Suchen
Login
Anzeige:
Mo, 9. Dezember 2019, 16:47 Uhr

Lufthansa

WKN: 823212 / ISIN: DE0008232125

Lufthansa: ver.di verhandelt für Saisonale Flugbegleiterinnen und -begleiter bei der Fluggesellschaft - Aktiennews


11.11.19 16:56
aktiencheck.de

Köln (www.aktiencheck.de) - Nach mehrwöchigen Sondierungsgesprächen nimmt die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) heute (11. November) mit der Lufthansa (ISIN: DE0008232125, WKN: 823212, Ticker-Symbol: LHA, Nasdaq OTC-Symbol: DLAKF)-Geschäftsführung Verhandlungen für die rund 3.500 Saisonalen Flugbegleiterinnen und Flugbegleiter (SMK) auf, so ver.di in einer aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

"Gerade diese Personengruppe leidet besonders unter den derzeitigen Tarifstrukturen. Bereits bei Low-Cost-Carriern haben wir vormals zum Teil prekäre Arbeitsbedingungen spürbar verbessert. Für und mit den SMK-Beschäftigten müssen die aktuellen Missstände beseitigt werden", sagt Mira Neumaier, ver.di-Verhandlungsführerin. Die SMK sind ausschließlich an den Flughäfen Frankfurt und München stationiert.

Nach ver.di-Einschätzung schiebt das Unternehmen derzeit Teile des unternehmerischen Risikos auf diese Kräfte ab. Es wurden in der Vergangenheit Tarifstrukturen erschaffen, in denen SMK-Kräfte wesentlich weniger Geld verdienen als der Rest der Belegschaft. So liegen ver.di Fälle vor, in denen SMK-Flugbegleiterinnen und -Flugbegleiter, gerade im Winterflugplan, nicht über den Mindestsatz von 1500 Euro brutto kommen, was Nettovergütungen von unter 950 Euro entspricht.

"Mit diesem Niedriggehalt ist es in Ballungsräumen wie München und Frankfurt nahezu unmöglich, eine Wohnung zu finanzieren und die Existenz zu bestreiten", so Neumaier.

Deshalb fordert ver.di im Kern für die Beschäftigten im SMK sofortige Verbesserungen. Darüber hinaus muss es eine klare Regelung geben, die die SMK-Kräfte nicht mehr benachteiligt.

"Lufthansa muss noch in diesem Winter Abhilfe abschaffen, um allen Flugbegleiterinnen und Flugbegleitern die Möglichkeit zu geben, sichere, planbare und existenzsichernde Lebens- und Arbeitsbedingungen zu bekommen", sagt Neumaier.

Börsenplätze Deutsche Lufthansa-Aktie:

Xetra-Aktienkurs Deutsche Lufthansa-Aktie:
17,725 EUR +1,72% (11.11.2019, 16:32)

Tradegate-Aktienkurs Deutsche Lufthansa-Aktie:
17,75 EUR +1,89% (11.11.2019, 16:45)

ISIN Deutsche Lufthansa-Aktie:
DE0008232125

WKN Deutsche Lufthansa-Aktie:
823212

Ticker-Symbol Deutsche Lufthansa-Aktie:
LHA

Nasdaq OTC Ticker-Symbol Deutsche Lufthansa-Aktie:
DLAKF

Kurzprofil Deutsche Lufthansa AG:

Die Lufthansa Group (ISIN: DE0008232125, WKN: 823212, Ticker-Symbol: LHA, Nasdaq OTC-Symbol: DLAKF) ist ein weltweit operierender Luftverkehrskonzern. Mit 135.534 Mitarbeitern erzielte die Lufthansa Group im Geschäftsjahr 2018 einen Umsatz von 35.844 Mio. EUR. Die Lufthansa Group setzt sich aus den Geschäftsfeldern Network Airlines, Eurowings sowie den Aviation Services zusammen. Zu den Aviation Services zählen die Geschäftsfelder Logistik, Technik, Catering sowie die Weiteren Gesellschaften und Konzernfunktionen. Letztere umfassen unter anderem die Lufthansa AirPlus, die Lufthansa Aviation Training sowie die IT-Gesellschaften. Alle Geschäftsfelder nehmen in ihren jeweiligen Branchen eine führende Rolle ein. (11.11.2019/ac/a/d)




 
14:43 , dpa-AFX
ROUNDUP: Lufthansa kocht nicht mehr selbst - Ve [...]
FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Lufthansa gibt ihre Großküchen für die Bordverpflegung in fremde Hände. ...
11:45 , DAF
Nordex: Auftragsflut und Hilfe der Bundesregierung [...]
Die Auftragsbücher von Nordex füllen sich weiter. In den vergangenen Tagen gab der Windkraftanlagenbauer gleich ...
11:17 , Finanztrends
Lufthansa: Anleger in der Warteschleife!
Anfang Dezember hatten die Käufer bei der Aktie der Deutschen Lufthansa die Chance, die Abwärtsbewegung seit ...