA und Schweiz hängen deutsc [...]
FRANKFURT (dpa-AFX) - Die großen deutschen Pharmakonzerne können mit den Schwergewichten der Branche ...
20.05.19 , dpa-AFX
Studie: Deutsche Pharmakonzerne hinter Branchensc [...]
FRANKFURT (dpa-AFX) - Die großen deutschen Pharmakonzerne hinken den Schwergewichten der Branche laut einer ...
30.04.19 , dpa-AFX
Novartis-Tochter Sandoz schließt Partnerschaft - N [...]
BASEL (dpa-AFX) - Die Novartis -Tochter Sandoz wird künftig mit dem US-Unternehmen EirGenix in der Krebsforschung ...